Gesellschaft

„Weltbürgermeister“ Bart Somers kommt und spricht über das Mechelner Integrationsmodell [VIDEO]

Der Mechelner Bürgermeister Bart Somers. Foto: Buch „Zusammen leben - Meine Rezepte gegen Kriminalität und Terror“

Am kommenden 12. April bietet sich der interessierten Bevölkerung ab 19 Uhr im St. Vither Triangel die Möglichkeit zu einer Diskussion mit Bart Somers. Auf Einladung der ostbelgischen Regierung spricht der 2016 zum „besten Bürgermeister der Welt“ gekürte flämische Politiker über das in Mechelen erfolgreich umgesetzte Integrationsmodell.

Null-Toleranz und Multikulti: Nach Auffassung von Bart Somers, Bürgermeister der 90.000-Einwohner-Stadt Mechelen, ist dies kein Widerspruch, sondern das Rezept für erfolgreiche Integration auf lokaler Ebene.

Und dieses Rezept ist praxistauglich: Somers gelang es, Mechelens Kriminalitätsrate dramatisch zu senken und Interkulturalität bei 128 Nationalitäten und einem muslimischem Bevölkerungsanteil von zwanzig Prozent erfolgreich zu gestalten.

Bürgermeister Bart Somers in seinem Büro im Rathaus der Stadt Mechelen. Foto: Tom Nebe/dpa

Neben seinem Lokalmandat ist Somers (geb. 1964) Mitglied des Flämischen Parlaments. Der Jurist war Ministerpräsident Flanderns (2003-2004), Parteichef der liberalen Open VLD (2004- 2009) und Mitglied der belgischen Abgeordnetenkammer (2007-2011).

Seine Integrationspolitik fasste er in seinem Buch „Samen leven: een hoopvolle strategie tegen IS“ zusammen, das im März 2018 unter dem Titel „Zusammen leben: Meine Rezepte gegen Kriminalität und Terror“ erstmals auf Deutsch erschien.

Im Jahr 2016 wurde Somers in London vom Weltverband der Bürgermeister zum „World Mayor“ („bester Bürgermeister der Welt“) gewählt. Nach seinem Mechelen-Besuch im August 2018 hat Ministerpräsident Oliver Paasch (ProDG) Bürgermeister Somers nun zur Vorstellung seines Erfolgsmodells aus „Multikulti“ und „Law- and-Order“ nach St. Vith eingeladen.

Die Veranstaltung im Triangel findet statt am 12. April 2019 ab 19 Uhr. Eine Teilnahme ist möglich nach vorheriger Anmeldung unter Tel. 087/596400 oder per Mail an anmeldungen@dgov.be

Über Bart Somers und sein Integrationsmodell hat „Ostbelgien Direkt“ in der Vergangenheit schon berichtet, etwa in dem folgenden Artikel von März 2018:

Europa feiert die Stadt Mechelen als Vorbild für ein friedliches Multikulti

Nachfolgend ein VIDEO mit einem Beitrag des ARD-Magazins „ttt“ über Bart Somers und das Mechelner Integrationsmodell: „Bart Somers, der beste Bürgermeister der Welt“.

71 Antworten auf “„Weltbürgermeister“ Bart Somers kommt und spricht über das Mechelner Integrationsmodell [VIDEO]”

  1. Das wäre doch die Gelegenheit für die Rassistengemeinde hier auf OD, gemeinsam und geschlossen nach Sankt-Vith zu pilgern und den Bart Sommers aber mal so richtig mit Fakten zu konfrontieren. Das Dumme ist nur, man müsste dafür seine Anonymität opfern. Wie auch immer, ich leg mir schon mal die Chips bereit für den folgenden Shitstorm. OD – we love to entertain you!!!

      • Wenn Sie auf den Antwortbutton klicken, müssen Sie nicht extra @? schreiben, dann ist schon klar, dass Sie mir antworten.
        Ich hätte bis jetzt mit ein wenig mehr Gegenwind gerechnet, immerhin 2, die sich angesprochen fühlen. Fahrt Ihr 2 denn auch schön brav nach Sankt-Vith?
        Die Chips schmecken gut…weiter so!

        • Habe etwas Zeit vergehen lassen,Ihnen zu Antworten.
          Sonst könnten sie falsche Schlüsse daraus ziehen.
          Sie sind in meinen Augen ,an Arroganz nicht zu überbieten.
          Ihre wohlwollende Art,mich zu belehren (Antwort Button) ist einfach nur perfide.
          Sie beleidigen wo sie nur können,um einen Satz später,wieder auf „Kumpel “ zu machen.
          Das ist ihre Masche.
          Sind Sie Oberlehrer,haben sie keine Freunde oder gar Familie?
          Reagieren sie sich beim Sport ab,aber bitte,bitte lassen Sie Ihren Frust nicht in diesem Forum aus.
          Die anderen User und auch ich,währen Ihnen sehr verbunden.

          • Das hat aber nicht viel gebracht, sich mit der Antwort Zeit zu lassen. Abgesehen von all dem Blabla gebe ich Ihnen den Ratschlag, immer erstmal für sich selbst zu reden/schreiben. Wer sind denn die anderen User? Etwa die 10 anderen Pseudonymen, unter denen Sie schreiben? Ach und meine Art, Sie zu belehren, ist auch nicht wohlwollend. Tut mir leid :)
            Und übrigens…eigentlich unwürdig es überhaupt zu erwähnen, aber gut….Sie haben zuerst auf mich belehrend reagiert, sicherlich genauso wenig wohlwollend. Das scheint dann wohl Ihre Masche zu sein.
            So und nun dürfen Sie mich auch gerne mit EdiG vergleichen

    • Integration

      Ziemlich dreist, anders denkende Menschen hier als Rassisten zu bezeichnen!
      Haben Sie Kinder? Ist Ihre 15 jährige Tochter schon mal von einem Pulk Afghanis belästigt worden? Nicht? Ach ja das sind dann nur die Ausnahmen…es sind auch die Ausnahmen, die in Brüssel eine Bombe gezündet haben…die Ausnahmen, die in Nizza Menschen umgesaebelt haben…aber alle Ausnahmen haben einen Wahlspruch: tötet die Ungläubigen. Naja. Das kann man ja auch ändern. Die westliche Zivilisation kann ja geschlossen zum Islam konvertieren, wenigstens sind wir dann gläubig? Ach nein, es muss die richtige Richtung sein. Also Schiiten…

      • Wenn Sie sich angesprochen fühlen, ein Rassist zu sein, dann ist das kaum mein Verschulden. Mir jetzt wieder mit irgendwelchen Vergewaltigungsstorys auf die emotionale Schiene zu kommen, wird nichts daran ändern, dass OD ein Sammelbecken für Rassisten ist. Ich wette jetzt mein Monatsgehalt, dass Sie mir vorwerfen werden, ich habe keinen Respekt vor den Opfern und deren Familienangehörigen. Genauso wette ich mit Ihnen, dass Sie mit keinem Wort die Taten erwähnen, die von Rechtsradikalen verübt werden, deren Opfern übrigens genauso unschuldig sind wie Ihre 15jährige Tochter. Meine Tochter ist mal von mehreren belgischen (und vermutlich christlichen) Vollidioten auf einem Ball belästigt worden. So what? Sollen wir nun auch noch wetten, dass Sie mir jetzt mit Ausnahme kommen?
        Zum Ende sei vielleicht noch zu erwähnen, dass ich keine anders denkenden Menschen als Rassisten bezeichne, sondern ganz bewusst Rassisten als Rassisten bezeichne. Wie oben schon erwähnt, wenn Sie sich da irgendwie betroffen fühlen, ist das nicht mein Problem.
        Fahren Sie doch nach Sankt-Vith und lassen dort Ihren Unmut raus. vielleicht bringt das ja was.

        • Integration

          Und Sie wissen natürlich, wer von der Gesinnung her Rassist ist und wer nicht?! Sie scheinen einiges zu wissen. So zB mit welchen Gegenargumenten ich schreiben werde usw.
          Sie haben viel geschrieben, mit wenig Inhalt. Sie sind gegenüber anderen Forenteilnehmern latent aggressiv und beleidigend. Nun ja, jedem das seine

          • Ihre Argumentation wird leider schwächer und schwächer. Erst versuchen Sie, über die Tochterschiene mir ein schlechtes Gewissen einzureden, nun unterstellen Sie mir, dass ich aggressiv und beleidigend bin. Ich sehe nirgendwo eine konkrete Beleidigung. Vielleicht fühlen Sie sich beleidigt, da Ihre Argumentation nicht zieht oder war das etwa auf die Rassistengemeinde bezogen? Naja, man muss schon auf beiden Augen blind sein, um nicht zu sehen, dass es eine solche Gemeinde hier auf OD gibt oder man gehört dazu und hat nicht den Mut, offen und ehrlich zu seiner Gesinnung zu stehen. Weiterhin verwechseln Sie Ironie mit Aggressivität. Vielleicht fehlt da der nötige Humor, um das zu verstehen.
            Da ich Ihre Gegenargumente vorher schon „entzaubert“ habe, bleiben diese nun vollends aus. Daraus schließe, dass ich gar nicht mal so unrecht hatte.
            Übrigens tun mir unsere beide Töchter leid, unabhängig von wem Sie belästigt wurden.

            • Integration

              Wenn es um mein Kind geht, fehlt mir tatsächlich jeglicher Humor, und ich denke, das wird Ihnen als Vater genauso gehen.
              Sie sagen aus, dass “ das da wohl das Alter nagt“ , wenn ein bestimmter Forenbesucher Sie mit @ ? abspricht….das ist einfach nicht okay, in meinen Augen. Was die Rassistengeneinde angeht, so sehe ich bei diesen Menschen die nackte Angst. Angst, dass das was sie Werte nennen, unterdrückt und abgeschafft werden soll. Deshalb sind nicht alle Rassisten. Sorry, aber ich denke, wir beide kommen auf keinen gemeinsamen Nenner.

              • Das ist genau das Problem der digitalen Kommunikation. Sie lesen was und lassen sich von Ihren Emotionen leiten. Also konkret unterstellen Sie mir, beleidigend gewesen zu sein. Das finden Sie dann nicht in Ordnung, dabei wissen Sie gar nicht wie was gemeint war. Übrigens lesen Sie bitte noch mal richtig nach! „Das Alter nagt“ hatte nichts mit der Ansprache @? zu tun. Zwei völlig verschiedene Sachen. Einfach sachlich lesen, dann werden Sie meine Kommentare schon verstehen (Das Alter nagt => Ekel Alfred, die Ansage @? => Nur so). Schon peinlich, dass ich das so genau erklären muss.
                Weiterhin verdrehen Sie alle meine Aussagen soweit, bis es Ihnen in den Kram passt. Der Humor war doch gar nicht auf unsere Kinder bezogen, sondern eben auf Ihre Unterstellung, ich sei aggressiv.
                Sie können mir auch die nötige Intelligenz zutrauen, dass ich sehr wohl zwischen den Leuten unterscheiden kann, die Angst haben und unsicher sind und denjenigen, die bewusst Hass verbreiten, da Sie gegen andere Menschen sind und deren gibt es hier auf OD zahlreiche Exemplare.
                Nein, einig werden wir uns sicher nicht, ich rate Ihnen aber trotzdem, mal etwas Abstand zu nehmen und die Kommentare hier sachlicher zu lesen.. In dem Sinne schönen Abend!

                • Klein-Mufti des Kalifats Obere Weser

                  تحية لي ?
                  tahiat li ?
                  Mit brennender Begeisterung und feurigem Herzen folge ich hier Ihren, für einen Kufar, doch sehr weisen, erlesenen Worten. Wie unserem Freund @EdiG, muss ich Ihnen mitteilen wie sehr Sie vom hehren Saft der ewigen Wahrheit durchströmt sind. Da winden sich die rechten Schlangen im brennend heißen Wüstensande und werden doch von unseren stählernen Sandalen zermalmt. Wohl an, auch Sie werden dereinst, bei unserer Machtüb… ähm, in naher Zukunft mit Milch und Honig und so übergossen.

  2. Festäng!

    Man soll die Feste feiern wie sie fallen!? Wann kommt der Lafer nach OB um zu kochen? Wann kommt Trump hierhin? Ihr habt ja bald alles eingeladen was es so gibt! Es sind bald Wahlen! Ist das nicht der Grund? Wer bezahlt das alles?

    • Was ist hier dran nicht pk???

      Bei einigen runden Tischen/Diskussionen auf Al Jazeera bez. der „Kashoggi-Affäre“ wurde vor wenigen Monaten immer wieder die ethische Vorherrschaft der Saudis in der islamischen Welt betont und auf die ottomanische (Erdo) Herausforderung hingewiesen. Ich versteh sehr wohl, dass der QATAR (Al Z) natürlich ein Interesse hat, SA und MBS zu diskreditieren, dennoch, es ist einfach eine Tatsache, dass der Islam die Weltherrschaft – zumindest die Ausbreitung auf der ganzen Welt, was eigentlich dasselbe ist – anstrebt. Als Millenaristen erwarten sie die Rückkehr des Mahdis, bevor die Wlt dann enden soll. Schiiten und Sunniten, alle erwarten dies.

  3. paradiesisches Stadtbild

    Im Ernst: Wer von uns träumt nicht davon, hier endlich ein paradiesisches Stadtbild wie in Verviers oder Moallhbeek zu haben? Bereicherung pur! Ich meine, ich war seit 10 Jahren nicht mehr in Verviers und 12 nicht mehr in Brüssel Stadt, aber ich höre andauernd, dass ales so schön bunt geworden ist.

  4. Piersoul Rudi

    …“Herr Somers, der beste Bürgermeister Belgiens“…
    O weia…was für ein Schmarrn…
    Wer waren denn die Befragten???
    Ach ja, Personal aus dem Rathaus, OCMW, Gemeindearbeiter und noch einige anderen der „im Sinne des Bürgermeisters antworten müssen/sollten“…wollen die Ihre Arbeitsplätze nicht gefährdet sehen…oder weil man in der Öffentlichkeit nicht gerne die Wahrheit sagt…um später als Rassisten dargestellt zu werden…
    Wer das Interview gesehen hat, ohne die „Schnittstellen“, nämlich, die Interviews einige belgische Einwohner Mechelen…oder denen die extra aus Mechelen ausgezogen sind weil…alles so schön und bunt wurde in der Stadt…bekommt „eine andere Sicht der Dinge“…
    Wenn man nur hört was man hören will…dann ist alles gut und schön…
    In Eupen ist die Lage nicht anders…

    • Peter Müller

      Was soll da auch anderes bei rauskommen. Die Politik, Zeitungen, Od. Gutsmenschen wollen mit aller macht uns eine schöne Welt aufzwingen. Alles andere wird sofort blockiert Nur, der Grossteil der Bevölkerung denkt und sieht das anders.

  5. RaymondW

    Nichts tun ist immer das Schlechteste! Bart Sommers hat etwas getan und zwar das Richtige! Das funktioniert natürlich nicht von heute auf morgen. Deshalb wird die Lage in den Ghettos der Großstädte eskalieren, weil man sie einfach machen lässt und sich nicht darum kümmert. Gestern sah ich einen Bericht aus deutschen Großstädten, wo die großen Familienclans ihr Unwesen treiben und wo nur deren Gesetze gelten. Die Politik schläft jahrelang bis es zu spät ist! Das gilt nicht nur für die Ausländerpolitik, sondern auch für viele andere Dinge, wie Stromversorgung zB.

  6. Politik Interessierte

    Was Herr Sommers macht ist gut. Denn er redet nicht nur sondern er handelt. Was vielen Menschen hier schwer fällt, wir werden mit Einwanderung aus anderen Ländern leben müssen. Jeder möchte doch eine bessere Zukunft für seine Kinder, egal aus welchem Kulturkreis man herkommt. Da ich häufiger in Flandern zu Besuch bin, kann ich nur sagen, dort gibt viel mehr Angebote, die eine Integration fördern. Dort ist die Teilnahme an Sprachkursen Pflicht.Integration passiert nicht einfach so. Erfolgreiche Integration ist harte Arbeit in den Gemeinden. Soweit ich das Modell in Mechelen verstehe, wird es auch getragen von vielen ehrenamtlichen Helfern. Die Paralel-Gesellschaften in den Grossstädten haben sich entwickelt, weil nichts getan wurde, um diese Menschen aus anderen Kulturen zu integrieren.

  7. Arnold Heck

    “ Die Parallel-Gesellschaften in den Großstädten haben sich entwickelt, weil nichts getan wurde, um diese Menschen aus anderen Kulturen zu integrieren.“
    Mit diesem Argument kommen Gutmenschen immer wieder; aber warum brauchte kein Vietnamese, Molukker oder Japaner, der hierher kam keine Integration? Ich liefere Ihnen die Antwort gleich mit: weil die froh waren hier zu sein und sich angepasst haben. Die wenigsten von denen liefen mit Messern durch die Straßen oder belästigten Frauen und Kinder.

    • Politik Interessierte

      Vielleicht bin ich ein Gutmensch. Das sehe ich als Kompliment an. Ich habe einige Jahre als junge Frau in Köln in der Nähe von Moscheen gewohnt. Mir ist nie etwas passiert. Eine Rassistin bin ich nicht. Damals bin ich bei „Arsch huh Zäng ussenander“ auf der Strasse gewesen. Willi Millowitsch hat diese Aktion in seinem hohen Alter auch noch unterstützt. Wir können nicht alles laufen lassen wie es im Moment läuft. Auch können wir nicht alle Menschen, die vor Kriegen flüchten abweisen. Eine dauerhafte Integration erscheint als der beste und humanste Weg. Die Ursachen der Not in verschiedenen Ländern müssen bekämpft werden mit Hilfe zu Selbsthilfe,Bildung und Investitionen in diesen Ländern. In früheren Jahren hat z.B. Belgien oder auch Deutschland einige Länder in Afrika ausgenutzt. Jetzt sind wir an der Reihe diesen Ländern zu helfen. Da kommen wir wir in Europa nicht dran vorbei anderen Ländern zu helfen. Europa kann sich nicht abschotten. Wie soll das gehen?

      • Peter Müller

        Ja. wie dumm kann man denn so sein. Sicher sind die lieb. Aber nur, wenn man Sie in Ruhe lässt, und auf alles was die FORDERN ja und Ahmen sagt. Anscheinend lesen Sie keine Zeitung, oder verfolgen keine Nachrichen. Wenn diese Leute in Ihren Moscheen sind, Leben Sie in einer anderen Welt, nämlich in Ihrer. Sie werden werden immer mehr fordern, und sich nicht intigrieren, warum auch, ihre Kinder werden es schon richten. Sie werden ja noch von den Gutsmenschen bei ihren vorhaben unterstützt. Leider werden Sie die folgen nicht mehr erleben. Es gibt auch wirklich Leute die hier nur leben wollen, dass sind die, die vor dem Islam geflüchtet sind. Ich kenne z.b. Kurden die sich hier in Belgien nicht mehr sicher fühlen. Es kommt der Tag dann können wir Christen die Koffer packen.

        • Ich kenne z.b. Kurden die sich hier in Belgien nicht mehr sicher fühlen.

          @ Peter Müller

          Auch ich kenne Kurden die sich nicht mehr sicher fühlen, die fürchten sich aber nicht vor gewalttätigen Muslimen sondern vor Erdogan und seinem Geheimdienst.

          • EdiG, haben Sie es bemerkt? Sie haben Konkurrenz bekommen, in Form eines „?“.
            Das „?“ hat ganz klare Regeln um Rassisten zu erkennen:
            1. „Rassisten fallen meistens dadurch auf, dass sie kluge Feiglinge sind, immer durch Blumen reden oder gerne hintenrum.“
            2. „Erkennungsmerkmal von Rassisten Nr. 2: Immer schön die Worte nach eigenem Wohl verdrehen.“
            Es postet neuerdings im Stundentakt und will alle Rassisten in einem Bus nach St.Vith, zum Herrn Bart Somers schicken.
            Der wird sich über so viele „Rassisten“ freuen, vielleicht verkauft der ja auch sein Buch vor Ort.

            • Ich fühle mich geschmeichelt, dass ich sogar Fans hier habe. Sogar welche, die mich über mehrere Berichte hinweg verfolgen. Wahnsinn! Sie haben zwar einige genannten Merkmale vergessen, aber egal, der Ansatz ist gut und ich nehme ihn mal so hin.
              Auch die Motivation, alle Rassisten nach Sankt-Vith zu schicken, haben Sie gut verstanden. Toll! Ich stehe natürlich für klare politische Trennung und als linkes PaCK wollte ich getrennt mit dem Auto fahren, soll ich Sie mitnehmen?

      • Buddha akhbar?

        Dann erklären Sie mir eines: Wieso nehmen die reichen muslimischen Länder – ob Singapour, Malaysia, Die Golf-Emirate und Sultanate, Sudi-A., … – keine Iraker, Afghanen und Syrer, Somalier usw. auf?

      • Ekel Alfred

        @ Politik Interessierte, Ihnen ist in der Nähe der Moschee nichts passiert….sagen Sie selbst….hatten Sie denn da ein Kopftuch um?….einerseits sind Sie für die Integration….andererseits sind Sie für Hilfe zur Selbsthilfe, Bildung und Investitionen in deren Ländern….Hilfe vor Ort lehnen auch die Schlechtmenschen nicht ab….

  8. Ekel Alfred

    @ Politik Interessierte, man sollte die Bürger aus den eigenen Ländern berücksichtigen, die eine Integration von Leuten aus aller Welt nicht gut finden….denn die Integration geht NUR zu Lasten dieser hart arbeitenden Bevölkerung….Hilfe vor Ort, JA….Integration NEIN DANKE….

  9. FORSA INSTITUT

    Eine Umfrage von der DG in Aufrag gegebene und durch das Forsainstitut durchgeführte Rundfrage hat ergeben das die Bevölkerung keine neue Zuwanderung mehr erwünscht. Da ich leider an dem Abend Nachschischt habe, bitte ich meine Forumskollegen die Zeit haben dorthin zu gehen diese Tatsache den oberen der DG mitzuteilen bzw. in Erinnerung zu rufen!

    • Das stimmt. Ein Zaun, um Sie, Müllerchen und Arnold abzuschotten, würde der Bevölkerung wirklich gut tun. Dann könntet ihr euch einen Sandkasten anlegen und ganz alleine unter euch Burgen bauen, mit tiefen Gräben drum herum und Krieg spielen. Manchmal dürft ihr dann einige Rassistenfreunde aus dem Forum hier einladen und Kaffeekränzchen machen und gemeinsam Liebesbriefe an Donald, Orban und Höcke schreiben. Internet dürft ihr auch behalten, dann könnt ihr auch weiterhin hier euren braunen Gedanken niederschreiben. Das soll euch keiner nehmen. Also ich finde die Idee genial.

      • Eupenzicke

        Wie wäre es, wenn wir, die Sie ach so nett als Rassisten bezeichnen, Leute, die anderer Meinung sind als Sie, eine kleine Sammlung machen. Jeder gibt ca 5 Cent, wenn dann 50 Cent zusammen kommen, können Sie Ihren Salm einer Parkuhr erzählen!

        • Ihnen kann ich nur das Gleiche sagen wie „Integration“, wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann ist das nicht mein Problem. Im Sandkasten findet sich aber sicher noch ein Platz für Sie…ein paar einschleimmende Worte an das Trio, dann dürfen Sie sicher mitspielen.
          Übrigens kann ich meinen Salm auch einer Parkuhr erzählen ohne 50 Cent. Wenn Sie aber noch 1,50 Euro drauflegen, gehe ich gerne einen Kaffee davon trinken.

          • Eupenzicke

            Ihre Geltungssucht ist schon erstaunlich! Beglücken Sie doch Ihre arme Frau/ Mann damit. Nur für den Fall, das Sie das, was Sie da so von sich geben, nicht im Griff haben, lesen Sie sich Ihre Postings doch noch einmal durch.
            Vielleicht funzt da noch eine Hirnzelle, und Ihnen wird klar, dass Sie indirekt die hiesigen Teilnehmer als Rassisten bezeichnen!
            Ganz nebenbei stellen Sie sich als Oberschlaumeier hin, während alle anderen Leute hier als Doof gelten. Natürlich nur indirekt!

            • Nein nein, Sie haben da was falsch verstanden. Ich bezeichne einige (nicht alle) hiesige Teilnehmer nicht „indirekt“ als Rassisten, sondern direkt. Sie scheinen damit ein riesiges Problem zu haben, ich nicht.
              Den „Geltungsdrang“ schiebe ich mal auf Sie zurück, sonst würden Sie sich nicht, wie ein Kleinkind, so vehement aufregen über eine Person, die anders denkt ;) Man sagt auch, dass man sich am Meisten darüber aufregt, was einen selbst betrifft…Denken Sie mal darüber nach!
              Es macht übrigens jede Menge Freude, den Oberschlaumeier zu spielen, wenn sich alle darüber aufregen, insgeheim aber wissen, dass das Geschriebene wahr ist und man selbst davon betroffen ist.
              Meine Frau (ja ich bin ein Mann) und ich haben es sehr gut miteinander, danke der Nachfrage. Soll ich Ihnen noch meine Kontonummer für den Kaffee geben? Ich gehe ja mal davon aus, dass Sie zu Ihrem Wort stehen, alles andere wäre…na Sie wissen schon!

              • Daniela an ?

                Hallo ?
                Hier ein Auszug aus der Definition von Rassismus laut Wikipedia:
                „…..Dabei betrachten Rassisten alle Menschen, die ihren eigenen Merkmalen möglichst ähnlich sind, grundsätzlich als höherwertig, während alle anderen (oftmals abgestuft) als geringerwertig diskriminiert werden.“
                Da Sie hier den Rassismus-Experten geben und mit dem Begriff wild um sich schlagen, könnten Sie mir mal folgende Fragen beantworten?

                *Haben Sie selbst mit Ausländern zu tun? Beruflich oder Privat?

                *Ich halte mich nicht für höherwertig, habe aber Angst vor „südländisch aussehenden Männern“. Bin ich jetzt eine Rassistin?

                *Wenn Sie abends in der Ferne einer größeren Menge „südländisch“ anmutender Jugendlicher Gewahr werden, wechseln Sie dann die Straßenseite oder gehen Sie mutig durch die Gruppe ?

                • Boah nee...

                  @Daniela an ?: Wie soll er (?) denn abends, nur so zum Beispiel, durch eine Gruppe „südländisch aussehender Jugendlicher“ durchmarschieren, wenn er stattdessen genüsslich, natürlich mit einer Wagenladung Chips ausgestattet, Zuhause vorm PC hockt und darauf wartet, dass es genügend Dumme gibt, welche ihm genug Stoff für seine vor Häme und Arroganz triefenden Kontras liefern? Hat er doch von Anfang an so zu verstehen gegeben, oder? Mann, Mann! Der lacht sich doch einen ab. Einfach ignorieren!

                  • Mist…da hat meine Tastatur wohl den Geist aufgegeben :) Also nochmal Daniela:
                    Haben Sie selbst mit Ausländern zu tun? Beruflich oder Privat? Ja und ja.
                    Ich halte mich nicht für höherwertig, habe aber Angst vor „südländisch aussehenden Männern“. Bin ich jetzt eine Rassistin? Wie ich schon oben mehrmals erwähnt habe, kenne ich den Unterschied zwischen Menschen, die Angst haben und Menschen, die ganz bewusst ihren Hass gegen anderen Menschen streuen, wo Angst nur noch eine Alibifunktion hat. Ob Sie nun eine Rassistin sind kann ich nicht beurteilen, aber ich würde einen Besuch bei einem Psychologen empfehlen, denn ihre Ängste rühren von Vorurteilen, das kann man behandeln
                    Wenn Sie abends in der Ferne einer größeren Menge „südländisch“ anmutender Jugendlicher Gewahr werden, wechseln Sie dann die Straßenseite oder gehen Sie mutig durch die Gruppe ? Definitiv nein und ja. Mit Mut hat das meiner bescheidenen Meinung nach nichts zu tun, da ich keine Vorurteile gegen Menschen hege, die mir nichts getan haben. So einfach ist das.

                    Die Fragen sind nun beantwortet so ehrlich wie nur möglich…für den Rest wenden Sie sich an Boah nee…er hat alles verstanden :)

    • Vielen Dank für diesen Hinweis:

      „Liebe User, FOCUS Online ist an einer vielfältigen Diskussion unter unseren Usern interessiert. Hetzerische und diskriminierende Beiträge werden auf unserem Kanal jedoch nicht geduldet. Wir behalten uns vor, diese Kommentare zu löschen. User, die die Regeln missachten, müssen damit rechnen, gesperrt zu werden. Bitte haltet euch an die Regeln und tauscht euch in einem sachlichen Umgangston untereinander aus.

      Du bist der Meinung, ein Kommentar sollte hier nicht stehen, weil er gegen die Netiquette verstößt? Dann schicke uns eine E-Mail mit Kommentar, Facebook-Seite und Original-Post an kommentarhinweis@focus.de und wir überprüfen ihn.

      – Das Team von FOCUS Online –

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern