Topnews

„Ostbelgier des Jahres 2019“: Wer soll nominiert werden? Bis Mitte Dezember sind Vorschläge möglich

Die bisherigen „Ostbelgier des Jahres“ (v.l.n.r.): Lothar Klinges (2015), Ricarda Grommes (2016), Michael Bartholemy (2017) und Ritter Alfred Bourseaux (2018). Fotos: OD/Gerd Comouth

Zum fünften Mal nach 2015, 2016, 2017 und 2018 führt „Ostbelgien Direkt“ die Wahl des „Ostbelgiers des Jahres“ durch. Das Voting wird kurz vor Weihnachten beginnen und bis zur zweiten Januar-Woche 2020 dauern. Auch diesmal können die Leser Vorschläge machen, wer für die Wahl nominiert werden soll.

Zum Jahreswechsel 2015-2016 war der Bütgenbacher Pastor Lothar Klinges von den Lesern von „Ostbelgien Direkt“ zum „Ostbelgier des Jahres 2015“ gewählt worden.

Ein Jahr später entschieden sich die Leser mehrheitlich für Sterneköchin Ricarda Grommes aus St. Vith. Anfang 2018 wurde der Eupener Motorrad-Teamchef Michael Bartholemy zum „Ostbelgier des Jahres 2017“ gekürt.

Gesucht wird der „Ostbelgier des Jahres 2019“. Foto: Shutterstock

Vor einem Jahr wählten die Leser Ritter Alfred Bourseaux zum „Ostbelgier des Jahres 2018“.

Wer hätte es in diesem Jahr verdient, zumindest für die Wahl zum „Ostbelgier des Jahres 2019“ nominiert zu werden?

Bis Mitte Dezember können Sie Personen, die Ihrer Ansicht nach für eine Nominierung infrage kommen, vorschlagen – entweder per Kommentarfunktion zu diesem Artikel oder per E-Mail an info@ostbelgien-direkt.be (Betreff: „Ostbelgier des Jahres 2019“).

Am besten fügt man dem Namen der Person, die für eine Nominierung vorgeschlagen werden soll, eine kurze Begründung hinzu. (cre)

88 Antworten auf “„Ostbelgier des Jahres 2019“: Wer soll nominiert werden? Bis Mitte Dezember sind Vorschläge möglich”

  1. Radfahrer

    Anstelle einer Person, sollten mal die Rettungsdienste, die Feuerwehr und Polizei zur Wahl gestellt werden. In der schwierigen Zeit halten diese Leute täglich ihren Allerwertesten zum Wohl der Bevölkerung hin. Ein Dank ist selten, Rettungsdienste werden lörperlich angegriffen und wieviele Polizisten haben in den letzten zwei Jahren ihr Leben gelassen bzw kämpfen jetzt immer noch an den Folgen von Gewalt!

  2. Ich schlage Oliver Paasch vor.

    Er setzt sich mit einem unermesslichen Engagement für unsere Region und für unsere Interessen ein. Dabei wirkt er nicht polarisierend, sondern zusammenführend. Besonders Familien standen im Fokus seiner Arbeit, die Unterstützung immer gebrauchen können.

    • Simplicissimus

      @ AchGott,

      Was haben Sie eigentlich davon, sich hier ständig der Lächerlichkeit preis zu geben?
      Die meisten hier haben doch schon längst „geschnallt“ dass Sie doch nur, und dies auch noch auf eine ganz simple Art, provozieren wollen. Immer weniger drücken bei Ihnen den“ Antwort-Button, Frau Pädagogin

    • Truckerbill

      Ein Pastor, ne Sterneköchin , Unternehmer, Firmenchef, Politiker
      Eigentlich nicht sehr einfach erfolgreich zu sein, jedoch bringt dies nun mal diese Jobs mit sich.
      Für mich müsste so etwas an Personen gehen zb des Ehrenamtes.
      So zb an die Organisation der Behindertenrundfahrt in St Vith, die die sich um den Obdachlosen gekümmert haben.

      • Sonnenfahrt und Biker

        Genau, der Titel soll an das Organisationsteam der Behindertenrundfahrt „Sonnenfahrt“ und an alle teilnehmende Biker, gehen. Diese Ehrenamtliche bereiten seit nun mehr als 25 Jahren unseren behinderten Mitmenschen einen unvergesslichen Tag. Warum keine Preisübergabe bei der nächsten Veranstaltung im Mai 2020? Dann könnt ihr die Herzlichkeit erleben, die an diesem Tag von allen Beteiligten ausgeht. Ein Lob an diese Leute mit Herz!

  3. Rauw Erik

    Herr Ludwig Henkes , Präsident des Allgemeinen Arbeitgeberverbandes der DG , Direktor der Firma Capaul , der die Chance erhielt ein Unternehmen aufzubauen und zu expandieren, Arbeitsplätze schaffte und Jugendliche eine Lehre mit sicheren Arbeitsplatz zu bieten. Ebenfalls die hiesige Kultur zu fördern . Leider wäre es der zweite Unternehmer in Folge .

    • Blauäugig

      „Ingrid Mertes: hält die Klinik in den schwarzen Zahlen. Seit Jahren!“

      Dass ich nicht lache!
      Und warum läuft ihr das Personal massenweise weg?
      Noch nie etwas von ein einem Wolf im Schafspelz gehört?
      Wenn ich schon lese :“ Laut Grenz-Echo“!? Wie sang schon Reinhard Mey? “ Weil’s in der Zeittung stand“…..

  4. Grundsätzlich sollten Politiker nur dann zur Wahl stehen wenn sie ihren Ruhestand erreicht haben. Alles andere könnte als politische Werbung verstanden werden. Spontan fällt mir jetzt niemand ein, aber es sollte sich schon jemand aus dem Feuerwehr- Sanitäter- oder Gesundheits- bzw Pflegedienst finden lassen dem ich meine Stimme geben würde. Und damit meine ich die Leute die jeden Tag ‚an der Front arbeiten‘ und nicht die Generäle die das Kommandi geben.

  5. DG Quovadis

    David Denert
    ein Eupener Junge der in der belgiqchen Handball-Nationalmanschaft geschafft hat und eine proffesionelle Kariere als Handballer in Deutschland gestartet hat.

    Er zeigt den Jugendlichen, dass es sich lohnt für seinen Traum zu kämpfen

  6. Robert Goebbels, alias „Pinsel“, organisiert im Ehrenamt zusammen mit seinem Vereinskollegen schon 32 Jahre lang das „Küschespektakel“ in Kelmis und sammelt Geld für soziale Einrichtungen in Ostbelgien!

  7. Ich bin für Christian brüls, seit Jahren ist bei ihm ein sportlicher Aufschwung zu sehen, und jetzt hat er es endlich, nachdem er sich wie ein Profi erstmal in amel fit gehalten hat, zu einem ganz großen Verein geschafft! Sogar der Eden zittert schon um seinen Platz in der Nationalmannschaft, aus diesem Grund ist es nur logisch ihn zu nominieren!

    • Um Gottes Willen, aber den nicht ?

      Warum denn? Erst muss was geleistet sein, ehe es um Titeln geht! Dann eher den Katheuser aus Neundorf, der hat schon x Bücher geschrieben. Ausserdem der Lejeune doch Beruflich engagiert in Sachen Geschichte, wird also gut bezahlt dafür. Solche Preise sollten vielmehr an Ehrenamtliche vergeben werden! Das sind die wahren Helden, haben es sich verdient, arbeiten noch nach Feierabend, und machen es auch noch umsonst! Währenddessen ernten die Leute mit den dicken Posten auch noch die Preise ein!? Unverständlich und total verkehrt!

  8. Ich denk da an Jordan Genten. Der junge Mann ist diese Jahr Europameister im Seifekisten Rennen geworden und hat mit 11 Jahren was gans tolles Geschaft! Die Gemeinde Weismes hat ihn sogar zum Sportler des Jahres gewählt 👍Würde mich für ihn freuen!

  9. konkrete Vorschläge

    Ich schlage konkret folgende Personen vor:
    – Freddy Derwahl (Lebenserinnerungen „Auf dem Marktplatz“)
    – Oliver Paasch (großer Wahlsieger bei den Gemeinschaftswahlen)
    – Lukas Assent (die gute stille Seele im Zentrum Ephata)

  10. Mein Vorschlag: Dr. Ursula Wetzels, Ärztin tätig unter Anderem in der Palliativeinheit “ Foyer Horizont“
    Mit ihrer Arbeit ermöglicht sie den Menschen am Ende ihres Lebensweges ein würdiges Sterben. Ich finde, dass gerade solche Menschen es wirklich verdient haben, mal im Fokus der Aufmerksamkeit zu stehen. Auch stellvertretend für die Menschen, die in der Palliativpflege tätig sind.

  11. treesche

    Ich weis den Namen nicht mehr. Ein Arzt in der Notaufnahme von Eupen. Er musste alles alleine stemmen. Die Notaufnahme war vollkommen unterbesetzt; es war Baulärm … Viel zu viele wartende PATIENTEN. Alle Achtung!

  12. Peer van Daalen

    Wo ist eigentlich mein Nominierungs-Vorschlag für Skoob vom Jugendtreff Inside in Eynatten geblieben, den ich gestern Abend geschrieben habe? Inklusive einer ausführlichen Begründung für meinen Vorschlag?

    Der war Ernst gemeint sowie formgerecht und höfliche gehalten!

  13. Peer van Daalen

    Also nochmal … :-).

    Ich schlage den schottischen Musiker und Entertainer Skoob aus Eynatten vor, der sich seit mehreren Jahrzehnten nicht nur musikalisch in der Euregio großer Beliebtheit erfreut, sondern der sich auch seit vielen Jahren in Ost-Belgien um Jugendliche sowie um behinderte Kinder und Jugendliche kümmert, denen er eine breite Palette an musikalischen und kulturellen Entfaltungsmöglichkeiten bietet.

    Seine Haupt-Wirkungsstätte als Musik- und Bandcoach ist der Jugendtreff Inside in Eynatten > https://jt-inside.be/ueber-uns/ <.

    https://raeren4kids.wordpress.com/musik/rockprojekt-des-jugendtreff-inside/

    Wer jemals ein Konzert von ihm besucht oder in die glücklichen Augen "seiner" Schülerinnen und Schüler (teils mit Down-Syndrom) geschaut hat, wird sofort erkennen, daß dieser sympatische Kerl über jeden bösen Verdacht erhaben ist und den Titel „Ostbelgier des Jahres 2019“ wahrlich verdient hat. Echt jetzt … !

    Peer

    • „Wie er die Nachrichten verliest“: Das ist ja noch einigermaßen okay, etwas weniger nuscheln wäre aber nicht schlecht. „die beste Stimme des BRF“: Weit gefehlt! Viel weniger Bass wäre besser!! Da lobe ich mir die meisten Frauenstimmen des BRF, außer die Hektische, die eben viel zu hektisch ist.

        • Der beste Sprecher

          Zu Pierre: Rudolf Kremer ist mit Abstand der beste Sprecher beim BRF. Seine Stimme ist deutlich, klar und tief. Einfach klasse. Er ist in meinen Augen auch der beste Moderator des Kulturmagazins „Forum“, das meine Frau und ich regelmäßig mit Genuss hören.

  14. Ergebener Fan

    Ich würde hiermit gerne David Kohl nominieren.
    In der vergangen Amateur Saison hat David als Schlussmann der Rakete Eynatten seine Mannschaft maßgeblich zum Aufstieg geführt. Der Verein ging mit den wenigsten Gegentoren des Verbandes als Meister und Aufsteiger aus der Saison hervor. Aber nicht nur das, im Juli 2019 konnte David mit seinem Song „Heide“ seine erste Singel veröffentlichen und hat unserer Region damit ein Stückchen mehr Kultur verliehen. David Kohl, ein Mann mit Zukunft. Meine Stimme soll er haben!

  15. Politikmüll

    Also, wenn es viele Neider und Nörgler nicht so wollen, Thierry Neuville, besonnen, und mit einem gepflegten Erscheinen und Auftreten. Ihm sollte es gegönnt werden. Und Tom Reuter aus Iveldingen sowie alle erfolgreichen Langstreckenläufer aus der Region. Bitte schön :-)

  16. Prophetimeigenenland

    Thierry Neuville! Er ist Spitzensportler mit international herausragenden Leistungen und ist menschlich und im Motorsport ein guter Botschafter Ostbelgiens … und „à propos“ Monaco … es gibt ja auch aus nachvollziehbaren Gründen eine Menge gelber Nummernschilder in Ostbelgien…

    • Mondschein bei dem Eber

      Kann sein , das Neuville ein Spitzensportler ist , aber hohe Intelligenz hat dieser Typ nicht aufzuweisen , sonst hätte er es nie geduldet , das Tänak nun das Zugpferd bei Hyundai wird . Mit diesem Vorzeigefahrer bekommt dieser Typ doch kein Stein mehr im Brett . Bei Toyota brauchte er auch nicht anzuklopfen , denn diese waren längst schon einig mit Sebastian Ogier und konnten diesen nicht gebrauchen .

      • Politikmülk

        „,Mondschein bei dem Eber. Ich denke man Ihnen nie Manieren beigebracht. Haben Sie selbst schon Mal was auf die Reihe gebracht? Widerlich ihr Kommentar. Der Herr Neuville ist ein hervorragender Repräsentant Belgiens in der Öffentlichkeit und Ihnen bestimmt meilenweit in der Intelligenz voraus. Wie erbärmlich Sie doch sind !

    • Steindumm

      „Gerhard Reuter!
      Was dieser Mann für den Naturschutz tut ist enorm.
      Sein Name ist vielen unbekannt da er selber nicht im Rampenlicht stehen will“

      @ Pierre,
      Ihre Beschreibung stimmt, aber dass ausgerechnet Sie als notorischer Eifelhasser diesen Mann vorschlagen ist nahezu schizophren!

  17. Josef Bindelsbach

    Ich schlage unsern Parlamentspräsidenten vor! Er ist viel auf Achse für die EU. Arbeitet 18 Stunden am Tag! Reist viel und hält jede Menge Meetings ab. Dabei hält er die Ostbelgische Politik auch noch auf Trapp, bekleidet hiermit zwei Volltagjobs. Ein Kraftakt sondergleichen. Alleine die vielen Jetlags, durch alle die Zeitzonen im Europa, sind schon einen Preis wert. Zumal er den hier ja noch nicht erhielt. Er ist ein regelrechter Preisesammler und legt darauf sehr viel Wert. Und dieser fehlt noch seiner Sammlung.
    Er ist sehr Preisverdächtig und hat sich ihn im Schweisse seines Angesichts redlich erarbeitet.

  18. Eifelbube

    Ich nominiere folgende Personen:

    Stefan Veithen von den Roller Bulls Ostbelgien. Er hat den Rollstuhlbasketball bekannt gemacht.
    Franz-Josef Vandenhirtz: Er organisiert schon seit vielen Jahren Ferienreisen für Menschen mit einer Beeiträchtigung
    Uwe Köberich, weil er aufklärt und gegen Biedermeier kämpft.
    Die Organisatoren der Sonnenfahrt
    Gerhard Reuter für seinen Einsatz für Naturschutz

  19. Besorgte Mutter

    Ich schlage das wohl größte Talent der klassischen Musik hier in Ostbelgien vor.
    Cynthia Hagelstein aus Herbesthal.
    Die Begründung hierfür findet man im GE vom 9.November 2019.
    Ich durfte sie schon mehrfach live zuhören, einfach ein Genus fürs Ohr.

  20. Eiflerin

    Oh, bitte keine DG Politiker, denn die fahren die DG gegen die Wand, die haben es nicht verdient. Warum nicht einmal eine Gemeinschaft, anstatt nur eine Person, z.B. das rote Kreuz in St. Vith.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern