Allgemein

EU-Kommission befragt Bürger zur Abschaffung der Zeitumstellung

23.03.2018, Dresden: Uhrentechniker Tobias Vogler kontrolliert die Mechanik der Zeiger der Kirchturmuhr der Dresdner Lukaskirche. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Im Frühling eine Stunde weniger schlafen, im Herbst eine mehr: Die Diskussion über Sinn und Unsinn der Zeitumstellung entbrennt immer wieder. Bürger können sich jetzt in Brüssel einschalten.

Europäische Bürger können in den kommenden Wochen der EU-Kommission zur Abschaffung der Zeitumstellung ihre Meinung sagen.

Bis zum 16. August sei ein Online-Fragebogen freigeschaltet, teilte die zuständige Brüsseler Behörde am Donnerstag mit. Die Bürger könnten darin auch angeben, ob sie im Fall einer Abschaffung Winter- oder Sommerzeit bevorzugten.

Die Uhren der Installation „Zeitfeld“ von Klaus Rinke zeigen am 24.03.2017 in Düsseldorf die Zeit an. Am Sonntag (29.10.2017) ist es wieder so weit: Die Uhren werden eine Stunde zurückgestellt. Foto: Federico Gambarini/dpa

Das EU-Parlament hatte die Berüsseler Kommission im Februar aufgefordert, die entsprechende Richtlinie unter die Lupe zu nehmen. Sollte die Behörde zu dem Schluss kommen, dass die Nachteile der Zeitumstellung überwiegen, könnte sie den EU-Staaten und dem Parlament einen Vorschlag zur Gesetzesänderung unterbreiten.

Die Uhrenumstellung in heutiger Form wurde in Belgien 1977 und in Deutschland 1980 eingeführt – mit dem Ziel, Energie zu sparen. Seit 1996 stellen die Menschen in allen EU-Ländern die Uhren am letzten Sonntag im März eine Stunde vor und am letzten Oktober-Sonntag wieder eine Stunde zurück.

Der Nutzen ist umstritten. Wegen der Zeitumstellung knipsen die Menschen im Sommer abends seltener das Licht an – im Frühjahr und Herbst wird jedoch morgens mehr geheizt. Außerdem sehen Mediziner Gesundheitsrisiken. Schlafforscher warnen, empfindsame Menschen könnten Probleme mit dem zeitlichen Hin und Her haben – samt Schlafstörungen und Appetitlosigkeit.

Umfragen kamen in der Vergangenheit häufig zu dem Ergebnis, dass sich eine Mehrheit der Menschen die Abschaffung der Zeitumstellung wünscht. (dpa/cre)

    • Pensionierter Bauer

      Sind Sie sich da sicher? Bitte nicht vergessen, unsere richtige Zeit ist MEZ und nicht die MESZ. Bei einer Abschaffung ginge heute die Sonne schon um 20H46 statt um 21H46 hier in Eupen unter. Gibt es denn etwas schöneres als einen schönen warmen LANGEN Sommerabend auf einer Terasse auf dem Eupener Marktplatz zu genießen?
      Ich jedenfalls bin vollkommen für den Beibehalt der Sommerzeit!

  1. Den Ahlen

    Zum Glück haben wir keine anderen Probleme in der EU! Nach der Belehrung wie man Fritten zubereiten sollte wird das anscheinend das diesjährige Highlight der EU-Politik.
    Wie wäre denn stattdessen eine Bürgerbefragung zum Thema europäische Steuer(vermeidungs)politik für Großkonzerne, zum Thema Freihandel oder zum Thema Abschaffung/Privatisierung der öffentlichen Dienstleistungen. Das kann man sicher von diesen Leuten, die mindestens 7000 € im Monat verdienen, nicht verlangen!?

  2. DerPostbote

    Ist das denn wirklich so ein großes Problem? Ich bitte euch. Samstag nachts mal bis 06 Uhr bei einer Veranstaltung rumlungern und sonntags um 11 Uhr wieder beim Frühschoppen stehen, das ist ohne Probleme möglich. 5 Stunden Zeitumstellung für den Trip nach Brasilien an die Küste ist auch kein Problem. Aber eine einstündige Zeitumstellung, HERR IM HIMMEL, WIE SOLLEN WIR DAS SCHAFFEN?!!11!

    Folgende Argumente gehören vom Tisch:
    – Tiere: Die Folgen für Tiere sind minimal. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sich die Tiere in nur wenigen Tagen an die kleine ‚Zeitverschiebung‘ gewöhnt haben.
    – Technik: Die Folgen für die Technik sind mittlerweile fast nicht mehr feststellbar, so gut sind die beiden alljährlichen Termine schon in der Industrie verankert. So werden Computer, Netzwerke, Rechner, Software, etc. bereits bei der Planung und Produktion verlässlich für die Zeitumstellung angepasst. Viel größere Probleme hat im letzten (oder vorletzten?) Jahr die Verringerung des Jahres um eine Sekunde (oder war es eine Minute?) verursacht. Diese Umstellung findet aber selten statt.

    Eine weitere Frage: halten wir die Sommerzeit oder die Winterzeit? Sie wissen, die Winterzeit ist die richtige Zeit.
    Im Sommer um 20 Uhr schon dunkel draußen? Ich glaub, es hackt…
    Ein Jahr lang Winterzeit im Sommer und die Arbeiter, die um 18 Uhr nach Hause kommen und in ihren Urlaubswochen noch ein kleines Grillen/Umtrunk veranstalten wollen, werden sich im darauffolgenden Jahr die Sommerzeit wieder zurückwünschen, weil sie „nicht viel vom Tag haben“…

    Sommerzeit im Winter? Um 16 Uhr schon dunkel draußen? Hmm, auch nicht das richtige, oder?

    Es hatte einen Grund, dass man die Sommer- und Winterzeit eingeführt hatte. Klar: in erster Linie zum längeren Arbeiten ohne elektrisches Licht. Aber selbst heute ist unser Alltag (Kultur, Veranstaltungen, Industrie, Arbeitszeiten, Verkehr, Transport,…) auf die geregelten Lichtverhältnisse im Sommer und Winter ausgerichtet…
    Eine Abschaffung halte ich für einen der größten Fehler des Jahrhunderts!
    Hier wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht — mit fatalen Folgen…

  3. Unbedingt lassen !!!! So ein Unsinn von tagelangen Problemen , da kann man nur drüber lachen . Wenn unser einer bis spät in der Nacht raus geht hat man auch Probleme . Es gibt doch nichts schöneres als das es im Sommer lange hell ist .

  4. Ostbelgien Direkt

    Technische Probleme bei Online-Fragebogen zur Sommerzeit

    Brüssel (dpa) – Die EU-Kommission hat technische Probleme bei der am Donnerstag gestarteten Online-Umfrage zur Abschaffung der Sommerzeit eingeräumt. Wegen der vielen Zugriffe auf die Seite habe das System Schwierigkeiten, teilte die Brüsseler Behörde am Freitag auf Anfrage mit. Wer den Online-Fragebogen nicht angezeigt bekomme, solle es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal versuchen.

    In der Umfrage sollen die gut 500 Millionen EU-Bürger bis zum 16. August angeben können, ob sie künftig gerne ohne Zeitumstellung leben würden und ob sie Winter- oder Sommerzeit bevorzugen. Die EU-Kommission prüft derzeit Forderungen nach einer Abschaffung der Zeitumstellung.

  5. Pensionierter Bauer

    Die Seite der EU Kommission ist inzwischen gut und einfach zu erreichen. Ich habe natürlich für die Beibehaltung der Sommerzeit in ihrer jetzigen Form votiert. Ich hoffe, dass alle Klardenkenden dies in den kommenden Tagen mir gleich tun werden.

    • Auf anderer Stelle plädieren Sie für freien und fairen Meinungsaustausch hier auf OD, gleichzeitig implizieren Sie mit dieser Aussage hier, dass Menschen mit anderer Meinung oder Ansicht nicht klardenkend sind…Wasser predigen aber Wein trinken…NAJA!

  6. Ich denke da vor allen Dingen an alle diejenigen die in Schichten arbeiten (Polizei, Krankenhaus, Post, Industrie und noch einige andere). Dann ist diese zusätzliche Wechselei ein Unding! Ich habe es selbst ca. 40 Jahre mitgemacht. Daher bin ich gegen dieses Wechseln. Ob immer Sommer oder Winterzeit ist mir Wurscht. Jeder der normal tagsüber arbeitet denkt wahrscheinlich nicht daran und für ihn ist der Wechsel nicht so schlimm.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern