Leserbrief

Joseph Meyer: Sorgenfalten auch in der DG

Im einem Bericht im Grenz-Echo vom 07.10.2020 wird Ministerpräsident Oliver Paasch mit der Aussage zitiert, dass das Coronavirus mittlerweile von jüngeren, gesunden Menschen auf Risikogruppen übergehe, und dass deshalb die Zahl der “Neu-Infektionen” in Belgien ansteigen würde.

Leider werden die belgischen Regierungen immer noch von den gleichen, nur wenigen Virologen beraten! Warum werden die vielen anderen Wissenschaftler, die anders denken, nicht befragt, und warum kommen sie in den Massenmedien nicht vor? Das Gleiche gilt auch für die behandelnden Ärzte in Belgien welche gegen die Maßnahmen protestieren.

Die “Neu-Infektionen” sind in der Regel gesunde Personen, die nicht ansteckend sein können, denn sie können nicht die benötigte Menge an Viren übertragen. Damit es überhaupt zu einer Ansteckung kommen kann, muss das Virus in großer Menge von einem Erkrankten direkt auf die Schleimhäute eines Umstehenden treffen! Gesunde Menschen haben nicht die notwendige Virenmenge, und diese Menge gibt es auch nicht in der freien Luft!

Das Problem ist der PCR-Test, er findet die gesuchte Gen-Sequenz auch bei Personen nach einer saisonalen Grippe oder nach einer Erkältung mit anderen Coronaviren. Würden wir mit dem Testen aufhören, dann wäre die Epidemie vorbei!

Angst ist für uns alle ein schlechter Ratgeber, und für Angst fehlen schlichtweg die Zahlen! 99,3 Prozent der über 70-Jährigen haben Corona überlebt, und die statistische Kurve der Corona-Verstorbenen liegt seit Monaten bei fast Null! Wo bleibt da unser gesunder Menschenverstand?

16.10.2020 Joseph Meyer, St. Vith

84 Antworten auf “Joseph Meyer: Sorgenfalten auch in der DG”

      • Ostbelgien Direkt

        @Verantwortung bitte: Wir leben im Internet-Zeitalter. Man kann so ein Forum nicht mehr so leiten wie die Leserbrief-Rubrik einer Tageszeitung. Im Übrigen haben wir es hier nicht einmal mit einem anonymen Schreiber zu tun, sondern mit einer Person, die unter ihrem Klarnamen schreibt, in der ganzen Region bekannt ist und auch alt genug ist, um selbst die Verantwortung für das, was sie geschrieben hat, zu übernehmen. Die Zeiten sind vorbei, wo sich die Medien als Volkserzieher sahen. Gruß

  1. Krisenmanagement

    So einfach ist das nicht. Es geht nicht um das anders denken sondern um wirklich Fakten. Die PCR-Test halte ich nicht für besonders. Da gibt es zu viele Faktoren, die falsch laufen können. Auch mit einem negativen Test kannst du COVID19 haben. Der Test schlägt auch an, wenn andere Corona-Viren im Spiel sind. Die Angst, die verbreitet wird ist nicht gut für die Bevölkerung. Die Kollateralschäden werden gross sein. Das Erfolgsmodel Schweden funktioniert, deswegen so gut, weil es auf Freiwilligkeit beruht. Die Menschen sind entspannter. Das führt zu einem guten Immunsystem. Leider werden in dieser Zeit Menschen, die hinterfragen, gerne als Corona-Leugner, Covididioten …. bezeichnet. Das bin ich nicht. Herr Meyer wahrscheinlich auch nicht. Nun ist mal wieder ein Lockdown oder eine Einschränkung meiner Freiheit durch die Vivaldi-Regierung beschlossen worden. Ausgangsverbot von 0h bis 5h. Was ist wenn ich wegen seniler Bettflucht mit meinem Hund in meinem Kleinstdorf spazieren gehe, bin ich dann ein Schwerverbrecher? Muss ich dann 250 € Strafe bezahlen? Wo kann ich mich zwischen 0h und 5 h in einem Dorf anstecken? Warum wurde die Schliessung der Horeca-Lokale für 4 Wochen beschlossen? War das wirklich, damit wir uns nicht mehr anstecken können? Oder sind es ganz böse gesagt die Vorstände der Einzelhandelsketten, die mit Regierungsmitgliedern befreundet sind? Der Einzelhandel in Belgien hatte noch nie so ein gutes Jahr gehabt.

  2. Daniel Rothenbach

    Sehr geehrter Herr Meyer,

    ich bin entsetzt. Entsetzt, dass ein Mensch mit derart profunder Unkenntnis simpelster medizinischer Fakten scheinbar tatsächlich als Arzt praktiziert hat. Ich weiß gar nicht, wo ich beginnen soll bei einer derartigen Verblendung.

    Beginnen wir beim von Ihnen gelobten Schweden. Schweden hat 23 Bewohner pro Quadratkilometer. Ein menschenleeres Land sozusagen. Deutschland hat im Vergleich 233 Bewohner pro Quadratkilometer. Man kann also tagelang in Schweden spazieren gehen, ohne je einem Menschen zu begegnen. Sich anstecken ist verhältnismäßig schwierig. Trotzdem hat Schweden – Stand heute – 584 Tote auf 100.000 Bewohner. Das 10 Mal dichter besiedelte Deutschland nur 117 Tote auf 100.000. Das sehen Sie als Erfolgsbilanz an? Gratuliere, die Drogen hätte ich auch gerne.

    Und vor allem – eine Herdenimmunität wurde nicht erreicht. In den letzten 7 Tagen hatte Schweden 998 neue Fälle auf 100.000 Einwohner pro Tag. Deutschland mit seinen vielen Großstädten und dicht besiedelten Gebieten 424 auf 100.000. Ganz abgesehen davon, dass in Schweden die Senioren in Altenheimen erstickt sind, weil man die Betten lieber für die Jungen frei gehalten hat.

    „Würden wir mit testen aufhören, wäre die Epidemie vorbei.“ Mmmh, würden wir aufhören, Mörder zu verurteilen, wäre auch die Mörderrate bei Null. Wahnsinnig tolle Idee, wurde ja so auch vom bekannten amerikanischen Intellektuellen Donald Trump vorgeschlagen.

    Können Sie simple Zahlen interpretieren? Am Wochenende war in Bütgenbach in der Eifel Kirmes. 5 Tage später sind die Zahlen der Infizierten in der gleichen Gemeide explodiert. Von 0 auf 78 in 5 Tagen. Hinzu kommt die Dunkelziffer. Vermutlich sind es bereits jetzt weit über 100. Davon wird statistisch einer sterben, viele werden sehr starke Atemproblem und andere Beschwerden bekommen. Ihrer Ansicht nach vernachlässigenswert. Was sind schon ein Toter und ein Dutzend Menschen mit krassen Folgeerscheinungen, wenn man sich doch herrlich schön ohne Maske betrinken kann?

    Besonders faszinierend finde ich, dass Sie, ein Arzt ohne jegliche Kenntnisse von Epidemiologie, ein Chirurg, sich für schlauer hält als die Zehntausende Epidemiologen weltweit. Respekt, soviel Narzissmus und Hybris muss man auch erst einmal schaffen! Sie fragen nach gesundem Menschenverstand? Bei Ihnen kann ich den beim allerbesten Willen nicht einmal ansatzweise erkennen.

    • Das liegt in der Natur des letzten heulend Wolfes einer Partei, deren Gründer sich sogar abgesetzt hat. Immerhin sichert er damit seine drei Präsenzfiguren ein kleines Zubrot und deren Obmann Publicity.

    • Quatschkopf

      „Beginnen wir beim von Ihnen gelobten Schweden. Schweden hat 23 Bewohner pro Quadratkilometer. Ein menschenleeres Land sozusagen. Deutschland hat im Vergleich 233 Bewohner pro Quadratkilometer. Man kann also tagelang in Schweden spazieren gehen, ohne je einem Menschen zu begegnen.“

      Auweia! Bei so viel Blödsinn, fällt es einem leicht nicht weiterzulesen.
      35% der schwedischen Bevölkerung verteilen sich auf die 10 größten Städte. Stockholm führend mit 1,8 Mio. Einwohnern.
      Göteborg 651.014
      Malmö 321.845
      Uppsala 166.049
      dann abfallend bei um die 100-120 tsd.

  3. Scharlatan!

    Dr. Joseph Meyer am 16.10.2020
    „Würden wir mit dem Testen aufhören, dann wäre die Epidemie vorbei!“
    „Die statistische Kurve der Corona-Sterbefälle liegt seit Monaten bei fast Null.“

    Entweder Herr Dr. Meyer, sie sind nicht mehr im Besitz ihrer geistigen Fähigkeiten oder sie sind völlig verblendet.
    Man sollte prüfen, ob man sie juristisch für diese Aussagen belangen kann. Auch ein Arzt besitzt in diesem Land keine Narrenfreiheit.

    Noch eine Frage: Wenn die Infizierten gesunde Personen sind, die niemanden anstecken können, wo haben sich die Menschen angesteckt, die jetzt die Krankenhäuser und Intensivstationen füllen?
    2000 Menschen liegen z.Z. mit Covid19 im Krankenhaus, über 300 auf Intensivstationen. Diese Zahlen verdoppeln sich zur Zeit alle 7 Tage.
    Was hindert sie daran, diese Fakten zur Kenntnis zu nehmen?
    Und was hindert OD daran, diesen Leserbrief zu schreddern?

    • Maria Heidelberg

      (…)

      „Was hindert OD daran, diesen Leserbrief zu schreddern?“

      Das erinnert mich an den Verfassungsschutz in Deutschland. Die haben auch mal zum eigenen Schutz Akten schreddern lassen.

      De Maziere kam deswegen stark in die Kritik.
      Alle Beweismittel vernichtet, Fall gelöst. :-)

      @Scharlatan, nix für ungut! :-)

          • Scharlatan

            Können sie erläutern, ob auch HIV verschwunden ist, wenn nicht mehr getestet wird?
            Sind Frauen mit Test schwanger, ohne Test aber nicht? Wäre doch praktisch und Abtreibungen überflüssig.
            Woran sind die Menschen, die mit Covid19-Symptomen und positivem Test in den Krankenhäusern erkrankt, warum müssen sie z.T. beatmet werden, woran sterben sie?
            Sind all die Virologen, Epidemiologen und Lungenfachärzte, die das Virus ernst nehmen, Idioten?
            Warum hat ausgerechnet Dr.Bhakdi Recht?

            • Maria Heidelberg

              Oh, das ist sehr klug, dass Sie HIV thematisieren. Würde ich auch machen, wenn ich so denken würde, wie Sie. Ich kann mich leider dazu nicht wirklich äußern, mir fehlt das Fachwissen zu einem Virus, dem sehr viele Homosexuelle zum Opfer fielen. Warscheinlich hatte diese außergewöhnliche Spezie des Virus ein Problem mit Homosexuellen, deswegen wurden Homosexuelle bevorzugt medizinisch zu Tode versorgt.

              Wissen Sie, bei einer Schwangerschaft ist es möglich das neue Leben nachzuweisen und das Ergebnis wird sogar nach +-40 Wochen mit einer Geburt sichtbar. Wissenschaftlich fundierte Tests haben eine 100 prozentige Trefferquote. Also sicher!

              Wie hoch ist die Trefferquote beim PCR – Quacksalber Test, der und ich wiederhole mich, nicht für diagnostische Zwecke geeignet ist?!

              Und bitte, ich habe echt keine Lust alles zu wiederholen und Ärzte und Biologen zu zitieren, die sich auf dem Gebiet spezialisiert haben.
              Ich gehe aber davon aus, dass auch Sie über Gegenargumente von nicht begangenen Experten informiert sind. Es liegt also an jedem selbst, was er davon annimmt, und was nicht. Ich habe das für mich angenommen, was mich überzeugt hat und allein die Tatsache, dass noch kein einziger Experte in der Lage war einen Virus aus einer Zelle zu extrahieren, geschweige denn ihn sichtbar zu machen ist für mich ein Grund, dass ich sogar die komplette Virenrheirie in Frage stellen MUSS!

              Ich kann daran glauben, MUSS ich aber nicht.

  4. Johann KLos

    Wie heißt es doch: die Hoffnung stirbt zuletzt. Danke das es immer noch vereinzelte gibt welche wenigstens versuchen den wirklich Kranken geistigen Beistand zu gewähren .
    Es muss ein weiterer Virus grassieren den man noch nicht aufgespürt hat, den die Masse an Hirnlosen steigt steiler als die der Corona Infizierten.

    • Scharlatan!

      Kein Youtube-Filmchen auf der Welt kann den Schwachsinn, den Dr. Meyer hier verbreitet, erklären oder rechtfertigen. Auch die Veröffentlichung ist nicht zu rechtfertigen.
      Die menschenverachtende Haltung von Dr. Meyer auch noch zu unterstützen, der nichts anderes als 1,1 Millionen Covid-Opfer leugnet, ist mindestens so verwerflich.

      • @Scharlatan!: Man muss nichts rechtfertigen, das hat seine Daseinsberechtigung!! Es gibt keine 1,1 Mio. Tote an Corona!! Nicht mit und auch nicht an, die Zahl wurde überall hochgepuscht und wird es jetzt auch noch, jeder Grippetoter wird ebenfalls dazu gezählt und manche sogar nur auf Verdacht! Zählen Sie uns doch bitte auf wie viele weltweit an der Grippe verstorben sind jedes Jahr. Da gehen Ihnen aber mal die Augen auf….nenene was ein Scharlatan.

  5. Maria Heidelberg

    RKI-Chef Wieler: „Also, wir gehen alle davon aus, dass Impfstoffe im nächsten Jahr zugelassen werden. Wir wissen nicht genau, wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken. Aber ich bin sehr optimistisch, dass es Impfstoffe gibt, ja.“

    Ein Chef des Robert Koch Institut ist sich nicht im Klaren darüber, was dieser Impfstoff bewirkt, wird ihn aber trotzdem an den Mann bringen, denn man kann ja froh sein, dass es überhaupt einen gibt.

    Wenn es denn soweit ist, und Eurer Arzt hängt mit der Spritze an Eurem Oberarm, und er sagt,“ „Na, nu wollen wir mal, ich weiss zwar nicht, was die Spritze bewirkt, aber ich bin froh dass es sie gibt, dann „müsst ihr das optimistisch sehen.

    Koste es was es wolle.

    Ich wünsche Euch, dass ihr Alle die richtige Entscheidung für Euch trefft, wenn es soweit ist. Man sollte aber vorher relativieren. Einen alten Zustand abschaffen, um einen Neuen herbeizuführen? Welcher Zustand dann besser ist, wird sich zeigen.

    Ich persönlich habe ja schon lange kein Vertrauen mehr in den Staat, aber solche Aussagen, wie die eines Herrn Wielers zeugen von einer „scheiß egal Einstellung“ und monströser Verantwortungslosigkeit gegenüber der Menscheit.

    Ich gehe sogar soweit, dass ich behaupte, dass der Plan zuerst die Impfung war und der Grund wurde gebraucht, um diesen Akt zu vollziehen.

    Demnach eine Plandemie.

  6. Maria Heidelberg

    Minute 9.35 wird gesagt: „Na, ich denke, Diagnostik ist grundsätzlich dort, wo sie hingegört.“

    Aber der PCR Test ist doch für diagnostische Zwecke gar nicht geeicht. Wieso verstehen das diese Experten nicht? Das verstehe doch sogar ich, dass gewisse Hilfsmittel, wie z. B eine Waage erst geeicht werden muss, um zu einem richtigen Ergebnis zu kommen?! So, ich schau dann mal weiter.

    Was willst Du mir überhaupt mit dem Video sagen?

    • Die Diagonstik ist dort wo sie hingehört, eine Meinung, nicht meine Meinung, doch ist das Quartett nicht uninteressant dem Quartett gegenüber! Es wird auch dort das Wiedergutmachen bei den Privathaftenden erwähnt. Und überhaupt, gibt es einmal einen Meinungsaustausch! Der Meinungsaustausch ist schon mal ein erster Schritt! ? Man muss es doch wagen….auch wenn die Antwort nicht passt!
      Frau Heidelberg, wir wissen etwas, was anderen noch nahe zu bringen ist, weil es eben nicht jeder wahr haben will, weil das Wissen um Dieses, einem den Glauben nimmt!!!
      Ich bitte Sie Frau Heidelberg, nur behutsam hat es Erfolg…..

  7. Verantwortung bitte!

    Dem Vernehmen nach hat das GE es abgelehnt, diesen in allen Aussagen gefährlichen Leserbrief von Dr. Joseph Meyer zu veröffentlichen.
    Sollte dies tatsächlich so sein, kann man dem GE für sein Verantwortungsbewusstsein nur danken.
    Jetzt, wo die Situation sich zuspitzt und wir Gefahr laufen, dass unsere Gesundheitssysteme unter dem entstehenden Druck kollabieren, ist es selbst unter Rücksichtnahme auf Meinungsfreiheit fraglich, solche Pamphlete zu veröffentlichen, da sie die notwendigen restriktiven Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie untergraben.
    In dieser Krisensituation ist auch von den Medien Verantwortung gefragt.
    Da sollte sich OD nicht verschließen.

    • @Verantwortung bitte!: Wo können Sie das vernehmen, was Sie hier beschreiben?

      Es ist gerade zu die Verantwortung von OD Meinungsfreiheit wahr zu nehmen und diese zu befürworten. GE hat da schon lange zu gemacht, weil die Verantwortlichen für die Bezuschussung nur eine Meinung vertreten!!!
      Herr Meyer appelliert damit an den Menschenverstand! Und Sie, da Sie von Verantwortung quasseln, sollten mal wahrhaftig Ihren Verstand befragen, ob es noch mit rechten Dingen zugeht!
      Gefährlich ist das, was momentan als die einzige Wahrheit dem gutgläubigen (verblödeten) Volke zugemutet wird!
      Eine Plandemie muss zur Rede gebracht werden und da sind natürlich die Medien gefragt, nur haben die wenigen Medien die besagten „Eier“ in der Hose! (ich weiß, ich rede nicht von Spiegeleiern) !!

    • Sie hätten gut in die dreissiger Jahre des vorigen Jahrhunderts gepasst. Schlimm, was manche Menschen momentan vom Stapel lassen. Ich hätte nie gedacht dass solche Zeiten zurück kehren. Nachher werden wohl noch Schlägertrupps geschickt um Leuten, die anderer Meinung sind, zur „Vernunft“ zu bringen.

    • Joseph Meyer

      @Verantwortung bitte
      werter Herr oder werte Dame, ich bestätige, dass das GrenzEcho die Veröffentlichung verweigert hat. Und auch der Leserbrief vom 16.10.2020, der m.E. aktuell ist, wurde bisher nicht veröffentlicht. Hier ist der Text:
      Corona und die Vernunft
      (Zum Kommentar von Carsten Lübke, GrenzEcho vom 16.10.2020, Seite 2)
      Sehr geehrter Herr Lübke, wenn ich Sie richtig verstehe, dann zeigen für Sie nur Diejenigen gesunden Menschenverstand und Verantwortungsbewußtsein, die den Regierungsverordnungen folgen ohne sie zu hinterfragen. Sie hätten recht, wenn es nicht die 10.082 Wissenschaftler und 27.302 Ärzte gäbe, die sich anders äußern als die Experten welche unsere Regierungen beraten – siehe unter “Die Great Barrington Erklärung”. Herr Lübke, Sie haben zu recht die schlimmen Folgen der massiven Einschränkungen des sozialen und wirtschaftlichen Miteinanders angesprochen, hinzu kommen die persönlichen Beeinträchtigungen, z.B. durch die Maskenpflicht, für Jede/n von uns. Diese tausenden Professoren, Lehrstuhlinhaber, Forscher und Ärzte, weltweit, sagen, dass der PCR-Test nicht ermöglicht festzustellen, ob eine positiv getestete Person infiziert und ansteckend ist, und dass dieser PCR-Test nicht zwischen einer Corona- oder einer Grippeinfektion unterscheiden kann.
      Weil die Behandlung einer Corona- und einer Grippeinfektion im Wesentlichen eine Behandlung der Symptome und der Komplikationen bedeutet, sollten wir sofort mit dem ungeeigneten PCR-Test aufhören, alle Maßnahmen und Beschränkungen beenden, und alles dafür tun, dass unsere Immunabwehr gestärkt wird. Dabei hilft es uns, wenn wir die Angst ablegen, denn 99,99% aller Gesunden und 99,3 % aller über 70-Jährigen mit schweren Begleiterkrankungen haben Corona überlebt! Alle gefährdeten Mitmenschen, z.B. auch die starken Raucher, sollte sich selber schützen, und sie sollten von uns mit den bekannten Grippevorkehrungen, verantwortungsbewußt, geschützt werden.

  8. Joseph Meyer

    Sehr geehrter Herr Rothenbach,
    – “Beginnen wir beim von Ihnen gelobten Schweden” – Sogar die WHO hat den schwedischen Weg als wahrscheinlich den besseren gelobt, und genau das sagte auch der angesehene Prof. John Ioannidis, uva. Wobei der beratende schwedische Virologe zugegeben hat, dass man im Anfang der Epidemie die Situation in den Alters- und Pflegeheimen nicht richtig eingeschätzt hätte.
    – „Würden wir mit testen aufhören, wäre die Epidemie vorbei.“
    Genau das hat China getan, sie haben nicht mehr getestet und dann gab es dort keine Epidemie mehr! Nochmals, wovon reden wir hier? 99,3% aller über 70-Jährigen haben Corona überlebt, und die 0,7% der Verstorbenen litten alle an einer oder mehreren chronischen Erkrankungen. Hören Sie Sich bitte dazu auch das Gespräch mit Dr. Wolfgang Wodarg auf dem Link den @Schland angegeben hat an ( https://www.youtube.com/watch?v=DsXPe33kLt8 – ab 06:55 Min.) .
    – „Die statistische Kurve der Corona-Sterbefälle liegt seit Monaten bei fast Null.“
    Laut Statistischem Bundesamt (https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html) waren in KW 38 von insgesamt 17.107 Verstorbenen 49 Corona-Verstorbene. Wenn man dann berücksichtigt, wie die Corona-Todeszahlen zustande kommen, dann bleiben – zum Glück – nicht mehr sehr viele Menschen die an Corona verstorben sind, wobei es natürlich um jeden Verstorbenen, für die Angehörigen vielleicht unendlich, traurig ist!
    – “…wo haben sich die Menschen angesteckt,…”: Die Ansteckungsgefahr geht von tatsächlich Erkrankten aus, d.h. von Personen die eine genügend hohe Virencharge übertragen können um die Schranken der Immunabwehr bei den Mitmenschen überwinden zu können. Und wie sind die Erkrankten krank geworden, werden Sie jetzt fragen? Durch die ständig mit und um uns existierenden, krank machenden Viren, Mikroben, Bakterien und Pilze, krank machend aber nur WENN, ja wenn Herr Rothenbach, unsere Immunabwehr zu schwach ist, um der meistens saisonalen Angriffswelle dieser Erreger Widerstand leisten zu können! Was schwächt unsere Immunabwehr ganz erheblich? Angst, Herr Rothenbach, welche offensichtlich auch Sie – nicht aus bösem Willen aber vielleicht aus Unkenntnis – verbreiten. In dem GrenzEcho-Beitrag vom 13.10.2020 “Krankenhäuser ziehen die Reißleine” wimmelt es nur so von Angst machenden Begriffen, Vermutungen und Prognosen (10.000 Neuinfektionen, alarmierend ansteigend, ungebremst steigende Anzahl – alle acht Tage verdoppelt, Menschen über 90 Jahre im Auge des Sturms, Hospitalisierungen …ist zu vermuten … werden sich verdoppeln, Yves Van Laethem prophezeit 1000 Intensivpatienten, bedrohlich, schlägt Alarm, bereitet sich auf einen Ansturm von Covid-19 Patienten vor, theoretische Maximalkapazität, mit diesem Tempo, der Grenze von 1000 Intensivpatienten bereits im November bedrohlich nahe, Alarmglocken läuten, erneuter Sturm, usw.). Und die Fernsehsender haben da ja eine noch viel stärkere, verheerendere Wirkung! Was stärkt die Immunabwehr, so dass man nicht erkrankt? Eine gesunde Lebensweise (Nahrung, Schlaf, Bewegung, frische Luft) Zufriedenheit, positive optimistische Haltung, eine genügende tägliche Nahrungsergänzung mit den 3 fettlöslichen Vitaminen Vit. D3 (4000-8000IE), A(400mcg) und K2(90-180mcg), KEIN Nikotin (!), usw.
    – “2000 Menschen liegen z.Z. mit Covid19 im Krankenhaus, über 300 auf Intensivstationen” Herr Rothenbach, schon wieder geht das los mit der Lügerei! Jede/Jeder die/der jetzt in einem Krankenhaus hospitalisiert wird, wird automatisch auf Corona getestet: Ist dieser Test positiv, dann geht er in die Statistik der Corona-Fälle ein, egal ob es sich um einen Beinbruch, eine Appendizitis, eine Pneumonie, einen Herzinfarkt, usw. handelt! Und, Herr Rothenbach, Jede/Jeder die/der in Deutschland einmal positiv getestet wurde, bleibt auf Dauer statistisch ein Corona-Fall: Wenn z.B. im April eine Person positiv getestet wurde und dann im September bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt, dann geht sie in die Statistik der Corona-Verstorbenen ein! Wie wahrhaftig ist das denn?!
    – „- “Sie, ein Arzt ohne jegliche Kenntnisse von Epidemiologie, ein Chirurg, sich für schlauer hält als die Zehntausende Epidemiologen weltweit” Stimmt, ich habe keine Kenntnisse in Epidemiologie, aber es stimmt nicht, dass ich mich schlauer halte als die “Interessenkonflikt-beladenen-Regierungsexperten”, aber ich habe mehr Vertrauen in die inzwischen 10.384 Wissenschaftler in Medizin und öffentlichem Gesundheitswesen und in die 28.445 praktizierende Ärzte und das Vertrauen in sie habe ich zusammen mit den inzwischen 516.671 besorgten Bürgerinnen und Bürger welche seit dem 05.10.2020 bis heute die “Great Barrington Erklärung” bereits unterschrieben haben. Ich empfehle Ihnen, diese Erklärung zu lesen, hoffentlich kann Ihnen der Inhalt weiter helfen.

    • Hr. Dr. Meyer: Die Dosis, die Sie beschreiben, ist in den normalen Läden schon lange nicht zu bekommen, da muss Mann/Frau selber tüfteln! K2 bekommt man höchstens frei verkauft bei Doppelherz, (Doppelherz zusammen mit D3 in Form von K2 100uq aus MK-7 mit drin sind D31900I.E ) das entspricht der Dosis die man nehmen sollte schon lange nicht mehr!
      Hätten Sie da Empfehlungen für die Leser?
      Außer man geht an die Form ran, die in den Apotheken verkauft wird, so darf man für die optimale Aufnahme vom Körper nicht das Magnesium vergessen.
      K2 (100-140+ uq) Magnesium (400mg) + D3 (4000-8000IE)+ (Kokosöl/Leinöl nativ)
      Bitte klären Sie die Menschen auf, wenn ich das tue, glaubt mir eh kaum jemand!!

      Wir tun es seit Jahren, und niemand von und wurde krank, bzw. hat eine Grippe bekommen, wir fühlen uns kern gesund und haben seit Jahren keinen Mediziner mehr nötig gehabt. (ok, wir leben auch gesund und soweit „bio“ das Meiste aus dem eigenen Garten, doch hat das nicht jeder ) Ich bin mir sicher, dass muss auch für andere möglich sein (man verzeihe dem einen oder anderen die ungesunde Lebensweise, solange nicht übertrieben). Oder woher soll das Gesunde kommen? Bitte klären Sie auf, ich bin mir sicher, etliche hier, auch die welche hier nicht schreiben, wollen gerne informiert werden!

      • Joseph Meyer

        @ Schland
        Sie haben recht mit den Dosierungen. K2 wird vom Körper besser aufgenommen wenn es in öliger Lösung eingenommen wird. Die Fa. MannaVital verkauft Kapseln mit 18omcg
        Für Vit. D3 gibt es Tropfen mit jeweils 1000IE pro Tropfen. Es stimmt auch, dass man Magnesium als Nahrungsergänzung braucht 400-600mg, und in „Corona-Zeiten“ Zink.

        Dann fragen Sie woher das Gesunde kommen soll: Das ist eine wirklich spannende Frage, aber auch eine Abend füllende! Kann es sein, dass das Problem der mangelnden Aufklärung auch in der Struktur des Gesundheitswesens und unseres Gemeinwesens liegt? An Gesundheit kann man doch Nichts verdienen! Wäre es nicht besser für uns alle, wenn die Ärzte und Apotheker, die Kinesitherapeuten, die Mitarbeiter im Pharmabereich und in den Krankenhäusern alle ein sehr gutes Gehalt bekämen und sich dann wirklich alle uneingeschränkt dafür einsetzen könnten, dass Niemand mehr krank wird … ich weiß, eine Utopie, aber eine schöne!

        • Herr Meyer, alles Quatsch. Ich esse jeden Tag 2 Tüten Gummibärchen (Fa Haribo) und supplementiere 2L Cola (Fa Coca Cola). Bisher kein Corona. Letztes Jahr auch keine Grippe. Klappt super. Sollten Sie Ihren Eifel-Patienten empfehlen.

    • Daniel Rothenbach

      Sehr geehrter Herr Meyer,

      Ihre Unwissenheit entsetzt mich einmal mehr. Sie scheinen einmal mehr nicht in der Lage zu sein, simpelste statistische und medizinische Zusammenhänge zu begreifen. Sie wissen nicht einmal, dass die Corona-Toten in den meisten Ländern anhnd der sogenannten Übersterblichkeit gemessen werden. Man schaut, wie viele Tote es im Schnitt in den vergangenen Jahren gegeben hat (grippetote inbegriffen) und errechnet den Unterschied zu diesem Jahr. Schweden hatte im ersten Halbjahr 2020 die meisten Toten seit 150 Jahren. Im April 2020 betrug die Übersterblichkeit 40 Prozent. Was genau daran verstehen Sie nicht? Jedem Mediziner ist klar, dass es nahezu unmöglich ist, ob Menschen mit oder wegen Corona gestorben sind. Nur Sie tun mal wieder so, als gebe es einen Skandal.

      Sie sagen, China hat aufgehört zu testen und deshalb gibt es keine Epidemie mehr. Das ist so unfassbar dumm, dass mir schier die Worte fehlen. Wenn ich aufhöre Schwangerschaftstest anzubieten, gibt es dann keine Schwangerschaften mehr? Wenn ich aufhöre, den Blutdruck zu messen, gibt es dann keinen zu hohen Blutdruck mehr? Sie wollen Mediziner sein? Das kann doch nicht ihr Ernst sein? Es beruhigt mich extrem, dass Sie nicht mehr praktizieren.

      Ich habe auch nicht – wie von Ihnen behauptet – geschrieben. dass 2000 Menschen mit Covid im Krankenhaus liegen. Ich frage mich, wo Sie das herholen. Wie in diesem Fall fehlt Ihnen auch sonst die Präzision und die Möglichkeit, Fakten korrekt zu erkennen und zu zitieren. Sie haben nicht die geringste Ahnung, was eine Doppelblindstudie ist oder evidenzbasierte Studien mit Peer review. Ihnen fehlt das simpelste Fachwissen. Aber sich auf den Marktplatz stellen und sich zum Seher ausrufen. Mmmmmh, alles klar. Meine Oma sagte immer, Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz. Wie wahr….

      Sie sagen, mit genügend Vitaminen gibt es kein Problem mit Covid? Sie sind gemeingefährlich. Als in Bergamo die Toten nur noch mit Armeelastern abtransportiert werden konnten, lag das an Vitamimangel? Die Massengräber in Manaus mit Tausenden Toten – alles Vitaminmangel? Dass Christiano Ronaldo und tausende bestens supplementierte Profisportler Corona bekommen ist auf Vitaminmangel zurückzuführen?

      Und natürlich auf Angst, wie sie schreiben. Nun denn, die 78 Infizierten von Bütgenbach, die ordentlich Kirmes gefeiert haben, hatten sicher nicht Angst vor Corona, sonst hätten sie nicht ohne Maske gefeiert. Und sicher auch nicht alle Vitaminmangel. Wie gesagt, Ihre Drogen hätte ich auch gerne…

      Herr Meyer, Sie waren Chirurg. Ein ehrbarer Beruf und Sie haben sicher Gutes geleistet in dem Job. Aber Chirurgen sind die Handwerker unter den Medizinern. Sie sind darin geschult, präzise und konzentriert zu arbeiten. Sie sind aber kein analysierender Epidemiologe. Bei allem Respekt, da, wo Chirurgen die Handwerker unter den Ärzten sind, sind Epidemiologen die Superhirne. Und denen sollten SIe es auch überlassen, die richtigen Schlüsse zu ziehen. Allen vorzuwerfen, Intreressen-gesteuert zu sein, ist nur noch paranoid und lachhaft.

      Ich halte Sie für einen Scharlatan, einen Dummschwätzer und Narzissten. Und daher schlage ich Ihnen Folgendes vor: Essen Sie doch gerne zwei Wochen lang all Ihre feinen Vitamine. Und dann besuchen Sie doch bitte ein paar Coronakranke mit aktiven Symptome. Dann werden wir ja sehen, was Ihre absurden Theorien bringen. Machen Sie mit? Einfach ja oder nein. Ich besorge Ihnen die Kranken, kein Problem. Dann sehen wir ja, was Ihre Thesen taugen.

      • @Daniel Rotenbach: Sie sind ein gutes Beispiel für die kognitive Dissonanz!
        Hören Sie mal auf das was wahr ist, auch wenn es Angstzustände auslösen mag, weil Sie das was passiert immer noch nicht wahr haben wollen! Tun Sie etwas um vorzubeugen, befeuern Sie nicht das was schon losgetreten wurde!!
        Oh Gott bewahre, dass ich manche gegen die Wand hauen würde, denen es immer noch nicht ins Hirn geht was hier passiert!
        Menschen, denkt wahrhaftig darüber nach was hier abgeht!!………….

      • Joseph Meyer

        Herr Rothenbach,
        müssen denn wirklich immer diese ganzen Beleidigungen sein, oder brauchen Sie das, weil Sie merken, dass Sie mit Ihren Argumenten auf einem morschen Ast sitzen? Es würde Ihnen allerdings helfen, wenn Sie irgend wann vielleicht doch mal Ihre Quellen für all Ihre Behauptungen nennen würden!
        – Von wegen Übersterblichkeit, es gibt zur Zeit eine Untersterblichkeit im Vergleich zu den Vorjahren! Ach ja, Sie werden sagen, das liegt an den getroffenen Maßnahmen. OK, es wurde weniger Auto gefahren und es gab sicher weniger Verkehrstote, aber es gab auch mehr Selbstmorde wegen der Maßnahmen und mehr Verstorbene durch die “normalen” Krankheiten, weil sie nicht rechtzeitig behandelt werden konnten. Wissen Sie wirklich nicht, dass in Belgien in den Pflegeheimen und in den Krankenhäusern alle Verstorbenen als Corona gezählt wurden, auch die Verdachtsfälle?! Und ist es nicht bis zu Ihnen vorgedrungen, dass Prof. Püschel in Hamburg bei 200 offiziell an Corona Verstorbenen eine Autopsie durchgeführt hat, übrigens obschon das RKI strikt davon abgeraten hatte, und dass Herr Püschel bei keinem, ich wiederhole bei keinem, Corona als Todesursache gefunden hat?!
        OK, bei Ereignissen, bzw. Informationen darüber, aus China kann man nie sicher sein, dass sie stimmen, China ist eine schlimme Diktatur – wobei nebenbei bemerkt, unsere Regierungen scheinen jetzt die gleichen Machtbefugnisse anzustreben – aber so lautete jedenfalls meine Information und effektiv hört man ja überhaupt Nichts mehr von großen Infektionswellen in China mit vielen Verstorbenen so wie jetzt bei uns. Und dann wie gesagt, mit dem PCR-Test kann man bei dem Versuch der Diagnose von Infektionskrankheiten immer das Ergebnis erreichen welches man haben möchte … naja, jetzt werden Sie wohl wieder los legen …
        OK, der Abschnitt “- “2000 Menschen liegen z.Z. mit Covid19 im Krankenhaus, über 300 auf Intensivstationen” war an den Diskussionskollegen “@Charlatan!” gerichtet, sorry dafür das es auf Ihr Konto gegangen ist.

  9. Zaungast

    „– „Würden wir mit testen aufhören, wäre die Epidemie vorbei.“
    Genau das hat China getan, sie haben nicht mehr getestet und dann gab es dort keine Epidemie mehr!
    Herr Dr. Meyer, diese Behauptung bezüglich China stimmt nicht.

    „Die chinesische Stadt Qingdao will in fünf Tagen neun Millionen Einwohner auf das Coronavirus testen.
    China hat die Pandemie größtenteils im Griff. Jeden noch so kleinen Ausbruch nimmt das Land sehr ernst und führt Massentests durch. Ist das sinnvoll?
    Die chinesische Küstenstadt Qingdao hat am Wochenende zwölf Coronavirus-Fälle identifiziert. Am Montag versprach die städtische Gesundheitsbehörde, sämtliche neun Millionen Einwohner innert fünf Tagen testen zu lassen. Bis Mittwochabend seien bereits über fünf Millionen Tests ausgewertet worden, ohne dass weitere Fälle entdeckt worden seien, teilte die Regierung mit. Gleichzeitig wurden die «Schuldigen» für den Ausbruch bestraft: Am Donnerstag wurden … (Der weitere Text nur für Registrierte einsehbar, aber es dürfte genügen).

    „Ist das sinnvoll?“ Weiß ich nicht, ist aber die Realität in China.

    • Guido Scholzen

      China und Corona? Gutes Thema.

      1. Vor einigen Monaten schrieb ein Chinese was sehr wahres über Corona in der Volksrepublik:
      „die haben das Virus nicht im Griff, aber das Volk“
      So funktioniert das in einer Volksrepublik (China, Nord-Korea)
      Wirklich getestet wurde im Inland Chinas noch niemals, also ist die chin. Totenstatistik und Infiziertenstatistik faktisch gleich null. und dies in einem Milliardenvolk!
      https://www.bilder-upload.eu/upload/466df9-1602957272.png
      warum wird das nicht in den Medien thematisiert? dann würden vielleicht viel mehr Menschen auf die Idee kommen, man solle auch so verfahren. Statt dessen wird China jetzt noch genug gelobt, wie es Anfangs mit der „Epidemie“ umging: ganze Regionen wurden abgesperrt, und machtbesessene Politiker in aller Welt haben es nachgeafft.

      2. Wenn die kommunistischen Machthaber nun 9 Millionen Menschen in Qingdao testen wollen, dann sind ebenfalls bis zu 1-2% Fehlerquote dabei.
      d.h. 90.000 bis 180.000 falsch positive Ergebnisse sind schon vorprogrammiert!
      Aber die wollen nichts gefunden haben???🤦‍♂️ So was soll man glauben???😉
      PCR-Tests Made-in-China sind damit so gut wie russische Impfstoffe.😁😁😁

      3. Hört auf mit der Testerei an gesunden Menschen.

    • Joseph Meyer

      @Zaungast
      Mit diesem PCR-Test, der laut Entwickler Kay Mullis für die Diagnose von Infektionskrankheiten ungeeignet ist (!), kann man in der Tat das Ergebnis produzieren, welches man gerne haben möchte. Es hängt von der Anzahl an Amplifikationszyklen ab, wie viele Tests dann positiv ausfallen: 15 Zyklen praktisch keine positiven, 45 Zyklen 50/50 und über 60 Zyklen praktisch alle positiv. Siehe dazu Dr. Andrew Kaufman über Exosomen und Corona
      https://www.weblyf.com/2020/04/dr-andrew-kaufman-and-the-exosomes-coronavirus-truth/
      – https://www.youtube.com/watch?v=KGGd7-vvd9Y  : hier spricht Dr. Kaufman

      • Aus der Great Barrington Declaration von „10.082 Wissenschaftlern und 27.302 Ärzten“:

        „ Die zentrale Aufgabe des öffentlichen Gesundheitswesens in Bezug auf COVID-19 sollte die Verabschiedung von Maßnahmen zum Schutz von gefährdeten Personengruppen sein. Zum Beispiel sollten Pflegeheime Personal mit erworbener Immunität einsetzen und häufige PCR-Tests bei anderen Mitarbeitern und allen Besuchern durchführen.“

        Herr Meyer ?!

        • Zaungast

          „sollten Pflegeheime Personal mit erworbener Immunität einsetzen“
          Wo gibt es die?
          Wo gibt es gesicheterte Erkenntnisse über diese Immunität?
          Nein, selbst der viel ger*uhmte Professor Streeck gibt da keine Entwarnung.

          Zu Herrn Dr. Meyers Aussage über China:
          „„– „Würden wir mit testen aufhören, wäre die Epidemie vorbei.“
          Genau das hat China getan, sie haben nicht mehr getestet und dann gab es dort keine Epidemie mehr!“
          Er hat also klar gesagt:
          a) dass es in China eine Epidemie gegeben hat (sonst k*onnte sie ja nicht vorbei sein)
          b) dass in China nicht mehr getestet würde, was falsch ist (oder hat er das vor Ort festgestellt?
          c) da

  10. Stopp für den Unsinn!

    Wann endlich bekommen diese Leute mal Verstand!? Das GE täte sehr gut daran auch den anderen Corona Gegnern das Schreiben zu verbieten, der BRF hat da auch seine Hände bei im Spiel! Diese Leute sind einzig darauf erpicht den Corona Verständigen eins aus zu wischen. Diese Leute stehen über alles, und gehen so penetrant in ihren Schreiben heran, das man gleich meint sie wären noch schlauer wie die Virologen.
    Woher kommt denn die gewaltige Steigerung der letzten Tage?
    Etwa vom grauen Himmel der über uns ist!?
    Macht es so wie ich und viele, lest denen ihren Quatsch nicht mehr, noch besser antwortet denen nicht!
    Dann hören die ganz von sich selber auf!

  11. Pensionierter Bauer

    Da haben wir es ja schon wieder: ….anderen Corona Gegnern das Schreiben zu verbieten….
    Sie scheinen auch einer der von Sorte zu sein, die mit und durch Corona eine Zensur einführen wollen, dh., auch Sie wollen eine Diktatur!

  12. Verantwortung bitte!

    Lüge Dr. Meyer?

    „Die Zahl der Krankenhausaufnahmen hat sich innerhalb von nur einer Woche fast verdoppelt. In der Woche vom 10. bis 17. Oktober stieg sie auf 207 pro Tag. Insgesamt liegen momentan 2.098 Menschen wegen einer Coronavirus-Infektion im Krankenhaus, 358 von ihnen auf einer Intensivstation.“

    Ich unterstütze die Bewertung ihrer Person von Herrn Rothenbach:
    Sie sind ein Scharlatan, Dummschwätzer und Narzisst. Und was noch viel schwerer wiegt, sie gefährden die Volksgesundheit und das Leben von Menschen, wenn sie raten, alle Verhaltenregeln zu missachten.

  13. Maria Heidelberg

    Von dem Formular habe ich gehört. Er war mit einer Kommentarleiste in einer Zeitung hinterlegt. Die Kommentarleiste musste vom Verlag still gelegt werden, weil aus dem Volk ein Ansturm folgte, das Denunziantum komplett verurteilte. Wie in alten Zeiten. Echt schlimm….

  14. marcel scholzen eimerscheid

    Werter Herr Doktor Meyer,

    Ich habe Ihren Leserbrief gelesen und hätte da noch ein paar Fragen.

    Wer sind „…die vielen anderen Wissenschaftler, die anders denken…“ ? Was denke die anders ? Da wünsche ich mir genauere Informationen.

    Wer sind „…behandelnden Ärzte in Belgien welche gegen die Maßnahmen protestieren…“ ?

    Wenn man mit dem Testen aufhören würde, würde die Situation nicht anders. Dann gäbe es auch noch Kranke, um die man sich kümmern muss.

    Sie schreiben „…99,3 Prozent der über 70-Jährigen haben Corona überlebt,…“. Und was ist mit den 0,7 Prozent anderen ? Jeder Tote ist einer Zuviel.

    Sie können philosophieren, wie Sie wollen. Man hat es hier mit einem Virus zu tun, gegen das es noch keine Impfung und Heilmittel gibt. Das macht es so gefährlich.

    • Joseph Meyer

      Herr Scholzen,
      1) „Behandelnde Ärzte in Belgien und viele andere Wissenschaftler“: hier die entsprechenden Links der Aussagen von Ärzten zu Corona und den Maßnahmen:
       – Lettre ouverte de médecins et de professionnels de la santé à toutes les autorités belges comme aux médias belges.
      https://docs4opendebate.be/fr/open-brief/ – Der deutsche Text unter
      Außerdem:
      – 250 Experten-Aussagen, weltweit: Widerstand gegen die Corona-Politik
      https://www.rubikon.news/artikel/weltweiter-widerstand
      – STIFTUNG ÄRZTE-FÜR-AUFKLÄRUNG
      Über 700 Ärzte unterstützen und 2000 Unterstützer folgen uns wegen unsachlicher Covid-19 Maßnahmen
      – Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.
      Über 14.000 Unterstützer
      – The Great Barrington Declaration signed October 4, 2020
      concerned citizens: 527.006 / medical & public health scientists:10.514 / medical practitioners: 28.952
      https://gbdeclaration.org/
      – 17.10.2020: Les médecins aux Pays Bas se mobilisent contre les décisions du gouvernement
      2) „Wenn man mit dem Testen aufhören würde, würde die Situation nicht anders sein. Dann gäbe es auch noch Kranke, um die man sich kümmern muss. “
      Ja, aber es gäbe um ein Vielfaches weniger Angst und Panik, dann wäre die Situation völlig anders! Jetzt suggerieren die Medien und die wenigen Regierungsvirologen, dass “positiv getestet” gleich ist mit “infiziert” und gleich ist mit “krank”: das ist doch verantwortungslos! Es wird jetzt so intensiv getestet, dass die Labore unter der Arbeitslast zusammen zu brechen drohen, aber die Allermeisten die getestet werden sind ja nicht krank! Dass die effektiv Kranken getestet werden, OK, und dass man sie dann nach den Regeln der ärztlichen Kunst auch behandeln muss und auch kann, ist ein Fakt. Was jetzt passiert ist für mich, und für viele andere Ärzte, politisch gewollte Panikmache – aber wofür?!
      3) „was ist mit den 0,7 Prozent anderen ? Jeder Tote ist einer Zuviel.“
      99,99% haben Covid-19 überlebt und die 0,7% der über 70-Jährigen die verstorben sind, mit einem Durchschnittsalter von 86 Jahren (!), litten alle an einer oder mehreren chronischen Erkrankungen. Deshalb nochmals: Wovon reden wir hier?! Ja, es ist schade um jede/jeden Verstorbenen, aber der Tod gehört am Lebensende zu unserem Leben dazu. In den vergangenen Jahren sind in jeder Grippesaison in Belgien auch immer wieder sehr viele alte Menschen an Grippe verstorben, warum wurde da nicht auch ein Lock-Down veranstaltet?!
      4) „mit einem Virus zu tun, gegen das es noch keine Impfung und Heilmittel gibt. Das macht es so gefährlich.“ Dieses Sars-Cov-2 Virus und Covid-19 sind so gefährlich wie das Virus einer mittelschweren Grippe, das sagen die Zahlen und die oben genannten Wissenschaftler und Ärzte, nicht mehr aber auch nicht weniger. Laut Aussagen namhafter Experten, u.A. Prof. Ioannidis, wird es keinen Impfstoff geben und müssen wir lernen mit den immer wieder aufkommenden Viren zu leben, d.h. wir müssen alles dafür tun, damit unsere Immunabwehr stark ist! Und trotzdem werden wir alle irgendwann sterben. Es wird hier jetzt eklatant gegen das Prinzip der Verhältnismäßigkeit verstoßen!

      • marcel scholzen eimerscheid

        Das stimmt, sterben muss man irgendwann.

        Angenommen Sie hätten recht, dann wären Millionen Menschen einer großen Illusion aufgesessen. Millionen wären einen Phantom hinterhergejagt.

        • Joseph Meyer

          @marcel scholzen eimerscheid
          nochmals, wie schon so oft, nicht „ich habe recht“, denn ich bin weder Epidemiologe, Mikrobiologe, Infektiologe, Immunologe, Toxikologe, oder Pathologe, sondern ich bin Jemand der, so wie es Albrecht Müller in seinem Buchtitel so treffend sagt, „Wenig glaubt, alles hinterfragt und selber denkt“, und der auf seine wissenschaftlichen hochangesehenen Kollegen hört, wenn sie sagen, dass Covid-19 mit einer mittelschweren Grippe vergleichbar ist. Auch mittelschwere Grippen können töten, sie können auch z.B. bei jungen Patienten eine virale Herzmuskelentzündung (Myokarditis) auslösen, die ohne entsprechende Behandlung tödlich sein kann. Hat man jemals bei einer Grippewelle die Grundrechte der Menschen so eingeschränkt wie das jetzt auf skandalöse Art und Weise passiert? Hat man für eine Grippe jemals das soziale und wirtschaftliche Leben so brutal gestoppt wie das jetzt geschieht. Und das geschieht jetzt ohne jede Rechtfertigung durch wissenschaftliche Erkenntnisse, siehe ! Ja, Herr Scholzen, Millionen von Menschen werden weltweit betrogen! Wie ist es nur möglich, dass die Menschen alles für wahr und richtig halten was am Fernsehgerät erzählt wird, auch das gehört mit zu dem eigentlich Erschreckenden!

  15. Wir können gerne mit dem Testen aufhören Herr Meyer, aber damit werden die Krankenhäuser sich Auch nicht leeren. Wenn sie ihre Aprobation als Arzt noch haben, dann empfehle ich ihnen aktuell einen Besuch in den Hospitälern der Umgebung zur Kontrolle der Situation. Es reicht nicht irgendwelche Irrlehren aus dem Internet aufzulisten. Die aktuelle Realität an der Front – die sie sicherlich nicht wahrnehmen wollen – sieht anders aus.

  16. Daniel Rothenbach

    Herr Meyer!

    Da haben Sie doch glatt vergessen, auf meinen Vorschlag einzugehen! Ich besorge Ihnen ein paar Hochinfizierte und Sie lassen sich anhusten. Sie predigen doch schon seit Wochen, dass Ihre Vitamine ausreichend Schutz bieten, da werden Sie doch jetzt keinen Rückzieher machen! Sie wissen, ich halte Sie bereits jetzt für einen Scharlatan, Dummschwätzer und Narzissten. Sollten Sie etwa auch ein Feigling sein, der andere arglos aufs Schafott führt und sich selbst drückt?

    Meine Güte, was soll Ihnen schon drohen? Gut, Sie sind um die 80 und Ärzte mit Ahnung würden sagen, Ihre Überlebenschancen sind extrem gering. Aber Herr Meyer, Sie haben sich doch nicht umsonst nächtelang Youtube-Filmchen reingezogen und wissen jetzt alles besser! Sollten Sie elendig ersticken, weiß man eben hinterher, dass Vitamine nicht reichen. Aber dann haben Sie sich eben für die Wissenschaft geopfert. Für einen Narzissten, für den ich Sie halte, kann es doch nichts Tolleres geben!

    Also Herr Meyer – lassen Sie sich nun von einem frisch Infizierten anhusten oder nicht? Ich besorge Ihnen auch ein richtig schönes Exemplar, versprochen! So eins mit Atemwegsversagen, Lungenentzündung, Nierenversagen und dem ganzen Rest. Dann machen wir den Test.

    Aber auch sonst muss ich Ihnen ein mal mehr komplettes Unwissen attestieren. In dem von Ihnen geposteten Youtube-Filmchen bezieht sich Martin Hadditsch auf eine Studie des NBER. Beim NBER handelt es sich um das National Bureau of Economic Research. Ein privates Institut, das sich mit Wirtschafts(!) Fragen auseinandersetzt. Wirtschaft, nicht Gesundheit, Wirtschaft!

    Studienleiter ist Stephen Miller, ein Ökonom (!). Sie sind einmal mehr nicht in der Lage, eine wissenschaftlich fundierte Studie von einem Stück Käsekuchen oder Geschenkpapier zu unterscheiden. Herr Miller hat soviel Ahnung von Epidemien wie ein Zahnarzt von Herztransplantationen bei Marienkäfern. In der Studie steht zudem ausdrücklich, dass sie kein Peer-Review erhalten hat. Sie wurde also nicht von kundigen Fachleuten gegengelesen. Sein Department sagt unumwunden, dass sie freie Märkte propagieren, eine neutrale Meinung ist nicht erwünscht, Krankheiten, die den Verkauf behindern auch nicht.

    Was mich noch interessieren würde – Ihrem Lebenslauf entnehme ich, dass Sie jahrelang alle zwei Jahre den Job gewechselt haben – wechseln mussten ? – und dann in immer kleineren Häusern gearbeitet haben. Wie kommts?

    – Chirurgische Fachassistenz in Bockum-Hövel und Gerolstein: 1964 – 1965
    – Tropenkurs in Amsterdam, Entwicklungshilfekurs in Drogheda und Köln: 1965 bis 1966
    – Leitender Arzt am Missionskrankenhaus in Mutomo / Kenya: 1966 – 1968
    – Allgemeinchirurgische Facharztausbildung UCL: 1968 – 1971
    – Thorax- Herz- u. Gefäßchirurgie am Kantonspital in Zürich: 1971 – 1973
    – Herzchirurgische Tätigkeit am Texas Heart Institute in Houston: 1973 – 1975
    – Herz- und Gefäßchirurgie an den Uni-Kliniken in Kiel und Düsseldorf: 1975 – 1977
    – Allgemein- und Gefäßchirurgie in Monheim (1977-1978)

    Simmerath (1978-1994) und St.Vith (1994-2004)

    http://www.j-meyer.be/ueber-mich.html

    • Joseph Meyer

      Also Herr Rothebach, zuerst noch den Link der Ärzte in den Niederlanden: https://www.youtube.com/watch?v=KA-WSAW6V5E&feature=youtu.be
      Dort haben meine Kollegen offensichtlich etwas mehr Mut als bei uns in Belgien, aber es gibt hier doch auch ~600 Aufbegehrer!
      Nun denn, wenn Sie meinen GrenzEcho-Leserbrief vom 16.März 2020 „Irrationale politische Beschlüsse“ gelesen hätten, dann wüssten Sie, dass ich schon damals darauf bestanden habe, als Hochbetagter nicht als Alibifunktion für die irren politischen Beschlüsse benutzt zu werden! Selbstverständlich würde ich sofort unterschreiben, dass ich im Fall einer Covid-19 Erkrankung NICHT auf eine Intensivstation und NICHT an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden will! Ist das deutlich genug? Und selbstverständlich habe und hätte ich überhaupt keine Sorge mit einem Covid-19 Patienten zusammen zu sein! Herr Rothenbach, 40 Jahre Chirurgie, was glauben Sie mit wie vielen Billionen an Krankheits-Bakterien, Mikroben und Viren ich da zu tun hatte.
      Ich stelle aber fest, dass Sie ein sehr unfairer Diskussionsteilnehmer sind, der sich auf einen kleinen Bereich eines Interviews einschießt wo er denkt er kann punkten, das eigentliche Thema lassen Sie aber außen vor, da stehen Sie nämlich auf verlorenem Posten! Auch die Tatsache, dass Sie jetzt sogar in meiner beruflichen Vergangenheit herum schnüffeln: Das dürfen Sie natürlich , es steht ja auch auf meiner Webseite, und denken Sie wirklich, dass ich da etwas Anrüchiges über mich gepostet hätte?) Sie benutzen aber Vermutungen um zu diskreditieren, und das zeigt, dass Sie ein wirklich gehässiger Zeitgenosse sind: Woher kommt der ganze Hass, Herr Rothenbach? Ich werde also leider nicht mehr auf Ihre Beiträge antworten, wünsche Ihnen aber trotzdem alles Gute!

      • Aurelius

        Lieber Josef,
        nur die Ruhe, es hasst Sie doch niemand. Die gesuchte Opferrolle ist zwar kuschelig aber etwas absurd. Die wahren Opfer werden unbehandelt auf den Fluren vor den USI krepieren, weil Sie genug Trottel gefunden haben, die mit Ihnen im Kreis Schlittschuh auf der Weltenscheibe laufen, statt zu helfen, ein anstehendes Massaker zu verhindern. Wie Sie das mit ihrem hippokratischen Eid auf die Reihe kriegen ist gedanklich zwar schwierig, bei einer Runde Googlen findet sich aber sicher ein lustiges YouTube-Erklärvideo dazu. Suchvorsvhlähe: Venntaler, Attila Hildmann, der Wendler, Reichsbürger.

        • Maria Heidelberg

          @Aurelius, glauben Sie wirklich, dass die von Ihnen genannten Stars ihre Karriere opfern, und auf ein Heiden Geld verzichten, um so eine dumme Show abzuziehen? Ich nicht. Ich glaube, die werden eingesetzt, um Menschen wie Sie aus der Reserve zu locken, damit Sie auf so Leute wie Herrn Meyer losgehen, und ihn mit diesen gekauften Idioten gleichsetzen. Sie haben das Spiel nicht durchschaut, kann Ihnen aber versichern, dass Ihre Stars für die gleichen Leute arbeiten, die Sie gerade bekämpfen.

          • Sie meinen wirklich dass „die“ „die“ gekauft haben damit „die“ auf „die“ losgehen?

            „Die“ sind ganz schön schlau. Für uns alle beruhigend dass sie „die“ durchschaut haben.

            Lassen Sie es einfach so stehen, Frau Heidelberg, führt eh zu nichts.

            • Maria Heidelberg

              @Aurelius, ich gehe davon aus, dass Sie mich trotz des Formfehler sehr wohl verstanden haben.

              Aber, Ihnen geht es ja nicht wirklich um das verstehen wollen, sondern darum eine Diskussion so zu lenken, dass Sie Ihre asozialen Bedürfnisse befriedigen können.

              Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass Herr Meyer jeden seiner Diskussionspartner mit Respekt begegnet, was aber andererseits von der Gegenseite mit Beleidigungen, Entwürdigung und herablassenden Einführungen beantwortet wird. Das ist hier offensichtlich ansteckend und zeigt eigentlich nur, wie sich ein Milieu entwickeln kann, wenn ein gewisser asozialer Aspekt dominiert.

              @Aurelius, ich hatte auf Ihren Kommentar geantwortet und wollte Ihnen eigentlich nur mitteilen – auf eine respektvolle Weise, dass Herr Hildmann und Co politische Marionetten sind, aber trotz Ihres hohen IQ’s hatten Sie kein Interesse gezeigt, diesen Sachverhalt zu verstehen. Ihnen war es wichtiger mich mit Ihrer herablassenden Art genauso bloß zu stellen.
              Wegen eines Formfehlers?

              Nicht nett, wie Sie hier mit Leuten umgehen.

              Und @Fame, siehe Aurelius. Für Sie gilt das Gleiche.

    • Oh Gott, Herr Rothenbach, was meinen?
      Sie attestieren Anderen Unwissen, aha, und Ihre doch dürftige Argumentation gepaart mit persönlichen Angriffen ist in Ihren Augen Wissen. Armer Rothenbach, kennen Sie Schopenhauer?

  17. Zaungast

    Der Herr Dr. Meyer:
    „Selbstverständlich würde ich sofort unterschreiben, dass ich im Fall einer Covid-19 Erkrankung NICHT auf eine Intensivstation und NICHT an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden will! Ist das deutlich genug? Und selbstverständlich habe und hätte ich überhaupt keine Sorge mit einem Covid-19 Patienten zusammen zu sein! Herr Rothenbach, 40 Jahre Chirurgie, was glauben Sie mit wie vielen Billionen an Krankheits-Bakterien, Mikroben und Viren ich da zu tun hatte.“

    Aha, Sie „würden“ unterschreiben? Warum „haben“ Sie denn nicht bereits vorsorglich eine solche Patientenverfügung unterschrieben? Warum abwarten, bis Sie um Luft ringen und nicht mehr schreiben können?

    Keine Sorge, mit einem Covid-Patienten zusammen zu sein? Na, dann gehen Sie doch in eine Intensivstation, ohne jede Schutzkleidung. Jetzt, wo die Personaldecke schon wieder knapp wird, wäre Ihre Hilfe doch sicher sehr willkommen, so man Sie denn hineinlasst.
    So etwas schreibt ein Mediziner.

    „40 Jahre Chirurgie“? Sicher dann auch ohne Atemmaske, Schutzkleidung, Handschuhe, peinlichste Sterilisation, wie man das aus den Arztserien im Fernsehen kennt, aber da ist das alles sicher nur die übliche Übertreibung, um Dramatik zu erzeugen?
    So etwas schreibt ein Chirurg.

    Da haben Sie aber mächtig die Flucht nach vorn angetreten, Herr „Dr.“ Meyer. Aber Sie wissen natürlich genau, dass Sie für solche Sprüche niemals werden einstehen müssen.

  18. Daniel Rothenbach

    Und dann habe ich noch kräftig gelacht, werter Herr Meyer. Sie verweisen ja bei jeder Gelegenheit auf die „Great Barrington“-Liste. Das ist sehr witzig. Finanziert wurde die Aktion nämlich von AIER:
    „The Declaration was written and signed at the American Institute for Economic Research, located in Great Barrington, Massachusetts.“ Aier erhält einen großteil seiner Gelder von Ölfirmen und der Tabakindustrie. AIER ist Teil des ultralibertären Netzwerks der rechtsextremen Gebrüder Koch. Mitinitiator Edward Stringham hat Gelder von Exxon Mobile erhalten. Aier besitzt zudem American Investment Services Inc die einen Groteil des Geldes – immerhin 285 Millionen – vor allem in die Ölg9iganten Chevron, Exxon Mobil und die Tabakindustrie gesteckt haben, vor alem Philipp Morris.

    Der Tabakgegner Meyer lobt also eine Studie, die von der Tabakindustrie lanciert und finanziert wurde. Schon auch lustig… :)

    Zu den Unterzeichern gehören übrigens Ärzte wie „Dr. I.P. Freely” ( I pee freely oder auch “Ich pinkle frei”), “Dr. Person Fakename” oder auch Dr. Johnny Bananas, “Doktor für harte Summen”.

    https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/barrington-coronavirus-massnahmen-1.5068325
    https://bylinetimes.com/2020/10/09/climate-science-denial-network-behind-great-barrington-declaration/

  19. Zaungast

    Danke für den Link, Herr Rothenbach. Es erweist sich immer wieder, dass es eine seltsame Konnexion zwischen all diesen diversen Leugnermilieus gibt, auch hier in Ostbelgien. Zufall?

    Was den Herrn Dr. Meyer betrifft, so hat er sicher die Einladung von seinem „Mitbruder“ („confrère“ heißt das unter Medizinern) Dr. Marenne, überhört. Der Chefarzt der Eupener Klinik, der ja nun wirklich die Lage kennt, hat die Coronaverharmloser aufgefordert, mal bei ihm vorbeizuschauen, um die Situation vor Ort einzuschätzen.

    Da die Personaldecke zunehmend knapp wird, könnte Herr Dr. Meyer ja auch dort helfend einspringen, natürlich ohne die völlig unnötige Schutzkleidung, die vor jedem Gang auf die Station umständlich angelegt wird. Er Hat ja nach eigenem Bekunden „überhaupt keine Sorge mit einem Covid-19 Patienten zusammen zu sein“.

  20. Bitte melden oder für immer schweigen, Dr. Meyer

    Werter Herr Dr. Meyer,
    Würden sie uns bitten mitteilen, wie es möglich ist, dass mit einer „mittelschweren Grippe“ die Gesundheitssysteme in Europa und darüberhinaus zu kollabieren drohen?
    Hat es je eine Situation in den ostbelgischen Krankenhäusern gegeben, dass diese wenn kein Wunder geschieht sich mit Triage beschäftigen müssen?
    Kann es sein, dass sie mit ihrer Besserwisserei einfach nur nicht verstanden haben, was exponentielles Wachstum bei einer Viruspandemie bedeutet?
    Hätten sie nur ihren Mund gehalten, und hätten Menschen nicht auf sie und andere Scharlatane gehört, wäre die Situation jetzt eine andere…
    Ihre Leserbrieforgie hat bisher nur Menschen genervt. Jetzt kostet sie Menschen das Leben.

    • @Werter „ich schaffe es nicht einmal einen pseudonymen Namen zu behalten, geschweige denn erstellen“,
      die Gesundheitssysteme kollabierten ebenfalls in den vergangenen Jahren in so etlichen Ländern, nur hat man es nicht unbedingt jeden Tag in den Nachrichten erzählt, deshalb haben Sie nichts davon mitbekommen! Wer letztes Jahr zum geschwächten Körper durch diverse andere schwere Erkrankungen noch eine Grippe bekam, verstarb dieser an den diversen anderen Erkrankungen und nicht an Grippe, die Grippe gab ihm eben nur den Rest. Gejuckt hat es in den Nachrichten keinen.
      Das Jahr mit einer angedrohten P(l)andemie, muss natürlich anders aussehen, da man uns Mio. Tote versprochen hat und diese sind ausgeblieben, so versucht man jetzt mit allen Mitteln, diese zu schaffen!!!!

      Kann es sein, dass Sie sich einfach aufregen um weiter Angst und Panik zu schüren, selber aber schon seit Monaten mit einer inzwischen mit dem Gesicht verwachsenen Maske leben?

      Hätten Sie keine Nachrichten geschaut in den vergangenen Monaten und hätten wir keine Maskenpflicht, hätten Sie auch nichts davon gemerkt, dass eine neue Grippewelle unterwegs ist, weil eben keine Mio. daran versterben!
      Demnächst werden Sie und alle anderen, mit noch einer neueren und nächsten Grippewelle leben müssen, das wird niemand ausrotten, und es werden jedes Jahr an einer solchen, Menschen versterben.
      Und da werden Sie und auch sonst keiner etwas daran ändern, denn gestorben wird immer.

      Die Leserbriefe von Herr Meyer, kosten nicht Menschenleben, sondern retten Leben und stärken das Immunsystem!

      Sie dagegen sollten unbedingt an dem Verständnis von Texten arbeiten!

      MfG – ……

  21. Zaungast

    Gerade zufällig auf WDR.de gefunden:

    „Bundesärztekammer: Persönliche Weltanschauung des Arztes spielt keine Rolle

    Ein Sprecher der Bundesärztekammer sagte dem WDR, die grundgesetzlich verbriefte Meinungsfreiheit gelte zwar auch für Mediziner. Allerdings erfordere die gewissenhafte Ausübung des Berufs neben der fachlichen Qualifikation „die Beachtung des anerkannten Standes der medizinischen Erkenntnisse“.

    Patienten dürften aufgrund der persönlichen Weltanschauungen des Arztes keinesfalls Schaden erleiden – weil etwa der Mediziner anerkannte Hygiene- und Schutzmaßnahmen in diesen Pandemie-Zeiten wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, das regelmäßige Händewaschen und das Abstandhalten ablehnt.

    Der Herr „Dr. meyer, der – so hoffe ich wenigstens – in seinem hohen Alter nicht mehr als Chirurge das Skalpell in den zitternden Händen hält, geht

  22. Zaungast

    … Sorry, falsch geklickt. Ja, auch meine Hände zittern ein wenig, wenn auch nur vor Erregung über die Sottisen des Betreffenden.

    … nicht mehr selbst das Skalpell in den zitternden Händen hält, so geht er doch weiterhin mit seinem Doktortitel und seiner reichen Erfahrung als Chirurg hausieren und umgibt so seine Aussagen mit der Aura eines „Halbgottes in Weiß“, der in der St. Vither Gegend noch immer viel Ansehen genießt.

    Auch soeben im Internet gelesen:
    „Atteinte du coronavirus, Sophie Wilmès est aux soins intensifs!“ (Sudinfo mit Bezug auf die VRT)
    Auch alles nur Panikmache von Seiten der Regierung, als Unterfutter für die diktatorischen Maßnahmen, die für morgen zu erwarten sind?

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern