Nachrichten

Eupen: Oma mit Enkelkind im Auto stand unter Einfluss von Medikamenten und fuhr Schlangenlinien

Foto: Gerd Comouth

Am Samstag im Nachmittag wurde die Polizei in Eupen auf ein Fahrzeug aufmerksam gemacht, das Schlangenlinien fuhr. In dem Auto befand sich eine Frau mit einem Kleinkind.

Kurz nach 17 Uhr wurde der Polizei ein Fahrzeug gemeldet, das am Werthplatz Schlangenlinien fuhr. Im Fahrzeug soll sich neben der Fahrerin auch noch ein Kleinkind befinden, so der Melder, dem es gelang, der Fahrerin den Fahrzeugschlüssel abzunehmen.

Die alarmierten Polizeidienste konnten feststellen, dass die Frau „unter Einfluss“ stand. An ihrem Fahrzeug war der vordere Reifen luftleer.

Da ein Atemtest nicht möglich war, wurde eine Blutentnahme von der Staatsanwaltschaft angeordnet. Der hinzugerufene Arzt vermutete, dass die Koordinationsprobleme der Fahrerin durch die Einnahme verschiedener Medikamente hervorgerufen wurden. Der Führerschein wurde umgehend für 15 Tage entzogen.

Das Kleinkind, bei dem es sich um das Enkelkind der Fahrerin handelte, wurde in die Obhut des Vaters gegeben.

Weitere Polizeimeldungen in folgendem Artikel auf „Ostbelgien Direkt“:

2 Antworten auf “Eupen: Oma mit Enkelkind im Auto stand unter Einfluss von Medikamenten und fuhr Schlangenlinien”

  1. Wird immer besser, was hier so abgeht. Eine Kirche ausrauben,…. Last sie noch weiterhin zu uns kommen. Man traut sich ja im Dunkeln kaum noch auf die Strasse. Und Klötzerbahn:: Jedes Wochenende dasselbe

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern