Aus dem Geschäftsleben

So sieht das „Maison“ (Ex-„Meso“) von innen aus [Fotogalerie]

Komfortable Sitzbänke und Stühle prägen das Interieur. Foto: Gerd Comouth

AKTUALISIERT – Am Freitag, dem 25. Oktober 2019, feierte das „Mesopotamia“ Neueröffnung. Nach 13 Jahren wurde das Lokal an der Aachener Straße 152 in Kettenis in „Maison“ umbenannt. Fünf Monate dauerte der Umbau.

Das „Maison“ ist nunmehr auf Höhe des Eingangsbereichs und der vorderen Außenterrasse angesiedelt. Im unteren Bereich, wo sich das Restaurant bisher befand, werden Geschäftsläden eingerichtet.

Die Inneneinrichtung wurde komplett erneuert. Sie ist zum Großteil in dunklem Holz gehalten. Komfortable Sitzbänke und Stühle prägen das Interieur.

Foto: Gerd Comouth

Die Küche hat man als Gast stets im Blick. In der Mitte des umgebauten Lokals steht eine Bar, an der man auch einen Café oder ein Bier trinken kann.

Die Speisekarte wurde etwas geändert, man hat mehr Auswahl. „Für jedermann soll etwas da sein“, sagt Betreiber Hazni Ayas. „Beef & more…“ lautet der Slogan. Gegrilltes, Pasta, Pizza, Salate… Das ganze Programm. Kindergerichte für die kleinen Gäste sind ebenfalls vorhanden.

Geöffnet hat das „Maison“ täglich durchgehend von 12 Uhr bis 22.30 Uhr. Mit der Zeit steht an schönen Tagen und Abenden die Außenterrasse zur Verfügung, die jetzt, wo alles auf einer Ebene angesiedelt ist, Teil des Restaurants ist.

Weitere Infos unter www.facebook.com/maison.rocks

Nachfolgend eine FOTOGALERIE von Fotograf Gerd Comouth von der Inneneinrichtung des „Maison“. Zum Vergrößern Bild anklicken. Um von einem Bild zum anderen zu gelangen, genügt ein Klick auf den Pfeil am rechten Bildrand:

17 Antworten auf “So sieht das „Maison“ (Ex-„Meso“) von innen aus [Fotogalerie]”

    • besserwisser

      Im Babylon hat man noch keine zeit um sich zu setzen, dann kommt schon jemand und fragt was möchten sie trinken, ??? schnell wa??salat hat man schon in 2 min und welche menge , hat schon sicher fertig rumgestanden ……
      das essen wird rapidus serviert , anschliessend wird man förmlich rausgejagt, wollen sie noch etwas trinken?? das heisst verschwinden sie , die nächsten kommen dran, welche gemütlichkeit….. ich gehe nicht mehr dorthin, sehr unfreundlicher chef ,
      gehe lieber ne gute Fritte bei „Frit -in „essen, da wird man sehr freundlich und gut bedient ohne unbedingt etwas zu trinken

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern