Politik

„Wunsch-Bürgermeister“ der Großgemeinde St. Vith: Grommes laut Umfrage vor Freches und Solheid

Herbert Grommes, Spitzenkandidat der Neuen Bürgerallianz. Foto: Gerd Comouth

5 Listen treten am kommenden Sonntag, dem 14. Oktober 2018, in der Gemeinde St. Vith an. Drei der fünf Spitzen-Kandidaten haben die Chance, Nachfolger von Christian Krings zu werden. „Ostbelgien Direkt“ fragte in einem Online-Voting, wen Sie sich von Gregor Freches (Liste Freches), Herbert Grommes (Neue Bürgerallianz) und Erik Solheid (Freie Liste Solheid) als künftigen Bürgermeister von St. Vith wünschen würden.

Die beiden Kandidaten Karlheinz Berens (Wir für Euch 2.0) und Gerhard Schmitz (Einzelkandidat) wurden bei der Umfrage nicht berücksichtigt, weil sie nur rein theoretische Chancen haben, Bürgermeister zu werden.

So waren wir auch bei der Online-Umfrage in Eupen verfahren, wo es mit Ermal Ndini ebenfalls eine Liste bzw. einen Kandidaten gab, der nicht berücksichtigt wurde.

Wer sich trotzdem Karlheinz Berens oder Gerhard Schmitz als Bürgermeister von St. Vith wünschte, musste sich für die vierte Antwortmöglichkeit  („Keinen der Genannten“) entscheiden.

Die BRF-Debatte zur Wahl in St. Vith: Gerhard Schmitz, Gregor Freches, Herbert Grommes, Moderator Stephan Pesch, Erik Solheid und Karlheinz Berens (v.l.n.r.). Foto: Screenshot BRF

Nach dem Abgleich, der immer gemacht wird, um mögliche Tricks zu entdecken, ergab sich folgendes Ergebnis: Auf die Frage, wen sie sich von Gregor Freches, Herbert Grommes und Erik Solheid als künftigen Bürgermeister von St. Vith wünschen würden, entschieden sich von 801 Teilnehmern 332 für Herbert Grommes (Neue Bürgerallianz). Macht 41 Prozent.

226 Teilnehmer bzw. 28 Prozent gaben Gregor Freches (Liste Freches) den Vorzug, während 115 Teilnehmer bzw. 14 Prozent für Erik Solheid (Freie Liste Solheid) stimmten.

16 Prozent mochten sich für keinen der drei Genannten entscheiden bzw. hatten dazu keine Meinung. (cre)

Das Online-Voting von OD zum „Wunsch-Bürgermeister“ der Großgemeinde St. Vith ist somit beendet. Wir bedanken uns fürs Mitmachen.

Einige Anmerkungen zu der Online-Umfrage finden Sie HIER.

Welchen dieser drei Kandidaten wünschen Sie sich als Bürgermeister von St. Vith?

  • - Gregor Freches (Liste Freches) (28%, 226 Votes)
  • - Herbert Grommes (Neue Bürgerallianz) (41%, 332 Votes)
  • - Erik Solheid (Freie Liste Solheid) (14%, 115 Votes)
  • - Keinen der drei Genannten bzw. ich habe dazu keine Meinung (16%, 128 Votes)

Total Voters: 801

Loading ... Loading ...

139 Antworten auf “„Wunsch-Bürgermeister“ der Großgemeinde St. Vith: Grommes laut Umfrage vor Freches und Solheid”

  1. karlh1berens

    Bei der WAHL in 2012 hat die Liste Berens 2 Mandate und die Liste fbl 19 Mandate erhalten. Falls WFE 2.0 diesmal mehr als 4 Mandate erhält werden wir diese Kandidaten, die dann auf die anderen Fraktionen verteilt werden, auffordern, aus Ihren Fraktionen auszutreten und als Fraktionslose weiter zu machen, beziehungsweise unserer Fraktion beizutreten.

  2. Hermann B.

    Freches ist als einziger doch dem Wähler zumutbar. Grommes wirkt wie ein treuer braver Ministrant, allein es fehlt der Herr. Solheid begründet den Eindruck, als ob er das intellektuelle Rüstzeug nicht hätte, diesen Posten zu bekleiden. Da wäre Schmitz eine andere Nummer, wenn nicht…..

  3. SolheidFrechesGrommesFan

    @herbert
    gegen das Geklüngel? Ich glaub das geht nur mit Freches…
    Aber da Grommes und Solheid eh ein Vorwahlabkommen haben, wird die Klüngelerei eh in die nächste Runde gehen, und die Leute werden weiter für dumm verkauft. Aber der Wähler hat ja das Wort…

  4. Ich will Karlheinz Berens als Bürgermeister. Ich finde das nicht in Ordnung, dass man ihn aus der Umfrage ausgeschlossen hat. Ist das demokratisch? Mit seinem Charisma, seinem coolen Bart und diesem Programm hat er gute Chancen, Bürgermeister zu werden. Mit ihm zusammen krempeln wir dann die Gemeinde von Grund auf um.

    Kalllllliiiii for Bürjermeisder!

  5. Frau Holland

    Warum werden hier nicht die anderen 2 Listen als Bürgermeister Kanidaten mit aufgelistet,
    dies grenzt für mich als Vorwahlbetrug zudem wissen sie schon mehr wie wir Wähler ?
    Kann nicht verstehen das sie als O.d. nicht komplett unparteiisch sind was mann ihnen doch so hochhält . Naja wir werden sowieso alle verarscht und die die Wahrheit ans Licht bringen wollen die erwähnt mann in so einer Schönen Wahrheit ja nicht einmal sondern verarscht sie nur. Nach den neuen Gesetz kann jeder Bürgermeister werden ! Jeder ! nicht der die meisten Stimmen hat wird Bürgermeister sondern kann es an jedem andern abtreten .

  6. Fernand M

    Also gestern im Triangel war es ja schon recht interessant.
    Herr Berens als Planloser Aussenseiter, Herr Schmitz etwas weniger planlos aber Zuviel auf sinnlosem Krawall gebürstet. Aussenseiter dürfte er trotzdem bleiben.
    Dann noch Herr Freches, der sich wahrlich nicht schlecht geschlagen hat, aber man merkte doch sehr, dass er von den aktuellen Dossiers wenig Ahnung hat, und oft ohne wahre Argumente um den heissen Brei redete. Bleiben unsere Herren Grommes und Solheid. …
    Der eine mit fundierten Kenntnissen, Zahlen und Argumenten, der andere nicht schlecht, aber ganz klar mit weniger Erfahrung und Hintergrund Wissen. Und wenn man dann auch noch Eigentore schießt, weil man aus Mangel aus fundierten Argumenten persönlich werden muss, steht man nur noch unprofessionell da… Respekt an Herrn Grommes, der nicht einmal auf solche Seitenhiebe einging, und sich zu ähnlichem nicht hat hinreissen lassen. Ich denke die Wahl in Sankt Vith wurde entschieden.

    • Wer Solheid als Bürgermeister verhindern will, sollte Liste Grommes wählen, weil die Wahrscheinlichkeit einer Koalition Solheid-Freches VIEL größer ist als eine Wiedervereinigung der Listen Grommes und Solheid. Darüber hinaus wird der „Erfahrungsschatz“ der Liste Freches alles tun, damit eine der DG-Regierung genehme Mehrheit in st.Vith zustande kommt, also Solheid&Freches.

        • Mit „Erfahrungsschatz“ meinte ich den Kandidaten Leo KREINS, der mit diesem Nomen auf der Liste Freches beworben wird. Herr KREINS arbeitet schon viele Jahre im Kabinett Weykmans und war federführend bei der Neuaufstellung der „liberalen“ Kräfte und der Zusammenstellung der Liste Freches. In der Politik ist Kreins ein alter Fuchs, der auch Koalitionsverhandlungen führen kann.

  7. Vereidiger

    E. Solheid hat sich bei der Podiumsdiskussion nicht gerade als würdiger Bgm-Kandidat aufgeführt. Wer in aller Öffentlichkeit Mitbewerber durch den Dreck zieht, beweist, dass er kein guter Bürger-Meister sein würde. Er hat sich wie ein zänkischer pubertierender Bubi verhalten! Die Buh-Rufe, die er zu Recht geerntet hat, werden noch nachhallen…

  8. Auch wenn Herbert Grommes aus der Abstimmung hier bei OD als Wunschbürgermeister hervorgehen sollte, ist das in Wirklichkeit alles andere als sicher. Der interessierte Beobachter hat bestimmt schon festgestellt, dass die Listen Solheid und Freches miteinander poussieren. Wieweit die Vorbereitungen für diese politische Ehe schon fortgeschritten sind, wissen zurzeit wohl nur die Insider. Es dürfte klar sein, dass der neue Bürgermeister dann Erik Solheid heißen würde, weil Herr Freches mit einem Schöffenmandat zufrieden wäre. Das würde ihm erlauben, seine Ämter in Eupen weiterzuführen. Wie Phönix aus der Asche, was will Mann mehr ?

    Eine GROKO ist völlig auszuschließen, weil die Risse zwischen Grommes & Solheid einfach zu tief sind und die zu verteilenden Posten in der Anzahl begrenzt sind, um größere Bedürfnisse zu stillen. Die Option Grommes/Freches kann man auch abhaken, weil Eupener Regierungskreise der PFF und CSP ein zölibatäres Verhältnis verordnet haben, auf unbestimmte Zeit versteht sich.

    Ja was denn jetzt ? Herbert Grommes wird also nur Wahlsieger der Herzen, obschon ihm kompetentes Personal zur Seite steht, um die Schlüsselpositionen zu bekleiden !? Tatsächlich müssten schon 11 von 21 Sitzen her, damit Grommes als Bürgermeister in Fleisch und Blut. Jeder Sitz weniger müsste dann schon von den Listen Berens und /oder Schmitz kompensiert werden, wobei es für beide eng werden könnte, einen einzigen Sitz zu ergattern.

    • karlh1berens

      Wenn WFE 2.0 nur 1 Sitz bei den Wahlen erringt – und ich das Mandat bekomme – ist spätestens nach einem negativen Urteil des Staatsrates in der Kausa „geschasste Schulleiterin“ Schicht im Schacht. Ich bin bin ja leidensfähig, aber kein Masochist !

        • karlh1berens

          Das „spätestens“ sollten Sie streichen. Aber wenn die Stadt mit ihrer Vorgehensweise in der Affaire „Entlassung der Schulleiterin“ vor dem Staatsrat Recht bekommt und wenn GLEICHZEITIG meine Vorgehensweise in dieser Angelegenheit (das schließt ausdrücklich meine „Auswahl“ der Kandidaten auf „meiner“ Liste ein) nicht angemessen vom Wähler honoriert wird – das heißt, mehr als ein Mandat bei den anstehenden Wahlen, bitteschön – ist meine Anwesenheit im Rat obsolet. Das „Wir für Euch“ verstehe ich nämlich auch durchaus RÜCKWIRKEND !

    • Vereidiger

      @4780
      Sie reimen sich hier Ihre Welt zusammen und ziehen an den Haaren herbei, von Eupen aus würde gesteuert, ob eine Bürgerliste mit einem CSP-Mann und eine weitere Bürgerliste mit einem PFF-Mann zusammengehen dürfen oder nicht. Das ist haltloses Gerüchte-Streuen.

      Wenn Sie nicht Ross und Reiter nennen können, verhalten Sie sich unredlich und damit mindestens so verwerflich, wie Sie es erwähnten Personen vorhalten!!

        • Vereidiger

          Da fragt man nach und erhält als Antwort „informier dich doch (aber nicht bei mir)“…

          Ja, wenn das alles ist, ist es nicht weit her mit der Diskussion mit Ihnen. Ihre (Nicht)Antwort zeigt, dass Ihre Vorgehensweise genau so ist wie die, die sie manchen Politikern vorwerfen.

          • Erwartet der Vereidiger eine eidesstattliche Aussage ? In Wirklichkeit wollen Sie doch Meinungen und Einschätzungen abwürgen, die nicht ihren persönlichen Vorstellungen entsprechen. Macht aber nichts, wir beobachten das politische Geschehen in den nächsten Tagen.

  9. Ein undatiertes unterschriebenes Vorwahlabkomnen liegt vermutlich nicht in der Schublade.
    Es wäre auch politischer Selbstmord, eine wie auch immer geartete Abmachung vor den Wahlen publik zu machen.

    ‚Wenn es ernst wird, muss man lügen“, soll Jean-Claude Juncker gesagt haben. Politisches Tagesgeschäft, das auch in Sankt Vith gilt

    • Vereidiger

      Typische Ferndiagnose.
      Man bastelt sich sein Weltbild zusammen und glaubt felsenfest daran.

      Wenn ich felsenfest daran glaube, dass die weiße Fläche schwarze Punkte hat, dann sehe ich die auch. Ob diese Flecken tatsächlich da sind, brauche ich nicht nachzusehen – aufgrund meines unerschütterlichen Glaubens „weiß“ ich ja, dass sie da sind.

  10. Es ist schlicht und einfach viel zu „billig“ wenn Solheid behauptete dass besonders in den Schöffendörfern der Gemeinde investiert wurde! Da gehen aber jetzt bereits einem die Argumente flöten – buh ! Oder aber er ist äußerst schlecht informiert…..als Stadtratsmitglied ?

  11. Das Ergebnis ist nur eine Teilwahrheit. Für mich ist Karl-Heinz Behrens der Bürgermeister der Herzen!!!

    Er ist der einzige Kandidat, der auf immer neue PCs in der Gemeinde verzichten und daher uns Bürgern Unmengen Geld sparen will. Karl-Heinz, wir lieben dich! <3 <3 <3

    • karlh1berens

      Mein jüngster PC ist von 2003 – mit Betriebssystem Win2000, mein Laptop ist von 2007 – Betriebssystem win 7 ultimate mit 8 GB RAM und 480 GB SSD und das Smartphone, von dem ich gerade schreibe ist von 2011 mit Speicherkarte 128 GB, gerootet und alles voll funktionsfähig. Und ich bin auch schon sechzig.

      • Windows 2000 reicht vollkommen, Karl Heinz. Die sollen in der Gemeinde ja keine Onlinespiele und Ego-Shooter spielen! Gut, der Support für das Betriebssystem endete am 13.07.2010 und steckt voller Sicherheitslücken, aber wir sparen enorm!

        Am Sonntag gilt: karlh1berens4bürgermeister <3 <3 <3

        • karlh1berens

          Die sollten in der Verwaltung mal einen ordentlichen IT-Experten einstellen damit man auch über Smartphone VOLLEN Zugang zur Online-Seite der Gemeinde hat und nicht dauernd den Laptop hinzuziehen muss. Bei dem habe ich übrigens das Windows-Update abgeschaltet, muss also nicht dauernd im falschen Moment auf mein Werkzeug verzichten und krieg‘ darüber hinaus auch nicht die neuesten NSA-Trojaner untergejubelt. Einen Virenscanner – welcher eh nur auf BEKANNTE Viren reagiert – habe ich auch nicht.Für einen IT-Experten dürfte es auch kein Problem darstellen, ALLE PC’s hinter ’ne ordentliche Firewall zu bringen. Das teuerste an der ganzen Geschichte sind eh all die Mikrosoft-Lizenzen für all die neuen PC’s vom Weihnachtsmann. Bei meinem Smartphone habe ich innerhalb von zehn Minuten ein neues, sauberes und funktionierendes System aufgespiegelt falls doch mal ein Malheur passiert. Die Probleme bei den „alten“ Windows-Rechnern der Gemeinde sind eh‘ die alten zugemüllten Windows-Installationen – für einen internen IT-Fachmann einen Frage von Minuten.

          Eine Institution wie eine Gemeinde ohne IT-Abteilung vernünftig betreiben zu wollen, ist hirnrissig.

          Im nächsten Posting werde ich mal schildern, warum die Verwaltung – neben dem IT-Dienst – dringendst einen INTERNEN juristischen Dienst braucht.

          • Karl-Heinz, warum in die Ferne schweifen, wenn so gutes liegt so nah: SIE sind der neue IT Experte!!!! Spätestens nach diesem Posting muss jeder wissen, dass sie sich klammheimlich zum IT Experten entwickelt haben! und Ihr IT Konzept steht auch schon:

            1. Windows Update abschalten (überflüssig)
            2. Virenscanner löschen (überflüssig)
            3. Firewall installieren (sehr wichtig wegen 1. und 2.)
            4. Umstellung der Verwaltungsstruktur auf Handys (sind in 10 Minuten gesäubert)
            5. Juristen einstellen (falls 1 – 4 scheitern)

            Karl-Heinz, kann ich noch auf Ihre Liste für die Wahl am Sonntag?

            Was mich besorgt macht, ist die Uhrzeit Ihres Postings: 2:43 Uhr. Große Geister brauchen ausreichend Schlaf. Muss ich mir Sorgen machen?

            Am Sonntag gilt: karlh1berens4bürgermeister <3 <3 <3

            • karlh1berens

              Zitat @AchGott : „Große Geister brauchen ausreichend Schlaf. Muss ich mir Sorgen machen?“
              Um acht Uhr (abends) schlafen gehen !

              Das Posting war um 03:00 Uhr freigeschaltet. Schichtwechsel – oder wie man das nennt !

        • karlh1berens

          Und hier das versprochene Posting (nach Rücksprache mit meinem Anwalt) :

          Mich (und eventuell auch die Staatsanwaltschaft EUPEN) würde mal brennend interessieren, WER in der Kette Stadtverwaltung St. Vith – Anwaltskanzlei der Stadt – Staatsrat in folgendem Schriftwechsel in der Causa BERENS gegen die STADT SANKT VIH, anhängig vor dem Staatsrat (Akte G/A 220.798) betreffend den Antrag von BERENS auf Annullierung des Stadtratsbeschlusses vom 28.06.2016, Tagesordnungspunkt 20 zur Entlassung der Schulleiterin LOCHT, mit dem TIPPEX-Roller über einen Teil der im Erwiderungsschriftsatz der STADT SANKT VITH enthaltenen Stellungnahme der STADT SANKT VITH an die AUFSICHTSMINISTERIN gefahren ist !

          13)StellungnahmeStadtSt.VithAnAufsichtsbehörde(erhaltenVonStaatsratAm21-03-2017).pdf :

          https://drive.google.com/open?id=1c0iJQ93-ng8t_now4zIZERqlqJGvwaTZ

          14)StellungnahmeStadtSt.VithAnAufsichtsbehörde(erhaltenVonAufsichtsbehördeAm24-03-2017).pdf :

          https://drive.google.com/open?id=12mwCof8gAevqgncxec8QYd1Vb5Mmj_r8

          15)StellungnahmeStadtSt.VithAnAufsichtsbehörde(erhaltenVonStadtSt.Vith).pdf :

          https://drive.google.com/open?id=1lUudhmiN6UQJIaPqTCe0OBqJVa-u3Yfg

  12. Wer will denn dem Grommes die Stange halten ?
    PDB sagen wir alaaf, Triangelpoilitik die uns alle Steuern frisst.
    Wer kennt denn die anderen Unbekannten??
    Sonntag lachen wir mal laut und das tut weh, oh je, die Ex-Ex Schö…… werden den Rachen nicht voll kriegen da Sie nicht dabei sind.

      • Frikadele

        Hallo!
        Schlosser aus G -Hausen
        Karl Heinz !
        Diese Info mit Win Future
        War Privat Gedacht
        Wie AchGott
        11/10/2018 14:30 schreibt
        Nimmst mich dann in, s Rathaus als Berater auf:: ICH
        ex von KAKTUSLENI
        mfg…

    • @Frikadelle

      Sie haben aber schon verstanden, dass das Betriebssystem nicht mehr weiter entwickelt, das Fehler und Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen werden? Aber in einem haben Sie Recht: WENN Karl-Heinz als zukünftiger IT-Admin von Sankt Vith sich auf eines verlassen sollte, dann sind es dubiose, von keinem kontrollierte Software-Download-Plattformen. Er hat ja schließlich eine Firewall!!!!

      Sie könnten als der Stellvertreter von Karl-Heinz ins Rennen gehen, und, wenn er Bürgermeister ist, die IT übernehmen. Sie sind qualifiziert!

      • Frikadele

        #1 Allgemeines
        Die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland sind zu beachten. Missachtung kann strafrechtliche Verfolgung nach sich ziehen, desweiteren können Verstöße dagegen mit Massnahmen der Administration geahndet werden.
        Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Sie im Forum nicht anonym Beiträge erstellen. Wir haben die Möglichkeit die Identität eines jeden Nutzers herauszufinden.
        Win Future ist keine Hinterhof Plattform
        MFG

  13. Politikus

    Um es vorweg zu sagen: ich bin kein Einwohner der Stadtgemeinde St.Vith und kann demzufolge auch nicht dort wählen. Was mir, als allgemein( Gemeinde)- politisch interessierten Menschen jedoch betreffend St.Vith bei den Wahldebatten aufgefallen ist, ist die aggressive Art und Weise, wie der Bürgermeister-Kandidat Eric Solheid mit seinem Noch-Mehrheits-Kollegen Herbert Grommes umgeht! Ob Herr Solheid meint, mit diesem Vorgehen bei der Wahlbevölkerung zu punkten? Ich glaube der Wähler , resp. die Wählerin hat ein feines Gespür dafür, wie ein solches Verhalten einzuordnen und zu bewerten ist.
    Obschon die OD-Umfrage in Bezug auf den „Wunschkandidaten für das BM-Amt in Sankt Vith“ nicht repräsentativ sein kann, da wahrscheinlich noch lange nicht alle, die hier abgestimmt haben, aus dieser Gemeinde kommen, lässt das Ergebnis dieser Umfrage doch einige Schlüsse zu, wie der Wähler, bzw.die Wählerin, auf die Äußerungen und Vorgehensweise eines bestimmten BM-Kandidaten reagiert hat

  14. Mal ehrlich, Herr Berens, nur sehr wenige Leser machen sich die Mühe, das durchzulesen. Der Staatsrat wird eine Entscheidung treffen. Wenn Sie denken, dass die „Affäre Locht“ Ihrer Liste mehr als eine handvoll Stimmen bringen wird, dann könnte die Enttäuschung am Sonntagabend groß sein.

    • warm anziehen

      KH1 du musst dich sehr warm anziehen wenn du hier solche Beschuldigungen public machst! Achtung!
      Und bohr dich nicht so sehr am Staatsrat fest! Die entlassene Dame war einfach nicht amtsfähig. In der privaten Wirtschaft wäre sie längst ausgewechselt worden.

      • karlh1berens

        Wie gesagt : Das habe ich juristisch prüfen lassen.

        Und es IST die „prIvate (St.Vither) Wirtschaft“ die diese Schulleiterin entlassen hat ! Und die Namen sagte und sage ich jedem den ich treffe. Kommen Sie vorbei, und auch Sie werden sie erfahren. Aber lassen Sie die Knarre zuhause oder trinken Sie vorher einen Schluck Zielwasser !

  15. standpunkt

    @karlh1berens
    nach so langer Zeit fällt dir auf, dass nur der Bürgermeister unterschrieben hat…Chapeau Monsieur!

    Was bin ich froh wenn der Wahlkampf vorbei ist. Ein Kandidat der sich nur durch Hetzerei und derbe Ausdrucksweisen profiliert ist langsam langweilig. Nur ein wenig mehr Professionalität wären deinem „Wahlkampf“ dienlicher . Ein Glück dass es in diesem Jahr Alternativen gibt , sodass die Protestwähler nicht auf eine Person fixiert sein müssen.

    • karlh1berens

      Alternativen sind Van Den Heurck, Schlabertz und Locht !

      Apropos Chapeau : bei der (echten) Stellungnahme an die Aufsichtsministerin hat die Generaldirektorin mit unterschrieben. Die Lage sah (und sieht) für die Stadt so hoffnungslos aus, dass nachträglich mit eidesstattlichen Erklärungen „nachgeholfen“ werden musste. Kein Wunder dass man sich mit dem Urteilsspruch bis nach den Wahlen Zeit lässt.
      Diese alte Mehrheit hat im wahren Sinne des Wortes Leichen im Keller, in der Abstellkammer und auf dem Dachboden. Wird Zeit, die Bude abzufackeln und eine neue Bleibe zu suchen.

      Diese „neuen“ Listen und Namen kommen mir vor wie ein Zeugenschutzprogramm.

        • karlh1berens

          Wenn jemand, der es sich leisten kann, einen Saal anmietet und sich dort bei freier Kost zwei oder drei Lehrerinnen, die ein (privates) Problem mit der Schulleiterin haben, mit dem Elternrat treffen um dort für die Entlassung der Schulleiterin zu hetzen, und wenige Tage später ein auf dieser Versammlung anwesender „Emporkömmling“ sich dadurch zu profilieren versucht, dass er Krings nötigt, die Schulleiterin zu entlassen, da ansonsteten 10 Eltern ihre Kinder von Schule nehmen würden, nenne ich das Verschwörung. Dass dazu dieser „feine Herr“ sich nicht mal entblödet , den Bürgermeister vor die Wahl zu stellen, entweder seinen vorgesehenen Operationstermin zu verschieben bzw. den Stadtrat im Krankenhaus einzuberaumen, setzt der ganzen POSSE die Krone auf.
          Daraufhin sind dann alle Dämme gebrochen und die Fehler geschehen, die Gegenstand meiner Klage vor dem Staatsrat sind. Das hat mich übrigens, neben meiner Zeit, bereits 850 € gekostet und kann bis auf ± 2000 € anwachsen wenn ich den Kürzeren ziehe.Wenn die Stadt den Kürzeren zieht wird sie das Geld nicht bei Krings einziehen gehen. Aber ich werde die gesamte Summe einsacken und keine wohltätige Organisation sollte sich Hoffnungen machen.

          • Und ich??? Bin ich auch eingeladen?

            Alles da, was das Fleisch begehrt? Also das nenne ich mal ein Wort! Aber nur mal so – es schrieb schon ein anderer hier im Forum – du lebst gefährlich! Pizza, Wein und Bier sind kein Problem. Wenn du aber wirklich Koks, Hasch und leichte Damen anschleppst, hast du meine volle Sympathie, politisch und juristisch wäre es jedoch dein Aus.

            • Wenn du aber wirklich Koks, Hasch und leichte Damen anschleppst, hast du meine volle Sympathie, politisch und juristisch wäre es jedoch dein Aus.

              @ AchGott

              Da kann man wieder sehen wie rückständig wir in Europa sind, in Amerka kann er es damit bis zum Präsidenten bringen. :-))

            • karlh1berens

              Die Staatsanwältin in Eupen hat vor 2 Wochen gesagt, sie würde mich auch noch „kriegen“. Jetzt kann sie mich haben, mit allem Hintergrundwissen zu Fälschung bzw. Gebrauch von Fälschung. Wann lässt sie mich abholen ?

  16. SolheidFrechesGrommesFan

    Eigentlich ist doch klar, dass Grommes und Solheid zusammen gehen. In der Eifel gibts da en Sprichwort: Pack schleet sesch, Pack verdreet sesch.
    Andersrum denke ich aber auch dass Grommes locker 11 Sitze schaffen kann. Der hat die Leute dermassen penetrant belagert, da fallen die meisten älteren Leute drauf rein, und der ältere Teil der Bevölkerung ist am stärksten vertreten… Nur sehe ich dann schwarz für die Gemeinde, die Leute die der Grommes da um sich schart haben noch weniger Niveau als Felten und Baumann. Das würde ne Katastrophe. Vor allen Dingen der 9malkluge Crombacher Briefträger ist ne Zumutung für alle Bürger. Hoffen wir das beste…

      • E Vegder nüst wegder

        Immerhin blamiert er nicht die ganze DG mit seinem „petit accent germanophone“.

        Dass Herr Grommes manchmal etwas zögerlich agiert, das ist gemeinhin bekannt. Der Wähler muss entscheiden, ob er ihm das Amt des Bürgermeisters trotzdem zutraut.
        Im Übrigen widersprechen Sie, werter karlh1berens, sich doch selbst, wenn Sie Herrn Krings eine quasi-totalitäre Regierungsweise unterstellen und drei Zeilen tiefer dem 1. Schöffen Unselbstständigkeit.

  17. Sankt Vither

    Karlheinz du bist so unglaublich peinlich. Glaubst du wirklich an alles was du so erzählst? Ich hoffe sehnlichst dass du keinen einzigen Sitz im Stadtrat bekommst. Und wenn es doch für dich klappen sollte, mein höchstes Beileid für die 20 Anderen die 6 Jahre versuchen müssen mit dir produktiv zu arbeiten!

              • karlh1berens

                Klaro, wenn die „neue“ Mehrheit in Wirklichkeit die „alte“ mit Ihren 9 Abnickern ist, bestimmt.
                Dazu mal ein schönes Beispiel, wie „flexibel“ dieser Abnickverein ist : Als in 2014 klar wurde, dass die Decke der Schwimmhalle erneuert werden musste, und das den Kostenrahmen sprengen würde, schlug Krings vor, dass der Bauhof das Dach in Eigenregie neu streichen solle. Sandra und ich merkten an, dass das nicht möglich sei, da es sich um pulverbeschichtete Aluprofile handelte. Trotzdem entschied sich dieser Abnickerverein mit 19 gegen 2 Stimmen für diesen hirnrissigen Vorschlag.
                Dann machte der Leiter der Stadtwerke diese Abnickertruppe darauf aufmerksam, dass das vollkommen unmöglich sei.
                Zwei Monate später kam diese Sache erneut vor den Stadtrat und dieser stimmte einstimmig für UNSEREN ursprünglichen Vorschlag, die Decke komplett zu erneuern.
                Wenn dieser Abnickerverein mit immerhin 9 Abnickern auf den „neuen“ Listen Grommes und Solheid wieder an die „Macht“ kommt, kann man sich vorstellen, was St. Vith „blüht“ !
                In Punkto ABNICKVERHALTEN schenken sich diese beiden Truppen nichts, auch wenn die GROMMES-Truppe beim Wahlvolk einen Vertrauensvorschuss zu haben scheint.
                Aber diesen VORSCHUSS werden die garantiert nicht zurückzahlen !
                Das Verhalten in der Causa „Entlassung der Schulleiterin“ zeigt das eindringlich. Dass diese illegale Vorgehensweise durch eine Mehrheit der „alten“ Liste KRINGS gedeckt war ist sicher. Grommes, Hoffmann, Baumann und Solheid haben AKTIV das Ansehen der Schule, der Schulleiterposition sowie die Reputation des Rates zerstört. Deshalb meldet sich auch kein Nachfolger für diese Stelle, die für jeden potentiellen Nachfolgekandidaten klar als Schleudersitz zu erkennen ist, für den sowohl Krings sowie die „Nachkommen“ Grommes und Solheid den Auslöseknopf schon in der Hand halten.

                • karlh1berens

                  Das Ansehen der Schulleiterstelle an der Städtischen Primarschule kann EINZIG und ALLEIN dadurch wieder hergestellt werden, dass der SOUVERAIN also das Wahlvolk durch seine Vorzugsstimme für die enlassene Schulleiterin ein MASSIVES Zeichen setzt, dass sich die Entscheider im St.Vither Rat nicht durch 2 St.Vither Geschäftsleute ERPRESSEN lassen. Frühere Bürgermeister und Schulschöffen haben sich hier in vergleichbaren Situationen vorbildlich verhalten.

                  • Wieso präsentieren Sie erst 24 Stunden vor der Wahl diese zum Teil brisanten Informationen ?
                    Was hat Sie eigentlich daran gehindert, einen politischen Blog auf die Beine zu stellen, um Ihre politische Arbeit zu dokumentieren ?

                    • karlh1berens

                      Eigentlich wäre es die Presse gewesen, die diese „Dokumentation“ hätte machen sollen. Ich habe mehrmals auf OD auf diese Sachen hingewiesen. Erst nach Aufstellung der Listen hat die Presse mich kontaktiert. Meine „Arbeit“ im Rat hat keine Sau interessiert, sonst wären mehr Zuschauer dagewesen. Auch habe ich bis zuletzt auf eine Reaktion des Staatsrats gewartet. Jetzt musste ich angreifen sonst wäre alles für die Katz gewesen. Die meisten Menschen haben kein langes Gedächtnis – ich schon. Darüber hinaus hätten die Betroffenen ja dementieren können. Aber außer Drohungen – wie beispielsweise von @warm anziehen, dessen Identität mir bekannt ist – kam aber nichts. Es konnte auch nichts kommen, weil ich meine Behauptungen belegen kann. Sonst wär’s Selbstmord gewesen. Ob ich diese Sache „überleben“ werde, steht eh auf einem anderen Blatt. Es ist Wahlkampf – und wie in jedem Kampf kommt’s auf Strategie und Taktik an. Und davon verstehe ich was, oder ?

                  • Und ich sage “ die Schulleiterin war amtsunfähig und ist es heute noch“, aber Schoeffin Baumann hielt ihr damals trotzdem die Stange.
                    Dass diese Stelle heute wegen Schleudersitz nicht besetzt ist, ist Galhausener Kokolores.

                    • karlh1berens

                      Die Schulleiterin hat bis zur Intervention der St.Vither Herren (der Eine passiv, der Andere aktiv) ihre Arbeit zur vollsten Zufriedenheit Aller verrichtet. Davon zeugt auch die Einstellung als Schulleiterin in Büllingen. Allerdings haben diese Vorkommnisse diese Person extrem psychisch belastet, so dass Sie schließlich ihre Arbeit nicht mehr machen konnte und krank geschrieben wurde.
                      Es gibt, bis auf Nichtigkeiten, NICHTS was man dieser Frau vorwerfen konnte. Wenn Sie was haben – außer Kokolores – dann raus damit !

                    • Zur vollsten Zufriedenheit aller, haha! Sie sind einseitig informiert!
                      Und Büllingen hatte nur eine Bewerbung, der Vertrag wurde nach nur einem Jahr nicht verlängert, wieso?
                      Dann erhielt sie Gehalt bis März, ohne zu arbeiten, dann erst wurde die „krank“…

                    • karlh1berens

                      Die Illegalität der Prozedur ist durch die Aufsichtsministerin bereits bestätigt worden.
                      Warum musste diese Person – unter Umgehung der gesetzlich vorgesehenen Prozeduren und Fristen – ZWEI TAGE vor Beginn der Sommerferien – entlassen werden ?

                    • karlh1berens

                      @Fonki 13/10/2018 20:50

                      Es gibt, bis auf Nichtigkeiten, NICHTS was man dieser Frau vorwerfen konnte. Wenn Sie was haben – außer Kokolores – dann raus damit !

                      Ich warte …..

                    • karlh1berens

                      @Fonki

                      Machen Sie sich nichts vor. Ich habe bis heute JEDEM der’s wissen wollte, Ross und Reiter genannt. Wenn das sich auch nicht morgen an der Wahlurne niederschlägt so doch in einigen Geschäftskassen. Alles hat eben seinen Preis !

              • Die Bürgerabstimmung in Recht war richtig und wichtig. Wer das als lokaler Politiker in Frage stellt, wünscht sich wahrscheinlich Bürgerkomitees, die den Standort von Blumenkübeln und Hundetoiletten festlegen dürfen.

            • karlh1berens

              Der Staatsrat wird in der Tat ein Urteil fällen und ERST DANN werden wir sehen, wer Recht hatte. Wenn der Wähler so doof ist und sogar Urkundenfälschung ignoriert, dann MUSS er auch mit den Konsequenzen leben. Noch diese Woche wird Anzeige wegen Urkundenfälschung gestellt. Dann wirds̀’s auch mal wieder viele geben, die sich als ZWANGSwähler bezeichnen – genau so wie damals bei den ZWANGSSoldaten, hahahaha.
              Mein Ego wird durch NICHTS wahrer oder unwahrer werden.
              Vielen Dank für die glückWÜNSCHE und einen schönen Abend noch.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern