Nachrichten

Außerschulische Betreuung kann an allen 22 Standorten ab 2. Juni erweitert werden

Foto: Shutterstock

Seit dem 25. Mai wird in der DG die Betreuung von Kindern wieder hochgefahren. Jetzt sollen die Zeiten in allen 22 Standorten bei Bedarf ausgeweitet werden.

Aufgrund von zahlreichen Anfragen von Eltern, die in der Pflege tätig sind, hat DG-Minister Harad Mollers gemeinsam mit dem Regionalzentrum für Kleinkindbetreuung (RZKB) beschlossen, die Betreuungszeiten in allen 22 Standorten bei Bedarf auszuweiten. Ab Dienstag, den 2. Juni 2020, bietet das RZKB parallel zur regulären Betreuung auf Anfrage ebenfalls eine Früh- und Spätbetreuung an.

Zusätzlich zur Betreuung während der normalen Öffnungszeiten der Außerschulischen Betreuung kann an allen 22 Standorten auf Anfrage eine Frühbetreuung (ab 6.00 Uhr bis Schulbeginn) und eine Spätbetreuung (ab Schulende bis 20.00 Uhr) angeboten werden.

Foto: Shutterstock

Diese Früh- bzw. Spätbetreuung steht ausschließlich den Kindern jener Eltern zur Verfügung, die in Pflegeberufen im Schichtdienst tätig sind, d.h. Mitarbeitern der beiden Krankenhäuser, der Wohn- und Pflegezentren für Senioren und der beiden Wohnheime für Personen mit Beeinträchtigung.

Betroffene Eltern, die von dem Angebot Gebrauch machen möchten, müssen beim RZKB eine Bescheinigung des Arbeitgebers einreichen, die besagt, dass und zu welchen Uhrzeiten ihre Anwesenheit am Arbeitsort erforderlich ist. Eine Bescheinigung ist pro erziehungsberechtigtes Haushaltsmitglied einzureichen.

Die Anmeldung zur Früh- und Spätbetreuung erfolgt aus personalorganisatorischen Gründen eine Woche im Voraus und startet für den 2. Juni 2020 am Mittwoch, 27. Mai 2020.

DG-Bildungsminister Harald Mollers. Foto: Gerd Comouth

Eine weitere Anpassung ist die Öffnung der Standorte für Schüler aller Schulen. Ursprünglich wurde angekündigt, pro Standort nur Kinder einer Schule zu betreuen, um die Mischung sozialer Gruppen zu begrenzen. Ab sofort können jedoch auch Kinder aus verschiedenen Schulen in ein und demselben Standort betreut werden, insofern die betreute Gruppe möglichst homogen bleibt. Auch hier werden die Einschreibungen für den 2. Juni 2020 ab diesen Mittwoch im RZKB entgegengenommen.

Außerdem konnte das RZKB gemeinsam mit anderen Akteuren eine Lösung für die Beförderung von der Schule zu den Standorten der Außerschulischen Betreuung finden. Schüler derselben Schule gelten als homogene Gruppe und dürfen ab sofort gemeinsam in einem Kleinbus oder Taxi befördert werden.

Eine Antwort auf “Außerschulische Betreuung kann an allen 22 Standorten ab 2. Juni erweitert werden”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern