In eigener Sache

AS Eupen nimmt neuen Anlauf in Richtung 1. Division [mit Fotos vom Trainingsauftakt]

Trainer Bartolomé Marquez Lopez (links) und sein Assistent Jordi Condom. Beide sind wegen der Vorfälle in Roeselare für das Spiel in Dessel gesperrt. Zum Vergrößern Foto anklicken.

Nach einer relativ kurzen Winterpause hat Fußball-Zweitligist AS Eupen am Freitag das Training wieder aufgenommen. Noch bleiben 14 Meisterschaftsspiele, um den einen Punkt Rückstand auf Spitzenreiter VC Westerlo aufzuholen und den Traum vom direkten Aufstieg in die 1. Division wahrzumachen.

Die Spieler sind vollzählig und fit aus den Jahresendferien zurückgekehrt. Auf dem IRMEP-Gelände auf Schönefeld stand erst einmal Konditionstraining unter der Leitung von Konditionstrainer Roma Cunillera auf dem Programm.

Währenddessen nutzte Cheftrainer Bartolomé Marquez Lopez die Gelegenheit, um sich lange mit seinem Assistenten Jordi Condom auszutauschen – beide eingepackt in winterfeste Kleidung. Die für unsereiner eher milden Temparaturen waren den beiden Spaniern wohl schon ein bisschen zu viel der Kälte…

Von eventuellen Neuzuängen war beim Trainingsauftakt am Freitag noch keine Rede. Bis zum 31. Januar haben die Verantwortlichen noch Zeit, um Transfers zu tätigen.

In genau einer Woche, am 11. Januar, bestreiten die Schwarz-Weißen bei Dessel Sport ihr erstes Meistschaftsspiel des Jahres 2014.

Nachfolgend weitere Fotos vom Trainingsauftakt der AS Eupen am Freitag auf dem IRMEP-Gelände auf Schönefeld. Zum Vergrößern Foto anklicken:

 

6 Antworten auf “AS Eupen nimmt neuen Anlauf in Richtung 1. Division [mit Fotos vom Trainingsauftakt]”

  1. Ich las neulich im Grenzecho, die AS könne auch ohne Verstärkung den Aufstieg schaffen. Das halte ich für ausgeschlossen. Mit der jetzigen Verteidigung wird das nicht möglich sein. Wenn dann auch noch die Schiedsrichter gegen uns sind, dann erst recht nicht.

  2. Referee, ich bin genau Ihrer Meinung . Ohne Verstärkungen wird es nicht reichen. 2010 hat die AS in der Endrunde geschafft mit Spielern wie Maric, Milicevic, Iandoli, Lepiller usw. Spieler von diesem Kaliber hat die AS heute nur einige wenige. Da muss mehr her.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern