Gesellschaft

An diesem Samstag öffnen die Friseursalons wieder – Was ist Betreibern und Kunden erlaubt und was nicht?

13.02.2021, Belgien, Oudenburg: Eine Friseurin schneidet dem Bürgermeister von Osttende, Bart Tommelein, bei einem Friseurbesuch die Haare. Foto: Nicolas Maeterlinck/BELGA/dpa

Am Freitag, dem 5. Februar, war beschlossen worden, dass die Friseursalons ab dem morgigen Samstag, dem 13. Februar, unter sehr strengen Auflagen wieder öffnen dürfen.

Andere nicht-medizinische Kontaktberufe wie Schönheitssalons, Massagesalons und Nagelstudios können ab dem 1. März wieder arbeiten.

Die Wiedereröffnung der Friseursalons an diesem Samstag unterliegt sehr strikten Bedingungen und verschärften Protokollen, die insbesondere Folgendes vorschreiben:

  • Maskenpflicht für Betreiber und Kunden;
  • 10-minütige Wartezeit zwischen den Behandlungen zwecks Säuberung und Desinfektion des Behandlungsbereichs;
  • Verpflichtung, auf Terminvereinbarung zu arbeiten;
  • Kunden warten draußen;
  • Ausreichende Belüftung, z.B. durch Öffnen von Fenstern und Türen;
  • Das Genießen eines Getränks oder das Blättern in einer Zeitschrift kommt nicht in Frage;
  • Nur Haarpflege ist erlaubt. Für alle Behandlungen, die das Abnehmen der Maske erfordern, wie z. B. die Bartpflege, müssen Sie bis zum 1. März warten;
  • Beibehaltung des Verbots häuslicher Dienstleistungen.

13.02.2021, Belgien, Oudenburg (Westflandern): Eine Friseurin schneidet einer Kundin die Haare. Foto: Nicolas Maeterlinck/BELGA/dpa

Die Wiederaufnahme der Aktivitäten in den Friseursalons könnte zusätzlich zu einer Million enger Kontakte pro Woche führen, sagte Yves Van Laethem, Sprecher des Krisenzentrums.

Das Tragen einer Maske ist bereits beim Betreten des Friseursalons Pflicht. Während der Kunde eine Maske wählen kann, die ihm am besten passt, ist der Friseur verpflichtet, eine chirurgische Maske zu tragen, die das CE-Zeichen trägt, das die Qualität des Schutzes kennzeichnet.

Eine Maske sollte mindestens alle acht Stunden gewechselt werden, aber bei intensiver Nutzung, wie es bei Friseuren der Fall sein dürfte, „wo der verbale Kontakt intensiv ist“, wird empfohlen, sie nach vier Stunden zu wechseln, betonte Van Laethem.

Das Krisenzentrum rät den Kunden außerdem, sich warm anzuziehen, da sie eventuell vor dem Salon warten müssen, wenn es zu Verspätungen kommen sollte. (cre)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

31 Antworten auf “An diesem Samstag öffnen die Friseursalons wieder – Was ist Betreibern und Kunden erlaubt und was nicht?”

      • Kai-Uwe Dümpelmeier-Kragenfeld

        Intimrasur?
        Habe gerade einem Freund zum dritten Mal die Haare mit ’nem besseren Bartschneider (0-40mm) geschnitten. Nur auf dem Kopf-versteht sich.
        So langsam habe ich den Dreh raus.
        Friseurbesuch war vor Corona!

  1. Ohweh ohweh

    Würde schneller gehen wenn die Leute sich vorläufig nur auf’s waschen, schneiden, föhnen einlassen würden und vorerst aufs färben, Dauerwelle usw usw verzichten täten. Ok bei den letzteren verdient der Frisör ja mehr, aber der Zeitaufwand könnte eventuell auch benutzt werden 1 bis 2 oder 3 Kunden die Haare ordentlich zu schneiden und bringt schliesslich auch Geld.

  2. Ekaterina

    Krank, krank, krank!! Wie lange haben die Politiker vor, uns – einfache Menschen zu quellen?! Noch ein Jahr, zwei, drei Jahre? Das ist unser Leben, das bei uns geklaut wird! Das gibt uns niemand zurück!

    • GreatA Reset

      Und, richtig: Unser Leben wurde uns in weniger als einem jahr geklaut.
      Die einzige Frage, die ich inzwischen noch habe, denn alles andere ist kristallklar – siehe meinen ersten Kommentar: Wann holen wir, das Volk, die Masse, unser Leben zurück?
      Ich bin bereit. Schon lange.

  3. alter Eupener

    Beim Friseur nur 1 Person, bei McDonald’s, Pommesbude, Dönerladen… stehen bedeutend mehr in der Mittagspause „vor“ der Tür, und meist ohne Maske.
    Das verstehe wer wolle.
    Alaaf

  4. Da ich jetzt aussehe wie Reinold Messner nach 6 Monaten Himalaya Basecamp und der Friseur in der Gospertstrasse sehr erschreckt sein muss habe Ich jetzt die Behörden an den Füssen

    Wenn jemand nach einem Yeti fragt, Ihr habt keinen gesehen

  5. Hausmeister

    Also, in wenigen Tagen müsste ja dann die Zahlen der Positiv-Getesteten in die Höhe schnellen. Wenn nicht war der ganze Friseurstopp völlig blödsinnig. Dieser Ansicht war ich von Anfang an. Es war wieder nur so ein symbolisches Zeichensetzen von unserem idio.ischen Gesundheitsminister Frank Vandenbroucke , dieser zu allem Überfluss auch noch ein Kumpel von AvC war.

  6. Gesetzes Rasur

    Also echt jetzt.
    Wird langsam Zeit das die neue Weltordnung eintritt.
    Läuft ja jeder rum wie er will.
    Glatze für alle Menschen,ist auch hygienischer,gleiche Kleidung und für diejenigen die nicht wollen ,einsperren auf Lebenszeit und Symbol auf die Stirn tätowiert.
    So kann man sofort erkennen und bestrafen.
    Wird echt Zeit dem Pöbel mal Manieren bei zu bringen.
    So jetzt schmeckt das Goldene Steak schon besser.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern