Leute von heute

Ex-Fußballtrainer Dominique D’Onofrio (Kelmis und Standard Lüttich) erlag Herzinfarkt

Dominique D'Onofrio. Foto: Wikipedia

Der frühere Fußballtrainer Dominique D’Onofrio ist am Freitag im Alter von 62 Jahren in Argentinien einem Herzinfarkt erlegen. Er soll plötzlich über Schmerzen im Brustkorb geklagt haben und zusammengebrochen sein. Eine Person, die ihn begleitete, habe noch versucht, D’Onofrio zu reanimieren, jedoch ohne Erfolg.

Sein Sohn Francesco D’Onofrio, der am Freitag im Zweitligaspiel zwischen dem FC Antwerp und dem RFC Seraing (0:1) die Rote Karte gezeigt bekam, wurde unmittelbar nach seinem Platzverweis über den plötzlichen Tod seines Vaters informiert, ebenso Dominiques Bruder Luciano D’Onofrio, der sich in Portugal befand, um dem Spitzenspiel zwischen Benfica Lissabon und dem FC Porto beizuwohnen.

Dominique D’Onofrio war 1995-1996 Trainer des RFCU Kelmis und betreute zwischen 2000 und 2011 drei Mal die Mannschaft von Standard Lüttich.

Nach seiner Tätigkeit als Trainer wurde D’Onofrio Sportdirektor in Frankreich beim FC Metz und war zugleich Fußballexperte beim belgischen Bezahlsender VOOFoot.

5 Antworten auf “Ex-Fußballtrainer Dominique D’Onofrio (Kelmis und Standard Lüttich) erlag Herzinfarkt”

  1. Besagter hatte nicht so ein Glück wie ich. Hatte ebenfalls vor X Jahren einen H-Infarkt, der sich über mehrere Stunden ankündigte, richtig durch kam er in der Hospital-Notaufnahme. vermute mal, dass genau das mein Leben rettete/

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern