Nachrichten

Playoffs I, Playoffs II oder Abstieg: Für AS Eupen ist in dieser Saison in der Pro League noch alles möglich

Die Gesichter der Spieler der AS Eupen am 14. April 2018 im Daknam-Stadion von Lokeren sprechen Bände. Hier zeigt der Schiedsrichter dem Eupener Rémy Mulumba (2.v.r.) die Gelbe Karte. Eupen verlor in Lokeren 0:3. Foto: Belga

Im Prinzip hat Fußball-Erstligist AS Eupen in dieser Saison nur ein Ziel: den Klassenerhalt. Dieses Ziel soll so früh wie möglich erreicht werden, um eine Zitterpartie wie die der letzten Spielzeit gegen Mouscron zu vermeiden. Indes eröffnen sich für die Schwarz-Weißen in der Rückrunde ganz neue Perspektiven, sollten sie auch in Lokeren und gegen Sint-Truiden Erfolg haben.

Ein Blick auf die Tabelle der Jupiler Pro League nach 13 Spieltagen offenbart, dass Eupen 9 Punkte vom Abstiegsplatz entfernt liegt. Im Fall eines Sieges in Lokeren am Sonntagabend wären es sogar 12 Punkte.

Hingegen fehlen zum Erreichen der Top 6, also der Playoffs I, nur vier Punkte. Und es bleiben noch 17 Spiele. Demnach ist für die Eupener noch alles möglich: Playoffs I, Playoffs II und Abstieg.

Letztere Möglichkeit kann man trotz der Siege gegen den RSC Anderlecht und Cercle Brügge nicht ausschließen, denn noch ist der Klassenerhalt nicht geschafft.

14. April 2018 im Daknam-Stadion: AS-Torhüter Hendrik Van Crombrugge kann nur machtlos zusehen, wie der Ball nach einem Schuss von Lokerens José Cevallos aus gut 50 Metern über ihn ins Tor fliegt. Foto: Screenshot Youtube

Die Konkurrenz schläft nicht: Am 13. Spieltag konnten Mouscron (3:1 gegen AA Gent) und Zulte Waregem (3:1 gegen Standard) gewinnen, während Waasland-Beveren (2:2 in Kortrijk) und Lokeren (1:1 in Anderlecht) immerhin auswärts ein Unentschieden erzielten.

Nach den beiden letzten Partien der Hinrunde in Lokeren und gegen Sint-Truiden wird man vielleicht schon etwas klarer sehen, was für die AS Eupen wirklich möglich ist.

Das Spiel von Sonntagabend in Lokeren (Anstoß: 20 Uhr) wird kein Spaziergang werden, denn in Lokeren hat Eupen als Erstligist nur einmal gut ausgesehen. Das war in der Saison 2016-2017, als den Schwarz-Weißen durch einen 2:1-Sieg im Daknam-Stadion der Klassenerhalt gelang. In den Playoffs II gab es für Eupen in Lokeren eine 0:3-Niederlage.

25.02.2017 im Daknam-Stadion: Lokerens Guus Hupperts und Eupens Fahad Abdulrahman (rechts). Die AS gewann 2:1 und sicherte sich dadurch vorzeitig den Klassenerhalt. Foto: Belga

Die beiden Spiele der AS in Lokeren in der Saison 2017-2018 (in der regulären Meisterschaft und in den Playoffs II) gingen ebenfalls beide verloren – und zwar deutlich 0:3 und 1:4.

Nicht nur das 1:1 in Anderlecht dürfte Lokeren Mut machen. Am Sonntag gegen Eupen wird der aktuelle Tabellenletzte erstmals vom Norweger Trond Sollied betreut, dem Nachfolger des entlassenen Peter Maes.

Sollied hat zwar wenig Erfahrung im Abstiegskampf, weil er mit Clubs wie Rosenborg, FC Brügge, AA Gent und Olympiakos um den Titel spielte. Ob er, der eher ein Thomas Tuchel als ein Felix Magath ist, der richtige Mann für den Kampf um den Klassenerhalt ist, muss sich erst noch zeigen. Außerdem war der Norweger die letzten Jahre nicht mehr als Coach tätig. Aber nicht selten bewirkt ein Trainerwechsel einen „psychologischen Schock“. (cre)

HINWEIS – Das Spiel zwischen dem SC Lokeren und der AS Eupen im Daknam-Stadion beginnt am Sonntag um 20 Uhr. Liveübertragung im Fernsehen auf VOOsport und ProximusTV. Spielbericht bei Spielschluss gegen 21.50 Uhr hier auf „Ostbelgien Direkt“.

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

4 Antworten auf “Playoffs I, Playoffs II oder Abstieg: Für AS Eupen ist in dieser Saison in der Pro League noch alles möglich”

  1. Ostbelgien Direkt

    Wegen der 0:2-Heimniederlage von Standard Lüttich gegen Antwerp am Sonntag könnte die AS Eupen im Fall eines Sieges heute Abend in Lokeren 1 Punkt (falls Sint-Truiden nicht gegen Zulte Waregem gewinnt) oder 2 Punkte (wenn Sint-Truiden gewinnt) an Platz 6 herankommen, der zur Teilnahme an den Playoffs I berechtigt. Gruß

  2. Eupenerin

    Nee bin richtig sauer über die AS dann haben sie mal gewonnen gegen Anderlecht, heute haben sie gespielt wie die was am Boden kleben. …….Es war nichts los vorne nicht und hinten auch nicht das war ein Trauerspiel 😢😢😢bin sauer und nicht nur ich 😡😡😡

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern