Nachrichten

AS Eupen: Wechsel von Asamoah zu OH Löwen perfekt – Auch Babalola soll gehen

Samuel Asamoah (links, hier als Kapitän der AS Eupen im Spiel gegen Lommel United am 15. November 2014) machte am Freitag mit Sint-Truiden gegen Anderlecht ein starkes Spiel. Foto: Grégoire Derouaux

Nachdem die entsprechenden Verträge unterzeichnet wurden, hat die AS Eupen am Montag bestätigt, dass sich der Zweitligist mit Mittelfeldspieler Samuel Asamoah und OH Löwen auf eine Ausleihe für die Saison 2015-2016 mit Kaufoption geeinigt habe.

Asamoah habe den ausdrücklichen Wunsch geäußert, sich sportlich zu verändern. Die AS Eupen habe dem Wunsch des Spielers entsprochen und dem Angebot von OHL zugestimmt, teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit.

Gerüchte über einen bevorstehenden Wechsel des letztjährigen Kapitäns der Schwarz-Weißen hatte bereits letzte Woche im Vorfeld des Testspiels beim FC Lüttich in Fankreisen für Unruhe gesorgt.

Der 21-jähriger Spieler aus Ghana stand seit 2012 bei der AS unter Vertrag.

Medienberichten zufolge soll auch Stephen Babalola die AS Eupen verlassen. Der Nigerianer wechselt angeblich in die zweite spanische Liga zu Cultural Leonesa, einem anderen Club der Aspire Academy.

Siehe auch Artikel “AS Eupen gewinnt ohne viel Mühe beim FC Lüttich mit 4:2 (nach 4:0-Führung)”

 

19 Antworten auf “AS Eupen: Wechsel von Asamoah zu OH Löwen perfekt – Auch Babalola soll gehen”

  1. Schweinerei!!
    Und die nächste Bestätigung, dass bei der AS unter Aspire Lug und Trug an der Tagesordnung sind.
    Schließlich hat man wiederholt gepredigt man wolle sich verstärken, konkurrenzfähig sein, endlich den Aufstieg schaffen (Wer’s glaubt….) und vor allem schon vor 10 Tagen neue Spieler präsentieren um die Offensivlücken zufüllen.
    Stattdessen werden durch Verkäufe der talentiertesten Spieler neue Lücken geschaffen, während nur hauseigene Neuzugänge präsentiert werden – frühstens in einem Jahr eine Verstärkung, wenn nicht bis dahin schon wieder verkauft. Die Fans werden in altbekannter Manier an der Nase herumgeführt und der vermeintlich beschworene Aufstieg damit bereits jetzt schon fast unmöglich gemacht, während bei anderen Vereinen in der D2 ein regelrechtes Wettrüsten stattfindet.

    Von Jahr zu Jahr und von Woche zu Woche verliert man immer mehr das Vertrauen der Fans und so den Rückhalt der Mannschaft. Aber die pure Arroganz lässt Aspire das egal sein.

    In dem Sinne kann man es den talentierten Jungs nicht verübeln, dass sie die AS in Richtung eines ambitionierten Vereins verlassen wollen um mal richtigen, erfolgsorientierten Fußball kennen zu lernen, statt in Eupen weiter um die goldene Ananas zu spielen.

    Ergo: trotz Schuldenfreiheit und Co wird es Zeit die Aspire Foundation so schnell wie möglich vom Hof zu jagen, wenn wir in Eupen jemals wieder attraktiven Fußball mit Herz und Seele sehen wollen!!!

    • Mischutka

      @ xl.k :
      Ich war bis vor 1 Stunde mit dem Hund spazieren. Unterwegs habe ich 2 “ältere” Herren getroffen, die dabei waren, ein Auto mit “Standard de Liège” zu schmücken. Es waren hiesige ! (also keine Wallonen !). Das alles ist ja keine “Sensation”…. ABER :
      Die haben HAARGENAU SO geredet, wie du es hier schreibst !!! (beim Lesen dachte ich, du wärst einer von denen…..). Beendet haben die noch mit den Worten : “Di janze Aspire än de AS könne ohs no e ****** lecke” – Von einer 20-köpfigen Gruppe, die sich immer am Kehrweg jahrelang getroffen haben, geht niemand mehr hin ! Nicht wegen den jungen Spielern, sondern wegen der “dauerhaften Lügerei” seitens der Vereinsführung…..
      (N.B. : das sind alles NICHT MEINE Worte, sondern von 2 Herren, die in Eupen “einen guten Ruf” haben).
      MfG.

      • Monforts

        @Mischutka
        Ich war bis vor 1 Stunde mit unserem Kaninchen spazieren.Unterwegs habe ich zwei Jungs getroffen die dabei waren ihr Bobby Car mit einem AS Aufkleber und FC Aufkleber zu schmücken.Als ich sie fragte was das soll sagten sie zu mir ” ich kann endlich als Eupener auch bei der AS trainieren und der andere sagte ich kann endlich mal vernünftig auf dem B-Platz vom FC trainieren, weil der Platzwart von der AS mal danach schaut.
        Ich weiss von einer 20 köpfigen Gruppe die jetzt erst zur AS gehen,seitdem sie wissen dass der Steuerzahler nicht mehr für die Schulden aufkommen muss.

        • Mischutka

          @ Monforts :
          Lustige Antwort… aber wie geschrieben, war mein Kommentar nicht von mir erfunden, sondern entsprach reinen Tatsachen ! Ob ich persönlich die gleiche Meinung wie die beiden Herren habe, steht übrigens nirgendwo in meinem Kommentar geschrieben…..
          Ich kann aber noch hinzufügen, dass ich sehr viele (Ex-)Fans der AS persönlich kenne (ich bin seit 65 JAHREN einer von denen….), die genau SO denken wie @ xl.k geschrieben hat. Man trifft sich eben öfters auf der Strasse und diskutiert ……
          MfG.

    • Monforts

      xl.k

      Köstlich dein Kommentar,besonders der letzte Abschnitt war sehr witzig.
      Attraktiven Fussball mit Seele in Eupen herrlich.
      Wenn du so etwas sehen willst musst du nach Verviers und Vise gehen.

      Der grosse FC Bayern ist im Moment auf China Tour.Nach Saudi Arabien, dass nächste Land dass nach “demokratischen Regeln” regiert wird,dass sie besuchen.
      Haben die Bayern jetzt keine Seele mehr oder deren Fans ein Problem damit? NÖ

  2. Auch bassey soll gehen und evt noch der ein oder andre von der Bank. Asamoah nicht ersetzen? Keine Flügel Spieler? Nur noch ein Stürmer ? Damit habenwir dann die Mannschaft weiter ausgedunnt uns auch nicht verstärkt wie all unsere Konkurrenten.sprich unsere Hoffnung kriegt schon vor Saisonstart einen riesigen Dämpfer und der Verein zeigt keinerlei Addition, außer unter den ersten 8 zu landen. Pfiff, da hat man schon Anpfiff keinen bock mehr auf diesen mist

  3. Harie's Kommentar

    In diesem Jahr hatte ich eigentlich vor, mir eine Dauerkarte zu kaufen. Dies lasse ich wohl jetzt sein. Da fehlt einfach das Vertrauen! Zusagen von neuen Spielerpräsentationen, dagegen wohl immer mehr Abgänge. Da läuft gerade etwas gewaltig aus dem Ruder.

  4. durchzug

    Aspire zieht einfach nur sein Projekt durch. Dies beinhaltet, talentierte Spieler an höherklassige Vereine abzugeben, damit sie sich weiter entwickeln können. Für rein erfolgsorientierten Fußball mit Aufstiegsambitionen, bietet das Aspire-Projekt keinen Platz.
    Warum ist es so schwer, das zu verstehen?
    Wahrscheinlich weil die Vereinsverantwortlichen die Fans belügen ?

    • Das versteht auch jeder, nur gehe ich als Fan davon aus, das man der Vereinsführung glauben darf, und diese gibt den aufstieg als Ziel aus, handelt aber demnach. Sagt dn Leuten klipp und klar, der aufstieg ist nicht geplant oder das Ziel, dann wäre es ja gut und nur wenige kämen weiterhin. Die Leute stellen sich hin und labern von Erfolg, condom sagte man wurde alles geben um jetzt endlich zu packen und dann verstärkt man nicht das Team, gibt gute Leute ab, ersetzt nicht die Schwachstellen und dunnt die eh schwache Bank weiter aus. Ich will nur einfach aus deren Mund hören, was wir denken, das wäre nach 3 Jahren angebracht, in den man dn aufstieg bereits mehrmals fahrlässig un beabsichtigt hat liegen lassen

  5. Propaganda

    Deshalb haben ja auch so viele ehemalige Fans der AS den Rücken gekehrt. Entweder man geht hin und akzeptiert die Verarsche von Aspire oder lässt es. Da kann man noch soviel diskutieren, Aspire lässt sich davon nicht beeindrucken und zieht sein Ding durch.

  6. Monforts

    Ich bete bei Gott und auch Allah daß Aspire noch lange bleibt.
    Bin seit 30 Jahren AS Fan und immer sind die Besten gegangen Gillet,Brüls,Evertz usw.
    Denke die hier knottern sind entweder noch sehr Jung und noch nicht sehr lange Fan der AS. Verviers und Vise sollte uns eine Warnung sein. Normalerweise wären wir auch so fran.
    Es wird noch früh genug die Zeit ohne Aspire kommen und dann wird sich zeigen ob der Verein alleine überleben kann.
    Nach den ganzen Investitionen in die Jugend von und Infrastruktur stehen die Chancen sehr gut.

  7. @ Monforts und alle anderen Blauäugigen hier:

    Auch ich könnte mit all den Machenschaften bei der AS zumindest etwas besser leben, wenn nicht ständig das Konstrukt aus falschen Versprechungen in sich zusammenbrechen würde.
    Wer treue Fans jahrelang zum Narren hält, der muss damit leben können wenn dieseauf die Barrikaden gehen.

    Und worum geht’s denn sonst im Fußball als den ständigen Kampf um Auf- und Abstieg!??
    In Eupen dagegen geht’s um das stetige bemühen um Stillstand.
    Also raus mit den Kataris die denken mit Geld alles haben zu können und uns “saublöde Ungläubige” dazu noch nach Strich und Faden verarschen wollen.

    Ach, und was das Argument der lokalen Jugendarbeit angeht,so schaut euch doch mal an, wo die talentierten belgischen Leute hingehen, die letztes Jahr in der Reserve so erfolgreich waren.
    Bei der AS ist von denen kaum einer geblieben. Nein, die Jungs verteilen sich auf belgische Mannschaften, die mit Ambition spielen und ihnen eine Zukunft bieten. (Siehe aktuelle Abgänge und Spieler, die bei anderen Vereinen Probetrainings absolvieren.)

    Und was meine Treue zur AS angeht, so ist diese der einzige Grund, wieso ich mich nicht abgewendet habe, sondern mich stetig weiter dazu äußern werde was am Kehrweg schief läuft, bis auch der letzte Holzkopf begriffen hat, dass er von Aspire nur zum Narren gehalten wird….und vielleicht dann auch eines schönen Tages die Kataris vom Hof gejagt werden!

    Gruß,

    Xl.k

  8. Das die besten Talente der AS verkauft werden ist normal, darin besteht das Projekt.
    Basssey, Kenne, Asamoah, Babalola, dass sind alles Jungs, die mir ans Herz gewachsen sind, die ich als “unsere Jungs” ansehe, obwohl sie aus anderen Ländern kommen und eine andere Hautfarbe haben.
    Aber die Jungs sind nunmal nach hier gekommen um von hier aus eine Laufbahn als Profi zu starten, und das geht so nicht in Eupen.
    Ich freu mich, die Entwicklung dieser Jungs zu verfolgen und sehe regelmässig in Transfertmarkt nach, wer denn in der jeweiligen Stammelf spielt.
    So wird inzwischen das bisher grösste Talent der As, Ibrahima Diallo, auch in der ersten Mannschaft eingesetzt und hat damit fast den Sprung in eine europäische Spitzenmannschaft geschafft.
    Dies ist ein Erfolg von Aspire.
    Ich bin allerdings enttäuscht, dass die AS zum einen weiterhin von Aufstieg redet, obwohl dies nicht das Ziel ist, und das andererseits nur zwei neue Schwarzafrikaner kommen, bei Abgängen von Babalola, Bassey, Asamoah, Dhiediou, Diallo Ibrahima, Diallo Allassane.
    Diagne Rückkehr macht mir keine Freude, ich freue mich eher auf Mngadi, wenn er denn wirklich kommen sollte, da er auch die Kaltschnäuzigkeit eines Knipsers hat.
    Der neue Torwart aus der U21 macht auch Freude.
    Eigenartigerweise kann ich den Kataris nichts abgewinnen, Afif kann so gut sein wie er will, er wirkt auf mich arrogant und überheblich. Alsadi und Dooozandeh haben einfach nicht das Niveau für die 2. Liga und die anderen Kataris kenne ich nicht.
    Also: ja zur Jugend, aber nein zu weiteren Aufstiegslügen

  9. @Pierre : Glückwunsch zu Ihrem tollen sachlichen und fachlichem Kommentar.Wenn man bedenkt was einige Leute so von sich geben, dann muss ich bald k..zen* Zu den Schwarzafrikaner.”Wir haben noch Wakili,George,undSanogo*den ich schon fast als Ersatz für Asamoha* sehe.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern