Politik

Holpriger Start für Jolyn Huppertz: Erst bereitet der Name ihrer Bürgerliste Probleme, dann ein Kandidat

Luc Langohr alias Luc Rémo (l) mit Jolyn Huppertz (r). Foto: Viva Plus Ostbelgien

AKTUALISIERT – Holpriger Start für die fraktionslose PDG-Abgeordnete Jolyn Huppertz: Nachdem sie bereits den Namen „Viva Ostbelgien“, unter dem bereits ein hiesige VoG tätig ist, in „Viva Plus Ostbelgien“ hatte abändern müssen, fühlt sie sich jetzt von einem erst am Dienstag vorgestellten Kandidaten im Stich gelassen.

Voller Optimismus hatte Huppertz‘ freie Bürgerliste Viva Plus Ostbelgien am Dienstag für die bevorstehenden Wahlen am 9. Juni 2024 Luc Langohr, in der Musikbranche besser bekannt als Luc Rémo, als Kandidaten vorgestellt. Am Mittwoch jedoch wollte der Kandidat nicht mehr Kandidat (gewesen) sein.

In einem Kommentar auf „Ostbelgien Direkt“ erklärte Huppertz enttäuscht:

Jolyn Huppertz im Parlament der DG. Foto: PDG/CK

Heute möchte ich über eine Situation sprechen, die mich zutiefst betrübt und nachdenklich stimmt. Es geht um die Frage, was Menschen davon haben, anderen Angst einzujagen.

Kaum hatte ich den ersten Kandidaten der Liste Viva Plus Ostbelgien bekannt gegeben, wurde aus allen Rohren geschossen. Es hat mich sprachlos gemacht, und das passiert wirklich nicht oft.

Ich möchte betonen, dass ich Luc sehr schätze und ihm nicht böse bin. Gestern saßen wir stundenlang zusammen, und ich erzählte ihm von meinen Plänen. Zu meiner Überraschung sagte er: „Du hast mich zwar nicht gefragt, aber ich bin dabei.“ Luc war Feuer und Flamme, sich für mehr Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft einzusetzen. Wir haben gemeinsam unsere Absprachen getroffen und waren voller Enthusiasmus für das, was kommen sollte.

Doch heute Nachmittag erreichte mich eine Nachricht, die mich traurig und kopfschüttelnd zurückließ. Luc schickte mir eine Audio-Nachricht, in der er erklärte, dass er doch nicht kandidieren will. Die Angst davor, dass seine Musikkarriere und sein Ansehen bei den ostbelgischen Medien leiden könnte, hat ihn dazu bewogen, diesen Schritt zu gehen. Er wurde von jemandem aus der Medienlandschaft kontaktiert, und ihm wurde nahegelegt, nicht zu kandidieren. Aus Angst hat Luc sich dann zurückgezogen, und das respektiere ich.

Persönlich bin ich überzeugt, dass die ostbelgischen Medien integer genug ist, um Musik und Politik zu trennen. Doch dieser Vorfall zeigt, wie stark der Druck und die Ängste manchmal sein können.

127 Antworten auf “Holpriger Start für Jolyn Huppertz: Erst bereitet der Name ihrer Bürgerliste Probleme, dann ein Kandidat”

  1. Die Wahrheit

    Da bin ich mal gespannt, welche Kandidaten auf der Liste stehen.
    Es wird höchste Zeit, dass sich auch Personen aufstellen, die praktische Berufe ausüben. Also, Schreiner, Lkw Fahrer, Landwirte, Bauarbeiter, Maurer, Mechaniker, Straßenbauer, Elektriker etc.
    Wir haben einfach zu viele Theoretiker in der Regierung und Parlament. Einige Friseure und Kaufmänner. Der Rest sind alles Theoretiker, die noch nie eine Schaufel, Motorsäge, Schraubenzieher oder Mistgabel in der Hand hatten und im Schweiße ihres Angesichts gearbeitet haben. Aber Gesetze und Vorschläge unterbreiten, die auf keine Kuhhaut gehen.
    Wir brauchen Menschen in der Politik, die Ahnung vom Beruf haben und keine Träumer. Was will ein Lehrer oder wie es heute heißt Pädagoge, einem Landwirten über Landwirtschaft erzählen, wenn er selbst nie in diesem Beruf gearbeitet hat.

    • Noch mehr!

      Die Wahrheit! sagen Sie das mal der Politik! So z Bspl ist der Cem Ödzemir Bauernminister in der BRD! Wetten der hat nie ne Mistgabel in der Hand gehabt!? Politik ist „Uber den Wolken“, unverständlich, aber Super Verdienst. und Vorteile in Mengen. Hauptsache!

    • @Die Wahrheit: Politik funktioniert anders, als Sie sich das vorstellen. Das wichtigste, um erfolgreich Politik zu machen und Dinge zu verbessern oder durchzusetzen, ist die Vernetzung. Der beste Handwerker oder Landwirt kommt keinen Schritt weiter, wenn er nicht die richtigen Partner oder Ansprechpersonen hat, die in den Positionen sind, wo sie etwas bewirken können. Vernetzungen alleine genügen aber auch noch nicht. Um Ziele zu erreichen, muss man als Politiker geduldig und fast immer kompromissbereit sein. Die Welt ist kompliziert geworden. Es gibt zich Gesetze, die auch Politiker zu beachten haben. Da bringt es nichts, wenn sie ein Eins-A-Diplom als Bäcker haben.

        • @Die Wahrheit: Jeder kann sich zur Wahl stellen, auch Sie und versuchen, es besser zu machen. Jeder Politiker, der jetzt was zu sagen hat, hat so angefangen. Aber Achtung, der Weg zu einem wichtigen Amt ist beschwerlich und hängt letztendlich immer von der Gunst des Wählers ab. Und richtig Geld verdienen nur die wenigsten Politiker. So bekommt ein Abgeordneter in der DG nicht viel mehr als ein Taschengeld pro Monat.

          • Die Wahrheit

            Warum muss sich immer alles um das verdammte Geld drehen. Was wir brauchen, sind Leute, die nicht nur mit dem Kopf nicken. Aber schneidet man heutzutage ein Problem an, wird man schon direkt als Rassist, Rechtsradikaler hingestellt.. Auch die Debatten sind was für den Kindergarten. Da wird diskutiert und nochmals diskutiert, früher wurde es bei einem Glas Bier ausdiskutiert und schon war alles gut. Ferner muss heute alles juristisch abgedeckt sein. Ich weiß nicht, wohin die Reise geht, aber ich sehe schwarz. Normalerweise bin ich ein sehr positiv denkender Mensch, aber ich habe kein gutes Gefühl. Die Menschen haben einfach nur die Schnauze voll von Bevormundungen, Gesetze und Papierkram. Wir müssen nochmals geerdet werden.

      • @ – Die Wahrheit 13:24

        Leute mit einer normalen Ausbildung , die trotzdem etwas gefächert ist und gleichzeitig spezifisch , könnten wirklich nicht schaden.

        Und schon versucht der Oberschlaue , dem beides fehlt , zu erklären , dass diese Welt kompliziert geworden sei und vergisst zu erwähnen , dass man in der jetzigen Politik Strategie , ständig über die Steine stolpert , die man sich selbst in den Weg gelegt hat.

        Ihr Kommentar hat mir sehr gut gefallen 👍und sollte zum Nachdenken anregen.

        • @ – Die Wahrheit 14:44

          Es geht doch genau darum , dass es in manchen Bereichen schnell vorbei ist und man das genauso haben möchte .
          Zwar nicht in unserer Regionalpolitik und wahrscheinlich auch nicht allen Politikern geht es um diese Sache , die dem Gesindelhaus in Strassburg und Brüssel zugehörig sind ;
          Es ist jedoch im Laufe der Zeit , immer deutlicher erkennbar geworden , dass man nichts dagegen machen möchte!, dass der Mittelstand schwindet.

          Politische Lobbyarbeit lohnt sich nur bei den Mega Firmen, denen der Mittelstand schon immer ein Dorn im Auge gewesen ist.
          Oder beispielsweise bei der Rüstungsindustrie , denen die Konkurrenz ebenfalls ein Dorn im Auge ist.
          Beweisen kann man das zwar nicht , dass einige schwarze Schafe dort mehr Lohn erhalten , als sie vom Wähler bekommen , dies aber auszuschließen , wäre sehr naiv und kann eigentlich nur von Profiteuren dieses Systems kommen , oder von Leuten die sich keine Gedanken über Wirtschaft und Politik machen.

          Außerdem schreckt es wohl viele Leute ab, sich überhaupt zur Wahl stellen zu wollen , wenn man sich den politischen Zirkus etwas näher betrachtet .
          Den schwarzen Schafen , freut dies natürlich ganz besonders , wenn man unter sich bleibt.
          Ihr Vorschlag von 13:24 bleibt aber genau deshalb , trotzdem weiterhin richtig ;
          schließlich lässt sich nicht jeder kaufen.

          • @ – Die Wahrheit 21:39

            Sehr gerne .
            Wenn ich noch hinzufügen darf ?
            Ich glaube in der heutigen Zeit , ist es auch wichtig , sich von manchem ,kleinkariertem politischen denken einiger Kommentatoren, nicht allzu sehr beeinflussen zu lassen.

            Wenn Wahlen vor der Türe stehen ;
            Parteien sich nicht mehr in die Augen sehen;
            Kommentare sich lesen als würden sie ins erste Schuljahr gehen ;
            kann man nur zum Herrgott flehen ;
            dass die Wahlen bald vorbei ;
            und wir wieder lesen dürfen , nicht nur Brei.

  2. Jolyn Huppertz

    Heute möchte ich über eine Situation sprechen, die mich zutiefst betrübt und nachdenklich stimmt. Es geht um die Frage, was Menschen davon haben, anderen Angst einzujagen.

    Kaum hatte ich den ersten Kandidaten der Liste Viva Plus Ostbelgien bekannt gegeben, wurde aus allen Rohren geschossen. Es hat mich sprachlos gemacht, und das passiert wirklich nicht oft.

    Ich möchte betonen, dass ich Luc sehr schätze und ihm nicht böse bin. Gestern saßen wir stundenlang zusammen, und ich erzählte ihm von meinen Plänen. Zu meiner Überraschung sagte er: „Du hast mich zwar nicht gefragt, aber ich bin dabei.“ Luc war Feuer und Flamme, sich für mehr Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft einzusetzen. Wir haben gemeinsam unsere Absprachen getroffen und waren voller Enthusiasmus für das, was kommen sollte.

    Doch heute Nachmittag erreichte mich eine Nachricht, die mich traurig und kopfschüttelnd zurückließ. Luc schickte mir eine Audio-Nachricht, in der er erklärte, dass er doch nicht kandidieren will. Die Angst davor, dass seine Musikkarriere und sein Ansehen bei den ostbelgischen Medien leiden könnte, hat ihn dazu bewogen, diesen Schritt zu gehen. Er wurde von jemandem aus der Medienlandschaft kontaktiert, und ihm wurde nahegelegt, nicht zu kandidieren. Aus Angst hat Luc sich dann zurückgezogen, und das respektiere ich.

    Persönlich bin ich überzeugt, dass die ostbelgischen Medien integer genug ist, um Musik und Politik zu trennen. Doch dieser Vorfall zeigt, wie stark der Druck und die Ängste manchmal sein können.

  3. So kommt sie also wieder, die „Kontaktschuld“ – es ist immer dieselbe Scheiße, die aktuell passiert. Was nicht passt, ist böse und jeder, der damit zu tun hat, ist ebenfalls böse.

    Wo sind wir nur hingekommen…

  4. Es werden noch viele Kandidaten mit Stimmenpotential auf der Liste sein, auch im Süden…
    A propos, die Opferrolle machte Siquet zum Parlamentspräsidenten.
    Wahrscheinlich werden ehemalige Abgeordnete auf der Liste kandidieren.
    Wartet mal ab…

  5. Krisenmanagement

    Vielleicht sollte man nicht voreilig verkünden, dass dieser oder jene mit auf der Liste dabei ist. Es ist doch reichlich naiv zu glauben, dass die politischen Gegner aus der ehemaligen Partei nicht alles versuchen werden, um ihr die Mitstreiter abspenstig zu machen. Aber auch eine schlechte PR ist eine gute PR. Es wird über Frau Huppertz gesprochen.

    • Investigativjournalist

      Gemäß den verlässlichen Übermittlungen meiner äußerst vertrauenswürdigen Quellen scheint es, dass die obskure Organisation CSP ihre Finger in einem ebenso undurchsichtigen wie grotesken Unterfangen hatte. Gerüchten zufolge wurden Hintermännder engagiert, die wiederum ihre eigenen, noch mysteriöseren Hintermännder ins Spiel brachten, alles mit dem dubiosen Ziel, den Schlagersänger in ein Zustand permanenter Furcht zu versetzen. Ein Netz aus Täuschung und Manipulation wurde gewoben, um die wahren Absichten zu verschleiern, doch durch meine unablässigen Nachforschungen gelang es mir, die versteckten Spuren aufzudecken.

      Der singende Luc Langohr und die humpelnde Huppertz, fanden sich in einem surrealen Kampf wider, angetrieben von einer unaufhaltsamen Woge der Unbarmherzigkeit. Sie trachteten danach, den eisernen Griff der Unterdrückung zu durchbrechen, doch letzten Endes blieb ihnen keine Wahl als zu erliegen, überwältigt von der überwältigenden Macht, die gegen sie aufmarschierte.

      Es ist wahrlich ein düsteres Kapitel in der Chronik der Menschheit, ein trauriges Zeugnis dafür, wie die einst ehrenvolle Domäne der Demokratischen Gesellschaft sich in den unheilvollen Klauen der Verdorbenheit verfangen hat. Welche absurden Maßnahmen greift die finstere Matrix nicht an, um den kleinen Mann zu knechten, um sein zartes Aufbegehren im Keim zu ersticken? O weh, wie sehr ist die Welt von ihrem rechtschaffenen Pfad abgewichen, und wie dringlich ist die Notwendigkeit, sie auf den Weg der Tugend zurückzuführen!

  6. Champagnerkasper

    Werden Sie erwachsen, Frau Huppertz!
    Steigen Sie aus Ihrem Ego-Trip aus und kehren Sie der Politik (zumindest vorläufig) den Rücken.
    Sie machen sich (und Ihre vermeintlichen Unterstützer) durch dieses stümperhafte Vorgehen lächerlich und verdeutlichen, dass Sie – außer für wirklich Begriffsstutzige – noch keinen Mehrwert für die politische Gestaltung in der DG darstellen.
    Als Juristin oder „Langzeit Jurastudentin“ (auf der PDG-Seite ist nachzulesen, dass Sie seit 2015 ein Studium der Rechtswissenschaften an der Uni Trier belegen) finden Sie sicher einen Job, in dem Sie Ihre Fähigkeiten einbringen können. Nach einem Reifungsprozess ist es danach immer noch Zeit, an der Gestaltung des Gemeinwesens mitzuwirken.
    Und trennen Sie sich von falschen „Freunden“. Die tun Ihnen offensichtlich nicht gut.

  7. Es ist schon erstaunlich, wie aus der selben Ecke immer wieder und zu jedem Thema negativ und gehässig kommentiert wird. Bei diesem Thema sollte man fast glauben, dass nicht über eine junge engagierte Dame hergezogen wird, sondern um einen Schwerverbrecher wie Marc Dutrout.

    • Verbrecher

      Manchmal färbt es ab, wenn man sich von halbseidenen „Geschäftemachern“, die andere Leuten um ihr Erspartes bringen, manipulieren und ausnutzen lässt.
      Wenn die betroffene Person es dann noch nicht einmal selber merkt und sich fragt, warum sie gemieden wird, hat dies schon tragische Züge.
      Frau Huppertz sollte sich nochmal selbstkritisch hinterfragen, warum die CSP sie hat fallen lassen.
      Wenn sie darauf keine Antwort findet ist ihr wohlwirklich nicht zu helfen.
      Was das mit Dutroux zu tun haben soll? Nichts!

        • Verbrecher

          Schlecht informiert! Die CSP hat Frau Huppertz nicht für ihre Liste zur PDG-Wahl berücksichtigt und sie somit fallen lassen! Die Gründe sind aber das Entscheidende. Grundlos hat die CSP sich nicht von Frau Huppertz distanziert. Und diese Gründe sind nachvollziehbar und zeugen von Verantwortungsbewusstsein der CSP-Verantwortlichen. Frau Huppertz scheint dies nicht zu verstehen, da sie offensichtlich manipuliert wird. Stimmt, die Frage lautet: von wem?

  8. Der Kaiser von oben

    Nicht unterkriegen lassen Jolyn ! Dieser unbekannte Sänger stiehlt sich davon und beweist, dass er nicht nur keine Stimme hat, sondern auch keine wert ist. Ihre Spötter übrigens auch nicht, deren Schadenfreude stinkt aus dem Mund.
    Bleiben Sie die couragierte junge Frau, die in diesem feigen Schlaraffenländchen gegen den Strom der Etablierten und Profiteure zu schwimmen wagt.

  9. Kelmisere

    Die CSP Ostbelgien um Patrick Knops und der BRF haben sich hier über beide Ohren blamiert.
    Jolyn Huppertz hat sich in einigen Akten echt einen Namen gemacht und ist dafür bekannt sich für die Menschen einzusetzen. Ob man VIVA Ostbelgien gut oder schlechte findet, mit dieser Aktion wollte man ihr nur schaden und ich hoffe, es kommt eine dicke Entschuldigung vom BRF. Die CSP muss sich einfach eingestehen, dass man mit dem Verlust von Colin Kraft, Jolyn Huppertz und den anderen abtrünnigen, einfach einen enormen Schaden zugefügt hat. Die Partei ist nicht mehr zu retten.

  10. Pierre Il

    „Bleiben Sie die couragierte junge Frau, die in diesem feigen Schlaraffenländchen gegen den Strom der Etablierten und Profiteure zu schwimmen wagt.“
    Profiteure ? Sie ist doch diejenige, die weiter in diesem Sumpf tätig sein möchte. Von richtige Arbeit, hält diese Möchtegerne Politikerin nicht viel.

    • Christian Lutz Schoenberger

      Es ist doch immer das gleiche hier, immer wieder die gleichen Kommentare aus dem CSP Umfeld.

      Diese Sache hier ist passiert, weil jemand aus dem CSP Vorstand oder ex Vorstand aus Kelmis seinen Job beim BRF zu wichtig nimmt. Die CSP ist eine Partei, die, seit Pascal Arimont das Ruder übernommen hat, immer weiter an Boden am Verlieren ist. Die CSP Mitglieder müssen jetzt die ganzen Prozesse gegen mich finanzieren für das Fehlverhalten und die Beleidigungen gegen mich. Ja, die Gerüchte stimmen, Patricia Creutz hat bereits gegen mich den ersten Prozess verloren.

      Ich hab das Thema bewusst noch nicht öffentlich gemacht, weil die CSP sich von ganz alleine schadet.
      Es ist schon traurig, dass hier auf einmal viele neue Namen auftauchen, die hier kommentieren, um einer Jungen-Frau zu schaden.
      Übrigens, werden die Marketpeak Geschädigten seit Anfang Dezember durch die Realgreencoin Aktion stark entschädigt und einige Leute haben ihr komplettes Paket wieder.

      • Stardrinx

        Hallo Christian,

        bitte beleg deine Aussagen, dass du mit deinem „Real Green Coin“ Leute entschädigst, die du vorher mutmaßlich um ihr erspartes gebracht hast, indem du die letzten Peaks eingesackt hast!

        Mit wikabo.de hast du dich mutmaßlich auch wieder schuldig gemacht, siehe Trustpilot:
        https://de.trustpilot.com/review/wikabo.de
        Ebenso Gastrobuddy:
        https://de.trustpilot.com/review/gastro-buddy.com

        In beiden deiner Shops wirst du beschuldigt mal wieder bestellte Ware nicht geliefert zu haben. Entweder weiß deine Freundin nichts davon oder sie ist wirklich naiv und glaubt dir jedes Wort.

        Die Räumungsklage hast du auch verloren bei denen Ex-Vermietern. Bist wegen nicht bezahlter Miete rausgeflogen. Alles ist in Ostbelgien über deine Person bekannt und du stiftest nur unfrieden. Jedenfalls wird die Geschichte mit dir und Jolyn noch interessant. Irgendwann hat auch sie dich durchschaut und dan wiederholt sich die Geschichte, dass du deine Ex-Freundin öffentlich zu sau machst. Jeder der das liest, erinnert euch dann an diese Worte!

        Fraglich, inwieweit du deine Lebensgefährtin negativ im Polit-Geschäft beeinflusst.

        Beste Grüße

        • Christian Lutz Schoenberger

          Hallo, das kannst du gerne in der aktuellen Gruppe sehen, das die Leute entschädigt werden und zwar nicht zu knapp.

          Mein Vermieter in Espeler ist von der Staatsanwalschaft als einer der Hauptäter geführt, weil er eben mehr als 50 Menschen über Marketpeak betrogen hat.

          Es gibt kein Urteil gegen mich von meinem Vermieter, erzähl uns doch bitte wie du zu dieser Annahme kommst? Das ist ja wie Patricia Creutuz die behauptet gegen mich gewonnen zu haben, die Entscheidung liegt OD vor.

          Alles nur heiße Luft, meine Shops liefern alle korrekt ind pünktlich aus.

          Kannst ja gerne mal deinen richtigen Namen unter die Kommentare setzen.

  11. Akneverkäufer

    Ist doch insgesamt ein kluger Schachzug. Man wirbt ne regionale Berühmtheit an für die Liste. Dann ist man im Gespräch. Dann sagt dieser wegen den bösen Medien ab. Man ist schon wieder im Gespräch, und die regionale Berühmtheit ist auch im Gespräch. Win-Win. In ein paar Wochen sagt die überregionale Berühmtheit dann zu für die Liste, da sooooo viele Leute ihm guten Mut zugesprochen haben, und er nicht auf die bösen Medien hören soll. Auch wenn dieser, wie Frau Raxhon gar nicht aus der DG stammt. Aber man ist dann wieder im Gespräch. Gar nicht so doof die Kleine. Hat aber was gelernt bei der CSP. Oder eher doch bei Vivant? Da kommt auch alle paar Wochen irgendwas, Hauptsache man bleibt im Gespräch. Ich habe gehört, dass Frau Huppertz selbst bei Vivant abgeblitzt ist, für nen Listenplatz. Das sagt doch eigentlich auch schon genug. Dann macht man halt selbst was… Ist halt gut für den eigenen Aktienkurs…

  12. Vladimir

    Man kann nur vermuten, dass sich hinter all den bösartig-beleidigten Schreibern gegen Frau Huppertz die Gehässigkeitsfraktion der Rest-CSP versteckt. Seit Monaten nur Rücktritte, Austritte, Fusstritte.

    Dazu als Hochglanz-Kontrastprogramm diese Woche Ein Ego-Ego-Magazin von Pascal Arimont. Wer zählt seine Porträtfotos? Wer zahlt die Kosten? Der Parteikassierer hätte Grund auch zurückzutreten.

    • PopoFitsch

      Vladimir! Kommen Sie vom Osten? Wer zahlt hier die Hunderten Millionen an Schulden der D G Regierung? Gegenfrage? Da ist das Blättchen ein Feigenblatt dagegen! Von wegen Gehässigkeit! Kehren Sie vor Ihrer Tür! Daliegt ganz sicher mehr Stoff!

      • Vladimir

        Popofitsch: allein Ihr Pseudonym lässt tief blicken, es riecht. Zwischen dem Bemühen der jungen Frau und der geilen Foto-Arroganz im teuren Werbeblatt des EU-Hochverdieners P. Arimont vermögen Sie offenbar nicht zu unterscheiden.: Da demokratische Zivilcourage einer allein Gelassenen, dort bestens gefütterter Polit-Zirkus zur Verblendung der Ahnungslosen. Weder christlich noch sozial, sondern Spiegelbild einer Gesellschaft, die den Sebstbetrug ehrlicher Einsicht vorzieht.

        • PopoFitsch

          Und Ihr Fladen schmeckt übel Vladimir! Sie verwechseln die Realitäten. Ihre Einschätzungen sind am Karnaval gepoolt, und gehôren eher zu den schlechten Witzen. Fast so als wenn Pinguine Eiskunstläufer wären? Lesen ist bestimmt nicht Ihre Stärke?

  13. Marcel Scholzen Eimerscheid

    Ich habe den Eindruck, dass die Frau Huppertz sehr amateurhaft an die Sache herangeht. Wenn schon die Namensgebung und dieses Missverständnis bezüglich einer Kandidatur schon Probleme bereiten, dann frag ich mich, wie die ein Programm aufstellen will.

    Gibt es schon ein Programm ?

    • Politikus

      „Ich habe den Eindruck, dass die Frau Huppertz sehr amateurhaft an die Sache herangeht. Wenn schon die Namensgebung und dieses Missverständnis bezüglich einer Kandidatur schon Probleme bereiten, dann frag ich mich, wie die ein Programm aufstellen will.
      Gibt es schon ein Programm ?“

      Ein Programm ?
      Werter Marcel Scholzen : Sie fragen ob es ein Programm gibt? Ich bitte Sie, als „alter Hase“ in Sachen Politik : Programme von Politikern sind das (Hochglanz)- Papier nicht wert, auf dem es steht! Es dient lediglich dazu Wähler/innen zu „ködern“; Nach den Wahlen ( und teilweise schon davor) landen diese „Programme“ mit all‘ den Konterfeis der Kandidaten und Kandidatinnen sowieso in einem Container im Recycling-Park. Dort bilden sämtliche Kandidaten dann alle zusammen eine“ Einheitsliste“ fürs Recycling. Dann fällt einem als Wähler nur noch der Spruch von Adenauer ein : „Was schert mich mein Geschwätz, bzw. mein Geschreibsel von gestern..“.

    • @Marcel Scholzen Eimerscheid: Dass der Name bereits vergeben war, war Künstlerpech. Kann passieren. Und die Sache mit Luc Remo, da konnte Frau Huppertz und Luc auch nicht gleich ahnen, dass man den Luc einen Strick daraus drehen könnte, weil er Sänger ist. Und ich denke, dass Frau Huppertz auch sonst nicht blauäugig an die Sache herangegangen ist, denn sie ist ja mit fünf Jahren Erfahrung als Abgeordnete keine blutige Anfängerin mehr. Ich denke mal, das Bashing und die Einschüchterung kommen hauptsächlich aus der gegnerischen Polit-Ebene. Hinzu kommen dann die üblichen Hetzer. Heutzutage bedient man sich im Internet der Anonymität, um jemand von Beginn an in ein schlechtes Licht zu rücken. Diese Vorgehensweise ist einfach erbärmlich und hat in einer Demokratie, wo Wahlen über Ämter entscheiden, nichts zu suchen.

      • Gottlieb

        Was „Logisch“ schreibt, ist wohltuend auf OD zu lesen. Hier melden sich nicht nur (wie dauernd von interessierter Seite behauptet) „Hetzer und schadenfrohe Beleidiger“ zu Wort, sondern auch moderate und nachdenkliche Beobachter. Unter diesem Eindruck bleibe ich bei meiner Meinung, dass Herr Cremer und sein OD zur politischen Kultur in Ostbelgien beitragen.

  14. Beobachter

    womit verdient Jolynchen eigentlich ihr Geld wenn sie schon so lange studiert?
    Ist sie nur sauer weil man ihr den Stuhl ( der ja von uns bezahlt wird) weggezogen hat?
    Sie ist einfach nur lächerlich

    • Buhuaaaaa nee nee nee .
      Wieder dieses verdammte politische Geplänkel hier!!!🤮
      Konzentriert euch doch mal auf eure Arbeit ;
      bzw , auf eine bessere Zusammenarbeit.
      Kenne keinen Job , bei dem man so viel Zeit hat , sich zu streiten , um dabei immer schön lächerlich zu wirken.
      Den Pausen Clown mache ich dann weiterhin ,an eurer Stelle , als unparteiischer .
      Versprochen !

            • @ – Andelberg 16:15

              Komisch .
              Hier fehlt bis jetzt auch ihre Meinung zum Thema.
              Neid ist doch was doofes .
              Sie können weder lustig , noch fehlt ihnen die Fähigkeit zur vernünftigen Diskussion.
              Wenn ich sie nur nerven würde dann würden sie ja weiter Scrollen.
              Ihnen geht es aber leider nur darum ihren frustrierten strumpfsinn zu verbreiten .
              Den haben jetzt alle gelesen, jetzt muss aber mal gut sein .
              ihrem geschätzten Alter nach ,
              ist es Zeit schlafen zu gehen .

                • @ – Andelberg 19:52

                  07/02/2024 13:24
                  07/02/2024 14:44
                  08/02/2024 10:40
                  09/02/2024 10:22

                  Reicht das?
                  bei diesen Daten und Uhrzeiten , bin ich wenigstens noch beim Thema Politik geblieben ;
                  im Gegensatz bis jetzt zu ihnen.
                  0XO =O so sieht ihr Resultat aus.
                  Aber vielleicht dürfen Sie ja heute länger aufbleiben ;
                  um ihren Neid Frust, noch etwas zu vertreiben 😁.

                  • 5/11 20:45

                    jetzt bin ich aber froh, dass sie nicht so ganz überzeugt zu sein scheinen.
                    Sonst hätte der Tag für mich ;
                    (- bis auf wenige Ausnahmen -)
                    in einem Never-End Antworten- Tag , auf Naive und nicht intelligent wirkende Kommentare geendet:-)

                    Und sollten sie es sich anders überlegen und sich auch noch zu einem weniger intelligent Kommentar entscheiden ;
                    dann denken Sie daran :
                    Dass wenn die Kamele es nicht bis zum Brunnen schaffen, sie ja auch einfach , für die restliche Strecke ein Auto benutzen könnten 🤪 .

  15. Peter Müller

    Ich glaube da wird gelogen. ich kennen Luc schon über 40 Jahre, und er hat mit Politik nix am Hut. Na ja, sie ist blond. Wenn sie sich vorher etwas informiert hätte, wäre es vielleicht nicht soweit gekommen. Sie hat ihn einfach vor ihren Karren spannen wollen, um Stimmen zu bekommen. dann hat sie ihm noch einen Posten versprochen , wenn !!.Luc war so Naiv und hat im ersten Monent nur seine Vorteile gesehen. Politiker, geregeltes Einkommen und und . Das es ihm als „Sänger“ schaden würde, ist für mich erfunden. Für mich wäre es sogar ein Vorteil für ihn, da seine Karriere sehr überschaubar ist. Dann doch lieber einen Karnevalsprinz als Zugpferd.

  16. Ostbelgier

    Lieber Kelmisere (oder sollte man sofort CLS sagen),
    egal ob du nun mit diesem oder andere Namen schreibst, dein Schreibstil erkennt man mittlerweile. Dein Masche Leute zu manipulieren und andere fertig zu machen kennt man mittlerweile ! im Süden der DG und in Teilen Deutschlands darfst du dich schon nicht mehr blicken lassen und bald auch nicht mehr in Kelmis oder im Norden. Viva hat nen holprigen Start hingelegt ob es mit dem Namen war dem es schon gab oder mit nem Kandidaten der gestern nochmal klipp und klar dementiert hat das er nie kandidieren wollte oder bedrängt worden ist sich zurückzuziehen.
    Das du deinem hörigen Schützling in Schutz nimmt und immer die Fehler andern zuschiebst ist typisch für dich.
    Wahre Größe ist es aber mal Fehler zuzugeben.
    Der einzige Existenzgrund von viva + ist das Frau H. Ihren Posten und die damit verbundenen Vergütung behalten will.
    Wer aber dubiose Leute um sich scharrt wird auch bald merken das das Karma immer zurück schlägt .

    • Christian Lutz Schoenberger

      @ Ostbelgier, ich schreibe schon mit meinem richtigen Namen. Also Jolyn Huppertz hat durch ihren Austritt aus der CSP Geld verloren und ihr politisches Amt kostet sie Geld, sie verdient damit keins, Ihre Vergütung geht zu 100% für ihre politische Arbeit drauf. Gut das ich jede Woche im Süden der DG bin und unser Realgreencoin Projekt mittlerweile sehr erfolgreich läuft.

      https://www.trustpilot.com/review/realgreencoin.de

      Du kommst hier mit dem typischen Gelaber aus der CSP Blase. Natürlich sind die Marketpeak Betrüger aus Sankt Vith sauer, das es mal jemand aufgedeckt hat.

    • Frittewelsch

      CLS ist so ein Phänomen, dass mich an der Natur und Realität des Universums zweifeln lässt.

      Als der damals nach dem Marketpeak-Theater hier in Ostbelgien in Szene getreten ist, hab ich mir schon den Kopf gekratzt. Man soll ja eigentlich nicht über Äusserlichkeiten urteilen, aber sind wir mal ehrlich, der Typ hat was von Mr. Kartoffelkopf. Da dachte ich, dass der wenigstens mit markanter Stimme rhetorisch total was auf dem Kasten hätte. Es muss ja einen Grund haben, wieso die Bauernfängerei bei ihm zieht. Bis dann die ersten WhatsApp-Sprachnachrichten auf dem damaligen „Fan-Blog“ veröffentlicht wurden (welches man archivieren hätte sollen).

      Naja, wenn die Frau Huppertz sich von so einem Blender leiten lässt, hoffe ich, dass sie sich dann endgültig aus der Politik raustorpediert.

  17. Marlies Savelsberg

    Was für ein Schmierentheater. Jeder, der ein bisschen überlegen kann weiß doch mittlerweile, dass „Herr“ Schöneberger im Hintergrund die Strippen zieht.. die Puppe, die er im Moment tanzen lässt ist Jolyn Huppertz. Ich denke sogar inzwischen eine Gefahr für das Parlament, wenn man ahnt, wie die ferngesteuert wird von einem Mann, der bereits in der belgischen Eifel Existenzen zerstört und gefährdet hat.. Diese verbrannte Erde hat er jetzt verlassen – dahin wird er nicht mehr gehen, entweder wird er wieder verhaftet wie in den letzten Monaten, oder die Eifler werden selbst aktiv. Jetzt hat er sich Kelmis als nächsten Tatort ausgesucht. Frau Huppertz hat er schon zerstört, sie hat wie ich lese, quasi schon alles verloren, doch wacht immer noch nicht auf. Obwohl sie auch aus der Eifel dringend gewarnt wurde… aber sie ist letztlich selbst verantwortlich.. für mich auf jeden Fall jetzt unwählbar. Für mich ist das Alles höchst Krimininell. Man braucht den Namen Christian Lutz Schönberger ja nur zu googeln, dann weiß man Alles. Auch wenn er versucht, mit hunderte Fake-Profilen, hier oder im Internet das Gegenteil zu sagen oder zu manipulieren. Meine Freundin in der Eifel hat den Mann erlebt und hat mittlerweile nur noch Angst – WANN WIRD DER ENDLICH WIEDER HINTER SCHLOSS und RIEGEL gebracht? Warum lässt die ostbelgische Polizei und die Richter so etwas zu. ALLE WISSEN ES, wann passiert etwas? Und jetzt versucht er und seine Marionette Huppertz auch noch einen einfachen Schlagersänger Luc und andere in Verruf zu bringen, so wie immer. Ich bin sicher, dass Kelmis für die beiden schon bald auch kein angenehmes Pflaster sein wird, nicht nur meine Kinder meiden die, viele Bekannte auch . In manchen Wirtschaften haben die schon Hausverbot, andere wollen sie nicht mehr haben .Es geht schon lange nicht mehr um Politik oder sowas, es. geht um Kriminalität, Frau Huppertz wachen Sie auf, bevor es noch schlimmer wird und ganz zu spät ist. Herr Schönberger behauptet, dass alles Geld was Frau Hupperztt im Parlament verdient in ihre Arbeit fließt? Ich sehe von von Huppertz nur hunderte Bilder, wo sie ihr Essen fotografiert – wahrscheinlich kein billiges Essen. Oder shoppen geht, oder irgendwas für ihren Hund als Spielzeug kauft. So eine Dame will uns also regieren und unsere Steuergelder einsacken? Sehr naiv. Und: Herr Schönberger, verlassen sie bitte unsere Gegend, damit tuen sie allen einen großen Gefallen, lassen sie unbescholtene Bürger in Ruhe mit ihrem Mist und ihrer kriminellen Vergangenheit und Art und Weise. Ich weiß, jetzt antworten wahrscheinlich erst sie „selber“ und streiten alles ab und dann kommentieren sie anonym mit ihren anderen geheimen Profilen oder ihrer „Nachrichten-Portale“ – egal was sie oder Frau Huppertz mir jetzt da antworten oder kommentieren, … ich sag und schreibe nichts mehr – ich hab Alles gesagt. Ende.

    • Christian Lutz Schoenberger

      Existenzen wurden durch Markerpeak, durch Carla Rosca und Herrn Backes zerstört. Von mir erhalten die Leute ihr Geld zurück und das ist Fakt.

      Wo sind ihre Fakten, alles wieder nur heiße Luft?

    • Beweise?

      @Marlies Savelsberg
      Sie werfen also der hiesigen Polizei, den Richtern also der hiesigen Justiz vor, nicht ihre Arbeit zu machen. Ein sehr schwerwiegender Vorwurf!
      Das sie schon für ihre Freundin schreiben müssen, schlägt zudem denm Fass den Boden aus.
      Wissen sie was, sie betätigen sich hier als Dreckschleuder, und basieren sich auf Fotos, die ja absichtlich gesucht und angeschaut haben (FB,!?). Zwar ihr Recht aber was geht das uns an?
      Sie haben sich ja richtig hier ausgekotzt.. Geht es ihnen jetzt besser?

      • RGC EUPEN

        @Marlies Savelsberg, wir könnten hier auch im Auftrag posten, aber das unterlassen wir. Sie sollten sich etwas schämen. Frau Huppertz hat mir in einer Angelegenheit bereits sehr geholfen. Wie ich dem BRF Umfeld entnehmen konnte, hat Patrick Knops im Namen des Direktors gesprochen und dabei falsche Informationen weitergegeben.
        Dass Leute angebettelt werden, um hier zu kommentieren, ist schon sehr peinlich.

        Christian hat wenigstens den Mut, sich den Vorwürfen zu stellen, und nach meinen Informationen und denen der ganzen RGC-Gemeinde wurde Christian auf Herz und Nieren geprüft und musste sein Einkommen nachweisen.

      • Boah nee...

        @Beweise:

        @Marlies Savelsberg scheint ja mit Ihrer Aussage den Nagel auf den Kopf getroffen zu haben:

        „Ich weiß, jetzt antworten wahrscheinlich erst sie „selber“ und streiten alles ab und dann kommentieren sie anonym mit ihren anderen geheimen Profilen oder ihrer „Nachrichten-Portale“

        • Beweise?

          @Boah nee
          Ihre Sorge ist unberechtigt.
          Ich bin weder der Herr Schönberger noch sein anonymer Referent.
          Mir stösst nur auf, dass Frau Savelsberg (insofern es ihr richtiger Name ist) die Polizei. Richter und Justiz der Untätigkeit bezichtigt.
          Können sie belegen, dass diese Frau entsprechenden Beweise für ihre Anschuldgungen hat.
          Wenn ja, raus damit, ansonsten vielleicht den Ball flach halten. Als Ex-Fussballer wissen sie ja, wie das geht.

        • Danke, Frau Savelsberg

          Ich bin sonst NIE mit Boah nee einverstanden. Dies ist aber die Ausnahme, die diese Regel bestätigt… Die Präsentation der Dame in den „Medien“ alleine spricht tatsächlich Bände. Und daß solche „socialites“, wie es Englisch treffend heißt, mich regieren wollen macht mich nervös (obwohl wir es ja schon sind, regiert von von solchen Kreaturen)
          Danke, Frau Savelsberg.

    • Meinen Sie die neue Bar von dem Typen, der seine Ex-Frauen angeblich anschaffen geschickt hat, der eine Videothek mit Pornos hatte, der von seiner aktuellen Frau betrogen wird und der noch unzählige Rechnungen bei Handwerken und Lieferanten offen hat? Werte Frau Savelsberg, was von den Aussagen nun stimmt oder eben nicht, können Sie entscheiden. Wie Sie merken, spiegele ich Ihnen Ihr Verhalten wieder. Ich hoffe, Sie reflektieren sich und Ihr Verhalten.

  18. Christian Lutz Schoenberger

    Verfolgungswahn :) nennt man das auch! Im Ernst der hate kommt fast nur aus der CSP Blase oder von extrem dummen Gefolge.

    Patrick hat sich nur selbst damit geschadet, jetzt sind ihm die Lügen um die Ohren geflogen!

    • Zu 100% richtig. Ein Opportunist, wie er im Buche steht. Trotz seiner 10 jährigen Tätigkeit als Moderator beim BRF und als ehemaliger Prinz von Kelmis hat er 2014 nur lausige 700 Stimmen geholt. Erst als vier Personen verzichtet haben, ist Knops ins Parlament nachgerückt. 2019 wurde er nicht wieder reingewählt. Nicht zu vergessen ist sein Intermezzo mit der ProDG und Initiative Kelmis. Und dann gibt es da die junge Kelmiserin ziemlich unbekannt und holt auf Anhieb bei ihrer ersten Wahl gut 1000 Stimmen. Das hat dem Knops wohl nicht gefallen.

    • Ramona Rammel- Haaperscheidt

      @ Herr CLS
      Könnten Sie sich auch um meine angehäuften Geldmengen kümmern, ich habe da auch, wie @Daniela, keine Ahnung von und auch keine Lust mich damit zu beschäftigen. Es handelt sich immerhin um rund
      90.000,-€.
      Danke im Voraus.

      • Lutz(cher)

        @Daniela / Ramona Rammel- Haaperscheidt

        Macht euch keine Hoffnungen, eure Summen sind Peanuts, der Herr Lutz(cher) hat es auf den Staats-Futtertrog alimentierten abgesehen.

        Und er hat Glück, dass die Kelmiser nicht mehr so sind wie ihre Vorfahren und in der Eifel ebenfalls, früher wurde sowas schnell geregelt…

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern