Kultur

Nach zwei Jahren Corona-Pause wurde wieder in einer SEITENstraße hinterm Tresen gelesen [Fotogalerie]

Foto: Patrick von Staufenberg

Nach zwei Jahren Corona-Pause gab es am Samstag wieder in Eupen „SEITENstraße – Lesem hinterm Tresen“. Zahlreiche Lesungen standen in Eupener Geschäften und an anderen Leseorten auf dem Programm.

In 18 Geschäften und Leselokalen der Eupener Innenstadt lasen sowohl Autoren als auch Laien und Literaturliebhaber. Die Lesungen waren mal lustig, mal nachdenklich-berührend. Sie fanden im stündlichen Rhythmus und zumeist in einem ungewöhnlichen Dekor statt. Literatur in ungezwungener und geselliger Atmosphäre.

Im Nachmittag gab es ein Kinderprogramm. Als Leseorte waren vorgesehen: EU Immobilien (Dagmar Kloubert), LOGOS (Frank Petersen & Anne Lemmens), die Zwergenstube (Isabel Wey), IDEA (Lucie Wouters & Marionette Karlsson), das Stadtmuseum (Catherine Weishaupt & Thomas Leigsnering) und das Medienzentrum (Uschi Biegmann-Rossi).

Je nach Wetterlage und Größe des Lokals kann es drinnen auch mal eng werden. Foto: Patrick von Staufenberg

Für das Abendprogramm waren folgende Leseorte vorgesehen: Ladylike (Martine Egyptien), IDEA (Johannes Göbel & Martin Mock), das Atelier Kunst & Bühne (Marc Solheid, Michael Dujardin & Jörg Vomberg), Philosophie (Sylvia Brécko), Chic Belgique (Jessica Beckers & Hanan El-Khouri), Ecolo (Jan Simon), EU Immobilien (Markus Kuckart), LOGOS (Stephan Haas), Ideenreich (Bewohner und Mitarbeiter des Belle-Vue), Grenz-Echo (Jossfinn Bohn, Judith Thelen & Sabrina Sereni), LFV MEET US (Jörg Lentzen), Sans Chichi (Yvonne Nols & Daniela Nüchtern), Pigalle Halle (Georg Hamacher & Guido Kalf) und die PDS Mediothek (Oli Watroba).

Beim Ausklang im Alten Schlachthof ab 22 Uhr gab es Suppe und Bier.

Nachfolgend eine FOTOGALERIE mit Bildern von Patrick von Staufenberg von der Veranstaltung „SEITENstraße – Lesen hinterm Tresen“ in der Eupener Innenstadt (Zum Vergrößern Bild anklicken):

7 Antworten auf “Nach zwei Jahren Corona-Pause wurde wieder in einer SEITENstraße hinterm Tresen gelesen [Fotogalerie]”

  1. Peer van Daalen

    @Jan Ulrich: „Seit wann gibt es so etwas tolles in Eupen, wer waren die Initiatoren…“

    Seit 2007, also seit nunmehr 15 Jahren. Bis vor paar Jahren u.a. noch im Seniorenzentrum. St Franziskus in der Hufengasse (glaub ich).

    Googlen Sie mal mit „seitenstraße eupen“. Jede Menge Treffer … :-).

  2. Peer van Daalen

    @ Kritiker 21/11/2022 10:07: „Eine nette Initiative von „Sunergia“. Es ist erstaunlich, dass die Lesungen immer wieder zahlreiche Besucher anlocken.“

    Guten Morgen @Kritiker. Ja warum denn nicht? Es gibt auch in Eupen ein gewisses Potential an bildungs- und kulturaffinen Bürgerinnen und Bürgern.

    Ehrlich! Ich weiß das mit Gewissheit :-)))

    Schönen Tag Ihnen | Peer

  3. Joseph Meyer

    Ja, ist doch schön und normal, wenn Menschen zusammen sind und sich auch wirklich sehen und ohne Maskenbarriere miteinander sprechen können!
    Damit das so bleibt müssen wir aufpassen, dass unsere Regierungen mit ihren Pharma-Experten nicht wieder die nächste Sars-Cov-2-Variante, mitsamt dem passende Vaxzin, herbeizaubern …!
    Heute Morgen wurden wir auf BRF vorsichtshalber schon einmal auf so etwas vorbereitet: Die Mutante hat sich noch gar nicht bilden können, aber man weiss schon, dass sie kommen wird, und man hat auch schon die passende Spritze … toll!
    Jetzt beginnt die Jahreszeit, während der die Sonne nicht mehr die Kraft hat, uns, über die Haut, die notwendige Menge an Vitamin D zu spenden, also müssen wir substituieren! Und für eine gute Immunabwehr auch noch einige andere Dinge, sagen Patric Heizmann und Prof. Dr. Jörg Spitz:
    https://www.youtube.com/watch?v=LyXTfKueYtA 00:34:54
    https://www.youtube.com/watch?v=xEU7Hb8KrpM 1:30:40

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern