Nachrichten

Warum nicht mit Himmelmann im Tor? – AS Eupen trifft heute im Pokal-Viertelfinale auf AA Gent

Torwart Robin Himmelmann kam erstmals in der Meisterschaft zum Einsatz für die AS Eupen. Foto: Selim Sudheimer/dpa

Zum zweiten Mal in seiner 75-jährigen Geschichte will Fußball-Erstligist AS Eupen das Halbfinale der Landespokals erreichen. AA Gent ist heute um 18 Uhr Gegner der Schwarz-Weißen im Kehrweg-Stadion.

Die Voraussetzungen für das Team von Trainer Beñat San José sind günstig, und zwar aus folgenden Gründen:

  • Die AS Eupen hat Heimrecht, auch wenn dies ohne Zuschauer weniger vorteilhaft ist.
  • Die AS Eupen hat AA Gent in dieser Saison zu Hause 2:1 besiegt.
  • Die AS Eupen hat durch den Auswärtserfolg am Sonntag in Sint-Truiden den Klassenerhalt so gut wie sicher geschafft und kann daher befreit aufspielen.
  • AS-Trainer San José kann bis auf Innenverteidiger Benoît Poulain aus dem Vollen schöpfen.
  • AA Gent steht nach einer total verkorksten Saison in der Jupiler Pro League und in der Europa League unter einem enormen Druck.

Allerdings hat auch Gegner AA Gent einige Vorteile zu verbuchen, nämlich folgende:

  • Das Spiel in der Jupiler Pro League am letzten Sonntag gegen den FC Brügge ist wegen der vielen Corona-Fälle in den Reihen der Brügger ausgefallen. Somit kommt Gent ziemlich ausgeruht nach Eupen.
  • Trainer Hein Vanhaezebrouck kann wieder auf seinen Kapitän und Spielmacher Vadis Odjidja zurückgreifen.
  • AA Gent ist in der Meisterschaft seit 7 Spielen ungeschlagen und brennt außerdem auf Revanche für die 1:2-Niederlage im Hinspiel und das 2:2 im Rückspiel, das nach Meinung von Vanhaezebrouck nur wegen zwei Fehlentscheidungen des Schiedsrichters bzw. des VAR zustande kam.

Gents Trainer Hein Vanhaezebrouck (r) ist sauer und bekommt von Schiedsrichter Nicolas Laforge die Gelbe Karte gezeigt. Der Trainer von AA Gent regte sich beim Spiel in Gent am 7. Februar 2021 tierisch über den VAR auf. Foto: Belga

Es ist von den vier Viertelfinalspielen im Croky Cup das mit Abstand unwichtigste. Eupen-Gent ist die einzige Partie, die nicht live im Fernsehen übertragen wird (siehe Artikel an anderer Stelle) und man deshalb auch bei umstrittenen Szenen nicht auf den Videoassistenten zurückgreifen kann.

Trainer Beñat San José will die beste Elf aufbieten, was durchaus verständlich ist, denn auch für die AS Eupen, die keine Chancen mehr auf die Playoffs 1 und nur minimal noch Chancen auf die Playoffs 2 hat, ist der Pokal die letzte Möglichkeit, eine Saison zu retten, von der man viel mehr erwartet hatte.

Das Pokalspiel wäre auch eine gute Gelegenheit, den neuen Torhüter Robin Himmelmann unter ernsthaften Wettkampfbedingungen (anders als im Achtelfinale gegen die Amateure von Olympic Charleroi) zu testen, denn Théo Defourny hat bisher nicht immer den sichersten Eindruck gemacht.

Warum also nicht Himmelmann im Eupener Tor gegen AA Gent? Schließlich kommt in vielen Proficlubs im Pokal der Ersatztorhüter zum Einsatz – warum nicht auch in Eupen? Wahrscheinlich aber wird AS-Coach San José an Defourny festhalten. (cre)

Wer das heutige Pokalspiel zwischen Eupen und Gent (Anstoß: 18 Uhr) live verfolgen will, kann dies tun über die Internetseite der AS Eupen www.as-eupen.be ober über die von AA Gent www.kaagent.be

Nachfolgend eine Einschätzung von Gents Trainer Hein Vanhaezebrouck vor dem Pokalspiel in Eupen:

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

9 Antworten auf “Warum nicht mit Himmelmann im Tor? – AS Eupen trifft heute im Pokal-Viertelfinale auf AA Gent”

  1. alter weißer mann

    Klasse Spieler wie Himmelmann und Beck auf der Bank. Dabei hat die AS mit deutschen Spielern immer gute Erfahrungen gemacht. Kallius, Graf, Gebauer, Prokop, Heese, Webers, Heider usw. ,alle zwischen 1070 bis 1980.

  2. Atomicblue

    Alter Mann, Beck HATTE vor Jahren KLASSE. Heute spielt er die Bälle nur noch quer oder zurück, da er seinen Antritt wohl in Stuttagart vergessen hat. Offensiv bringt er somit so gut wie gar nichts mehr zustande und das ist viel zu wenig. In der Rückwärtsbewegung wird er überlaufen, so dass er besser erst gar nicht die Mittellinie überschreitet. Jeder Jugendspieler, der nur für ein Butterbrot spielt, hätte auf seiner Position eher die Berechtigung für einen Einsatz in der Startelf.

  3. 👍👍👍Atomicblue! Der in allen Zeitungen als „man of the match“ bewertete Gary Magnee vom 1/8 Finale ist auch schon vergessen und kein Journalist fragt nach warum. Wie war das mit dem Versprechen von SAN JOSE im GE-interview von August, dass Jugend Chance bekommt. In der Wertung sind wir wieder ganz unten.😫😫😫

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern