Sport

Claude Makélélé nicht mehr Cheftrainer der AS Eupen

Claude Makélélé am Spielfeldrand. Foto: Belga

Nachdem Fußball-Erstligist AS Eupen die Jupiler Pro-League in zwei aufeinander folgenden Jahren unter Cheftrainer Claude Makélélé halten konnte, hat sich die Vereinsführung für die kommende Saison für einen Wechsel auf der Position des Cheftrainers entschieden.

Das teilte die AS Eupen am Freitag mit. Claude Makélélé bleibe dem Verein jedoch verbunden und werde bis zur WM 2022 in Katar eine neue Aufgabe als Botschafter für soziale Projekte übernehmen, hieß es.

Die AS Eupen wird ihren neuen Cheftrainer in Kürze vorstellen. AS-Vorstandsmitglied Andreas Bleicher erklärte dazu: “Im Namen unseres Vereins möchte ich Claude für die gute Zusammenarbeit, all sein Engagement, seine Professionalität sowie den Erfolg während seiner Zeit bei der KAS Eupen herzlich danken. Claude hatte wesentlichen Anteil daran, dass wir in den vergangenen beiden Saisons die Liga gehalten haben. Wir haben uns nun dafür entschieden, einen Ansatz mit noch mehr Fokus auf die Entwicklung einer talentierten, jungen Mannschaft zu verfolgen und gleichzeitig attraktiven Fußball zu zeigen.“

Die Vereinsführung der AS Eupen mit Vorstand Andreas Bleicher, Sportdirektor Josep Colomer und Generaldirektor Christoph Henkel am 7. November 2017 bei der Vorstellung von Claude Makélélé (2.v.r.) als Trainer. Foto: Gerd Comouth

Claude bleibe dem Verein jedoch in neuer Rolle verbunden, „was unsere exzellente Beziehung sowie unsere Wertschätzung für Claude zum Ausdruck bringt“, so Bleicher.

„Natürlich bin ich traurig, Eupen zu verlassen, aber ich denke, es ist die richtige Entscheidung für beide Parteien“, sagte Claude Makélélé in einer ersten Stellungnahme. „Jetzt kann die KAS Eupen einen neuen Ansatz mit neuer Ausrichtung nehmen. Ich möchte mich bei der KAS Eupen und insbesondere bei Vorstand Andreas Bleicher dafür bedanken, dass sie mir vor anderthalb Jahren die Möglichkeit gegeben haben, zur KAS Eupen zu kommen. Ich wünsche meinem Nachfolger viel Glück und Erfolg. Ich freue mich auf meine neue Rolle als Botschafter für soziale Projekte, um einen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation von anderen Menschen zu leisten, sowie auf meine nächste sportliche Herausforderung“, so Makélélé. (cre)

29 Antworten auf “Claude Makélélé nicht mehr Cheftrainer der AS Eupen”

  1. „Wir haben uns nun dafür entschieden, einen Ansatz mit noch mehr Fokus auf die Entwicklung einer talentierten, jungen Mannschaft zu verfolgen “

    Das bedeutet noch mehr junge unerfahrene Spieler aus dem Ausland, nicht mehr und nicht weniger !

  2. Die Richtung wird die 1B sein, da können wir eventuell mit jungen Talenten bestehen, wenn ein sehr guter Trainer kommt.
    Die 1. Amateurklasse wäre auch nicht schlecht, und das meine ich Ernst. Ich habe es satt, satte Profis zu sehen die hier nur arbeiten weil sie anders keinen Vertrag finden.

  3. Eastwind

    Dass Makélélé weg ist, mag einen Teil der AS-Fans freuen, aber sie sollten sich nicht zu früh freuen. Wenn Bleicher sagt „Wir haben uns nun dafür entschieden, einen Ansatz mit noch mehr Fokus auf die Entwicklung einer talentierten, jungen Mannschaft zu verfolgen und gleichzeitig attraktiven Fußball zu zeigen“, dann kann dies bedeuten, dass die AS nur noch mehr ein Ausbildungsverein wird, ja dass man dafür sogar einen Abstieg in die 1B in Kauf nimmt, die genauso stark ist wie die zweite Hälfte der 1A, auf jeden Fall stärker als die frühere 2. Division. Selbst in der zweiten Liga könnten die jungen Talente viel lernen. Oder wollte uns Bleicher etwas anderes sagen?

  4. @Eastwind: genau, es ist eine klare Richtungsänderung im Verein der nicht mehr weiter im bisherigen Schema arbeiten will: immer am Ende der Division, unmotivierte Profis, immer weniger Zuschauer.
    ich begrüsse den Schritt, auch wenn dadurch das Kapitel 1 Klasse definitiv vorbei sein wird, es sei denn, ein anderer Geldgeber würde gefunden.

  5. Ich würde es auch begrüßen, wenn Maik Göbbels Trainer in Eupen würde. Das was Makalele die letzten Jahre für ein Antifussball spielen ließ, das schafft der Maik locker.
    Dazu noch 2-3 deutschprachige Spieler und es würden wieder mehr Zuschauer kommen.

  6. Marcopolo

    Makelele est parti parceque il n obtenait pas les jouets qu il voulait a mon avis. Il en a marre de devoir faire jouer des jouets de second choix ! Il n y a pas trop de sous à l AS….

  7. Stmme @marcopolo zu. Makelele hat den Weg erkannt und wollte sich eine 3. saison unter diesen finaziellen Aussichten nicht mehr antun. Bleichers Aussagen sind doch eindeutig: talentierte Jungspieler ohne gänzliche Erfahrungswerte. Schön spielen genügt nicht, um in einer ersten Liga zu bestehen. Mag zwar sein, das diese mal gute Spiele liefern, aber zig Henry’s schiessen nicht aus dem Boden. Wenn die sich da mal nicht verkalkulieren; Ende August wissen wir mehr.

  8. peter Müller

    Ob der Liebe Mann sich nicht lächerlich vorkommt mit dieser Aussage.

    Andreas Bleicher erklärte dazu: “Im Namen unseres Vereins möchte ich Claude für die gute Zusammenarbeit, all sein Engagement, seine Professionalität sowie den Erfolg während seiner Zeit bei der KAS Eupen herzlich danken. Claude hatte wesentlichen Anteil daran, dass wir in den vergangenen beiden Saisons die Liga gehalten haben.

  9. RaymondW

    Ja, dann lasse ich mich mal überraschen, wie’s nun weiter geht! Ich bedanke mich bei Claude Makelele für seine geleistete Arbeit und ich wünsche den Verantwortlichen gutes Gelingen!

    • Schliesse mich dem an.
      Nackte Zahlen und unterm Strich hat Makelele seinen Job-mal besser, mal schlechter- gemacht.
      Wir sind 2x nicht abgestiegen als Dorf Verein und das ist gut. Die Mannschaft wurde viel stabiler was sie damals genauso nötig hatte. Mit dem Harakiri Fussball anfangs wären wit nämlich abgestiegen bzw schlechter dagestanden.
      Bin auch nicht sein grösster Fan. Das Spiel nach einigen Wochen war zu träge, gar langweilig. Nichts mehr vom torreichen Tempofussball. Es war zu statisch u Ergebnisorientiert. Klar dass das weniger Fans u Zuspruch erhält. Zudem taktisch wenig variabel und überraschend. Auch das weggeworfene mögliche Pokalfinale durch dummes rotieren bleibt für mich ein negativer Höhepunkt. Dennoch, versagt hat er nicht und darum Danke. Der Neue muss es erst mal besser machen.
      Auch ich wünsche mir einen Frank, der alle mit in den Bann zog, wo der Funke übersprang u man gerne ins Stadion ging. Eine ID Figur an frt Linie. Bin gespannt wer es denn werden wird aber gut dass die AS den Schritt macht. Es braucht dringend neues Feuer. Das haben wir uns gewünscht und der Verein glaube ich auch verstanden. Die Auswahl des Trainers und die hoffentlich baldigen Transfers werden zeigen, wo der Weg hingehen soll

        • Stimmt absolut. Bin mir ziemlich sicher, dass einige gestandene Spieler wie Milicevic von dieser Situation profitieren kann (wird); denn absolut nicht normal dass so ein Spieler meist auf der Bank schmorte. Auch ein Schouterden wird noch wertvoll sein, wenn er dann bleibt (er kann wenigstens genau wie Mili Freistösse und Ecken schiessen). Hinten muss die Abwehr noch verstärkt werden und vorne mindestens zwei Leute, die die Dinger reinmachen können.
          Makelele hat das gemacht, was man von ihm verlangte : die Klasse halten. Jedoch kein grosser Trainer, langweilig und keine Bindung zu den Fans.
          Ein Wolfgang Frank Typ selbst mit dem bestehenden „Material“ würde mehr drauss machen, denn der 12. Mann damals war voll hinter der Mannschaft und das machte auch einen grossen Unterschied. Es müssen auf jeden Fall einige echte Verstärkungen her. Grosse Fehler meiner Ansicht nach einen Castro Montes und Bushiri ziehen zu lassen; noch 1-2 Jahre in Eupen und dann hätte man diese Spieler mit grossem Gewinn verkaufen können. Ausserdem sind es Belgier.
          Die Kasse ist glaube ich sehr knapp. Zuerst müssen noch Verkäufe erfolgen, damit frisches Geld reinkommt. Die kommende Woche wird sich wahrscheinlich einiges tun.

    • Ming Sching sin fing

      @Springfield.
      Das ist jetzt aber an den „Hahren“ herbeigezogen.🙄.
      Auch Danny Ost käme infrage, da müsste aber das Lighthouse wieder eröffnen und entsprechende Mengen „Bailey’s“ vorhalten. ⚽

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern