Leute von heute

Beste Elf der Fußball-EM mit einem Belgier: Romelu Lukaku – Fünf Italiener, drei Engländer, kein Deutscher

21.06.2021, Russland, St. Petersburg: Belgiens Romelu Lukaku in Aktion. Foto: Igor Russak/dpa

Fünf Spieler des neuen Titelträgers Italien und drei Profis von Finalverlierer England sind Teil des „Teams des Turniers“ bei der seit Sonntag beendeten Fußball-EM.

Torhüter und Finalheld Gianluigi Donnarumma als Spieler des Turniers wurde von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Dienstag genauso in die Elf berufen wie die beiden Verteidiger Leonardo Bonucci und Leonardo Spinazzola sowie Mittelfeldmann Jorginho und Angreifer Federico Chiesa.

11.07.2021, Großbritannien, London: Italiens Torhüter Gianluigi Donnarumma pariert gegen Englands Jadon Sancho. Foto: Paul Ellis/Pool AFP/AP/dpa

Für England sind die beiden Abwehrspieler Kyle Walker und Harry Maguire in der von der UEFA als „Team des Turniers“ bezeichneten Mannschaft vertreten, zudem Stürmer Raheem Sterling.

Von den beiden im Halbfinale ausgeschiedenen Teams Spanien und Dänemark schaffte es jeweils ein Profi in die Elf des Turniers: der 18 Jahre junge Pedri aus dem Team der Iberer, Ex-Bayern-Profi Pierre Emile Höjbjerg für die Dänen.

Belgiens Angreifer Romelu Lukaku schaffte es als einziger Spieler, der nicht im Halbfinale stand, in die Auswahl. Spieler des DFB-Teams sind nicht vertreten. Auch Torschützenkönig Cristiano Ronaldo aus Portugal ist nicht dabei. (dpa)

Die Elf des Turniers in der Übersicht:

Donnarumma (Italien) – Walker (England), Bonucci (Italien), Maguire (England), Spinazzola (Italien) – Höjbjerg (Dänemark), Jorginho (Italien), Pedri (Spanien) – Chiesa (Italien), Lukaku (Belgien), Sterling (England)

10 Antworten auf “Beste Elf der Fußball-EM mit einem Belgier: Romelu Lukaku – Fünf Italiener, drei Engländer, kein Deutscher”

  1. Rundes Leder

    Sind Sie Missgünstig, Ochsenknecht? Von der „Mannschaft“ ist auch keiner dabei! Auch kein Portugiese, und kein Holländer, kein Kroate auch nicht!? So jetzt haben wir alle Grösseren und Besseren durch, dass ist nun mal Fussball. Wir sind froh für den Romulu, er hat es sich verdient! Das Leder bleibt noch immerrund, Herr Ochsenknecht!

  2. Nur ein Belgier, schade. Ich hoffe das bei der WM bei unseren Freunden der AS Eupen, dann einige mehr von uns dabei sein werden. Wahrscheinlich dann aber auch wieder mit deutscher Beteiligung.

  3. Ermitler

    Belgier? genau den Faulsten haben Sie genommen : hatt nach hinten nie mit geholfen ausser bei Eckbällen mit sollche Spieler werden die Belgier ? nie was erreichen aber die wenigsten sehen das .

    • Jecke Doof

      Das hat Martinez doch so angeordnet. Romu du bleibst vorne. Alle Bälle sofort hoch raus auf Romulu. Romu, du machst die Bälle fest. Pass auf Eden, Kevin oder Dries. Läufst zum Elfmeterpunkt. Alle Bälle zum Elfmeterpunkt auf Romulu.Tor! Das war und ist die Taktik.

      • Jecke Doof

        Mais joah, alles jut. Ist keiner mehr enttäuscht als die Jungens selbst. Wäre mehr drin gewesen. Kevin danke Verletzung nicht er selbst im Italienspuel. Eden nicht verfügbar. Die Italiener machten ausgerechnet ihr bestes Spiel an dem Tag. Leistung wie gegen Österreich,Spanien oder England erste Halbzeit und wir hätten gewonnen. So ist dat halt. Mal gewinnt man und Mal verliert man. Kleine verdiente Ehre für Romulu. Alles jut!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern