Politik

Gesundheitsminister Vandenbroucke: Schon bald wird Booster-Impfung für Covid-Safe-Ticket erforderlich sein

Ein Gast zeigt in einem Restaurant in der Brüsseler Gemeinde Woluwe-Saint-Lambert einer Angestellten sein Covid-Safe-Ticket (CST).

Der föderale Minister für Gesundheit, Frank Vandenbroucke (Vooruit), hat am Dienstag im zuständigen Ausschuss der Kammer bestätigt, dass die Booster-Dosis des Impfstoffs gegen Covid-19 bald erforderlich sein wird, um ein gültiges Covid-Safe-Ticket (CST) zu erhalten.

„Es wird ein Zeitpunkt kommen, dessen Datum noch nicht feststeht, an dem der Empfang des Boosters entscheidend sein wird, um grünes Licht vom Covid Safe Ticket zu bekommen“, sagte Vandenbroucke.

Der Minister antwortete auf diesbezügliche Fragen von Franky Demon (CD&V), Kathleen Depoorter (N-VA), Daniel Bacquelaine (MR), Robby De Caluwé (Open VLD) und Sophie Rohonyi (DéFI). „Und das wird nicht mehr lange dauern. Es wird eine europäische Entscheidung sein“, fügte Vandenbroucke hinzu und meinte damit „eine gewisse Anzahl von Wochen“.

Der Vizepremier und föderale Gesundheitsminister Frank Vandenbroucke (Vooruit). Foto: Belga

„Das scheint mir im derzeitigen Kontext logisch zu sein. Es scheint, dass nach einigen Monaten die Wirkung der Grundimmunisierung stark nachlässt und der Booster deutlich verstärkt“, so der Minister.

Laut Vandenbroucke verläuft die Booster-Impfkampagne „viel schneller, als wir ursprünglich angekündigt hatten“. „Das ursprüngliche Schema berücksichtigte, dass die meisten volljährigen Belgier bis Ende Januar geimpft werden sollten. Nach dem derzeitigen Stand der Dinge werden Anfang Februar keine Einladungen mehr verschickt werden müssen. Sie werden alle bereits im Januar verschickt worden sein.“

Der Minister räumte jedoch ein, dass es im Vergleich zum ersten Impfstoff in der Bevölkerung „mehr Zögern gegenüber der Booster-Impfung“ gebe und noch „einige Anstrengungen unternommen werden müssen“. (cre)

111 Antworten auf “Gesundheitsminister Vandenbroucke: Schon bald wird Booster-Impfung für Covid-Safe-Ticket erforderlich sein”

    • Geimpfter

      Das wäre zu Begrüßen. Es ist gut, dass sich die Länder nun wohl doch mal mit den notwendigen zeitnahen Exit-Strategien befassen. Omikron ist der Anfang, die weiteren Varianten werden (klassischen virologischen Gegebenheiten folgend) noch mildere Verläufe bei bestmöglicher Verbreitung hervorrufen. Bis auf den Menschen gibt es keine Lebensform, die ihren Wirt umbringt, da sie weiterleben möchte.

      • Walter Keutgen

        Geimpfter, die Länder tun das, denke ich, auch wenn die Regierungen das nicht an die große Glocke hängen. „die weiteren Varianten werden (klassischen virologischen Gegebenheiten folgend) noch mildere Verläufe bei bestmöglicher Verbreitung hervorrufen“: Das sind nur statistische Gegebenheiten. Laut RKI-Wieler, der das gleiche sagte, ist der Mensch schon 1000 Jahre in Kontakt mit Coronaviren. Erst jetzt hat sich eine etwas tödliche Variante gebildet oder ist gebildet worden.

        Was meinen Sie mit „Bis auf den Menschen gibt es keine Lebensform, die ihren Wirt umbringt, da sie weiterleben möchte.“?

        • Geimpfter

          Wenn das Virus zu tödlich ist wird es irgendwann selber „sterben“ da kein Wirt mehr da ist. Daher ist es nicht verwunderlich dass es mutiert.

          Die Parallele zum Menschen bezieht sich auf unseren maßlosen Umgang mit den endlichen Reserven unseres Wirtes: der Erde.
          VG

          • Walter Keutgen

            Geimpfter, das sagt auch Wieler, auch dass es nur statistische Gegebenheiten sind. Und jetzt haben wird einen statistischen Ausschlag in die entgegengesetzte Richtung. Laut Evolutionstheorie von Darwin mutieren Organismen zufällig und die angepasstesten überleben oder pflanzen sich fort. Für Viren zählt die Fortpflanzung. Ein Virus, das seinen Wirt umbringt, kann sich vermehren, aber nur schlecht. Ein Virus möchtet nichts, es ist eine willenloses Lebewesen im Wirt, ein totes außerhalb des Wirtes.

            Die Erde ist kein Lebewesen. Der Mensch zerstört sie auch nicht.

            • Geimpfter

              Stimmt. Der Mensch beutet die Erde nicht aus. Ich vergaß 😂
              Zudem empfiehlt es sich zu schauen wie die Evolutionstheorie seit dem Ende des 19. JH weiterentwickelt wurde. Die Entwicklung der verschiedenen Spezien mag nicht geordnet sein oder einem klaren Weg folgen, aber ein Ziel hat alles: überleben. Und das will auch ein Virus – unabhängig davon ob es denken kann oder nicht.

    • @Hubert Aussems: Ach echt? Nun ja, bis die Gerichte mit den ganzen Klagen durch sind, wird es Sie nicht mehr geben. Auf der anderen Welt wird Ihnen das als sehr dumm vorkommen. Ich hoffe man wird Sie dort fair begrüßen. ;)

        • @Das Nichts: Fangen Sie vielleicht mal klein an, und lesen Sie die Todesanzeigen der letzten Wochen, es werden immer mehr mit, „plötzlich und unerwartet“….durch jede Impfung mit der Plöre, werden es mehr und mehr.

          • Corona2019

            @ – Schland 9:45

            Ist ja klar das immer mehr Leute versterben.
            Bei den meisten Leuten lässt ja auch jetzt die Wirkung der ersten zwei Impfungen nach.

            Da viele enttäuscht waren über das Resultat der Impfstoffe, weil sie nur vor einem schweren Verlauf schützen , aber die Ansteckung selber nicht verhindert, haben viele auf die boosterimpfung verzichtet.

            Was bedeutet es aber das eine Impfstoff vor einem schweren Verlauf schützt?.
            Es bedeutet dass diese Impfung auch den Tod verhindern kann, weil es bei dieser Krankheit durch einen schweren Verlauf auch zum Tode kommen kann.

            Bei vielen anderen die trotzdem die boosterimpfung in Anspruch genommen haben, ist diese durch schlechte Organisation viel zu spät verabreicht worden.

            Die Omikron Variante hat sich so schnell verbreitet das selbst für den kürzlich dreifach geimpften die boosterimpfung nicht mehr wirkt, weil sie sich kurz vor der boosterimpfung schon angesteckt hatten , oder innerhalb der 14 Tage nach der Impfung die ein Impfstoff braucht um seine volle Wirkungskraft zu entfalten.

            Auch die Möglichkeit das die Leute sich trotzdem noch mit der Delta Variante angesteckt haben ist nicht auszuschließen, weil sie ja bis jetzt durch die ersten zwei Impfungen davor geschützt gewesen sind, und jetzt nicht mehr, weil man die boosterimpfung nicht wollte, oder diese zu spät verabreicht wurde.

            Es sind doch gerade jetzt die Leute gefährdet, bei denen die ersten zwei Impfungen vor einem schweren Verlauf geschützt hatten, und jetzt praktisch schutzlos ohne eine boosterimpfung sind.

            Sie können zwar das Argument bringen, dass diejenigen die sich überhaupt nicht impfen gelassen haben , dieser Gefahr im Moment nicht ausgesetzt sind, weil sie so risikofreudig auf natürlichem Wege durchseucht worden sind, und Glück hatten dass sie keinen schweren Verlauf erlebt haben, oder sogar verstorben sind.
            Dabei dürfen sie aber das Jahr 2020 nicht vergessen bei denen es kein Impfstoff gegeben hat, und Millionen von Toten das Resultat gewesen sind.
            Und 2021 sind die meisten verstorben, die glaubten ein Impfstoff könnte ihnen nicht das Leben retten.
            Zu spät, und sehr tragisch.

            • Sie stellen hier aber Theorien auf. Sie reden sich wirklich alles schön. Leider geben die Fakten Ihnen nicht recht. Auch rechtzeitig geboosterte stecken sich an, landen im Krankenhaus, auf Intensiv und sterben.

              • Corona2019

                Was nennen sie denn rechtzeitig?
                Sind diese Leute unmittelbar vor der boosterimpfung alle getestet worden?
                Noch nicht mal um in einem Impfzentrum reinzukommen braucht man einen frischen Test, und vor Ort wird ja vor dem Eintritt auch nicht getestet.
                Eine Handhabung , die ich nie verstanden habe bis jetzt.
                Die ungeimpften dürfen ins Restaurant nicht ohne test.
                Ins Impfzentrum aber schon.
                Wobei sie Leute infizieren könnten, die gerade ihre Impfung erhalten haben, oder noch erhalten werden.

            • @Corona2019: Sie behaupten wieder was, nur um etwas behauptet zu haben.
              Das kauft Ihnen keiner mehr ab.
              Übrigens haben Sie immer noch Ihre Behauptung über mich nicht belegt.
              Denn Sie können einfach nichts belegen was es nicht gibt.
              Punkt und Ende.
              Schauen Sie lieber, welche Chargennr. Sie bekommen haben, nicht dass es sonst heißt, plötzlich und unerwartet. …

              • Corona2019

                @ – Schland 12:58

                Ach? Jetzt soll ich auf die Chargen Nummer achten . ?
                Lassen Sie mal lieber überprüfen , ob sie nicht unter der Long covid Krankheit leiden.
                Wenn ich sie nach längerer Zeit bezüglich der Chargennummer anschreiben würde, könnten sie sich ja sowieso wieder an nichts erinnern.

            • Walter Keutgen

              Corona2019, Sie argumentieren, als ob die Impfstoffe eine hundertprozentige Wirkung hätten. Dem ist nicht so. Scon in der Systempresse sprach man vor der Zulassung von Pdizer/BionTech davon, dass sie Wahrscheinlichkeit der Erkrankung und damit meinte man wohl krankenhausreife Erkrankung um einen Faktor 6 veringerten. Also bleiben 15%. Die Tests, die das hergaben, fanden zu einer Zeit statt, wo es nur den Ur-SarS2 gab. Unterdessen sind andere Virusvarianten enstanden, die jeweils die vorherige verdrängen, so wie die Impfungen das auch tun. Da kann man eine geringere Wirkung der Impstoffe erwarten. Deshalb arbeitet Pfizer/BionTech an eine neue Variante des Impfstoffs.

              Das die Boosterimpfung nötig und zu spät angeraten geworden ist, ist nicht eine Frage der Organisation sondern der Kommunikation. Waren da die Regierungen und Pfizer/BionTech und die anderen ehrlich?

              • Corona2019

                @ – Walter Keutgen 18:26

                Hätte man nicht viel früher feststellen können, dass die beiden ersten Impfungen bei vielen Leuten noch nicht mal 6 Monate wirken?
                Wer dafür verantwortlich ist, dass dies nicht veröffentlicht wurde, kann ich Ihnen auch nicht beantworten.
                Somit bleibt die Frage offen wer denn jetzt ehrlich ist.
                Ein wenig Flunkerei um es dann nicht gewesen zu sein traue ich aber den Impfstoff herstellen und den Politikern erst recht zu .

          • Geimpfter

            Stimmt, weil „plötzlich und unerwartet“ nicht genau so eine seit Jahrzehnten bestehende Standardaussage in entsprechenden Anzeigen ist wie „nach langer Krankheit“. Du bist echt n Spinner.

        • Eiflerin

          @Karli Dall das mit dem grüßen, wird Gott sich wahrscheinlich sparen. Dann heißt es vielleicht nur, hast du dich impfen lassen, mit dem Impfstoff, der aus abgetriebenen Kindern besteht? Hast du es unter Druck angenommen oder weil du deine Freiheit haben wolltest.
          Dann wird Gott ihn, und auch viele andere die sich dieses Zeug spritzen haben lassen um Freiheit zu bekommen, in die Hölle schicken. Denn er hat wider das Gebot verstossen: “ Du sollst nicht töten“.

    • Krisenmanagement

      @Hubert Aussems sie scheinen von einer sehr rücksichtslosen und egoistischen Natur zu sein. Es gibt Menschen, die Autoimmunerkrankungen haben, die dürfen gar nicht geimpft werden mit MRNA. Wie will die Regierung das schaffen, dass ich mich ihrem Club anschliesse. Es gibt Spezialisten, die eine Impfunfähigkeitsbescheinigung austellen. Auf den QR Code bin ich nicht angewiesen.

    • Herr Aussems, selbst bei einer Impfpflicht werde ich mich nicht impfen lassen. Denke viele andere Menschen auch nicht. Selbst „Boostern“ lassen sich viele nicht mehr. Aber schön zu lesen wie ihnen einer abgeht wenn sie glauben zu gewinnen.

  1. Krisenmanagement

    Was nicht sein kann, was nicht sein darf. Vandenbroucke handelt absolut nicht logisch. Er handelt absolut Pharmaindustrie gesteuert. Wie will man das noch erklären? Impfen heisst bei Omikron mit Kanonen auf Spatzen su schiessen. Die 3. Impfung hat vielleicht beim Tod von David Sassoli eine Rolle gespielt. Ich halte dieses Verhalten absolut Verantwortungslos. Zu Risiken und Nebenwirkungen der MRNA Impfung fragen sie Vandenbroucke, De Croo, Paasch, Antoniades…..

    • Robin Wood

      @Krisenmanagement
      „Was nicht sein kann, was nicht sein darf. Vandenbroucke handelt absolut nicht logisch. Er handelt absolut Pharmaindustrie gesteuert.“

      Was erwarten Sie von einem korrupten Politiker (Agusta)?

    • Erleuchtung Jean

      #Krisenmanagement
      „Die 3. Impfung hat vielleicht beim Tod von David Sassoli eine Rolle gespielt.“

      Man kann spekulieren, Genaues weiß man nicht, wird man auch nicht erfahren – aber festzuhalten ist, er wurde nicht zur Impfung gezwungen, sondern hat dies alles freiwillig gemacht.

      Der freie Wille sollte auch weiterhin geschützt bleiben.

  2. Wie viele Impfungen muss den Mensch noch bekommen? Wenn die Erste nicht hilft werden die andere auch nix machen. Vanden Broecke will Menschen zwingen die Impfung zu bekommen was gegen die Menschen Rechten und die Nuremberg Code is. Ich habe eine Auto Immune Krankheit und bin allergisch gegen Impfungen weil ich bekommen schwere Ausschlag die sehr Schmerzhaft ist und ich fühle mich immer sehr schlecht. Ich habe vor mehr dann 3 Jahre die Grippe Impfung bekommen und habe noch immer diese Schmerzhafte Eczema das gerade nach diese Impfung ausgebrochen ist. Nie mehr eine. Nur die Polio is Pflicht und meine Mutter hatte Polio und ich habe durch Ihr anti genen und das habe ich auch an meine Tochter weitergegeben. Wie lange wird diese Regierung Uns für Dumm halten? Man kann auch sehen mit die Grippe Impfung auch noch millionen Sterben. Heute besteht die Grippe und die Erkältung nicht mehr. Es ist nun COVID -DELTA – OMICRON usw… es wird nie aufhören, weil diese Regierung wie alle anderen auf diese Blaue Planet Bezahlt sind von die größen Firmen und so weiter zu machen. Aber die Krankenkassen, die Geschäften, und alle Arbeitsplätzen werden das nicht mehr lange Aushalten. Ich gehe nur raus wenn Ich was brauche, und trage immer einen Maske auch mit meine Allergien (weil meine Mutter war so Dumm genug und hat sehr viel Geraucht in die Schwangerschaft und später hat Ihre Lunge kaput geraucth COPD) und Ich wäsche immer meine Hände. Ich halte mich an die Regeln und wenn jede das tat hatte wir heute keine Fünfte Welle. Aber Ja, jeden muss in Ferien gehen, party machen, und Uns allen in den Dreck ziehen wieh Heute. Man ist nicht alleine auf diese Welt, und man sollte mal an die Regeln halten weil KEINE IMPFUNG UNS HILFT. DIE ERSTE HILFT NICHT WIE SOLLTE DIE ANDERE HELFEN???

  3. Ich habe mich damals vermeintlich solidarisch gezeigt und 2x impfen lassen, obschon ich noch nie eine Grippe und bis heute vermutlich auch kein Corona hatte. Dennoch habe ich es gemacht, mehr aus Angst aus dem Leben ausgeschlossen zu werden als aus Überzeugung.

    Das ist für mich endgültig vorbei – in einer Gesellschaft, wo Ausgrenzung, Hass und Hetze betrieben und das auch noch unter Beifall eines sehr großen Bevölkerungsteils geschieht, will ich auch kein Teil mehr sein. Ich schau mir diesen Wahnsinn jetzt als Zaungast weiter an und bin noch gespannt, wo uns das noch hinführt. 2022 wird jedenfalls einiges mit sich bringen…

    • Ich denke, dass eine große Zahl dies nicht aus Überzeugung gemacht haben, sondern den gleichen Grund wie sie anführen. Das mit der Solidarität wird vorgeschoben, damit den Leuten und Gewissen geredet wird, dass damit alles vorbei ist. Resultat ist natürlich ernüchternd.

    • Was heißt verdient ?
      Hier sind auch Leute die andere Gesundheitliche Probleme haben ,vielleicht Mal Gesunde Kinder bekommen möchten ,oder sich sein Recht auf Selbstbestimmung des eigenen Körpers holen !
      Solange die Impfung nicht komplett schützt ,das heißt das man die Krankheit nicht bekommt und auch Geimpft keinen anstecken kann .
      Ist das keine richtige Impfung !
      Anders wird wegen Rassendiskriminierung ,mittlerweile ,auch Männlich ,Weiblich …..
      Aber draufhaben und Leute aussperren nur weil sie von Dieser Impfung nicht überzeugt sind zwingen zu wollen 😡
      Wo ist da noch Logig .
      Hört auf Hass zu schüren und lasst jeden selbst bestimmen was er mit seinem Körper macht !
      Hättet Ihr alle genug andere Probleme dann hättet Ihr keine Zeit für die anderen Leute zu diskrimieren wegen einer Impfung wo mein sowieso nicht weiß wo es hingeht ,ausser das viel Geld fließt und andere Bankrott gehen !!!

  4. Eifeler_Mädchen

    Soll er sich doch sein CST sonst wohin schieben. Die ersten beiden habe ich nicht genommen, die nächsten auch nicht. Wir hatten in der Familie Corona (alle zum Glück ungeimpft) und wir waren ein paar Tage ein bisschen müde, schlapp, hatten Schnupfen, Husten. Jeder grippale Infekt der letzten Jahre waren für uns viel schlimmer.
    Ich lasse mich nicht erpressen. Je mehr er drückt, um so skeptischer werden wir. Und wir haben genügend Menschen im Umfeld, die wegen der Impfung mit verschiedenen schlimmen und auch weniger schlimmen Malaisen zu kämpfen haben. Leider kennen wir auch ein paar, die kurze Zeit später ‚plötzlich und unerwartet‘ verstarben.

      • Eifeler_Mädchen

        Ja genau Karlchen 😂😂
        Lassen Sie sich bosstern so viel wie Sie möchten, und glauben Sie dieser korrupten Regierung einfach weiter… Als wenn es hier je um unsere Gesundheit ging, so naiv kann eigentlich keiner mehr sein, das noch zu glauben. Hier geht es um Macht, Kontrolle und um sehr sehr sehr viel Geld…

        • Corona2019

          @ – Eifeler Märchen 10:01

          Es geht um sehr viel Geld.
          Aha, das Geld der wirtschaftlichen Einbußen durch die Pandemie?
          Oder das Geld wodurch wir jetzt verschuldet sind?.
          Wenn das alles Absicht wäre hätte man das in einem viel kürzeren Zeitraum erledigen können.
          Kontrolle?
          Überhaupt nicht nötig, sobald Sie Ihr Smartphone einschalten wissen manche Leute mehr über sie, als sie über sich persönlich behalten können.
          Es geht um Macht. ?
          Stimmt. Die alles Gegner glauben hier im Netz die Macht an sich reißen zu können, desto länger die Pandemie dauert, desto mehr Fantasie macht sich hier breit .
          Der Geduldsfaden ist bei vielen gerissen, und zeigt dass einige die Nerven in Krisensituationen nicht unter Kontrolle haben, so viel zu ihrer Kontrolle.
          Der Geduldsfaden, ähnelt einer Sicherung die leider bei vielen gesprungen ist.
          Behalten Sie die Nerven, und die Ruhe.
          Mit Empfehlungen ,Sicherheitsmaßnahmen zu missachten, oder diese Missachtung schön zu reden, wird diese Pandemie jedenfalls nicht schneller beendet.

  5. Joseph Meyer

    @Schland
    Hier einige Stichwörter und ein kurzer Auszug des Gesprächs im , über die systematische Auswertung der Toxizitätsüberprüfung verschiedener Pfizer Impfprodukt Chargen durch Craig Paardekooper:

    Nicht alle Chargen sind gleich – Einige sind toxischer (tödlicher) – Toxische Chargen folgen nicht zufällig – Sie treten meistens gehäuft auf – Es sind periodische Häufungen erkennbar – Dazwischen liegen harmlose Chargen – Toxizität erscheint nicht zufällig – Sie erscheint nach Chargen geordnet – Sie wurde stufenförmig linear abgesenkt Es sieht so aus, als wollten sie die richtige Dosis herausfinden, ab wann die Leute sterben – Bei Johnson & Johnson gab es eine schreckliche Konzentration von Todesfällen bei bestimmten Chargen.

    Füllmich: “Mike Yeadon hat gesagt es gibt eine Chance von 1 zu 200, dass man eine gefährliche Charge erwischt. Das ist wie russisches Roulette, die 1te Spritze ist OK, die 2te ist OK aber irgendwann erwischt es Einen.” “Nein“, antwortet Wolfgang Wodard, „das ist kein russisches Roulette, das ist geplant, das ist ein Versuch. Die Chargen werden registriert und gezielt irgendwo hingeschickt, manchmal mit einer regionalen Konzentration manchmal landesweit. Und was wir auch gefunden haben ist, wenn eine Firma z.B. Biontec etwas macht, dann halten die Anderen die Füsse still und machen keine Experimente, danach legt die nächste Firma los. Sie wechseln sich ab bei dieser Experimentierreihe. Die Ärzte wissen gar nicht was passiert, die werden missbraucht für einen Riesenversuch. Die Firmen haben Patente auf die Produkte und demzufolge starten sie ihre Versuche. Jetzt sollen noch ungefähr 20 neue Präparate auf den Markt kommen die sie ausprobieren wollen und jetzt können sie es machen, denn die Menschen müssen alle mitmachen.” Füllmich: “Das ist schlimmer als Nürnberg was wir gerade erleben, da sind tausende Mengeles am Werk, die wissen genau was sie machen, die bringen die Menschen absichtlich um. Das ist eine koordinierte Aktion der verschiedenen Firmen, und es ist sehr einfach das festzustellen, was bedeutet, dass es allen wichtigen Firmen und Instituten, wie WHO, CDC, FDA, PEI, RKI, {Sciensano}, usw. bekannt sein muss, weil sich alle an dem Verbrechen beteiligen, machen alle einer nach dem anderen mit. Wenn Vorsatz besteht, dann ist auch Schadenersatz von den Geschädigten zu fordern und zu erhalten. Craig Paardekopper, ein statischer Analyst hat das herausgearbeitet, eine riesige Studie der wir alle unterzogen werden. Wir müssen sofort die Unterlagen vom PEI bekommen. Das macht es für jeden Anwalt so viel einfacher den Vorsatz nachzuweisen; hier werden absichtlich unterschiedliche Dosierungen angewendet mit Koordination untereinander damit es keine Überlappungen gibt und jede einzelne Firma genau sehen kann was in einem bestimmten Zeitpunkt mit ihrem Produkt passiert.”
    RA Viviane Fischer: “In der EU wird alles dafür getan, damit schädliche Nebenwirkungen nach den Impfungen nicht bekannt werden, auch die Ärzte werden diesbezüglich unter Druck gesetzt, und viele Geschädigte trauen sich nicht etwas zu sagen aus Angst sie würden lächerlich gemacht.”
    https:////corona-ausschuss.de

    • Karlchen

      Nach einer im Dezember veröffentlichten Studie der Mainzer Universitätsmedizin haben rund 40 Prozent der Corona-Infizierten mehr als ein halbes Jahr später noch Symptome, also Long COVID. Long COVID trifft demnach auch Infizierte mit milden oder asymptomatischen Verläufen.

      Die Beschwerden sind unspezifisch – darunter Herzprobleme, Konzentrationsprobleme, Luftnot, Angststörungen, Depression oder chronische Müdigkeit.“ Manche Betroffene seien aus ihrem Berufsleben herausgerissen. Manche könnten sich teils Monate nach der eigentlichen Erkrankung nicht mehr konzentrieren und zum Beispiel Texte nicht mehr verstehen.

      Das ihr Texte nicht mehr versteht, wird hier auf OD mehr als deutlich

        • Karlchen

          Siehste und ich kenne noch viel mehr Leute die geimpft sind 1-2-3 fach und immer noch beschwerdefrei leben.
          Wo steckst du dir das hin?

          Ja, ich kenne auch Leute die an Corona gestorben sind. Ich kenne auch Leute die nach Corona mit den Folgen zu tun haben. Und tatsächlich kenne ich auch Leute die die Coronainfizierung gut überstanden haben.
          Ist ja auch nicht verwunderlich. Da laut Studie 40% mit Langzeitcovid zu tun haben oder haben werden.

          Bei Omicron, da es nicht explizit auf die Lunge geht, hoffe ich sehr, dass die Spätfolgen prozentual tiefer sein werden.

          Greife hier zur Impfung nochmal etwas auf.
          Bei 9.500.000.000 weltweit verimpften Dosen der zugelassenen Impfstoffe.
          Müssten bei eurer niedrigsten Schätzung von 10% bereits 9.500.000.0. Menschen tot sein.

          Merkt ihr auch was?

    • @Joseph Meyer: Ich weiss, habe es mir angesehen.

      An dieser Zusammenstellung arbeiten auch:

      Mike Yeadon – Ex-Leiter der Atemwegsforschung bei Pfizer UK
      Alexandra Latypova – Forscherin – Analystin – Biotech CEO
      Craig Paardekooper – Forscher – Computerprogrammierer – Autor – Profil
      Jessica Rose – Forscherin – Analystin – Regierungsberaterin
      Walter Wagner – Berater für Pharma Compliance und Legal Affairs

      https://howbadismybatch.com/pfizerforeigndeaths.html

    • Fuellmich, Wodarg, Schiffmann und Co.

      Sie hängen also immer noch diesen Scharlatanen an den Lippen, Herr Meyer?

      Sie sollten nicht nur Ihre virologischen und epidemiologischen Kenntnisse überprüfen – wiewohl dies bei Ihnen wohl vergebens ist – sondern auch dringend Ihre Medienkompetenz.

      Dieser Corona-Ausschuss ist „Ausschuss“ selbsternannter Experten und Juristen, die von seriöser wissenschaftlicher und juristischer Expertise noch weiter entfernt sind, als Sie von einem verantwortungsvoll agierenden Arzt. Wären Sie noch praktizierender Arzt, hätte man Ihnen Ihre Approbation längst entzogen.

      Sie surfen auf allen verfügbaren Verschwörungs- und Querdenkerkanälen ohne sich die Frage zu stellen, wem Sie da auf den Leim gehen. Es gibt genügend Informationsquellen, die sich kritisch zu Ihren Gurus äußern und deren Aktionen und Verlautbarungen „faktenchecken“. Warum ziehen Sie diese nicht einmal zu Rate. Aus Angst, dass Ihr Verschwörungskartenhaus zusammenbricht?

      Daran haben Sie offensichtlich kein Interesse, warum auch immer.

      Machen Sie es doch wie Bodo Schiffmann, dem völlig abgedrehten ehemaligen HNO-Arzt, der wie Sie so tief in die Verschwörungsszene abgerutscht ist, dass er sich nach Tansania abgesetzt hat und dort (!) gegen die Corona-Diktatur in Deutschland vom Leder zieht.

      Sie gäben ein tolles Gespann ab.

      • Joseph Meyer

        @Fuellmich, Wodarg, Schiffmann und Co.
        @Gastleser hat Ihnen mit seinem letzten Satz die richtige Antwort gegeben::
        „PS: Vaers ist nicht irgend eine Schundseite und die Zahlen sind erschreckend.“
        SIE sind blind und bezeichnen wirkliche Kapazitäten in ihren jeweiligen Berufen, nur weil sie nicht das sagen was auf allen TV-Kanälen propagiert wird, weil sie so mutig sind ehrlich zu sein, als „Scharlatane“. Sie sollten sich schämen! Und was viel schlimmer ist: Sie machen sich schuldig mit ihrem Kommentar, genau so wie noch einige Andere hier im Forum, an den Menschen die sich, auch auf Grund solcher Kommentare wie dem ihrigen, die Booster-Impfung machen lassen, obschon die Zahlen der schweren Nebenwirkungen und Todesfälle nach den Spritzen erschreckend ist!

        • Corona2019

          @ – Joseph Meyer 11:22

          Jeder der nicht ihrer Meinung ist, macht sich schuldig.
          Und zur Verantwortung gezogen werden ja auch noch alle die nicht ihrer Meinung sind.
          Wie viele Galgen Stricke hängenden jetzt schon in Ihrem Garten?
          Ich weiß dass einer der Stricke für mich reserviert ist.
          Einen Vorteil hat das ja.
          Bevor sie am anderen Ende des Galgenstrick ziehen werden, lernen wir uns wenigstens einmal persönlich kennen.
          Schade ist aber dass sie die long covid Erkrankung noch immer nicht anerkennen.
          Da werden sie in Zukunft aber noch viel drüber lesen, und ich hoffe es wird sich jemand finden dem sie dann glauben schenken.
          Nein, Doktor Bacardi wird es wohl nicht sein -:)

      • Erate humanes Geäst

        Fuellmich, Wodarg, Schiffmann und Co.
        „Sie surfen auf allen verfügbaren Verschwörungs- und Querdenkerkanälen „
        Und was ist mit den Daten des RKIs? Nachweislich werden Daten verfälscht, verdreht und aus dem Kontext gezogen. Das war letztlich sogar Thema einer ZDF-Sendung – Man höre und staune!
        Nach deiner Argumentation ließe sich das RKI auch als Verschwörungsplattform einstufen. Alles Schwurbler!
        Diese Faktenchecker lese ich auch hin und wieder. Da finden sich ganz ungeheuerliche Aussagen. So recherchierte ich zu einer Impfkampagne in Afrika der Gates Foundation zum Vorwurf, toter und kranker Kinder. Alles Quark! Laut Faktenchecker handelte es sich bei den Kinder lediglich um den Teil einer Kontrollgruppe. Hallo! Der Wahnsinn lässt überall grüßen!
        Wir müssen begreifen, das sämtliche Verschwörungstheorien in einem System wurzeln, das darauf ausgerichtet ist, Profite zu maximieren. Da wird an Bildung, Arbeitskraft, Material und Qualitätskontrollen gespart.
        Wie einstürzende Hochhäuser, die eben so billig wie möglich gebaut werden. Medikamente und Impfstoffe, deren Notwendigkeit und Wirksamkeit der Überprüfung börsennotierter Hersteller überlassen wird.
        Institutionen und politische Entscheidungen, die sich an den Vorgaben der Wirtschaft orientieren, was auch die Wissenschaften dem Prinzip der Wirtschaftlichkeit unterwirft.
        1% der Menschheit verfügt über 80% des Weltvermögens – das ist doch Verrückt!

        Aber selbst, wenn die Güter der Welt gerechter verteilt würden, täglich nicht zehntausende Menschen an den Folgen des Hungers stürben, hätten wir es immer noch mit einem Gesellschaftssystem zu tun, das auf profitorientierter Ausbeutung und Konkurrenz basiert, sich als Herrschaft von Menschen über Menschen konstituiert.
        Der Mensch muss sich so gut wie möglich verkaufen, was für den Arbeitsplatz gilt, wie für das Partnerschaftsmodell.
        Der Kapitalismus lässt sich nicht liberalisieren, gar menschlicher machen, er hat seine Schuldigkeit getan und den Weg für eine neue Form des Zusammenlebens bereitet, in der Liebe und Vernunft vorherrschen. Der Weg dorthin ist mühsam, im Schweiße unseres Angesichts, es ist der Weg der politischen Bildung.
        Im Gegensatz zu Christian Drosten bin ich davon fest überzeugt, dass Bildung uns das Werkzeug in die Hand legt, unsere Fähigkeiten und damit die zwischenmenschliche Beziehungen zu verbessern.
        Für Leute die gerne lesen daher folgende Buchtipps:
        https://www.amazon.de/Dieter-Matten/e/B0795TLMCV?ref_=dbs_p_pbk_r00_abau_000000

      • Robin Wood

        @Fuellmich, Wodarg, Schiffmann und Co.

        Angaben zum „Scharlatan“ Dr. Wodarg, um nur einen zu nennen, der 2009-2010 Initiator der Untersuchungen des Europarates zu H1N1 „Fake Pandemic“ (= Schweinegrippe) war:

        Medizinstudium bis 1971 in Berlin und Hamburg, gleichzeitig sozialpädagogisches Zusatzstudium, Ausbildung in Gesprächspsychotherapie
        Medizinalassistent und Stationsarzt, u.a. im Bernhard-Nocht-Krankenhaus für Tropenkrankheiten,
        1973 Approbation als Arzt, dann Schiffsarzt, Forschungsreise nach Südamerika, bis Mitte 1975 Hafenarzt in Hamburg, Vertretungen in Landarztpraxen und Promotion am Bernhard-Nocht-Institut, zum Doktor der Medizin (Thema: „Psychische Krankheiten der Seeleute“ / Psychiatrie.Verlag 1979)
        Internistische und anschließend lungenärztliche Facharzt-Weiterbildung und ärztliche Tätigkeit in Klinik und Praxis;
        1983 Akademie für öffentliches Gesundheitswesen Düsseldorf und staatsärztliche Prüfung;
        1985 bis 1986 Akademie für Arbeitsmedizin, Berlin;
        1991 DAAD Stipendiat für Epidemiologie und Gesundheitsökonomie an der Johns Hopkins University, Baltimore/USA (Evaluation von Gesundheitsmaßnahmen, HTA, epidemiologische Methodik).
        1981 bis 1994 Amtsarzt und Leiter des Gesundheitshauses in Flensburg,
        U.a. umweltmedizinische Beratungsstelle, Epidemiologische Erfassung und Auswertung von Gesundheits-, Einrichtung eines regionalen Grippe-Monitoring-, Mortalitäts- und Umweltdaten-Monitoring.

        Facharztqualifikationen und Zusatzbezeichnungen:
        Facharzt für Innere Medizin – Lungen- und Bronchialheilkunde
        Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin – Umweltmedizin
        Facharzt für öffentliches Gesundheitswesen – Sozialmedizin

        Und nicht zuletzt:

        Seit langem in der Antikorruptionsarbeit tätig – mit besonderen Schwerpunkten „Korruption im Gesundheitswesen“ und „Institutionelle Korruption“. Er ist Ehrenmitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (dort war Leiter des Gesundheitsausschusses, ehem. Gesundheitspolitiker (1994-2009), Initiator und Sprecher der Enquete-Kommission „Ethik und Recht der modernen Medizin“, Autor und Hochschuldozent. Seine europäischen Initiativen und Berichte brachten u.a. wichtige Themen wie „Gefälschte Pandemie“ – Korruption bei der WHO, die Rolle von Medien für Demokratie (Einrichtung eines europaweiten Medien-Monitoring), Palliativmedizin, Gentests und GMOs (Entwicklung der grünen Gentechnik in den Staaten des Europarates) oder private Militärunternehmen (Gefährdung des staatlichen Gewaltmonopols) auf die politische Agenda.
        2009-2010 war er Initiator der Untersuchungen des Europarates zu H1N1 „Fake Pandemic“ (= Schweinegrippe).

        • Erate Humanes Geäst

          „Seine europäischen Initiativen und Berichte brachten u.a. wichtige Themen wie „Gefälschte Pandemie“ – Korruption bei der WHO… auf die politische Agenda.“
          Kein Wunder, dass er so schnell dem Verleumdungen ausgesetzt war. Ist die Korruption mit den Enthüllungen „Inside Corona“ bis in kleinste Detail an die Öffentlichkeit getreten.
          Chapeau <3

  6. Die Wahrheit

    Wer über Corona etwas weiß, sind die Menschen, die Corona bereits hatten. Diese Leute können über ihre Situation berichten.
    Unsere Experten können berichten, aber es ist genau so, ob wir über den 2. Weltkrieg Bericht erstatten und einer, der den 2. Weltkrieg mitgemacht hat, darf sich dazu nicht äußern.
    Was zur Zeit in den Medien und Politik läuft, ist reine Panikmache.
    Es wäre sinnvoll, wenn die Politiker und Presse den Ball flach halten
    Dass die Ungeimpften als Sündenböcke dahingestellt werden, kommt mir bald vor, ob diese Menschen Parasiten wären, eben wie im 3.Reich die Juden dahin gestellt wurden.
    Das darf aber nicht sein.
    Ich stelle mir auch die Frage, ob wir die Geimpften vielleicht so reagieren, weil die Politiker, Virologen und Presse vor einem Jahr den Bürger viel zu viel von dieser Impfung versprochen haben und dies ist nicht eingetreten.
    Daher ist es von Nöten besser den Mund zu halten und nicht zu viel zu versprechen.

    • Walter Keutgen

      Die Wahrheit, „Wer über Corona etwas weiß, sind die Menschen, die Corona bereits hatten.“ Sofern sie nicht im Himmel oder der Hölle sind. Da Sie die nicht befragen können, ist Ihre Umfrage auf jeden Fall gefälscht.

      • Erate humanes Geäst

        „Da Sie die nicht befragen können, ist Ihre Umfrage auf jeden Fall gefälscht.“
        Laut WHO und RKI haben 80% der Infizierten nur leichte oder keine Krankheitsverläufe und diese Mehrheit ist und bleibt aussagekräftig.

  7. Gastleser

    Ich denke der Ton hier könnte allgemein höflicher sein.
    Stelle trotzdem fest das die „Zeugen Coronas“ etwas penetrant rüberkommen.
    Die „Querdenker“wollen nur ihre Ruhe.
    Lauterbach ist keine seriöse Quelle, Drosten sagt selbst das der Test nicht sicher ist.
    Ich bin geimpft- kommt die Pflicht wird trotzdem die gelbe Weste ausgepackt und ich gehe auf meine erste Demo…
    PS: Vaers ist nicht irgend eine Schundseite und die Zahlen sind erschreckend.

  8. Das Covid Safe Ticket ist doch ein totes Pferd. Die Regierung selbst hat durch die Maßnahmen die sie ergriffen hat dieses CST als grossen Bluff entlarvt.
    Ein CST dass auf eine Impfung oder eine Boosterung beruht, im Wissen dass dieser Impfstoff keineswegs vor Ansteckung (sich selbst oder andere) schützt, ist doch ein Witz.

  9. Gastleser

    Die super „Impfung“ schützt doch jeden gegen jedes Coronavirus- meine Booster könnt ihr gratis haben, also entspannt zurücklehnen.
    Die todgeweihten sterben doch eh alle.
    Oder nicht?
    Stockholm-syndrom?!
    Die neue Öko Heizung muss einfach besser sein als der Kaminofen, der Schimmel im Passivhaus kommt bestimmt vom Pfusch, die Wärmepumpe braucht fast weniger als die alten Nachtspeicheröfen, das E-mobil ist auch bei -15 viel besser als der alte Diesel,…
    Es muss! einfach Toll sein- man hat sich ja so modern und weltoffen gezeigt.
    Experten bestätigen das doch!
    Nicht?

    • Haben Sie auch die Rate der Hospitalisierungen in den USA und anderswo zur Kenntnis genommen, die z.Z. registriert werden? Dass diese nicht noch höher ausfällt ist nicht nur einer scheinbar weniger gefährlichen Omikron-Variante zu verdanken, sondern auch der Impfung, die die Anzahl schwerer Verläufe reduziert. Aber das interessiert euch Schlaumeier ja nicht.

      • Immer wieder die selben, schwammigen Argumente..
        Nochmal für Sie:

        – Auch nach 2 Jahren Corona kommt NICHT automatisch JEDER auf Intensiv, bzw. an Beatmungsgeräten! Die Statistiken dazu sind bekannt. Je älter, je höher das Risiko. Und ja, Ausnahmen gibt es immer wieder (30 Jähriger mit schweren Verlauf oder 99 Jährige mit gar nichts)

        – Dass die Impfung flächendenkend gegen mitunter mindestens 3 Varianten 100% schützt war von Anfang an klar nicht gegeben. Heißt also: selbst nach 3 Impfungen kann man immer noch schwer erkranken, auch wenn die Wahrscheinlichkeit sinkt.

        – Letztes Jahr hatten wir noch keine Impfstoffe, dafür aber bedeutend bessere Zahlen. Kann man auf Delta oder Omikron schieben, muss man aber nicht, denn man hatte ja keinen Impfstoff.

        Dass die Zahlen teilweise so in die Höhe gehen ist der unsinnigen 2G(+) Regelung zu verdanken, die Geimpfte und Geboosterte in falsche Sicherheit wägt und diese sich untereinander hemmungslos anstecken können und dann zusätzlich nichts mehr davon merken! Für Ungeimpfte natürlich super ;) Aber hey, ein Schelm wer böses dabei denkt

        • Schwammige Argumente? Der war gut!
          Was Sie da abliefern sind z.T. Binsenweisheiten und z.T. Unsinn.

          Es wird durch alle Studien belegt, dass die Impfungen das Risiko von Infektionen, Erkrankung, Hospitalisierung, Intensivbehandlungen und Todesfällen subsfantiell gesenkt (ja, je nach Alter, Variante und Impfstoff in unterschiedlicher Ausprägung).
          Es gibt in Belgien weder 2G noch 2G+. Da sollten Sie sich nochmal informieren.

          Wenn Sie aber nach Deutschland schauen, es gibt eine Studie des Helmholtz-Institutes, die verdeutlicht, dass es (zumindest bei Delta) die Ungeimpften waren, die vorrangig für die Verbreitung des Virus verantwortlich waren.

          Sie schreiben nicht nur schwammig, sondern auch Unsinn.

          • Walter Keutgen

            Fakten? „Es gibt in Belgien weder 2G noch 2G+. Da sollten Sie sich nochmal informieren.“ Komisch ich habe an verschieden belgischen Stellen meinen Corona-Impfpass zeigen müssen. Ich schätze bei Genesung kriegt man auch einen, sonst wäre es sogar 1G.

        • Walter Keutgen

          Peter G,

          „Letztes Jahr hatten wir noch keine Impfstoffe, dafür aber bedeutend bessere Zahlen.“ Nur die mit PCR-Test ermittelten Zahlen waren besser. Die Krankenhaus- und Intensivstationbelegungen sind etwa gleich.

          „der unsinnigen 2G(+) Regelung zu verdanken,“ Soll es trotz hoher Impfquote bei Lockdown wie voriges Jahr bleiben? Dann können wir uns doch gleich in Kellerlöchern verkriechen.

        • Beispiel

          Ein Beispiel unter vielen:

          « Die griechische Regierung hat Dutzende freiberufliche Ärzte zum Corona-Dienst verpflichtet. Die 90 Mediziner sollen schon von Donnerstag an in staatlichen Krankenhäusern vor allem in Nordgriechenland eingesetzt werden und ihre Kollegen dort entlasten, wie die Nachrichtenagentur ANA berichtet. Es handelt sich hauptsächlich um Anästhesisten und Lungenfachärzte.

          Athen hatte bereits im November in Thessaloniki und Umgebung Dutzende Ärzte eingezogen. Die gesetzliche Grundlage dazu war angesichts der Pandemie bereits 2020 geschaffen worden. Sie ermöglicht es auch, Privatkliniken für die Versorgung von Kranken zu verpflichten.

          Wegen der Omikron-Variante sind die griechischen Krankenhäuser seit Wochen stark belastet. Seit Jahresanfang werden in dem Land mit seinen knapp elf Millionen Einwohnern täglich zwischen 25.000 und 50.000 Neuinfektionen gemeldet. » (web.de ticker)

        • Influenza

          Die saisonale Grippewelle gibt es zwischen Dezember und Februar, 1x im Jahr.
          Bei Sars-Cov2 erleben wir jetzt die 5 Welle innerhalb von 2 Jahren, die auf ausgezehrte Ärzte und Pflegepersonal trifft. Weltweit sterben jährlich bis zu 600.000 Menschen an/mit Influenza. In 2 Jahren sind 5,5 Millionen Menschen an/mit Corona gestorben. Die Fallsterblichkeit liegt um ein Vielfaches höher.
          Aber das müssen Sie nicht verstehen. Schließlich arbeiten Sie ja auch in keinem Krankenhaus und müssen sich um die Pflege der Patienten keine Gedanken machen.
          Das machen schon andere für Sie.

    • Krisenmanagement

      Das weiss jeder Tierarzt. Viele Menschen wissen nicht, dass die Viren mutieren. Selbst Delta war schon milder, wie die Wuhan-Mutante. Nur das ist auch das Problem an dieser Erkrankung. Impfungen kommen gar nicht hinterher. Das ist bei der Grippe auch so. Es ist wahrscheinlich ein anderes Problem. Die Propaganda und manche Regierungen sind aus dem Ruder gelaufen. Nun kann man nicht mehr aufhören. Es wird immer noch Angst verbreitet. Das ist falsch.
      https://www.youtube.com/watch?v=otVdqdGr95A

  10. Gastleser

    Man könnte ja sachlich bleiben:
    Impfstoff kann fast nix und ist nicht regulär zugelassen!
    Nebenwirkungen werden versteckt.
    Für die Masken müsste man als AGT tauglich geprüft sein- bitte auch die Pausen beachten!
    Die Boosterfraktion ist doch voll von Karlchen beschützt- warum die Angst?!
    Ich bin leider geimpft.

    • Robin Wood

      @Metatron
      Da gibt Bundespräsident Cassis also zu, dass weltweit aufgrund der WHO-Vorgabe alle Toten, die bei Krankenhausaufnahme positiv getestet wurden und gestorben sind, als „richtige“ Corona-Toten zählen.
      Also: Tödlicher Autounfall mit positivem Test im Krankenhaus = Corona-Toter. Auch wenn die Unfallverletzungen die Todesursache waren.
      Da bleibt ja nur die Schlussfolgerung, dass die Zahlen der Corona-Toten manipuliert wurden.
      Das, was die so genannten Verschwörungstheoretiker schon immer kritisiert haben, wird nun offiziell von politischer Seite bestätigt.

      • Metatron

        @ Robin Wood
        Diese Info gibt es seit Ende 2019. Es ist keine Manipulation. Es ist das kaum Berichten der Medien über die Zählweise der Coronatoten und das nicht Berücksichtigen dieser Zähldefinition in der öffentlichen Diskussion, während der letzten zwei Jahren. Das gleiche gilt für den PCR-Test. Weil man dies nicht korrigiert, bleibt die Gesellschaft gespalten. Oder haben Sie eine Statistik gesehen, die zeigt, wie viele Leute in Quarantäne eine Infektion hatten oder nicht hatten? Dies scheint niemanden in den Medien zu interessieren.
        Wenn Journalisten danach gefragt haben, kann es in jedem Land erklärt worden sein. Sogar RKI-Chef Wieler hat es in Deutschland gesagt. Aber diese Positiv Getesteten, nicht an Covid Verstorbenen, sollen keinen grossen Unterschied machen. Zwei Beispiele aus den USA.
        https://www.youtube.com/watch?v=s5Xhu_kCsFk
        https://www.youtube.com/watch?v=OqtwSBY8CCc

  11. Wo ist denn nur unsere gute alte Grippe hin?
    Ich habe das große Glück gehabt das sie mich in den letzten 2 Jahren noch 2 mal heimgesucht hat, wer weiß ob es sie noch jemals geben wird, ungeimpft und ungetestet…und dazu noch „Risikopatient“, behandelt mit den üblichen Medikamenten.
    Durch eine Blutabnahme wegen einer anderen Sache bin ich auf Antikörper auf Corona getestet worden und siehe da, ich hatte welche…was hatte ich den nun?
    Eine Grippe mit Coronaviren oder Corona mit Grippeviren? Wieso hilft meine übliche Medikation, wenn ich doch laut Serumtest Corona gehabt habe?
    Ich bin schon mein ganzes Leben ein sogenannter „Risikopatient“, als Kind hat man mir gesagt ich hätte Asthma, dann hatte ich auf einmal COBD, dann bin ich auch mal auf Intensivstation gelandet mit Lungenentzündung, dann hatte ich noch „Influenza“ , Quarantäne, 25.000 Tote alleine in Deutschland und jetzt Corona. Trotz meiner verschiedenen Lungenerkrankungen, die ja eigentlich nie verschieden waren sondern nur teilweise andere Verläufe hatten und neue Namen bekamen, bin ich in der glücklichen Lage noch mit euch schreiben zu können und das wie gesagt ungeimpft und ungetestet mit einer Maske die 2 Jahre alt ist, keinen Kontaktabstand, Hände desinfizieren keinen Test gemacht und sonstige guten Ratschläge denen ich je gefolgt bin.
    Antibiotika, Kortison und ein paar schleimlösende Mittel haben mich ziemlich alt werden lassen und genauso werde ich es weiter handhaben, den diese Medikamente sind im Gegensatz zu einer Impfung mit Notzulassung deren Wirkung ja sehr fragwürdig ist, worauf ich jetzt hier auch nicht mehr weiter drauf eingehen werde, da es oft genug Thema hier war und ist, Jahrzehnte erprobt und HELFEN.

  12. Grippewelle 2018:
    https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/deutschland-grippe-legt-krankenhaeuser-und-aemter-lahm-a-1198398.html
    Damit ist die Zahl der Erkrankten noch einmal gestiegen. In der Woche zuvor hatte die Arbeitsgemeinschaft Influenza rund 42.400 Fälle gemeldet. Insgesamt sind in dieser Saison bereits mehr als 215.500 Menschen nachweislich an Grippe erkrankt. Die tatsächliche Zahl liegt deutlich höher, weil nicht von jedem Patienten Proben analysiert werden.
    Influenza Grippe legt Krankenhäuser und Ämter lahm
    Bus- und Bahnverbindungen fallen aus, weil Fahrer fehlen. OP-Säle bleiben geschlossen, weil Ärzte erkrankt sind. Die Grippewelle sorgt in vielen Gebieten Deutschlands weiter für Probleme.
    16.03.2018, 09.49 Uhr
    …..
    In Schleswig-Holstein bringt die Erkrankungswelle Krankenhäuser zunehmend in Bedrängnis. Wegen der vielen Patienten und kranken Mitarbeiter nahm die Imland-Klinik in Rendsburg zunächst nur noch absolute Notfälle auf, einige Operationssäle wurden geschlossen. Andere Kliniken haben nach Angaben des Gesundheitsministeriums ähnliche Maßnahmen eingeleitet. Am Friedrich-Ebert-Krankenhaus (FEK) in Neumünster wurden vier von acht Operationssälen geschlossen und 50 Prozent der planbaren Operationen verschoben.
    ……
    Die Zahl der gemeldeten Influenza-Erkrankungen in Mecklenburg-Vorpommern steigt nach Angaben des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lagus) kontinuierlich an. „Die Meldedaten deuten auf eine der schwersten und langwierigsten Grippewellen seit zehn Jahren hin“, sagte Lagus-Chef Heiko Will in Rostock. In einigen Schulen mussten bereits Klassen zusammengelegt werden, weil viele Lehrer krank sind, hieß es aus dem Bildungsministerium in Schwerin.
    In die Notaufnahme der Greifswalder Uniklinik drängen derzeit sehr viele grippegeschwächte Patienten oder Erkrankte mit grippalen Infekten. „Die Universitätsmedizin kommt an ihre Kapazitätsgrenze“, sagte der Direktor der Klinik für Innere Medizin, Professor Stefan Felix.
    //////

    • Robin Wood

      @Dax
      Die Politiker haben ein Kurzzeitgedächtnis.
      Hätten sie schon damals das Gesundheitswesen refinanziert, wäre Corona zu keinem viel grösseren Problem geworden.
      Damals hat man wenigstens die Grippe-Kranken behandelt, während zu Zeiten von Corona die positiv Getesteten mit Symptomen einfach nach Hause geschickt werden – OHNE Medikamente und ohne Untersuchung. Wenn Corona dann nicht von alleine verschwindet und erst mal so richtig durchkommt, darf man endlich im Krankenhaus behandelt werden. So wird das Gesundheitswesen zwangsläufig überbelastet.

      @Schelm
      „Eine Grippe mit Coronaviren oder Corona mit Grippeviren? Wieso hilft meine übliche Medikation, wenn ich doch laut Serumtest Corona gehabt habe?“
      Gute Frage.
      Es gibt viele Experten (nicht die beratenden Staatsexperten), die z.B. den PCR-Test als Diagnose-Mittel abgelehnt und andere Vorschläge wie z.B. körperliche Untersuchung und sofortige Medikation gemacht haben. Diese Experten werden nun trotz jahrzehntelanger, guter und teilweise weltweiter Reputation diskreditiert und man weigert sich, diese anzuhören.
      Experten, die weder Sars, Mers, Vogelgrippe, Schweinegrippe… als Pandemie bezeichneten und im Nachhinein Recht behielten, werden nicht gehört.
      Experten wie Van Ranst, Drosten…, die die Welt schon bei den oben genannten Nicht-Pandemien unnötg in Panik versetzt haben und Millionen Tote voraussagten, behielten Unrecht und dennoch weigern sich die Regierungen, endlich die Experten anzuhören, die in der Vergangenheit Recht hatten.

  13. derboblo

    FASSADENKRATZER :
    „Die belogenen und betrogenen Geimpften – 80 % der Corona-Toten in England waren geimpft“

    Die Treibjagd auf die Ungeimpften nimmt immer groteskere Ausmaße an. Sie sollen zu einer Impfung gezwungen werden, die den einzigen Ausweg aus einer sonst endlosen Corona-„Pandemie“ bieten soll. Doch die Verlogenheit dieser Kampagne wird immer offenbarer. Die Impfung, in Wahrheit ein gewaltiges Gen-Experiment an unwissenden Opfern, hält nicht, was sie verspricht. Ihre angebliche Schutzwirkung ist schnell verflüchtigt, – inzwischen gibt es bereits mehr Corona-Kranke, die geimpft sind, als solche, die nicht geimpft sind. Und ihre angebliche Sicherheit erregt ein Grauen angesichts der ständig wachsenden Zahlen von furchtbaren Nebenwirkungen und Todesfällen. Die gewaltige Täuschung der Menschen wird immer mehr sichtbar.

    IMMUNITÄT
    Bereits am 9.4.2020 verkündete Bundeskanzlerin Merkel: „Auch wenn die Zahlen mal einen Tag besser werden, sie (die Pandemie) wird nicht verschwinden, bis wir wirklich einen Impfstoff haben, mit dem wir die Bevölkerung immunisieren können.“ * 1 * Und am 19.2.2021, nach der Videokonferenz mit den Staats- und Regierungschefs der G7, steigerte sie sich in die Behauptung: „Die Pandemie ist erst besiegt, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind.“ * 2 *

    In diesen Sätzen, die aus einem aggressiven Werbeprospekt der Pharma-Industrie stammen könnten, stecken, zurückhaltend formuliert, zwei Unwahrheiten. Erstens gibt es keine wirkliche Pandemie, sondern eine durch ständig wiederholte Lügen und Panikmache suggestiv vorgetäuschte. * 3 * Zweitens wird darin unterstellt, es gebe keine oder keine ausreichende natürliche Immunität des Menschen gegen diese Krankheit, sondern sie müsse erst durch Impfung erzeugt werden. Beides sind Einflüsterungen einer extremistischen Wissenschaftsrichtung, die auf Behauptungen und dogmatischen Glaubenssätzen beruhen und nicht Ergebnisse evidenzbasierter Wissenschaft sind. Sie widersprechen Jahrtausende langer menschlicher Erfahrung und werden auch durch die gegenwärtigen statistischen Zahlen widerlegt.

    Selbst Vertreter der naturwissenschaftlichen Medizin wie Prof. Karina Reiß und Prof. Bhakdi weisen auf Studien hin, die eine abrufbare Immunantwort des Menschen auf die Covid-19-Infektion belegten. Das Ziel, die gesamte Menschheit impfen zu wollen, sei absurd. Herdenimmunität bedeute selbst im besten Fall nicht, dass niemand erkranken könne. Sie über eine Impfung herbeiführen zu wollen, die ebenfalls keine sterile Immunität erzeugen könne, sei vor diesem Hintergrund ein sinnloses Vorhaben. * 4 *

    Schon die Befreiung von Genesenen von staatlichen Restriktionen ist ja auch das Eingeständnis, dass sie durch ihr natürliches Immunsystem gesund geworden sind. Und Millionen Nicht-Geimpfte zeigen durch ihre Gesundheit, die sie seit Beginn der Corona-Hysterie trotz ständiger Kontakte mit anderen Menschen z.T. auch mit Erkrankten bewahrt haben, die Wirksamkeit ihres natürlichen Immunsystems.

    Demgegenüber ist die ständig wachsende Zahl von vollständig Geimpften, die trotzdem an Corona schwer erkranken, ein Beweis dafür, dass die angebliche Impfstoff-Immunität weitgehend versagt und die Geimpften mit Versprechungen belogen worden sind und weiterhin gezielt getäuscht werden.

    VERSAGENDE SCHUTZWIRKUNG
    Nach dem neuesten Wochenbericht des RKI vom 25.11.2021 beträgt der Anteil der vollständig Geimpften an den Corona-Erkrankten mit Syptomen (Stand 23.11.2021) in den Altersgruppen 18-59-Jahre: 48,8 % (41,6), 60-Jahre und älter: 71,4 % (60,9). In Klammern stehen jeweils die Zahlen des Berichtes vom 11.11.2021, Stand 10.11.2021.
    Im Krankenhaus liegen von den Jüngeren: 28,2 % (22,7) Geimpfte, von den Älteren: 56 % (45,1).
    Auf den Intensivstationen liegen von den Jüngeren 15,3 % (12,9) Geimpfte, von den Älteren 46,4 % (36 %).
    Bei den verstorbenen symptomatischen Covid-19-Fällen beträgt der Anteil der Geimpften in der jüngeren Gruppe 15,3 % (18,5), in der älteren Gruppe 46,4 % (41,7). * 5 *
    Mit einer Ausnahme gibt es also durchgehend erhebliche Steigerungen innerhalb von 2 Wochen. Wo ist da die Immunisierung durch die Impfung geblieben?

    Die COVID-Erkrankungen bei den Geimpften scheinen auch komplizierter und länger zu verlaufen. So sagte der ärztlicher Direktor des Klinikums Neubrandenburg, Dr. Keil, in einem Interview des Nordmagazins: „Das Problem, ist mittlerweile eher, dass sehr, sehr viele Geimpfte inzwischen positiv werden. Und diese haben dann auch einen deutlich längeren Krankenhaus-Behandlungsbedarf, also von der Zeitdauer her.“ * 6 *

    In Großbritannien waren von den vom 9.10. bis 5.11.2021 insgesamt 2.285 hospitalisierten COVID-19-Fällen (durch einen positiven PCR-Test bis zu 2 Wochen vor dem KH-Aufenthalt angezeigt), 1.673 doppelt geimpft. Das entspricht einem Anteil von 73,2 Prozent. Die Ungeimpften kommen auf einen Anteil von 23,5 Prozent. Drei Prozent entfallen auf die einfach Geimpften.
    Über 80 Prozent der Corona-Toten waren geimpft! Nur 18,3% der Verstorbenen waren ungeimpft. * 7 *

    ZUNEHMENDE NEBENWIRKUNGEN
    Die fortgesetzte verlogene Propagierung der Impfung erfolgt zudem unter Verschweigen der ständig steigenden Nebenwirkungen und Todesfälle, die in engem zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung selbst auftreten, deren kausaler Zusammenhang aber nur selten überprüft wird.
    Nach dem Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts vom 26.10.2021 wurden vom 27.12.2020 bis 30.9.2021, also in 9 Monaten, im Zusammenhang mit einer COVID-19-Impfung 172.188 Fälle mit Nebenwirkungen gemeldet, davon 21.052 schwerwiegend und 1.802 mit tödlichem Ausgang.

    Demgegenüber gab es vom 1.1.2000 bis 31.12.2020 im Zusammenhang mit allen in diesen 21 Jahren durchgeführten Impfungen insgesamt 54.500 Meldungen auf Impfnebenwirkungen und 456 Todesfällen. Das waren im Schnitt jährlich 2.595 Nebenwirkungen und 21,7 Todesfälle.
    Bei den jetzigen Corona-Impfungen sind es, rechnet man die Zahlen aus 9 Monaten auf das ganze Jahr hoch: 229.584 Nebenwirkungen und 2.403 Todesfälle. Das ist eine Steigerung der jährlichen Nebenwirkungen um 8.847 % und der jährlichen Todesfälle um 11.000 %.

    Dabei ist noch nicht berücksichtigt, dass nach wissenschaftlichen Studien überhaupt nur 5 % bis maximal 10 % der Nebenwirkungen und Todesfälle gemeldet werden. * 8 * In den USA sind es nach einer Harvard-Studie etwa nur 1% * 9 * , ein Prozentsatz, der bei der diesmal von Anfang an in Deutschland ausgegebenen kategorischen Parole, „das hat mit der Impfung nichts zu tun“, auch hier eher wahrscheinlich ist. Dies würde bedeuten, dass wir es im ersten Jahr mit bis zu über 22 Millionen Nebenwirkungen und bis zu möglichen 240.000 Todesfällen im zeitlichen Zusammenhang mit der Covid-19-Impfung zu tun hätten.

    Hinzu kommt, dass die Impfstoffe nur eine befristete „Notfall“-Zulassung haben, weil sie anstelle der normalerweise notwendigen 10-20-jährigen Entwicklungszeit nach wenigen Monaten vorläufig zugelassen wurden und zu eventuellen Langzeitschäden keinerlei Aussagen gemacht werden können.
    Die völlig unerprobten neuen mRNA-„Stoffe“ wurden noch nie als Impfstoffe eingesetzt. Es handelt sich daher um ein riesiges Gen-Experiment an den Menschen, denen dies in der Regel vorher nicht mitgeteilt wird. Dies verstößt gegen den aus den barbarischen Erfahrungen der Nazi-Zeit erwachsenen Nürnberger Kodex von 1947. * 10 *
    Erschlichene Einwilligungen machen diese unwirksam – mit allen strafrechtlichen und zivilrechtlichen Folgen für die Impfenden und sonst Verantwortlichen.

    Der österreichische „Wochenblick“ berichtete am 25.11.2021 * 11 * von erschreckenden 2.620 tödlichen Fehlgeburten nach einer Covid-19-Impfung in den USA bis zum 12.11.2021. Mit 2.015 Fällen sei BioNTech/ Pfizer trauriger Spitzenreiter, gefolgt von Moderna mit 689 toten Babys. Der Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson werde mit 100 Fehlgeburten in Verbindung gebracht.
    Im Oktober habe das New England Journal of Medicine eingestanden, dass die ursprüngliche Studie, aufgrund der die US-Gesundheitsbehörde CDC und die Arzneimittelbehörde FDA die Impfungen für schwangere Frauen empfohlen haben, fehlerhaft gewesen sei.

    Inzwischen haben neuseeländische Forscher eine neue Studie mit den ursprünglichen Daten durchgeführt und seien zu dem Schluss gekommen, dass Fehlgeburten 7 bis 8-mal häufiger vorgekommen seien, als die ursprünglichen Daten gezeigt hätten. „Und trotzdem empfehlen die CDC und die FDA weiterhin die Impfung für schwangere Frauen, obwohl eine korrekte Analyse der ursprünglichen Daten zeigt, dass 82 % bis 91 % der schwangeren Frauen Fehlgeburten erleiden, wenn ihr ungeborenes Kind weniger als 20 Wochen alt ist.“
    Doch auch schreckliche Berichte über Missbildungen und schwerste Impffolgen bei Babys würden sich häufen.

    Ein Bestatter aus Großbritannien berichte, dass der letzte Herbst eine der schleppendsten Perioden in Bezug auf Todesfälle gewesen sei. Als aber die COVID-19-Spritzen eingeführt wurden, hätten die Todesfälle dramatisch zugenommen. Zuerst seien es ältere Menschen, aber im April dann viele Menschen in ihren 30er- und 40er-Jahren gewesen. Viele von ihnen seien an Myokarditis verstorben. Doch jetzt würde eine noch nie dagewesene Zahl von toten Neugeborenen verzeichnet – zehnmal so viele. Einige seien voll ausgetragen, andere wären Frühgeburten.

    „ÜBERLASTUNG“ DER KRANKENHÄUSER
    Vor allem die Hospitalisierungsrate (Einweisungen ins Krankenhaus pro 100 Tsd. Einwohner) und die Intensivbettenbelegung durch Corona-Patienten dienen gegenwärtig neben den täuschenden Positiv-Testzahlen wieder als Begründung für den ungeheuren erpresserischen Druck, den der Staat auf die Nicht-Geimpften ausübt. Auch hier wird mit Täuschungen gearbeitet.

    Ein Diagramm des offiziellen DIVI-Intensivregisters zeigt für ganz Deutschland, dass die Intensivbetten vom Anfang Mai 2020 bis 25.11.2021 von 31.000 auf 22.000 zurückgegangen, also trotz angeblicher Pandemie ca. 9.000 Intensivbetten abgebaut worden sind. * 12 *
    Das hat mit wirtschaftlichen Gründen der großen privaten, Profit-orientierten Krankenhauskonzerne und mit ständig weiter zunehmenden Pflege-Personalmangel zu tun, den die Politik seit Jahren offensichtlich bewusst nicht angeht.
    Am 25.11.2021 waren insgesamt 19.829 Intensivbetten belegt, davon 4.179 = 21 % mit Corona-Patienten.
    Das Diagramm zeigt keinerlei Notstand auf: Am 25.11. gab es noch 2.334 freie Betten und knapp 9.000 Reservebetten. Wenn diese nur noch beschränkt belegt werden können, ist das nicht das Problem der 20 % Corona-Patienten, sondern der Politik.

    Aber es kommt noch ein weiteres grundlegend medizinisches Problem hinzu, das für die Belegung mit Covid-Patienten, insbesondere ihre lange Verweildauer mitverantwortlich ist. Systematisch werden Heilmittel wie z.B. das vielfach von der Impfstoffindustrie diskreditierte Ivermectin ignoriert, das nachweislich vieler großflächiger Anwendungen insbesondere in südamerikanischen und asiatischen Ländern Heilerfolge bis zu über 90% zu verzeichnen hat. * 13 *
    Das gilt auch für homöopathische und anthroposophische Heilmittel, die erst recht an der ideologischen Arroganz der materialistischen Schulmedizin abprallen. * 14 * Die schulmedizinischen Ärzte in den Praxen und Krankenhäusern machen sich hier eines schweren Versäumnisses, im Grunde der unterlassenen ärztlichen Hilfeleistung schuldig.

    Die Hospitalisierung der Corona-Kranken könnte durch die Behandlung mit bekannt wirksamen Medikamenten erheblich reduziert werden. Ebenso durch Verbot der unverantwortlichen permanenten Angst- und Panikmache, die nach eindeutigen Erkenntnissen der Immunologie das Immunsystem stark schwächt, insbesondere bei Atemwegserkrankungen unmittelbar das Atmungs- und Herzsystem einengt und so wesentlich zu schwerer Erkrankung führt oder beiträgt.

    Es ist ein Skandal, dass die COVID-19-Erkrankung in den Krankenhäusern medikamentös praktisch nicht behandelt wird, da angeblich nur die Impfung helfen könne, so das moderne Glaubensdogma. So dämmern die Schwerkranken zu 51 % den Beatmungsmaschinen entgegen, die ihnen dann zumeist den Rest geben. Bis zu 97 % der so invasiv Beatmeten sterben vielerorts auf den Intensivstationen unter diesen Maschinen. Anders ausgedrückt: „Viele Studien zeigen eindeutig, dass die Intubation bei gleichem Schweregrad die Todesrate mindestens um den Faktor 5 bis 6 erhöht, bei manchen Kliniken sogar um über 10.“ Dabei gibt es auch hier erfolgreiche andere Wege. * 15 *

    Die rechtzeitige medikamentöse Behandlung würde natürlich der Impfstoff- und der Beatmungs-Maschinen-Industrie gewaltig das Wasser abgraben und sie um riesige, unaufhörlich fließende Profite bringen. Erfahrene Insider warnen schon lange, dass sich die Medizin längst in erschreckendem Ausmaß im Griff der Profitinteressen der Pharma- und Medizingeräte-Industrie befinde, gefördert von einer korrupten Politik. * 16 *

    Das ist einer der eigentlichen Skandale, die sich hinter dem Skandal der gewaltigen öffentlichen Lügen, Täuschungen und totalitären Gewaltmaßnahmen verbergen.

    Q U E L L E N
    1 welt.de
    2 bundesregierung.de
    3 Vgl. Fassadenkratzer: Wie die WHO die …
    4 Siehe: diebasis-st.de
    5 rki.de (S. 24)
    6 politistube.com 23.11.2021
    7 reitschuster.de
    8 multipolar-magazin.de 4.11.2021
    9 Vgl. Dr. Peter McCullough in fassadenkratzer.wordpress.de
    10 wikipedia.org
    11 wochenblick.at
    12 intensivregister.de
    13 vgl. tkp.at 26.5.2021; tkp.at 21.6.2021; tkp.at 15.11.2021; s. auch Anm. 9
    14 vgl. fassadenkratzer.wordpress.com 20.12.2020; tkp.at 12.11.2021
    15 Vgl. tkp.at 24.11.2021 ; youtube.com 30.5.2021
    16 Vgl. Fassadenkratzer: Die Medizin im Griff …

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern