Leute von heute

Twitter verrät: Islamischer Staat (IS) hat viele Sympathisanten in Belgien

Quelle: "Die Welt"

Ein Drittel aller Tweets in arabischer Sprache, die in Belgien zum Thema Islamischer Staat (IS) verfasst wurden, haben einen positiven Tenor. Damit liegt unser Land gleich hinter Katar und Pakistan auf dem dritten Platz. In Katar ist jede zweite über Twitter verschickte Kurznachricht zum Thema IS wohlwollend, in Pakistan sind es 35%.

Diese Zahlen veröffentlichte die Tageszeitung „Die Welt“ und bestätigte damit, dass Belgien eine Hochburg des Islamismus ist.

Unter den westlichen Ländern sticht laut „Die Welt“ Großbritannien als weitere Hochburg der IS-Twitter-Propaganda hervor. Auf der Insel sei jeder vierte Tweet über die Miliz positiven Charakters.

„Auch in den USA und Frankreich besitzt jeder fünfte Kommentar eine wohlwollende Tendenz. Deutschland befindet sich bei arabisch verfassten IS-Tweets auf einem relativ unverdächtigen hinteren Platz mit einer Zustimmungsquote von 16%“, schrieb die Tageszeitung.

Auch die Deutsche Presse-Agentur (dpa) schrieb: „Belgien gilt als eines der am stärksten durch Terrorismus gefährdeten Länder in Europa. Hintergrund ist die im Verhältnis zur Bevölkerungsgröße hohe Zahl von Menschen, die als Dschihadisten in das Bürgerkriegsland Syrien gezogen sind. Nach Schätzungen von Sicherheitsbehörden stammen rund 500 Kämpfer in dem Krisengebiet aus Belgien (Stand: Ende Oktober).“

In den letzten Tagen hat es die Brüsseler Gemeinde Molenbeek quasi als europäische „Hauptstadt des Islamismus“ zu trauriger Berühmtheit gebracht. (welt.de/dpa/cre)

33 Antworten auf “Twitter verrät: Islamischer Staat (IS) hat viele Sympathisanten in Belgien”

    • Mischutka

      @ Fritz :
      Hallo Fritz : Das hast du richtig erkannt : die Russen haben bestimmt eine Verwendung für diese Leute ! Denn (ich kann nicht sagen, ob du das auch gelesen hast) : Russische Forscher haben im Labor wieder …… DINOSAURIER gezüchtet !!! Die sind zwar noch „sehr klein“, man hofft jetzt aber, daß die bald riesig groß werden….. (ohne Blödsinn !). Die Wissenschaftler wollen die „Tierchen“ in den einsamsten Gegenden Russlands dann frei laufen lassen und ihre Entwicklung erforschen.
      Ach ja …. Ich denke die Dinos haben sehr viel Hunger…… da sind „alle Leckerlis“ willkommen……
      MfG.

      • @ Mischutka

        Ich habe irgendwo gelesen das das Genmaterial aus den Dinosaurierknochen nicht ausreicht um Klone zu produzieren. Wenn Sie sich also weiter vor Dinos gruseln wollen können Sie sich den Trip nach Russland schenken und statt dessen weiter die Wiederholungen von Jurrasic Park I – IV gucken.

        • Mischutka

          @ EdiG :
          Hallo …… die Dino-Wiederholungen brauche ich mir nicht anzusehen : Ich habe selbst einen kleinen „Dino“ herum stehen ! Aus Gummi ! Und schaue ihn auch noch täglich an ! Den hat mir nämlich einmal ein 6-jähriges Kind geschenkt. Es hatte diverse Sachen für die Einschulung nötig, leider war der Vater sehr krank und konnte nicht alles bezahlen. Ich habe das dann übernommen und als Dank diesen Dino bekommen. Eine schöne Erinnerung – seit vielen Jahren.
          MfG.

  1. „Auch die Deutsche Presse-Agentur (dpa) schrieb: „Belgien gilt als eines der am stärksten durch Terrorismus gefährdeten Länder in Europa. Hintergrund ist die im Verhältnis zur Bevölkerungsgröße hohe Zahl von Menschen, die als Dschihadisten in das Bürgerkriegsland Syrien gezogen sind. Nach Schätzungen von Sicherheitsbehörden stammen rund 500 Kämpfer in dem Krisengebiet aus Belgien (Stand: Ende Oktober).“

    In den letzten Tagen hat es die Brüsseler Gemeinde Molenbeek quasi als europäische „Hauptstadt des Islamismus“ zu trauriger Berühmtheit gebracht. (welt.de/dpa/cre)“

    Was sagt uns das? Der Feind befindet sich im Landesinnern.HIER muss gehandelt werden, was über Jahre leider versäumt wurde. Keine einzige Bombe, die von den Franzosen oder sonstigen westlichen Armeen in Syrien über vermeintliche IS-Ziele abgeworfen wird, „trifft“ einen sich in Molenbeek oder sonstwo in Belgien „beheimateten“ potentiellen Terroristen!

  2. Waldschrat

    Nach Terror in Paris:
    Drei Festnahmen in Alsdorf bei Aachen:

    In Alsdorf bei Aachen hat die Polizei mit einem Großaufgebot nach eigenen Angaben drei Verdächtige festgenommen. Es habe Hinweise gegeben, dass sie „möglicherweise irgend etwas mit den Terroranschlägen in Paris zu tun haben könnten“, sagte ein Sprecher am Dienstag (17.11.2015).

    Alsdorf liegt nicht in Belgien ! ! !

  3. Über Jahre wurden immer die gleichen Parteien gewählt (worum auch immer )nur um an der Macht zu sein,aber nichts gegen diese voraussehenden Probleme vorzugehen !
    Als nächstes Doppelbürgerschaft ( entweder das eine oder das andere ). Die Probleme die wir hier in Belgien haben sind hausgemacht.Regierungen zanken sich um Macht,dadurch bleibt keine Zeit um die wirklichen Probleme im Land anzupacken.
    Wieviel Politiker gibt es in Belgien ?
    Wieviele verschiedene Polizeieinheiten gibt es in Belgien ?
    Eine Polizeieinheit ,eine Regierung .Sowürden zig Millionnen gespart und jeder wäre richtig über alles Wichtige informiert .Belgien zerlegt sich selber,der Anfang ist schon längst gemacht.
    Wie viele Menschen müssen noch sterben bis diese Idioten von Politikern mal entschieden haben was gut für unser Land und weiter zu tun ist.
    Aber Feste planen und feiern ,da sind sich alle einig .
    Bewegt euren Arsch mal wofür ihr gewählt wurdet.

    • Kenekt @ Normalo

      1. Steht fest wir leben nicht in eine DEMOKRATIE das ist hier mittlerweile eine moderne DIKTATUR also spielt es keine Rolle welche Partei man wählt das sind alle gleich.Ein wirklich Lobenswertes Land ist einzig und allein die Schweiz da wo der Bürger noch Rechte hat. Politiker sind nur scharf auf das Geld erhöhen sogar, weil sie ja zuwenig verdienen und wir dürfen das ausbaden. Zum Thema Flüchtlinge Europa muss sich ja von der goldenen Seite zeigen nur alles Merkwürdig wenn kein Geld da ist .
      Die machen Krieg auf einer Intelligenten Art und weise und Europa guckt zu. Viele sind verdächtigt aber keiner handelt sofort (Es wird beobachet ) bis es zu spät ist. Dann wird gehandelt für kurze Zeit bis die Welle vorbei ist und dann wieder beobachtet.Ich sage dazu nur noch armes und dummes Europa.

  4. Den Unsinn braucht man nicht weiter zu kommentieren. Die „Welt“ hat nur offenbart, daß sie relative und absolute Zahlen nicht auseinander halten kann. Von einem hohen Anteil kann man nicht auf eine hohe Anzahl schließen, wenn man die Größe der Grundgesamtheit nicht kennt.

    • „Den Unsinn braucht man nicht weiter zu kommentieren. Die „Welt“ hat nur offenbart, daß sie relative und absolute Zahlen nicht auseinander halten kann.“

      Das können Rechtspopulisten genauso wenig.
      Bei denen sind 500 Muslime = 500 Terroristen.
      Vermutlich nicht heute, aber sehr bald. Dank Rechtsradikaler Tendenzen wird es wohl schwierig für viele, selbst Einheimische Bürger. Der nächste Holocaust wartet schon.

        • „In welcher Welt leben Sie, Freddy? Auf keinen Fall in der Realität.“

          Ich bin im Gegensatz zu nmm und Ihnen etwas besser informiert.
          Der Artikel stammt nicht von der „Welt“, sondern es ist eine Studie durch Brookings-Mann Morgan.
          Was das OD hier nicht erwähnt: Diese Studie ist nicht erst jetzt bekannt geworden, sondern schon am Anfang diesen Jahres (2015!) durch die englische „The Guardian“ veröffentlicht worden ist.

          Sprich: Die Studie hat schon damals bewiesen, dass Belgien die Hochburg der Islamisten ist, man hat aber trotzdem nichts bis zum Anschlag unternommen. Wieso bestreitet man jetzt auf einmal hier die Aussagekräftigkeit dieser Studie? Gerade wo jetzt rauskommt, dass die meisten Islamisten und die Drahtzieher aus Belgien kommen?
          Aber redet ruhig am Thema vorbei.

          • Für die ganz Dummen. In Land A gibt es zu dem Thema zwei Tweets, einen mit positiver, einen mit negativer Wertung, d.h. es gibt einen Tweet mit positiver Wertung und 50 Prozent der Tweets sind positiv.
            In Land B gibt es zu dem Thema 100 Tweets, dreißig mit positiver und siebzig mit negativer Wertung, also 30 Prozent positiv.

            Daraus schlussfolgern dann Mathegenies wie „Freddy“, daß es in Land A mehr positive Tweets als in Land B gibt, weil 50 Prozent ja mehr als 30 Prozent ist.

            Aber für „Freddy“ ist wohl jeder, der rechnen kann und den Dreisatz (Dreisatz hört sich ja fast an wie Drittes Reich) beherrscht, ein Nazi.

            • „Daraus schlussfolgern dann Mathegenies wie „Freddy“, daß es in Land A mehr positive Tweets als in Land B gibt, weil 50 Prozent ja mehr als 30 Prozent ist.“

              Woher nehmen Sie sich die Arroganz heraus? Ich schlussfolgere gar nichts, sondern eine Studie tut das. Sie schlussfolgern, dass ein Land notgedrungen mehr Tweets von einer Sorte haben kann, wenn in diesem einem Land weniger Tweets insgesamt als in Land B geschrieben wurden.

              Wie viele Tweets insgesamt in Land A und Land B waren, wissen weder Sie noch ich. Daher ist es schon ziemlich dreist hier jemandem einen Logikfehler zu unterstellen, wenn man selbst nur Vermutungen hat und null informiert ist.

              „Aber für „Freddy“ ist wohl jeder, der rechnen kann und den Dreisatz (Dreisatz hört sich ja fast an wie Drittes Reich) beherrscht, ein Nazi.“

              „Ich bin ja kein Nazi, aber …“
              Nein, sondern diejenigen, die sich öffentlich outen, genau wie Sie.
              Aber komischerweise bestreiten Sie die Aussagekräftigkeit der Studie, obwohl es doch für ihre Ideologie helfen würde?

      • Peinlich, erbärmlich

        Freddy, Sie sind gefährlicher als manch ein Terrorist… Camus, der Autor von… DER FREMDE (L’ÉTRANGER!!!!!!!!!) sagte einmal: „Ne pas nommer les choses correctement, c’est ajouter au malheur du monde“. In der Tat…

  5. Dazu kann ich nur sagen “ Belgique, terre d’acceuil “ . Hauptsache die Terroristen fühlen sich wohl bei uns.
    Ich verstehe nicht wieso, ab dem Moment wo sie in Syrien kämpfen waren, die hier bei uns wieder zurück kehren dürfen und höchstwahrscheinlich auch noch Arbeitslosengeld kriegen. Wie pervers ist das denn?

  6. Peinlich, erbärmlich

    NA, das ist ja eindeutig ein tiefer Schlag, den der IS wohl kaum verkraften wird! O je, was ist das denn jetzt für ein Schwachsinn?!?!? Twitter accounts gelöscht… Na und? Wir sind noch erbärmlicher als ich dachte.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern