Nachrichten

Wie oft und für wie viel Geld buchten Regierung und Ministerium das Kloster Heidberg?

Kloster Heidberg. Foto: OD

Das für 10,6 Millionen Euro rundum renovierte und in ein Seminar- und Begegnungszentrum umfunktionierte Kloster Heidberg ist seit Anfang September 2014 in Betrieb. Nicht selten wurde das Gebäude von der Regierung und vom Ministerium der DG gebucht. Wie oft und für wie viel Geld? Das wollte Michael Balter (Vivant) wissen.

Der Fraktionssprecher von Vivant richtete diesbezüglich eine schriftliche Frage an Ministerpräsident Oliver Paasch (ProDG).

„Ich möchte Sie bitten, mir eine Auflistung der Daten und der Kosten aller Nutzungen des Klosters Heidberg durch die Regierung und das Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft im Jahre 2014 zukommen lassen. Bitte fügen Sie jeweils eine Erläuterung der jeweils stattgefundenen Aktivitäten bei“, so Balter an Paasch.

Die Antwort des Ministerpräsidenten: „Im Jahr 2014 haben Regierung und Ministerium im Kloster Heidberg insgesamt acht Tagungen und Seminare sowie einen Empfang durchgeführt mit zwölf Raumbuchungen für Konferenzsäle, drei Buchungen der Kapelle und vierzehn Übernachtungen. Für seine Leistungen im Zusammenhang mit diesen Veranstaltungen stellte das Kloster Heidberg insgesamt 8776 Euro in Rechnung.“

8 Antworten auf “Wie oft und für wie viel Geld buchten Regierung und Ministerium das Kloster Heidberg?”

  1. Beim ersten Lesen der Antwort des MP dachte ich:“ Endlich mal eine klare Aussage“.
    Aber im Text steht lediglich, dass das Kloster Heidberg die Summe von 8776.- € in Rechnung gestellt hat.
    Wie viel die Veranstaltungen der DG schlussendlich gekostet haben, ist damit aber noch langenicht beantwortet.

    • Genau! Denn die Auflistung der zusätzlichen Kosten die bei Tagungen und Empfängen im Heidbergkloster anfallen, sind nicht unerheblich. Wenn überdies die Preise stimmen, die auf der Webseite des Heidberklosters veröffentlicht sind, kann die Abrechnung so eigentlich nicht stimmen. Vielleicht sollte Herr Balter fragen welche Rechnungen zum 01. Januar ausstanden und sich noch auf das Jahr 2014 beziehen

  2. Angela Kerstges

    obwohl meine Frage sich nicht unbedingt auf o.e; Thema bezieht, mir aber soeben einfiel, da es auch um parteipolitische Fragen geht, frage ich jetzt mal speziell an OD. Wurde eigentlich die vor Jahren an SP KH Lambertz seitens FF an diesen gestellt, betreff Kosten inzwischen beantwortet? Oder schläft diese jetzt den Schlaf der Gerechten? Sofern FF nicht auf diese MEINE Frage reagiert, richte ich sie mal an unsere derzeitige stellvertretenen Bürgermeisterin, Frau C. Niessen; Egal wer mir eine hoffentlich aufklärende Antwort geben wird/kann, dem sei hier schon mal Danke gesagt.

  3. Heiliger Mann

    Werte Frau Kerstges,
    wenn nicht schon passiert,so wird diese Frage sicherlich um den 6 /12/2015 beantwortet werden!Wenn nicht,müssen Sie dann noch 1 Jahr warten.Eventuell ist Herr Lambertz dann schon Ehren-Senator im Senat.Dort haben die Senatoren soviele Sitzungen im Jahr,dass die Leute froh sind wenn Nikolaus Feier im hohen Hause herrscht.Frau Niessen hat auch zu viele Arbeit.Sie muss sehen das die kleinen Brötchen nicht schwarz werden im Backofen…..

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern