Nachrichten

3:0-Sieg gegen Westerlo: Ist das für die AS der Befreiungsschlag?

Die AS Eupen bekam es am Freitag mit Erstliga-Absteiger VC Westerlo zu tun. Archivfoto: Gerd Comouth

Fußball-Zweitligist AS Eupen ist am Freitagabend möglicherweise endlich der Befreiungsschlag gelungen. Die Schwarz-Weißen besiegten Erstliga-Absteiger VC Westerlo vor 1900 Zuschauern im Kehrweg-Stadion mit 3:0. Es war auch das fünfte Meisterschaftsspiel in Folge ohne Niederlage. Geht da doch noch was in Richtung Aufstieg?

Im Gesamtklassement hat Eupen immer noch 7 Zähler Rückstand auf Westerlo und sogar 10 auf Spitzenreiter White Star Woluwe, der obendrein eine Begegnung weniger bestritten hat. Aber im Fußball ist bekanntlich alles möglich, wenn eine Mannschaft einmal zu ihrer Form gefunden hat, was bei der AS der Fall ist. Außerdem ist der Gewinn einer Tranche eine weitere Möglichkeit, um im Kampf um den Aufstieg doch noch ein Wörtchen mitzureden.

Eupen tonangebend, aber ohne Torerfolg

Zur Halbzeit hatte es noch 0:0 gestanden. Die Eupener, die auf Bassey verzichten mussten, gaben schon im ersten Durchgang den Ton an, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen. Der Tabellenzweite Westerlo blieb weit unter seinen Möglichkeiten, hätte jedoch kurz vor der Halbzeit in Führung gehen können, als der Ex-Eupener Vandenbergh nur den Pfosten traf.

AS lässt nichts mehr anbrennen

Nach dem Seitenwechsel wurden die Schützlinge von Trainer Marquez Lopez endlich für ihre Bemühungen belohnt. Der gerade erst eingewechselte Kabasele (56.), Lallemand (62., Foulelfmeter) und Santos (69.) sicherten der AS einen verdienten Sieg, mit dem sich Eupen auf den 10. Tabellenplatz verbesserte. Die letzte halbe Stunde bestritten die Ostbelgier in Überzahl, nachdem Schuermans wegen einer Notbremse vom Platz gestellt worden war.

Die AS Eupen begann die Partie gegen Westerlo in folgender Besetzung: Deumeland – Kenne, Diagne, Kocabas, Kis – Abdullahi, Vaccaro, Asamoah, Santos – Lallemand, Ibusuki.

Am nächsten Spieltag bekommt es die AS mit dem anderen Erstliga-Absteiger zu tun. Eupen muss in Sint-Truiden antreten.

 

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern