Leute von heute

Theo Francken will auch Sohn des Hasspredigers von Dison ausweisen

Eine Sequenz aus dem Video, in dem Souhaib Amaouch in Verviers singend Allah zur Tötung aller "verhassten Christen" aufruft. Foto: Screenshot - Memri.fr

Theo Francken (N-VA), Staatssekretär für Migration, hat am Freitag das Bleiberecht für Souhaib Amaouch, den Sohn des bereits ausgewiesenen Imam von Dison, zurückgezogen.

Souhaib Amaouch befindet sich seit August 2016 in einer geschlossenen Jugendanstalt, obwohl er inzwischen volljährig ist.

Sein Fall sorgte seinerzeit für Empörung, weil ein Video im Internet zirkulierte, auf dem der Sohn des Hasspredigers von Dison durch die Straßen von Verviers zog und dabei singend dazu aufrief, alle „verhassten Christen“ zu töten.

Shayh Alami Amaouch, der Imam von Dison, wurde Ende November 2016 ausgewiesen. Foto: Screenshot Youtube

Auf dem Anrufbeantworter des Mobiltelefons von Souhaib Amaouch wurde festgestellt, dass der junge Mann, der wie sein Vater auch die niederländische Staatsbürgerschaft hat, Kontakt zu einem gewissen Tarik Jadaoun pflegte.

Dabei handelt es sich um einen Dschihadisten aus Verviers, der nach Syrien zog, um dort für den IS zu kämpfen. Jadaoun soll den Sohn des Imam von Dison u.a. beauftragt haben, einen Imam in Verviers zu töten.

Souhaib Amaouch dürfte somit das gleiche Schicksal ereilen wie seinem Vater Shayh Alami Amaouch, dem Hassprediger von Dison, der im November 2016 aus Belgien ausgewiesen wurde.

 

  1. Mischutka

    Hoffentlich kommt der irgendwo daß eine Rückkehr nicht möglich ist. So z.B. im Australischen Dschungel oder in den Wäldern Ost-Sibiriens….. Sonst nützt die ganze Abschieberei ja nichts. Und dann mit diesem unauswaschbarem Zeug einfärben, damit ihn jeder kennt…. Jemand der aufruft, andere (unschuldige) Menschen zu töten hat selbst kein würdiges Dasein verdient. Punkt. Fertig. Aus.

  2. Ich verstehe gar nicht das es erst jetzt passiert. Einen straffällig gewordenen Minderjährigen fernab der elterlichen Obhut aufwachsen zu lassen ist nicht gut. Wer weiß wlchen Einflüssen er ohne Vater und Mutter ausgesetzt ist. :-))

  3. Alfons Van Compernolle

    Diese Menschen haette ich schon lange mit Aeroflot in Richtung Heimat verfrachtet.
    Krieg der Religionen zu lasten unserer Gesundheit & Freiheit oder Mord & Totschlag in Namen der Religion bei denen wir die „unglaeubigen“ Opfer & Ziel sind?? Ich tendiere zu Flugticket Richtung Heimat
    fuer eben diese Menschen.

    • Warum regen wir uns denn so auf? In der Provinz Lüttich gibt es doch mindestens tausend Gleichgesinnte, die uns im Auftrag Allahs am liebsten mit dem Krummsäbel ans Fell gingen……..Der ganze Stall muss systematisch ausgemistet werden!!

  4. Einerseits stimme ich der Abschiebung zu. Andererseits: Der Junge ist eine Gefahr! Er hat überall Bekannte in Belgien, den Niederlanden … JETZT können wir noch kontrollieren was er macht. Wenn wir ihn abschieben kann er dort unten nach Lust und Laune an seinen Plänen weiterarbeiten. Die Überwachung dieser Personen kostet auch Geld! Hier haben wir die Kontrolle, dort unten nicht!

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern