Leute von heute

Deutschland: Müllwagen kippt um und tötet fünf Menschen in einem Auto

Schreckliche Tragödie: Fünf Menschen ist am Freitag in Deutschland zum Verhängnis geworden, dass sie sich zufällig neben einem Müllwagen befanden, der umkippte und auf das Auto kippte, in dem sie saßen.

Der unfassbare Unfall ereignete sich um die Mittagszeit in Nagold im Kreis Calw im Bundesland Baden-Württemberg.

Eine 25-jährige Mutter saß am Steuer, daneben ihr 22 Jahre alter Lebensgefährte. Zudem kamen die zwei Jahre alte Tochter und der nur wenige Wochen alte Sohn des Paares sowie die 17-jährige Schwester der Fahrerin ums Leben. Sie stammten aus dem Kreis Böblingen. Das hat das Polizeipräsidium Karlsruhe am Samstag dem SWR bestätigt.

Nach Angaben der Polizei in Karlsruhe hat möglicherweise ein technischer Defekt am Müllwagen zu dem Unfall geführt.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der 26 Tonnen schwere Müllwagen aus zunächst unbekannter Ursache von einem Industriegebiet kommend beim Abbiegen beschleunigt. Der Fahrer des Müllwagens und sein Beifahrer wurden nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Der Fahrer erlitt einen Schock. Beide wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Die betroffene Landesstraße 361 zwischen Nagold und Mötzingen wurde gesperrt. Feuerwehr und Rettungsteams mit einem Großaufgebot waren an Ort und Stelle im Einsatz. (dpa/cre)

    • Stimmt nicht

      „Wählt eure Worte doch mal besser aus… „Töten“ setzt einen Willen voraus, ein LKW kann nicht töten.“

      Sie irren, Töten setzt nicht notwendigerweise einen Willen voraus. ( Bei einem Willen ist das Töten dann Mord) . Der Begriff „Töten“ kann durchaus auch angewandt werden, wenn Personen, etwa wie in vorliegendem Fall, durch ein Gefährt zu Tode kommen oder anders ausgedrückt :dadurch getötet werden.

      • Mal nommer les choses, disait Camus...

        Dann ist heute die falsche Bedeutung offizialisiert. Genau wie bei „Ethik“ und „Moral“, „Drama“ und „Tragödie“, „Legende“ und „Mythos“, wo kein Unterschied mehr gemacht wird. Schade. Mal nommer les choses…

      • Alfons Van Compernolle

        Ein sehr dummer Kommentar von Dir !! Und so komplett an diesem tragischen Geschehen vorbei!!
        Ich lese „Lehrkraft“, nun dann, da haette ich eine angemessenere Kommentierung erwartet oder auch nur mitfuehlendes „Schweigen“, aber ganz bestimmt nicht derartig dummes und unsensibles !

  1. Unterschied zwischen Mord und töten (Todschlag) ist die Absicht zu töten. Über das moraliche Element ob Absicht oder nicht entscheidet ausschliesslich die zuständige Gerichtsbarkeit. Dies nur zur allgemeinen Erläuterung.

  2. Ostbelgien Direkt

    AKTUALISIERUNG – Eine 25-jährige Mutter saß am Steuer, daneben ihr 22 Jahre alter Lebensgefährte. Zudem kamen die zwei Jahre alte Tochter und der nur wenige Wochen alte Sohn des Paares sowie die 17-jährige Schwester der Fahrerin ums Leben. Sie stammten aus dem Kreis Böblingen. Das hat das Polizeipräsidium Karlsruhe am Samstag dem SWR bestätigt.

  3. Réalité

    Unglaublich und unverständlich, welches dummes und überflüssige und unpassende Gequatsche sich hiervor einige vornehme Forenschreiber erlauben!? Sie sollten sehr viel besser auch mal den Schnabel halten!
    Mein Gott! Nicht zu glauben!?

    • Boah nee...

      Da kann ich @egon scholzen und @Réalité (für einmal :-)) nur beistimmen. Teilweise traurige Kommentare. @Lionne, anscheinend üblich bei ehemaligen Lehrpersonen (oder täusche ich mich? Wäre auch egal!), wie immer, in vorderster Front mit dabei, was ständige Belehrungen und Verbesserungen anbelangt.

    • Alfons Van Compernolle

      Ich stimme Dir zu ! Derartiges gibt es auch hier, aber Lese mal die Kommentare auf „Knack“ !!
      Fuer jede geistige Dummheit gibt es noch eine Steigerung und den Gipfel haben wir noch lange nicht erreicht, es geht noch DUEMMER!!!! Diese junge Familie, die da auf so tragische Weise das zeitliche segnen musste tut mir in der Seele leid!

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern