Nachrichten

Schweres Startprogramm für die AS Eupen: SC Charleroi, FC Brügge, Genk und Antwerp

Der neue Cheftrainer der AS Eupen, Bernd Storck, bei einer Pressekonferenz. Foto: Belga

Am Mittwoch ist der Spielplan der Jupiler Pro League offiziell vorgestellt worden. Fußball-Erstligist AS Eupen bekommt es zum Start mit einem sehr schweren Programm zu tun.

Während die großen europäischen Ligen frühestens am 5. August starten, beginnt in Belgien die Meisterschaft bereits am 22. Juli. In dieser Saison gibt es wegen der Fußball-WM vom 21. November bis 18. Dezember 2022 eine mehrwöchige Unterbrechung des Spielbetriebs in der Division 1A, nicht aber in der 1B.

In der Vorbereitung auf den Saisonstart testet die AS Eupen am Sonntag, dem 26. Juni, um 13 Uhr gegen die U21-Auswahl des 1. FC Köln (in Arnoldsweiler), gegen Regionalligist Alemannia Aachen am Samstag, dem 2. Juli, um 15 Uhr im Kehrweg-Stadion und am Samstag, dem 9. Juli, um 15 Uhr gegen Zweitligist-Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern (in Pirmasens).

Ein Fan der „Zebras“, wie die Spieler des SC Charleroi genannt werden. Im Stade du Pays de Charleroi muss die AS Eupen zuerst antreten. Foto: Shutterstock

Eröffnet wird die Saison 2022-2023 in der Jupiler Pro League mit der sehr attraktiven Begegnung zwischen Standard Lüttich gegen AA Gent. In einem zweiten Schlagerspiel des 1. Spieltages empfängt Meister FC Brügge den KRC Genk.

Die AS Eupen startet mit einem Auswärtsspiel beim SC Charleroi. Am zweiten Spieltag ist bereits Titelverteidiger FC Brügge im Kehrweg-Stadion zu Gast. Danach müssen die Schwarz-Weißen zum KRC Genk, bevor sie den RFC Antwerp empfangen.

Am 5. Spieltag steht schon das erste direkte Duell gegen einen vermeintlichen Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt an, denn in einem weiteren Heimspiel bekommt es die Mannschaft von Trainer Bernd Storck mit dem RFC Seraing zu tun.

Der vollständige Terminkalender für die ersten fünf Spieltage:

Erster Spieltag

22/7 20:45 Standard – AA Gent
23/7 16:00 SC Charleroi – AS Eupen
23/7 18:15 KV Courtrai – OH Löwen
23/7 18:15 Zulte Waregem – Seraing
23/7 20:45 STVV – Union St. Gilloise
24/7 13:30 FC Brügge – KRC Genk
24/7 16:00 KV Mechelen – Antwerp
24/7 18:30 Anderlecht – KV Ostende
24/7 21:00 Westerlo – Cercle Brügge

Zweiter Spieltag

29/7 20:45 Union – Charleroi
30/7 16:00 Cercle Brügge – Anderlecht
30/7 18:15 OH Löwen – Westerlo
30/7 18:15 KV Oostende – KV Mechelen
30/7 20:45 AA Gent – STVV
31/7 13:30 KRC Genk – Standard
31/7 16:00 AS Eupen – FC Brügge
31/7 18:30 Seraing – KV Courtrai
31/7 21:00 Antwerpen – Zulte Waregem

Dritter Spieltag

5/8 20:45 FC Brügge – Zulte Waregem
6/8 16:00 KRC Genk – AS Eupen
6/8 18:15 KV Kortrijk – STVV
6/8 16:15 Charleroi – KV Ostende
6/8 20:45 KV Mechelen – Union
7/8 13:30 Standard – Cercle Brügge
7/8 16:00 AA Gent – Westerlo
7/8 18:30 Anderlecht – Seraing
7/8 21:00 Antwerp – OH Löwen

Vierter Spieltag

12/8 20:45 KV Ostende – AA Gent
13/8 16:00 Westerlo – Standard
13/8 18:15 Seraing – Charleroi
13/8 18:15 Cercle Brügge – KV Mechelen
13/8 20:45 Union – KV Kortrijk
13/8 13:30 STVV – Anderlecht
14/8 16:00 AS Eupen – Antwerp
14/8 18:30 OH Löwen – Club Brügge
14/8 21:00 Zulte Waregem – KRC Genk

Fünfter Spieltag

19/8 20:45 AS Eupen – Seraing
20/8 16:00 KV Ostende – STVV
20/8 18:15 KRC Genk – Cercle Brügge
20/8 20:45 Antwerp – Union SG
21/8 13:30 FC Brügge – KV Kortrijk
21/8 16:00 Zulte Waregem – Charleroi
21/8 18:30 Standard – OH Löwen
21/8 21:00 KV Mechelen – Westerlo
Anderlecht – AA Gent verlegt

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

4 Antworten auf “Schweres Startprogramm für die AS Eupen: SC Charleroi, FC Brügge, Genk und Antwerp”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern