Leute von heute

Bewaffneter Raubüberfall auf die Bäckerei Halmes in Bütgenbach aufgeklärt

Foto: Eifelpolizei

In den frühen Morgenstunden des 08.05.2018 fand ein Großeinsatz der Polizei zur Aufklärung des bewaffneten Raubüberfalls auf die Bäckerei Halmes vom 25.04.2018 unter der Leitung des Ermittlungsdienstes Eifel statt.

In Zusammenarbeit mit der Lokalen und Föderalen Kriminalpolizei Eupen wurden gleichzeitig drei Hausdurchsuchungen in Eupen und Büllingen durchgeführt. Der Hauptverdächtige konnte anlässlich dieser Durchsuchungsmaßnahmen angetroffen und festgenommen werden.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 22-jährigen Eupener tschetschenischer Herkunft. Recht schnell war er in Verdacht geraten.

Foto: Eifelpolizei

Nachdem das Video des Raubüberfalls in Bütgenbach ins Internet gestellt wurde, kam der Tipp zu dem Tatverdächtigen von den Beamten der Polizeizone Weser-Göhl, die schon in der Vergangenheit in ähnlich gelagerten Straftaten bezüglich dieses Tatverdächtigen ermittelt hatten.

Aufgrund des Presseaufrufs gingen auch Hinweise aus der Bevölkerung ein, die weitere Hinweise auf die Tatbeteiligung des Tatverdächtigen liefern konnten.

Der Leiter des Ermittlungsdienstes Eifel, Johannes Cremer, ist stolz darauf, dass dank des unermüdlichen Einsatzes der Polizei Eifel und der guten Zusammenarbeit aller Polizeikräfte des hiesigen Gerichtsbezirks und der Mithilfe der Bevölkerung der Überfall auf die Bäckerei Halmes in weniger als zwei Wochen aufgeklärt zu sein scheint.

11 Antworten auf “Bewaffneter Raubüberfall auf die Bäckerei Halmes in Bütgenbach aufgeklärt”

    • De fränz

      @ Belgier , sie glauben noch an den Weihnachtsmann, diesem Mann passiert überhaupt nichts , denn er hat garnichts zu verlieren . Sollte er eingelocht werden , so bekommt er kostenlos jeden Tag eine warme Mahlzeit , sowie Kost und Logie frei .

  1. Die Doofen sterben nicht aus.....

    Der Tatverdächtige wohnt also in Eupen, spricht aber scheinbar kaum Deutsch.
    Wahrscheinlich hat er deshalb den auf Deutsch abgefassten Hinweis „ziehen“ auf der Eingangstür
    der Bäckerei nicht verstanden, um wieder nach draußen zu gelangen und meinte die Tür sei verschlossen und dabei eine Verkäuferin aufforderte, diese unverschlossene Tür zu öffnen……In wie viele Sprachen müssen denn Hinweise, wie etwa „drücken“ oder „ziehen“ eigentlich an Türen angebracht werden, damit es für jeden verständlich ist?

  2. abendland

    vor 20 jahren hatte der karlspreis noch allgemeine starke aussagekraft, als europa nach ueberwindung des kommunismus zusammenruecken musste. ja musste, denn eine andere moeglichkeit gab es nicht, da die menschen es verlangten. die elite hatte wirklich ein interesse, es auch den massen gerecht zu machen. es muss eben zusammenwachsen, was zusammengehoert; nicht nur deutschland sondern auch ein europa.
    aus der lobpreisung des europaeischen gedankens ist eine monotone beweihraeucherung der euro-elite geworden.
    ausser spesen nix gewesen. ob macron oder merkel diesen politischen pseudo-nobelpreis ergattert, ist zweitrangig. schade.

    • @ Abendbrot

      Natürlich sollten wir uns mhr Sorgen um den Zustand von Europa machen als uns vor bewaffneten Räubern zu fürchten. Trotzdem sollten wir nicht darauf verfallen aus jedem Thema ein Politikerbashing zu machen.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern