Glossiert

Brauchen wir einen Frauentag?

Der Internationale Frauentag wird auf der ganzen Welt am 8. März gefeiert. Er entstand Anfang des 20. Jahrhunderts im Kampf um die Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen. Allen ist bekannt, dass die vollständige Gleichberechtigung heute noch immer nicht erreicht ist. Es gibt nach wie vor Lohnunterschiede, und Frauen beklagen zudem, dass sie bei der Besetzung von Führungspositionen in Politik und Wirtschaft benachteiligt sind. Trotzdem kann man feststellen, dass sich zumindest hierzulande die Menschen für den Frauentag immer weniger begeistern. Viele fragen sich: Brauchen wir heute überhaupt einen Frauentag?

Selbst Frauen zweifeln am Sinn des Weltfrauentages. Die frühere luxemburgische EU-Kommissarin Viviane Reding macht sich schon lange für die Gleichstellung von Mann und Frau stark, aber vom internationalen Frauentag hält sie überhaupt nichts.

„Am nächsten Tag ist alles wieder vergessen“, kritisierte Reding und betonte: „Ich wünsche mir konkrete, erfolgreiche Aktionen im Alltag statt feierliche Reden an einem Tag. Solange wir den Weltfrauentag haben, haben wir keine Gleichberechtigung. Ich würde mir wünschen, dass man nicht mehr das Feigenblatt eines symbolhaltigen Tages bräuchte, sondern 365 Tage im Jahr in der konkreten Praxis dafür sorgt, dass es Fortschritte für Frauen gibt.“

„Befremden, bestenfalls Mitleid“

Auch die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer ist gegen den Frauentag. „Schaffen wir ihn endlich ab, diesen gönnerhaften 8. März. Und machen wir aus dem einen Frauentag im Jahr 365 Tage für Menschen, Frauen wie Männer.“

Die Tageszeitung „taz“ ist ebenfalls gegen den Frauentag. „Möglich, dass das einmal anders war. Vielleicht war der Frauentag Anfang des 20. Jahrhunderts ein schlagkräftiges Instrument. Heute sorgt er für Befremden, bestenfalls Mitleid.“

Der Frauentag gibt vor allem Frauenrechtlerinnen und all jenen Organisationen, die sich seit jeher für die Wahrung von Frauenrechten einsetzen, die Gelegenheit, ihre Forderungen noch einmal ins Gedächtnis der Öffentlichkeit zu rufen. Die Öffentlichkeit aber nimmt dies relativ desinteressiert zur Kenntnis.

GERARD CREMER

 

 

25 Antworten auf “Brauchen wir einen Frauentag?”

  1. Mischutka

    Es gibt für „alles“ einen Welttag :
    Der Weltmännertag ist am 03.11.
    Der Weltkindertag ist am 20.09.
    Der Weltkatzentag ist am 08.08.
    Der Welthundetag ist am 10.10.
    Zum Weltfrauentag kann ich nur sagen, dass es in vielen Ost-Europäischen Ländern an diesem Tag (sehr) hoch hergeht. In Russland rufen sich alle Freundinnen, Kolleginnen usw. an diesem Tag gegenseitig an. Und für viele endet dieser Tag spät in der Nacht nach genügend Wodka im Krankenhaus.
    Dies nur zur Information.
    MfG.

    • Mischutka

      @ ich hab da noch was ! :
      Hallo, das kann sehr gut möglich sein. Aber bedenke : Russland ist in sehr grosses Land. Etwas, was z.B. im Westen „selten“ ist, kann im Osten täglich sein…. o.s.ä.
      N.B.: aus „gewissen Gründen“ MUSS ich das eigentlich genau wissen. Das mit den Wodkaleichen stimmt haargenau !
      MfG.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern