Leute von heute

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica Lissabon im Europa-League-Halbfinale

18.04.2019, Hessen, Frankfurt/Main: Die Frankfurter Fans feiern die Spieler nach dem 2:0-Sieg. Foto: Arne Dedert/dpa

Eintracht Frankfurt ist der letzte deutsche Club im Europapokal – und marschiert durch die Europa League. Nach dem 2:0 gegen Lissabon stehen die Hessen im Halbfinale. Dort wartet der nächste große Name.

Die Spieler lagen sich jubelnd in den Armen, die euphorischen Fans stürmten aus Freude über den größten internationalen Erfolg seit 39 Jahren fast den Platz: Nach einer furiosen Aufholjagd steht Eintracht Frankfurt im Halbfinale der Europa League und darf weiter vom zweiten Triumph auf der ganz großen Fußball-Bühne nach dem Gewinn des UEFA-Cups 1980 träumen.

Der hessische Fußball-Bundesligist gewann am Donnerstagabend vor 48.000 Zuschauern das Viertelfinal-Rückspiel gegen Benfica Lissabon mit 2:0 (1:0) und machte die 2:4-Niederlage aus dem Hinspiel wett.

18.04.2019, Hessen, Frankfurt/Main: Frankfurts Sebastian Rode (M) erzielt gegen Torwart Odisseas Vlachodimos von Benfica Lissabon das Tor zum 2:0. Foto: Arne Dedert/dpa

„Es ist unfassbar, diese pure Freude. Hier wird einiges passieren heute, da bin ich mir sicher“, sagte Sportvorstand Fredi Bobic. In der Vorschlussrunde trifft der DFB-Pokalsieger, für den Filip Kostic aus Abseits-Position (37. Minute) und Sebastian Rode (67.) die Tore erzielten, am 2. und 9. Mai auf den FC Chelsea von Belgiens Nationalspieler Eden Hazard.

Im Hinspiel fehlt der Eintracht allerdings der gelbgesperrte Ante Rebic. „Jetzt haben wir Chelsea vor der Brust, es geht nicht härter“, sagte Bobic. „Es macht uns stolz, dass wir Deutschland als einziges Team vertreten.“

Neben Frankfurt und Chelsea qualifizierten sich auch Arsenal London und der FC Valencia für das Halbfinale der Europa League. (dpa/cre)

2 Antworten auf “Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica Lissabon im Europa-League-Halbfinale”

  1. Germano-Belgier

    Glückwunsch an Frankfurt!
    Ja haben wir denn schon Ostern? Da hat sich doch tatsächlich ein Ei in den Artikel geschummelt :-)
    „Neben Frankfurt und Chelsea qualifizierten sich auch Arsenal London und der FC Valencia für das Halbfinale der Ei(!)ropa League. (dpa/cre)“

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern