Leute von heute

Neue Bundesliga-Saison startet: Belgien schaut auf Dortmund, Köln, Schalke, Hertha BSC und Wolfsburg

18.05.2019, Bayern, München: Arjen Robben vom FC Bayern München jubelt mit der Meisterschale. Foto: Matthias Balk/dpa

Höhere Transferausgaben, neue Regeln und möglicherweise mehr Spannung – die Bundesliga startet am Freitag nach 90-tägiger Sommerpause in die neue Saison. Die Bundesliga-Fans aus Belgien blicken vor allem auf Borussia Dortmund (2 Belgier), den 1. FC Köln (2), Schalke (1), Hertha BSC Berlin (2) und Wolfsburg (2).

Aus belgischer Sicht hat sich in diesem Transfersommer in der Bundesliga einiges getan.

Nationalspieler Thorgan Hazard wechselte von Borussia Mönchengladbach zu Borussia Dortmund. Köln verpflichtete mit Birger Verstraete (von AA Gent) und Sebastiaan Bornauw (RSC Anderlecht) gleich zwei Belgier, ebenso Hertha BSC, das neben Nationalspieler Dedryck Boyata (Celtic Glasgow) sogar die stolze Summe von 20 Millionen Euro für U21-Nationalspieler Dodi Lukebakio (Fortuna Düsseldorf/FC Watford) zahlte. Dessen früherer Mitspieler bei der Düsseldorfer Fortuna, Benito Raman, wechselte unterdessen zu Schalke 04.

29.07.2019, Schweiz, Bad Ragaz: Der belgische Nationalspieler Thorgan Hazard von Borussia Dortmund spricht während der Medienrunde zu den Journalisten. Foto: David Inderlied/dpa

Mit Torhüter Koen Casteels und Ismail Azzaoui, die weiterhin beim VfL Wolfsburg unter Vertrag stehen, sind es zusammen neun Belgier, die zum Start der Bundesligasaison 2019-2020 in der höchsten deutschen Spielklasse mitwirken.

Seit Gründung der Bundesliga im Jahr 1963 waren es damit insgesamt genau 50 Belgier. Alle Namen von Belgiern in der Bundesliga finden Sie unter „Die Belgier in der Bundesliga (1963-2019): Von Claessen über Pfaff, Wilmots und De Bruyne bis Bornauw“.

Zum Start in die neue Saison mit dem Spiel zwischen Serienmeister Bayern München und Hertha BSC Berlin am Freitagabend (20.30 Uhr / Live auf ZDF, Sky und in Belgien auf Eleven sports) wächst die Hoffnung auf eine Zeitenwende im Titelkampf.

Bei allem Respekt vor der Erfolgsserie des FC Bayern mit zuletzt sieben Meistertiteln erstarrt die Konkurrenz vor dem Start in die 57. Saison nicht mehr in Ehrfurcht. „Ich sehe fünf bis sechs Mannschaften, die den Bayern Paroli bieten können“, orakelte Julian Nagelsmann.

Ähnlich wie der neue Leipziger Trainer erwartet auch Michael Preetz engere Abstände. „Es sieht so aus, als ob die Vormachtstellung von Bayern in dieser Saison wieder gefährdet werden könnte“, sagte der Hertha-Geschäftsführer der Süddeutschen Zeitung.

11.08.2019, Bayern, Ingolstadt: Der belgische U21-Nationalspieler Dodi Lukebakio von Hertha BSC Berlin. Foto: Daniel Karmann/dpa

Nicht nur den knappen Ausgang des vergangenen Titelrennens, das die zuvor lange Jahre dominierenden Münchner mit nur zwei Punkten Abstand zum BVB für sich entschieden, werten viele Beobachter als Indiz für eine schwindende Alleinherrschaft.

Darüber hinaus schürte auch die wochenlange Diskussion um den sogenannten Münchner Transferstau die Hoffnung der Verfolger auf mehr Konkurrenzfähigkeit. Gleichwohl machte Bayern-Trainer Niko Kovac vor dem Saison-Eröffnungsspiel des Titelverteidigers gegen Hertha BSC am Freitag aus einer Erwartungshaltung keinen Hehl: „Wir sind selbstbewusst genug, um zu sagen, dass wir Meister werden wollen.“

Als erster Anwärter auf die Thronfolge gilt der BVB. Mit der Ankündigung, um den Titel mitspielen zu wollen, wagte sich der Revierclub erstmals seit Jahren verbal aus der Deckung. Die kluge Transferpolitik mit frühen Verpflichtungen von Stars wie Mats Hummels, Julian Brandt, Nico Schulz und dem belgischen Nationalspieler Thorgan Hazard soll dem Kader zu mehr Stabilität und Mentalität verhelfen. „Es ist uns hoffentlich gelungen, uns zu verbessern, ohne viel Geld in die Hand zu nehmen“, kommentierte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke mit Verweis auf die ausgeglichene Transferbilanz des Clubs.

11.08.2019, Hessen, Wiesbaden: Der Belgier Birger Verstraete vom 1. FC Köln. Foto: Arne Dedert/dpa

Neben Dortmund wurden Leipzig und Leverkusen in einer Meisterumfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den 18 Bundesliga-Trainern als mögliche Bayern-Konkurrenten gehandelt. „Ich könnte mir vorstellen, dass es eine Überraschung im Meisterrennen gibt und es noch enger wird als in der vergangenen Saison“, sagte Augsburgs Trainer Martin Schmidt.

Die drei voraussichtlichen Hauptkonkurrenten des Rekordmeisters aus München trugen gehörig dazu bei, dass die Bundesliga soviel Geld wie nie zuvor in neue Spieler investierte. Bereits zwei Wochen vor dem Transferende nähern sich die Ausgaben der 18 Clubs der 700-Millionen-Euro-Grenze. Damit wird der bisherige Rekord aus dem Sommer 2017 (rund 650 Millionen Euro) deutlich übertroffen.

Allein der BVB gab 130 Millionen Euro aus und rangiert damit bisher sogar noch vor dem FC Bayern (120 Millionen Euro), der allerdings auch nach dem am Dienstag verkündeten Leih-Deal mit dem kroatischen Vize-Weltmeister Ivan Perisic weitere Zukäufe plant.

Nicht nur in den Kadern gab es reichlich Fluktuation. Immerhin sieben von 18 Vereinen gehen mit einem neuen Trainer in die kommende Saison. Mit den Namen Nagelsmann (Leipzig), Marco Rose (Mönchengladbach), Oliver Glasner (Wolfsburg), Alfred Schreuder (Hoffenheim), Ante Covic (Hertha), David Wagner (Schalke) und Achim Beierlorzer (Köln) sind in den jeweiligen Clubs große Hoffnungen verbunden.

Alle Transfers der Bundesliga vor dem Saisonstart

FC BAYERN MÜNCHEN

Zugänge: Lucas Hernández (Atlético Madrid/80,0 Millionen Euro), Benjamin Pavard (VfB Stuttgart/35,0), Jann-Fiete Arp (Hamburger SV/3,0), Ivan Perisic (Inter Mailand/5,0/ausgeliehen)

Abgänge: James Rodríguez (Real Madrid/war ausgeliehen), Rafinha (Flamengo Rio de Janeiro), Arjen Robben (Karriere beendet), Franck Ribéry (Ziel unbekannt), Mats Hummels (Borussia Dortmund/38,0), Marco Friedl (Werder Bremen/3,5/war bereits verliehen)

BORUSSIA DORTMUND

Zugänge: Nico Schulz (1899 Hoffenheim/27,0), Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach/26,0), Julian Brandt (Bayer Leverkusen/25,0), Mats Hummels (Bayern München/38,0), Mateu Morey (FC Barcelona), Paco Alcácer (FC Barcelona/21,0/war bereits ausgeliehen)

Abgänge: Christian Pulisic (FC Chelsea/64,0), Abdou Diallo (Paris Saint-Germain/32,0), Maximilian Philipp (Dynamo Moskau/20,0), Alexander Isak (Real Sociedad/6,5), Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt/4,0), Shinji Kagawa (Real Saragossa/3,0), Felix Passlack (Fortuna Sittard/verliehen), Dzenis Burnic (Dynamo Dresden/verliehen), Jeremy Toljan (Sassuolo Calcio/verliehen), André Schürrle (Spartak Moskau/verliehen), Shinjii Kagawa (Real Saragossa/3,0), Sergio Gómez (SD Huesca/verliehen), Ömer Toprak (Werder Bremen/verliehen)

RB LEIPZIG

Zugänge: Ademola Lookman (FC Everton/18,0), Christopher Nkunku (Paris Saint-Germain/13,0), Hannes Wolf (RB Salzburg/12,0), Luan Candido (Palmeiras/8,0), Ethan Ampadu (FC Chelsea/650 000, ausgeliehen), Philipp Tschauner (Hannover 96/350 000)

Abgänge: Bruma (PSV Eindhoven/15,0), Marius Müller (FC Luzern), Emile Smith Rowe (Arsenal London U23/Leihende), Julian Krahl (1. FC Köln)

BAYER LEVERKUSEN

Zugänge: Kerem Demirbay (1899 Hoffenheim/32,0), Moussa Diaby (Paris Saint-Germain/15,0), Daley Sinkgraven (Ajax Amsterdam/5,0), Nadiem Amiri (1899 Hoffenheim/10,0)

Abgänge: Julian Brandt (Borussia Dortmund/25,0), Thorsten Kirschbaum (VVV Venlo), Isaac Kiese Thelin (RSC Anderlecht/Leihende), Dominik Kohr (Eintracht Frankfurt/8,5), Sam Schreck (FC Groningen)

BOR. MÖNCHENGLADBACH

Zugänge: Stefan Lainer (RB Salzburg/10,0), Max Grün (SV Darmstadt 98), Breel Embolo /FC Schalke 04/10,0), Lászlo Bénes (Holstein Kiel/Leihende), Marcus Thuram (EA Guingamp/9,0), Ramy Bensebaini (Stade Rennes/7,5)

Abgänge: Thorgan Hazard (Borussia Dortmund/26,0), Moritz Nicolas (Union Berlin/verliehen), Josip Drmic (Norwich City)

VFL WOLFSBURG

Zugänge: Kevin Mbabu (Young Boys Bern/9,0), Joao Victor (Linzer ASK/2,0), Paulo Otavio (FC Ingolstadt), Xaver Schlager (RB Salzburg, 12,0), Lukas Nmecha (Manchester City/ausgeliehen)

Abgänge: Sebastian Jung (Hannover 96), Paul Verhaegh (FC Twente), Marvin Stefaniak (Greuther Fürth), Gian-Luca Itter (SC Freiburg), Landry Diamata (RSC Anderlecht/war bereits ausgeliehen), Victor Osimhen (RSC Charleroi/war bereits ausgeliehen), Riechedly Bazoer (Vitesse Arnheim/war an FC Utrecht ausgeliehen).

EINTRACHT FRANKFURT

Zugänge: Kevin Trapp (Paris Saint-Germain/7,0), Martin Hinteregger (FC Augsburg/12), Luka Jovic (Benfica Lissabon/7,0/vorher ausgeliehen), Filip Kostic (Hamburger SV/6,0/vorher ausgeliehen), Dejan Joveljic (Roter Stern Belgrad/5,0), Djibril Sow (Young Boys Bern/9,0); Erik Durm (Huddersfield Town), Dominik Kohr (Bayer Leverkusen/8,5), Sebastian Rode (Borussia Dortmund/5,0), Rodrigo Zalazar (FC Malaga)

Abgänge: Luka Jovic (Real Madrid/60,0), Sébastien Haller (West Ham United/40,0), Jetro Williams (Newcastel United/verliehen), Danny Blum (VfL Bochum/500 000), Branimir Hrgota, Noel Knothe (beide Ziel unbekannt), Andersson Ordonez (LDU Quito/450 000), Patrice Kabuya (Hamburger SV II), Max Beschuskow (Jahn Regensburg/100 000)

WERDER BREMEN

Zugänge: Niclas Füllkrug (Hannover 96/6,5), Ömer Toprak (Borussia Dortmund/ausgeliehen), Benjamin Goller (Schalke 04/ablösefrei), Marco Friedl (FC Bayern München/3,5/war bereits ausgeliehen)

Abgänge: Max Kruse (Fenerbahce Istanbul), Aron Jóhannsson (Hammarby IF), Ole Käuper (Carl Zeiss Jena/verliehen), Niklas Schmidt (VfL Osnabrück/verliehen), Thore Jacobsen (1. FC Magdeburg/verliehen), Michael Zetterer (PEC Zwolle/verliehen), Jan-Niklas Beste (FC Emmen/verliehen), Jean-Manuel Mbom (KFC Uerdingen/verliehen), Jonah Osabutey (Royal Mouscron/verliehen), Jannes Vollert (Hallescher FC/verliehen), Boubacar Barry (KFC Uerdingen/verliehen)

TSG 1899 HOFFENHEIM

Zugänge: Diadie Samassékou (RB Salzburg/12), Sargis Adamyan (SSV Jahn Regensburg/1,5), Ihlas Bebou (Hannover 96/8,5), Konstantinos Stafylidis (FC Augsburg/-), Philipp Pentke (SSV Jahn Regensburg), Kevin Akpoguma (Hannover 96/war verliehen), Vicenzo Grifo (SC Freiburg/war verliehen), Justin Hoogma (FC St. Pauli/war verliehen), Robert Zulj (Union Berlin/war verliehen), Havard Nordveit (FC Fulham/war verliehen), Philipp Ochs (Aalborg BL/war verliehen), Steven Zuber (VfB Stuttgart/war verliehen), Robert Skov (FC Kopenhagen/9,0), Sebastian Rudy (FC Schalke 04/ausgeliehen)

Abgänge: Joelinton (Newcastle United/45,0), Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen/32,0), Nico Schulz (Borussia Dortmund/27,0), David Otto (1. FC Heidenheim/verliehen), Robin Hack (1. FC Nürnberg/500 000), Reiss Nelson (FC Arsenal/war ausgeliehen), Alfons Amade (Eintracht Braunschweig/verliehen), Justin Hoogma (FC Utrecht/verliehen)

FORTUNA DÜSSELDORF

Zugänge: Dawid Kownacki (Sampdoria Genua/7,5), Thomas Pledl (FC Ingolstadt), Florian Kastenmeier (VfB Stuttgart), Bernard Tekpetey (FC Schalke 04/ausgeliehen), Zack Steffen (Manchester City/ausgeliehen), Erik Thommy (VfB Stuttgart/ausgeliehen), Nana Ampomah (Waasland-Beveren/4,0), Kasim Adams (1899 Hoffenheim), Lewis Baker (FC Chelsea/ausgeliehen), Kelvin Ofori (Right to Dream Academy)

Abgänge: Benito Raman (FC Schalke 04/13,0), Marvin Duksch (Hannover 96/1,7), Emmanuel Iyoha (Holstein Kiel/verliehen), Marcin Kaminski (VfB Stuttgart/war ausgeliehen), Markus Suttner (Brighton Hove Albion/war ausgeliehen), Dodi Lukebakio (Hertha BSC/war ausgeliehen), Takashi Usami (Gamba Osaka/war ausgeliehen), Markus Suttner (Brighton & Hove/war ausgeliehen), Jaroslav Drobny (Ziel unbekannt)

HERTHA BSC BERLIN

Zugänge: Dodi Lukebakio (FC Watford/20,0), Dedryck Boyata (Celtic Glasgow), Eduard Löwen (1. FC Nürnberg/7,0), Marko Grujic (FC Liverpool/ausgeliehen), Daishawn Redan (FC Chelsea U23/2,7), Alexander Esswein (VfB Stuttgart/war ausgeliehen), Sidney Friede (Royal Mouscron/war ausgeliehen)

Abgänge: Valentino Lazaro (Inter Mailand/22,0), Fabian Lustenberger (Young Boys Bern), Julius Kade (1. FC Union Berlin), Jonathan Klinsmann (FC St. Gallen), Marius Gersbeck (Karlsruher SC/45 000), Derrick Luckassen (PSV Eindhoven/war ausgeliehen)

FSV MAINZ 05

Zugänge: Aaron Martin (Espanyol Barcelona/6,0/vorher ausgeliehen), Jonathan Meier (FC Bayern München II/1,2), Cyrill Akono (Preußen Münster/300 000), Omer Hanin (Hapoel Hadera), Edimilson Fernandes (West Ham United/7,5), Ronaël Pierre-Gabriel (AS Monaco/6,5), Jeremiah St. Juste (Feyenord Rotterdam/9), Taiwo Awoniyi (FC Liverpool/ausgeliehen), Dong-Won Ji (FC Augsburg/), Aaron Seydel (Holstein Kiel/war ausgeliehen

Abgänge: Anthony Ujah (1. FC Union Berlin/2,0), Emil Berggreen (Twente Enschede), Giulio Donati, Gaetan Bussmann (beide Ziel unbekannt), Niko Bungert, René Adler (beide Karriereende), Jean-Philippe Gbamin (FC Everton/25,0), Gerrit Holtmann (SC Paderborn/verliehen), Issah Abass (FC Utrecht/verliehen), Aaron Martin (Espanol Barcelona/war ausgeliehen)

SC FREIBURG

Zugänge: Gian-Luca Itter (VfL Wolfsburg/2,5), Jonathan Schmid (FC Augsburg/4,0), Chang-Hoon Kwon (Dijon FCO/3,0), Woo-yeong Jeong (FC Bayern München/4,5)

Abgänge: Vincenzo Grifo (TSG 1899 Hoffenheim/Leihende), Pascal Stenzel (VfB Stuttgart/verliehen), Keven Schlotterbeck (Union Berlin/verliehen), Chima Okoroji (Jahn Regensburg/verliehen), Florian Niederlechner (FC Augsburg/2,5), Vincent Sierro (Young Boys Bern/ 1,5), Jonas Föhrenbach (1. FC Heidenheim/500 000), Fabian Schleusener (1. FC Nürnberg/450 000)

FC SCHALKE 04

Zugänge: Benito Raman (Fortuna Düsseldorf/13,0), Jonjoe Kenny (FC Everton/ausgeliehen), Ozan Kabak (VfB Stuttgart/15,0), Pablo Insua (SD Huesca/war ausgeliehen), Markus Schubert (Dynamo Dresden/ablösefrei), Fabian Reese (Greuther Fürth/war verliehen)

Abgänge: Bernard Tekpetey (Fortuna Düsseldorf/verliehen), Benjaim Goller (Werder Bremen), Jeffrey Bruma (VfL Wolfsburg/war ausgeliehen), Breel Embolo (Borussia Mönchengladbach/10,0), Sascha Riether (Karriereende/Lizenzspieler-Leiter), Ralf Fährmann (Norwich City/verliehen), Haji Wright (VVV Venlo), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim/verliehen), Cedric Teuchert (Hannover 96/verliehen)

FC AUGSBURG

Zugänge: Florian Niederlechner (SC Freiburg/2,5), Ruben Vargas (FC Luzern/2,5), Noah Sarenren Bazee (Hannover 96/1,7), Iago Amaral Borduchi (Internacional Porto Alegre/6,5), Mads Pedersen (FC Nordsjaelland/0,8), Carlos Gruezo (FC Dallas/4,0), Marek Suchy (FC Basel), Caiuby (Grasshopper Zürich/war verliehen), Reece Oxford (West Ham United/2,0/war ausgeliehen), Tomas Koubek (Stade Rennes/7,5), Caiuby (Grasshoppers Zürich/war verliehen), Tim Rieder (Darmstadt 98/war verliehen)

Abgänge: Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt/12,0/war verliehen), Kevin Danso (FC Southampton/4,0/verliehen), Konstantinos Stafylidis (1899 Hoffenheim), Dong-Won Ji (FSV Mainz 05), Christoph Janker, Jan-Ingwer Callsen-Bracker (beide Ziel unbekannt), Ja-Cheol Koo (Al-Gharafa SC/Katar), Jonathan Schmid (SC Freiburg/4,0), Julian Günther-Schmidt (FC Carl Zeiss Jena/war verliehen), Marvin Friedrich (1. FC Union Berlin/2,0/war verliehen), Gregor Kobel (1899 Hoffenheim/war ausgeliehen), Romario Rösch (Roda Kerkrade/verliehen)

1. FC KÖLN

Zugänge: Kingsley Ehizibue (FC Zwolle/3,0), Kingsley Schindler (Holstein Kiel/ablösefrei), Birger Verstraete (KAA Gent/3,5), Julian Krahl (RB Leipzig), Sebastiaan Bornauw (RSC Anderlecht/6,0)

Abgänge: Johannes Geis (Ziel unbekannt), Matthias Lehmann (Karriereende), Serhou Guirassy (SC Amiens/6,0), Tim Handwerker (1. FC Nürnberg), Jannes Horn (Hannover 96/verliehen)

SC PADERBORN

Zugänge: Laurent Jans (FC Metz/ausgeliehen), Gerrit Holtmann (FSV Mainz 05/ausgeliehen), Streli Mamba (Energie Cottbus), Luca Kilian (Borussia Dortmund II), Jannik Huth (FSV Mainz 05), Johannes Dörfler (KFC Uerdingen), Marcel Hilßner (Hansa Rostock), Rifet Kapic (Grasshoppers Zürich), Cauly Oliveira Souza (MSV Duisburg), Jan-Luca Rumpf (Sportfreunde Siegen)

Abgänge: Philipp Klement (VfB Stuttgart/2,5) Bernard Tekpetey (Schalke 04/2,5), Luca Pfeiffer (Würzburger Kickers), Felix Herzenbruch (RW Essen), Lucas Boeder (MSV Duisburg), Sascha Heil (FC Gießen), Mohammed Kamara, Leon Fesser (beide Ziel unbekannt), Felix Drinkuth (Sportfreunde Lotte/verliehen), Sergio Gucciardo (Alemannia Aachen/verliehen), Julius Düker (SV Meppen/war verliehen), Phillip Tietz (SV Wehen Wiesbaden/war verliehen), Luca Pfeiffer (Würzburger Kickers/war verliehen), Oliver Schindler (SV Lippstadt)

1. FC UNION BERLIN

Zugänge: Anthony Ujah (FSV Mainz 05/2,0), Robert Andrich (1. FC Heidenheim/1,0), Sheraldo Becker (ADO Den Haag/ablösefrei), Marcus Ingvartsen (KRC Genk/1,5), Neven Subotic (AS St. Etienne/ablösefrei), Christian Gentner (VfB Stuttgart/ablösefrei), Marvin Friedrich (FC Augsburg/2,0), Julius Kade (Hertha BSC/ablösefrei), Florian Flecker (TSV Hartberg/ ablösefrei), Moritz Nicolas (Borussia Mönchengladbach/ausgeliehen), Keven Schlotterbeck (SC Freiburg/ausgeliehen), Marius Bülter (1. FC Magdeburg/ausgeliehen), Manuel Schmiedebach (Hannover 96/war ausgeliehen), Suleiman Abdullahi (Eintracht Braunschweig/500 000/war ausgeliehen), Lars Dietz (Sportfreunde Lotte/war verliehen), Cihan Kahraman (Union Fürstenwalde/war verliehen)

Abgänge: Fabian Schönheim, Marc Torrejon (alle Ziel unbekannt), Eroll Zejnullahu (FC Carl Zeiss Jena), Carlos Mané (Sporting Lissabon/war ausgeliehen), Peter Kurzweg (FC Ingolstadt/war vorher an Würzburger Kickers verliehen), Berkan Taz (FC Energie Cottbus/verliehen), Lennart Moser (FC Energie Cottbus/verliehen), Robert Zulj (1899 Hoffenheim/war ausgeliehen), Marcel Hartel (Arminia Bielefeld), Lars Dietz (Viktoria Köln/verliehen). (dpa)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

2 Antworten auf “Neue Bundesliga-Saison startet: Belgien schaut auf Dortmund, Köln, Schalke, Hertha BSC und Wolfsburg”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern