Leute von heute

Der 20. Trödelmarkt am Freitag in St. Vith in vielen Bildern [Fotogalerie]

Ein Trödler hat sich ein Birett (Priesterhut) auf den Kopf gesetzt, das man an seinem Stand erwerben konnte, so wie viele andere Dinge auch. Foto: OD

Es war wie erwartet jede Menge los am Freitag in den Straßen von St. Vith, wo zum 20. Mal der internationale Trödelmarkt stattfand. „Ostbelgien Direkt“ hat sich vor Ort umgeschaut und lässt das Event in Bildern Revue passieren.

Zum Jubiläum war der aus dem deutschen Fernsehen bekannte „Trödel-King“ Roland Beuge nach St. Vith gekommen. Besucher des Trödelmarkts konnten beim Ehrengast Ware bewerten lassen, um zu wissen, ob das, was da jahrelang in ihrem Speicher lagerte, nur wertloser Plunder oder eine echte Rarität war.

„Trödel-King“ Roland Beuge begutachtet an seinem Stand vor dem Rathaus ein Kunstwerk. Foto: OD

Es herrschte dichtes Gedränge so gegen 17 Uhr vor allem in der Malmedyer Straße, in der Hauptstraße sowie in allen Nebenstraßen.

Der Himmel war bedeckt, manchmal sickerte die Sonne durch, erst gegen 18.30 Uhr waren ein paar Regentropfen zu spüren. Die Besucher konnten bei milden Temperaturen ihrer Kauf- und Stöberlust nachgehen.

An den Eingängen waren Barrieren oder große Fahrzeuge postiert, um einen Anschlag wie den von Nizza oder Berlin zu verhindern. Am Eingang Malmedyer Straße versperrte ein Polizeifahrzeug die Zufahrt zur Innenstadt.

Übrigens: An der Malmedyer Straße vor dem Restaurant „Quadras“ war für die Passanten nicht zu übersehen, dass bei Sterneköchin und „Ostbelgierin des Jahres 2016“ Ricarda Grommes ein Baby das Licht der Welt erblickt hat (siehe Fotos am Anfang unserer Fotogalerie).

Nachfolgend eine FOTOGALERIE mit Bildern vom 20. Trödelmarkt in St. Vith. Zum Vergrößern Bild anklicken. Um von einem Bild zum anderen zu gelangen, genügt es, auf den rechten Bildrand zu klicken oder von rechts nach links zu schieben.

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf „Ostbelgien Direkt“:

  1. Pensionierter Bauer

    Ich war von der Ausdehnung des St.Vither Trödelmarktes überrascht. Es gab viel interessantes zu sehen. Leider ist mir der mit BB und CSP Abzeichen dekorierte Réalitè nicht begegnet. Hätte ihn mal gerne persönlich kennengelernt.

    • Réalité

      Ich Sie aber wohl, Herr Bauer! Sie hingen am „Edi Tross“ der gross aufgefahren war! Hatten eine gruene Jacke an, so wie immer, keine Frage, und der Mischutka mit seinem Biegelhund an der Leine schloss den Trupp ab. Vater Pasch kam vorbei, vom Kaleidoskop herauf, hatte ein Stappel „Krautgärten“ unterm Arm, frisch gekaufte vom Kartheuser….
      Sie, und Anhang steuerte auf „Fritte Marthas“ Scheck Päunt zu, um da zu schmausen!
      Und, Herr Bauer, Orden habe ich bis heute noch keinen bekommen, und sicher keine vom BB! Diese Fa ist nicht mein Geschmack, da „Finger zu viel in allem und alles“! Zumal in der schmutzigen Politik!
      Die sind die grauen Eminenzen, und sorgen im Hinterland für Stimmung.
      Deswegen, Herr Bauer, können Sie das Thema längst vergessen! Eher dem Edi empfehlen: er sollte mal Dampf machen mit seiner neuen Partei! Man könnte ja nach einem neuen Ministerposten in Eupen schielen……denn Olis Worte kann man nicht immer vertrauen….?_?_?_

      • @ Réalité

        Manchmal frage ich mich worüber ich mich mehr wundern sollte, über Ihre offensichtliche Dummheit oder die Dreistigkeit mit der Sie immer wieder versuchen mich in Ihre flachen Witze involvieren.
        Halten Sie Ihre Predigten doch im Josephine Koch Park. Ach nee, geht ja nicht. Da müssten Sie ja Gesicht zeigen.
        Was soll eigentlich das dauernde Gerede von der neuen Partei die ich zu gründen hätte? Wie selbst Sie inzwischen begriffen haben sollten kann ich hier gar keine Partei gründen.
        Die Aufforderung galt Ihnen. Sie wollen dauernd etwas abschaffen. Dazu brauchen Sie aber politischen Einfluss. Dumme Parolen am PC helfen da nicht und sie bewirken auch nichts.

  2. Hallo
    von mir gibt es ein Feedback zum Flohmarkt, anderes interessiert hier auch weniger, denke ich.
    Positiv war die Organisation. Alles super gelaufen. Kein Standgeld ist auch super.
    Aber der Verkauf hielt sich sehr in Grenzen trotz der vielen Menschen. Dadurch, dass auch die Geschäfte offen sind, gibt der Besucher sein Geld natürlich auch in den Geschäften aus. Es sind keine typischen Flohmarktbesucher, meiner Meinung nach. Ich habe schon den Anspruch, auch Umsatz zu machen, zumal ich auch schöne Sachen angeboten hatte. Für die Übernachtung hat es gereicht und somit habe ich nicht draufgelegt. Also wie gesagt, viele Menschen aber zu wenig Umsatz. Ich werde selbst nur noch als Besucher kommen:-).
    PS: Der Markt geht definitiv nur bis 20.00 Uhr und es gibt Stände mit Neuware – hier sollte man dann doch nochmals besser kontrollieren.

    • Der Flohmarkt war bombastisch ich war dabei als er g gegründet worden ist vor einigen Jahren da war nur gerade mal der Parkplatz beim carrefour gb voll und nun. Grösse Leistung ich liebe diesen Markt. Wir haben spitzenmäßig verkauft war echt grossartig. Es kommt auch immer auf den Platz drauf an und auf die ware

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern