Leute von heute

EU-Parlament will Ende der Zeitumstellung im Jahr 2021

23.03.2018, Dresden: Uhrentechniker Tobias Vogler kontrolliert die Mechanik der Zeiger der Kirchturmuhr der Dresdner Lukaskirche. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Einmal pro Jahr eine Stunde vor, dann wieder eine Stunde zurück: Der Wechsel zwischen Winter- und Sommerzeit hat in Europa – und besonders in Deutschland – viele Gegner. Das EU-Parlament hat das Ende der Zeitumstellung nun einen Schritt näher rücken lassen.

Das EU-Parlament plädiert für eine Abschaffung der Zeitumstellung im Jahr 2021. Auf diese Position einigten sich die Abgeordneten am Dienstag in Straßburg mit 410 Ja-, 192-Nein-Stimmen und 51 Enthaltungen. Für die tatsächliche Abschaffung müsste allerdings noch ein Kompromiss mit den Mitgliedstaaten erzielt werden.

Die Abstimmung im EU-Parlament war eine wichtige Hürde für das Ende der Zeitumstellung – im Gesetzgebungsprozess handelt es sich aber nur um einen Zwischenschritt.

Bevor die abschließende Entscheidung kommen kann, müssen sich erst die EU-Verkehrsminister auf eine gemeinsame Linie einigen. Ihr nächstes offizielles Treffen ist für Juni angesetzt. Anschließend muss mit Unterhändlern des EU-Parlaments ein Kompromiss gefunden werden. Damit wird nicht vor Herbst 2019 gerechnet.

21.02.2018, Brüssel: Jean-Claude Juncker, Kommissionspräsident der EU, schaut am Ende einer Pressekonferenz auf seine Uhr. Foto: Virginia Mayo/AP/dpa

Letztlich soll nach dem Willen des Europaparlaments jeder Mitgliedstaat selbst entscheiden können, ob er in zwei Jahren eine dauerhafte Winter- oder Sommerzeit einführen will. Für diejenigen Staaten, die sich für die Winterzeit entscheiden, stünde die letzte Zeitumstellung demnach im Oktober 2021 an.

Um einen Flickenteppich verschiedener Regelungen zu vermeiden, schlagen die Abgeordneten ein Koordinierungsgremium vor, in dem Vertreter von EU-Kommission und Mitgliedstaaten sitzen sollen. Dieses soll helfen, eine möglichst einheitliche Lösung zu finden.

Aus rechtlichen Gründen könne den EU-Staaten nicht vorgeschrieben werden, für welche Zeit sie sich letztlich entscheiden, erklärte der CDU-Europaabgeordnete Peter Liese. „Trotzdem sollten sich die Mitgliedstaaten koordinieren, damit man, wenn man zum Beispiel von Norddeutschland über die Niederlande und Belgien nach Frankreich fährt, nicht drei Mal die Uhr umstellen muss.“ Idealerweise sollte es nach der Abschaffung der Zeitumstellung auch weiterhin nicht mehr als drei Zeitzonen in der EU geben. (dpa)

11 Antworten auf “EU-Parlament will Ende der Zeitumstellung im Jahr 2021”

  1. Europa steht an der Schwelle zur wirtschaftspolitischen Bedeutungslosigkeit, ein Konsumentenmarkt für chinesische Produkte. Und womit beschäftigt sich das EU Parlament? Mit der Sommerzeit.Es wäre zum Lachen wenn es nicht zum Weinen wäre…..

      • Bürger II

        Es ist kein dämliches Argument , es ist Realität .
        Wenn ich schon höre das Mensch und Tier durcheinander würden durch die Zeitumstellung , darüber kann man nur lachen . Wie sieht es denn aus mit zum Beispiel Krankenpfleger/innen und Schichtarbeiter , dann würden die ja nie mehr zur Ruhe kommen .
        Und ich schreibe es nochmal , unsere EU Politiker kriegen das noch nicht auf der Reihe !!!!!

    • Pensionierter Bauer

      @Peter Müller, als pensionierter Bauer kann ich Ihnen versichern, dass die Kühe mit der Zeitumstellung überhaupt gar keine Probleme hatten. Ich fand diese Diskussion immer nur Wichtigtuerei des deutschen Bauernverbandes. Wer als Milchbauer den Kühen die Zeitumstellung ersparen wollte, der konnte ja ruhig nach für die Kühe gewohnter Zeit weiterarbeiten, diese Freiheit hat der Bauer als Selbstständiger ja nun mal.
      Ich selbst bin ein großer Anhänger der Zeitumstellung, da diese uns ermöglichte das Tageslicht besser auszunutzen, sei es nun wie bei mir beruflich oder wie für die Meisten nach Feierabend.

    • Winter!!!

      dann müssten die Kinder im Winter im Dunkeln zur Schule und wir zur Arbeit. Ist das nicht unnötig gefährlich? Im Sommer Abends draußen sitzen klappt auch bis 22 Uhr nicht so recht, wenn es windet und regnet ;-)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern