Nachrichten

Spanierin Muguruza gewinnt zum ersten Mal Turnier in Wimbledon

Garbiñe Muguruza. Foto: Shutterstock

Die spanische Tennisspielerin Garbiñe Muguruza hat zum ersten Mal das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon gewonnen.

Die 23-Jährige entschied am Samstag das Endspiel gegen Venus Williams aus den USA nach einer herausragenden Vorstellung mit 7:5, 6:0 für sich.

Damit verpasste die 37-Jährige ihren sechsten Wimbledon-Titel und den ersten bei dem Rasenklassiker seit 2008. Venus Williams wäre die älteste Wimbledon-Siegerin geworden.

Den ersten Satz konnte Williams noch ausgeglichen gestalten und hatte beim Stand von 5:4 sogar zwei Satzbälle. Die wehrte Muguruza jedoch ab und nahm das Match anschließend komplett in die Hand. Nach dem vergebenen Satzball gewann Williams kein Spiel mehr und schenkte den zweiten Satz widerstandslos ab.

Nach 77 Minuten verwandelte Muguruza ihren dritten Matchball und feierte ihren zweiten Grand-Slam-Titel nach den French Open 2016. Für den Erfolg erhält sie einen Siegerscheck über umgerechnet rund 2,5 Millionen Euro.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern