Leute von heute

Weltmeister Frankreich und Vizeweltmeister Kroatien in der Heimat begeistert empfangen

16.07.2018, Frankreich, Paris: Hugo Lloris (M), Torhüter der französischen Nationalmannschaft, hält den Siegerpokal am Flughafen Charles de Gaulle in Paris. Foto: Bob Edme/AP/dpa

Frankreichs Weltmeister sind zurück: Nach dem Sieg bei der Fußball-WM ist das französische Fußball-Team in seine Heimat zurückgekehrt.

Das Flugzeug mit Trainer Didier Deschamps und den Spielern landete am Montagnachmittag mit Verspätung auf dem Pariser Flughafen Charles de Gaulle. Kapitän Hugo Lloris verließ die Maschine als Erster mit dem WM-Pokal in der Hand, wie auf Fernsehbildern zu sehen war.

16.07.2018, Frankreich, Paris: Fans von Frankreich warten auf der Champs-Élysées auf die Ankunft der französischen Nationalmannschaft. Foto: Jean-Francois Badias/AP/dpa

Die Mannschaft sollte anschließend über die Champs-Élysées fahren, wo sie bereits von Tausenden Fans erwartet wurde.

Nach der Fahrt über den berühmten Prachtboulevard steht für Wunderkind Kylian Mbappé und seine Teamkollegen ein Empfang bei Präsident Emmanuel Macron im Élyséepalast auf dem Programm.

Auch die Kroaten haben ihrer Fußball-Nationalmannschaft trotz der Niederlage im WM-Finale gegen Frankreich einen begeisterten Empfang bereitet. Auf dem Flughafen von Zagreb wurde das Team um Kapitän Luka Modric am Montag von den Fans mit Rufen „Champions, Champions“ begrüßt. Maschinen der Luftwaffe hatten das aus Russland kommende Flugzeug mit den Nationalspielern nach Erreichen des kroatischen Luftraum eskortiert.

Die Spieler schritten über einen roten Teppich in das Flughafengebäude. Im Zentrum der Hauptstadt strömten Hunderttausende Menschen mit Landesflaggen auf den Straßen und Plätzen zusammen, um die Vizeweltmeister als Helden zu feiern.

16.07.2018, Kroatien, Zagreb: Die Spieler der Nationalmannschaft von Kroatien stehen jubelnd auf ihrem Teambus und fahren ins Stadtzentrum, wo sie von tausenden Fans erwartet werden. Foto: Patrik Macek/XinHua PIXSELL/dpa

Für die Kroaten bedeutete das Abschneiden ihrer Nationalelf bei der WM der größte sportliche Erfolg in der Geschichte des Landes.

Das staatliche Fernsehen hatte die Bevölkerung aufgerufen, den „historischen Augenblick“ zu feiern. Die Eisenbahn bot Tickets zum halben Preis an, damit Fans zum Empfang des Teams nach Zagreb reisen konnten. Die Stadtverwaltung von Zagreb hatte angeordnet, dass die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel am Montag gratis war.

Die Nationalspieler sollten später mit einem offenen Bus zum Ban-Jelacic-Platz fahren. Anschließend wollte Staatspräsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic die Nationalhelden an ihrem Amtssitz empfangen und mit einem Orden auszeichnen. (dpa)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf „Ostbelgien Direkt“:

2 Antworten auf “Weltmeister Frankreich und Vizeweltmeister Kroatien in der Heimat begeistert empfangen”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern