Politik

Weitere Lockerungen in Belgien trotz Delta-Variante: Zweite Phase des Sommerplans ab 27. Juni – Cafés und Restaurants bis 1 Uhr und max. 8 Personen pro Tisch

09.06.2021, Belgien, Brüssel: Die Bedienung eines Restaurants trägt eine Bestellung in den Außenbereich eines Restaurants im Stadtzentrum. Foto: Olivier Matthys/AP/dpa

AKTUALISIERT – An diesem Freitag tagte in Brüssel erneut der Konzertierungs-Ausschuss. Die alarmierenden Nachrichten über die Ausbreitung der Coronavirus-Variante Delta in mehreren europäischen Ländern scheinen in Belgien vorerst keine signifikante Rolle zu spielen.

Wie Premierminister Alexander De Croo (Open VLD) auf der Pressekonferenz im Anschluss an die Sitzung mitteilte, kann dank der großen Fortschritte bei der Impfkampagne am 27. Juni die zweite Phase des Sommerplans beginnen.

Cafés und Restaurants können dann sogar bis 1 Uhr nachts öffnen. Das gilt auch für Abhol- und Lieferservice sowie für die Nightshops. Zudem dürfen an einem Tisch nicht mehr nur 4 Personen Platz nehmen, sondern 8 Personen. Die Verwendung von Plexiglas ist auf Terrassen als Alternative zur Eineinhalb-Meter-Regel zwischen Tischen erlaubt.

Alexander De Croo, Premierminister. Foto: Pool Philip Reynaers/BELGA/dpa

Kneipensport und Glücksspiele sind erlaubt, sofern eine Schutzmaske getragen wird. Bei Banketten und Empfängen gibt es keine Begrenzung der Anzahl Teilnehmer mehr. Sie folgen den Regeln des Hotel- und Gaststättengewerbes.

8 Personen darf man zu Hause empfangen (Kinder bis 12 Jahre werden nicht mitgezählt).

Die Telearbeit wird nicht mehr verpflichtend sein, auch wenn sie empfohlen wird. Auch bei Veranstaltungen und Jugendlagern werden mit der zweiten Phase des Sommerplans mehr Teilnehmer zugelassen. Das nächtliche Versammlungsverbot entfällt.

In den Geschäften gilt nach wie vor die Maskenpflicht. Gleichwohl ist die Zahl der Begleitpersonen nicht mehr begrenzt.

Lockerungen gibt es auch bei Kultur- oder Sportveranstaltungen: Innen sind dann entweder 2.000 Personen oder aber 80 Prozent der Sitzplatzkapazität erlaubt. Maskenpflicht und Sicherheitsabstand bleiben bestehen. Bei Außenveranstaltungen sind bis zu 2.500 Personen unter Wahrung von Sicherheitsabstand und Maskenpflicht erlaubt.

Delta-Variante in Großbritannien und Portugal

Im Vereinigten Königreich verbreitet sich die hochansteckende, zunächst in Indien entdeckte Delta-Variante rapide und macht mittlerweile mehr als 90 Prozent der Fälle aus. Geplante weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen in England sind für voraussichtlich vier Wochen aufgeschoben worden.

Die hochansteckende, zunächst in Indien entdeckte Delta-Variante verbreitet sich in einigen europäischen Ländern. Foto: Shutterstock

Inzwischen kursieren bereits Gerüchte, wonach das für den 11. Juli im Londoner Wembley-Stadion geplante Endspiel der Fußball-EM in die ungarische Hauptstadt Budapest verlegt werden könnte.

Nach England hat auch die britische Provinz Wales geplante Corona-Lockerungen wegen der Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Variante um vier Wochen verschoben.

Lissabon wird wegen einer besorgniserregenden Zunahme der Corona-Infektionsfälle für rund zweieinhalb Tage abgeriegelt. Von Freitagnachmittag (16.00 MESZ) bis Montagmorgen (06.00 MESZ) dürfen die 2,8 Millionen Bewohner der portugiesischen Hauptstadt den Großraum Lissabon nur aus triftigem Grund verlassen. Auswärtige werden nur in Ausnahmefällen einreisen dürfen. In Lissabon breite sich derzeit die zunächst in Indien entdeckte Delta-Variante des Coronavirus relativ stark aus, sagte Präsidentschaftsministerin Mariana Vieira da Silva.

Auch in Deutschland hat die Coronavirus-Variante Delta ihren Anteil an den Sars-CoV-2-Neuinfektionen binnen einer Woche deutlich gesteigert. (cre/dpa)

34 Antworten auf “Weitere Lockerungen in Belgien trotz Delta-Variante: Zweite Phase des Sommerplans ab 27. Juni – Cafés und Restaurants bis 1 Uhr und max. 8 Personen pro Tisch”

  1. Corona2019

    Was soll man Dazu noch Schreiben ?
    Politiker nehmen es auf die Leichte Schulter .
    EU Aussen Grenzen wurden nicht geschlossen
    Und jetzt kreist natürlich eine Variante die für viele ungeimpfte und auch schon geimpften zum Problem werden wird .
    Man hat aber nichts besseres zu tun ,
    als sich den Kopf über Gross Veranstaltungen zu zerbrechen , die Natürlich noch überhaupt nicht statt finden dürften .
    Weiter machen !
    Ihr schafft das schon , die Katastrophe wieder von neuem beginnen zulassen .

    Wenn jeder geimpft ist + 14 Tage Wirkungszeit
    Kann man ja nochmal Diskutieren .
    Aber mit Leuten denen jede Art von Logischem denken fehlt – siehe unseren Politikern –
    Ist jede Diskussion sinnlos .

    • Deuxtrois

      Dieser Dauerlockdown haben wir den uneinsichtigen Politikern zu verdanken. Kurze aber radikale Lockdowns hätten uns geholfen, aber auf die Experten hört schon lange niemand mehr. Am Ende sind die Pfleger und Ärzte die Leidtragenden und natürlich die Angehörigen von COVID-Patienten, die im Ausland sterben wenn es keine Intensivbetten mehr gibt bei uns. Die Exponentialfunktion ist halt nicht so jedermanns Sache.

    • Logisches Denken, soso. Wenn unsere Massnahmen etwas gebracht hätten, warum sieht man das nach 16 Monaten denn immer noch nicht? Und die Impfungen? Nützen die auch nichts? Und weil das alles nichts nützt sollen wir diese Maßnahmen noch länger beibehalten?

      • Jahn Konopka

        Jetzt bin ich aber vollkommen überzeugt das die Impfungen nichts nutzen und auch allgemein alles sinnlos ist

        in Ihrer Welt würde ich gerne leben

        Wie fühlt sich das eigentlich an als 2x Geimpfter hier so gegen die Impfkampagne zu schiessen? tolles gefühl anderen Menschen flausen in den Kopf zu setzen und sie in Angst und Schrecken zu versetzen? Sie können Stolz auf sich sein

        • Angst und Schrecken verbreiten Andere. Ich bin nicht 2 Mal geimpft. Was ich sage ist, dass alles was ihr, genau aufgrund der Angstkulisse, die man immer schön hoch hält, tut nicht das erwartete Resultat bringt und das sein 16 Monaten. Trotz Impfkampagne gehen die Zahlen wieder rauf und ich bin nicht derjenige der Ihnen die Zahlen täglich unter die Nase reibt. Also! Wer macht Panik? Der selbe der auch die sinnlosen Massnahmen verteidigt!

  2. der heilige josef

    Wenn die Europäer klug sind, dann verzichten sie auf ihren Urlaub und spenden ihr Urlaubsgeld, damit Impfstoffe für Entwicklungs- und Schwellenländer gekauft werden. Sonst dauert die Krise mindestens noch 2 weitere Jahre. Eigentlich das mindeste nachdem unsere EU Granden nicht bereit sind den Patentschutz aufzuheben selbst nicht in einer globalen Notlage. Es ist mehr als barbarisch was hier passiert.

  3. Hoffentlich führen die steigenden Infektionszahlen in Großbritannien und Portugal nicht zu steigenden Belegungen der Intensivbetten und steigenden Todesopfern. Sonst sind die Impfungen für die Katz.

  4. Viktor Krings

    Nach diesen Lockerungen können wir uns Ende September wieder auf Einschränkungen einstellen.
    So viele Lockerungen , die viel zu schnell sind, ist eine schlechte und zu verfrühte Entscheidung.

  5. Ostbelgien Direkt

    ZUSATZ zu den Lockerungen im Horeca-Sektor: Die Verwendung von Plexiglas ist auf Terrassen als Alternative zur Eineinhalb-Meter-Regel zwischen Tischen erlaubt. Kneipensport und Glücksspiele sind erlaubt, sofern eine Schutzmaske getragen wird.Bei Banketten und Empfängen gibt es keine Begrenzung der Anzahl Teilnehmer mehr. Sie folgen den Regeln des Hotel- und Gaststättengewerbes.

  6. War dieser Tage bei Intradel, keiner trägt mehr eine Maske, noch nicht einmal unter dem Kinn. Bei 30°C im Schatten ist es leicht für unsere Politiker, Journalisten und Infektiologen, in ihren klimatisierten Büros, das Masken tragen weiter zu verordnen. Sie selbst würden das draußen, bei körperlicher Anstrengung, keine halbe Stunde durchhalten…..

  7. Der Mikroben-Zoo in der Maske

    Im amerikanischen Florida tat sich eine Gruppe skeptischer Eltern zusammen, um der Sache auf den Grund zu gehen: indem sie eine Handvoll Masken von ihren Kindern im Alter von 6 bis 11 Jahren nach einem langen Schultag nicht entsorgten, sondern in einem professionellen Labor (University of Florida / Zentrum für Forschung und Lehre der Massen-Spektrometrie / Mass Spectrometry Research and Education Center) auf angesammelte Inhalte untersuchen ließen. (Englisch-sprachige Berichterstattung auf „Townhall“)

    Das Ergebnis ist haarsträubend – hier eine Liste mit gefundenen Krankheitserregern, die sich in den Masken nachweisen ließen:

    Streptococcus pneumoniae (kann Lungenentzündung hervorrufen)
    Mycobacterium tuberculosis (… Tuberkulose)
    Neisseria meningitidis (… Hirnhautentzündung, Blutvergiftung)
    Acanthamoeba polyphaga (… Horn-/Bindehautentzündung, Erkrankung des zentralen Nervensystems)
    Acinetobacter baumanni (… u.a. Lungen- und Hirnhautentzündung)
    Escherichia coli (… Lebensmittelvergiftung)
    Borrelia burgdorferi (… Borreliose, wie nach Zeckenbiss)
    Corynebacterium diphtheriae (… Diphtherie)
    Legionella pneumophila (… Legionärskrankheit)
    Staphylococcus pyogenes serotype M3 (… u.a. Scharlach)
    Staphylococcus aureus (… Hirnhautentzündung, Blutvergiftung)

    Immerhin: es wurden keine Viren gefunden. Aber in fünf der sechs untersuchten Masken fand sich die vorstehende Vielfalt an durchaus gefährlichen Krankheitserregern. Die Hälfte der Masken enthielt Bakterien, die mit Lungenentzündung verbunden sind. Je ein Drittel Bakterien, die Hirnhautentzündung auslösen können oder auf Antibiotika nicht mehr ansprechen. Die Masken waren „nur“ an einem Tag getragen, nicht etwa tagelang. Erstaunlich eigentlich, dass dergleichen jetzt erst ans Tageslicht kommt, denn die Maskenpflicht für Lehrer und Schüler war von den örtlichen Behörden in Gainesville schon vor fast einem Jahr als Voraussetzung für die Wieder-Eröffnung des Lehrbetriebs „in echt“ definiert worden
    https://townhall.com/tipsheet/scottmorefield/2021/06/15/a-group-of-parents-sent-their-kids-face-masks-to-a-lab-for-analysis-heres-what-they-found-n2591047

    • Walter Keutgen

      Dax, hab ich gelesen. Auch die erste Seite der Kommentare. Die meisten über die angeblich verfälschte Wahl Bidens. Der interessanteste zur Gesundheit ist dieser:

      Avatar Dave Hawkins > Golden Eagle • 2 days ago (=19.6.)
      Good lord, the masks were effective. They trapped all those pathogens, keeping the kids safer.

      Mein Gott, die Masken waren effizient. Sie haben alle diese Pathogegen gefangen und die Kinder sicherer gehalten.

      In der Tat, die Bakterien können sich bestenfalls in der Maske vermehrt haben. Aber die 6 Masken waren neu oder vorher gewaschen worden. Der Urspring der Bakerien ist der Atem der Kinder und des Erwachsenen oder die Umluft.

    • Corona2019

      @ – Gott

      Hätte der richtige Gott gewollt das Sie hier Kommentare schreiben , dann wären Sie mit einem Smartphone in der Hand auf die Welt gekommen .

      Und ?

      Nichts der Gleichen , selber gekauft , oder Geschenkt bekommen . :-)😉

    • der heilige josef

      Herr Paasch ist ja auch ein von sich selbst überzeugter Riesenstaatsmann. Er ist so klug und weise, schade das man diese Tatsache in Brüssel bei der EU Kommission bisher noch nicht erkannt hat. Geistige Frische wird dort dringend gebraucht.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern