Leserbriefe

Robert Mommer: Urlaubslust und Reisewahn

Ach was muss man oft von Urlaubern
mal Gutes, manchmal Dummes hören
Wie zum Beispiel auch von denen,
welche gern die Umwelt stören.

Ist die Reisezeit gekommen,
fummelt manch einer benommen
An ´nem Reisegroßprojekt,
vor dem sich der Verstand versteckt.

Ja, heute wollen alle reisen
um die weite Welt zu seh´n,
Da darf das Haus daheim verweisen,
nach harter Arbeit zu versteh´n!

Doch die meisten Urlaubsnarren
schauen, oh Geiz, auf jeden Cent,
Billig durch die Lüfte karren,
so mancher die Devise kennt.

Mit Billigflug wird weit gejettet,
in Ryan-Röhren angekettet
Vom Türken-Ali bis nach Mali,
Kuba, Ceylon, Bangkok, Bali

Überall dorthin man fliegt,
siegt der den stärksten Jetlag kriegt
Mit dem fernsten Reiseziel möchte man beim Nachbarn protzen
War dann Flugangst mit im Spiel, half Alkohol danach das Kotzen.

Sind sie dann vor Ort gelandet,
empfängt sie das Touristennest
Für 14 monotone Tage,
wie im Internatsarrest

Auf Hafturlaub kann man nicht hoffen,
eingezwängt im Freizeitdress
2 Wochen lang sich vollzustopfen,
im Fastfood-All-Inclusive-stress.

Täglich schlägt man sich mit Wonne,
Pfunde in die Magengruft
Dann ab zum Pool, zum Strand, zur Sonne,
bis Krebsrot-Haut nach Kühlung ruft.

Der Alkohol ab 14 Uhr,
führt in die Happy-Hour-Spur
Promille ins Gehirn verschwunden,
dreht dort gerne ein paar Runden.

Da ist man freudig gern Tourist,
da wo die Welt am schönsten ist
Denn Reisen bringt fundiertes Wissen,
auch die Kultur muss man nicht missen

„So“ lernt man fremde Menschen kennen,
beim Sonnen, Poolen, Buffet-Rennen
Von so ´nem Urlaub heimgekehrt,
wird´s Umstellen daheim erschwert.

Jetzt braucht der anspruchsvolle Jetter
noch 10 Tage Einleb-Zeit
Bis sich gewöhnt an Zeit und Wetter
und wieder für den Job bereit.

4.6.2018 Robert Mommer, Eupen

  1. Propaganda

    Genau so isses nicht! Es mag zwar sein das gewisse Leute so ihren Urlaub verbringen aber die Mehrzahl hat schon andere Vorstellungen vom Urlaub. Die meisten Urlauber wollen Land und Leute kennenlernen und nicht den ganzen Tag am Pool liegen.

  2. Schöne Satire trifft den Nagel auf den Kopf.
    Natürlich gibt es wie PROPAGANDA bemerkt viele Andersdenkende, dennoch sehe ich in meinem eher mittelständischen Rentner-Umfeld mehr als genug Bekannte, die lieber 5 Mal jährlich Last-Minute im 5 Sterne 1000-Bettenhotel all-inclusive buchen, statt zweimal jährlich im 500 Km Bereich in einem schönen abseits gelegenen Hotelchen zu urlauben.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern