Nachrichten

Emmels: Hausbesitzer überraschte Einbrecher

Am Montag, dem 14. Januar, gegen 17.55 Uhr überraschte ein Hausbesitzer aus Emmels Einbrecher bei dem Versuch in sein Haus einzudringen. Ein Tatverdächtiger fiel in einen Teich und setzte seine Flucht zu Fuß fort.

Da die Polizeizone mit Kontrollen bezüglich Einbruchdiebstählen beschäftigt war, wurden alle Kräfte nach Emmels beordert und mit der Suche nach den Tatverdächtigen beauftragt. Nach mehreren Stunden Suche gelang es Emmelser Bürgern einen Tatverdächtigen zu stellen, festzuhalten und der Polizei zu übergeben. Die Person wurde vorläufig festgenommen und der Justiz übergeben. Die Eifelpolizei ermittelt.

Die Eifelpolizei bedankt sich für die Unterstützung bei der Emmelser Bevölkerung.

8 Antworten auf “Emmels: Hausbesitzer überraschte Einbrecher”

  1. Gratulation an den mutigen Nachbarn, der alleine auf die Einbrecher zu ging, den einen in den Tümpel warf und beide dann verjagte, bis die herbei gerufenen Kartenspieler und andere mutige, wütende Emmelser nach langwieriger Suche dann doch noch einen Räuber fassen konnten: Wahrscheinlich war es der mittlerweile fast erfrorene „nasse“ Einbrecher!

  2. @stuss27
    Gratulation,für so viel Unvernuft(Oder,Gedankenlosigkeit?) würde
    dem „mutigen Nachbarn“ wohl eher gebüren.
    Was,wäre wohl passiert,wenn einer der beiden Täter,eine Waffe
    gezogen hätte?Ich weiß,wir sind hier nicht im Wilden Westen.
    Es wäre,nicht der erste „Mutige“der dies mit seinem Leben bezahlen
    würde! Haben Sie, schon einmal darüber nachgedacht?!!.
    MfG:AS56

    • Sie mögen Recht haben, AS56. Manchmal handelt ein Mensch instinktiv, meint das Richtige zu tun, ohne in dem Moment zu überlegen, ob es gefährlich ist oder nicht Das ist auch eine Charakterfrage jedes einzelnen.Im vorliegenden Fall scheint ja alles gut ausgegangen zu sein.Die Bürger sind es auch langsam satt, jeden Tag von Einbrüchen usw. zu hören. Da kann ich die Reaktionen gut nachvollziehen; Wenn ich mich an meine Jugendzeit erinnere, glaube ich nicht, dass der betreffende „malfaiteur“ nur angehalten worden wäre….
      Übrigens, in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen“, werden mutige Männer und Frauen für ihr besonders mutiges Verhalten gegenüber Straftätern mit Auszeichnungen bedacht. Viele schauen einfach weg, besonders in den Städten. Manchmal braucht’s Leute „mit Eiern“, wie man so schön sagt

    • An AS 56, alias Paul Schlembach: Ich habe noch nie darüber nachgedacht, als Mutiger mit meinem Leben zu bezahlen, wenn ich einem Einbrecher begegnen würde – unter meinem Bett liegt jedenfalls ein Knüppel und den würde ich auch gebrauchen…

    • Willy Hoffmann

      Lieber AS56 ( wie man auch immer auf so eine Abkürzung kommt )
      Wenn alle Leute so wie Sie denken,gäbe es noch mehr Chaos und Gewalt.Sie gehören warscheinlich zu den Leuten,die lieber hinter der Gardine stehn und es wie die 3 Affen halten.Ich kenn Sie nicht,will Sie auch nicht beleidigen,aber solche Leute wie Sie ( ich endnehme das Ihrer Schreibweise) habe ich schon öfter kennengelernt.Die Strassen sind voll von diesen Menschen.mfG,Willy Hoffmann

  3. @stuss 27
    Alias „Paul Schlembach“wer,ist das denn?Dann,noch eins,ich lese KEINE „BILD!!!! Es gibt bestimmt auch in Eupen und anderswo couragierte Menschen.Das,ist gar keine Frage.
    Ich bin auf jeden Fall,erleichtert,das ich SIE nicht persönlich kenne.Denn solch Gewaltbereite Individuen (unter meinem Bett liegt jedenfalls ein Knüppel und den würde ich auch gebrauchen…Ihre eigene Aussage!!!!!!!!)
    zähle ich Gott sei Dank NICHT zu meinem Bekantenkreis.
    Also,schreiben Sie weiter Ihren STUSS,wenn es Ihnen gefällt und weiter hilft.
    NB.Sind,Sie Mantiker?Oder wollen Sie nur unangenehm auffallen?!!!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern