Sport

Achtung, AS Eupen! Auch der Vorletzte kann absteigen – Relegationsspiel gegen Vizemeister der Division 1B

Eupens Torhüter Ortwin De Wolf (l) und AS-Coach Beñat San José (r). Foto: Belga

Die Pro League des belgischen Fußballs hat sich am Dienstag auf einen etwas anderen Modus verständigt für die Jupiler Pro League und die Division 1B.

Wie die Pro League auf Twitter mitteilte, wird ab der Saison 2020-2021 nach wie vor der Tabellenletzte der Division 1A direkt absteigen. Dafür aber wird Meister der Division 1B direkt aufsteigen, sofern er die Profilizenz erhält. Bisher mussten die beiden Tranchengewinner in einem Hin- und einem Rückspiel den einzigen Aufsteiger in die Division 1A ermitteln.

Es wird ab jetzt zusätzlich ein Relegationsspiel stattfinden zwischen dem Tabellen-15. der Jupiler Pro League und dem Vizemeister der Division 1B.

Diese Neuigkeit dürfte für mehr Spannung im Abstiegskampf in der Jupiler Pro League und im Aufstiegskampf in der 1B sorgen als bisher.

Ein Relegationsspiel zwischen dem Vorletzten der 1A und dem Zweiten der 1B dürfte in beiden Ligen für mehr Spannung als bisher sorgen. Foto: Shutterstock

Indes werden die Verantwortlichen der AS Eupen diese Neuerung womöglich nicht so gut finden, erhöht sich doch dadurch für die Schwarz-Weißen die Gefahr, auch als Vorletzter der höchsten Spielklasse abzusteigen.

Freuen wird die neue Regel die Zweitligisten, die dadurch die Chance haben, dass eine zweite Mannschaft in die Division 1A aufsteigt.

Auch in der neuen Saison wird die Jupiler Pro League aus 16 Teams bestehen. Die Beschwerde von Waasland-Beveren vor der nationalen Wettbewerbsbehörde wurde abgewiesen. Wer von OH Löwen und Beerschot von der 1B in die 1A aufsteigen wird, entscheidet sich erst am 2. August, wenn das Rückspiel des Aufstiegsfinales in Löwen stattfindet. Beerschot hatte das Hinspiel 1:0 gewonnen, bevor die Meisterschaft wegen Corona unterbrochen wurde.

Playoffs gibt es in der Saison 2020-2021 nur noch im Kampf um den Titel zwischen den Erstligisten auf den Plätzen 1-4 am Ende der klassischen Phase der Meisterschaft sowie zwischen den Clubs auf den Plätzen 5-8, die den letzten Platz in der Qualifikation für die Europa League unter sich ausmachen.

Übrigens: An einem normalen Spieltag finden in der Jupiler Pro League alle Begegnungen zu unterschiedlichen Zeiten statt. Demnach ist es gut möglich, dass Spiele der AS Eupen an einem Samstag um 16.15 Uhr oder an einem Sonntag um 13.15 Uhr angepfiffen werden. (cre)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

18 Antworten auf “Achtung, AS Eupen! Auch der Vorletzte kann absteigen – Relegationsspiel gegen Vizemeister der Division 1B”

  1. Ostbelgien Direkt

    Bisher stieg der Meister der Division 1B nicht direkt auf. Vielmehr wurde der Aufsteiger in zwei Spielen zwischen den beiden Tranchengewinnern ermittelt. Die Playoffs 2 um den letzten Platz in der Qualifikation für die Europa League bestreiten in der Saison 2020-2021 die Erstligisten auf den Plätzen 5 bis 8 (nicht 9). Gruß

  2. Rundes Leder

    Die KASE wird sicher wieder in der Nähe der Abstiegsplätze sein!? Sind es ja gewohnt. Der Verein wird’s immer schwer haben. Die Transfers sind zumeist bei den vorigen Clubs Spieler der 2ten Mannschaft gewesen. Bekanntere Spieler kommen niemals nach Eupen. Allein schon wegen dem mageren Zuschauerbesuch. Da fehlt Stimmung und Schwung in der Bude.

  3. Sehr ermüdend, auf die dümmlichen Kommentare mancher Leute hier im Forum immer u immer wieder zu antworten. Muss man eigentlich nicht…Daher aber trotzdem ein Appell: Wenn ihr Fussball u demzufolge die AS nicht mögt, schreibt was zum Thema Ballett o Bodenturnen. Wieso immer Neid u Missgunst? Könnt ihr euch nicht an irgendwas in eurem Leben erfreuen, ausser aus Frust und Eigenversagen alles woran andere sich erfreuen nieder zu machen? Ihr müsst Traumatisches erlebt haben. Wenn schon, dann geht der Sache auf den Grund. 1. Die AS wird durch den Katar finanziert. Na und? So läuft das im Sport u der gesamten (Welt)-wirtschaft. Mancmal glaube ich, hier schreiben teilweise Menschen mit kindlichem Gemüt. Wir sind eine Kleinstadt u der Verein ist in der D1. Viele Leute arbeiten für u mit dem Verein = Arbeitgeber. Darauf können wir – ausser die, die es eben nicht wollen u in der Lage sind zu verstehen – stolz sein. Wir sind daher ein Durchgangsverein, den viele Spieler als 2. Chance o Sprungbrett sehen. Daher die ständigen Wechsel. Das ist das Konzept. Daher auch nicht die – wie oben gehässig verlangt – Topstars aus der Bundesliga oder Premierligue. Das die Zuschauerzahlen nicht stimmen, liegt nicht an der Identifikation sondern daran, dass wir ein kleiner Verein sind. Oder dürfen nur Vereine, deren Einwohnerzahl o Einzugsgebiet über 1000.000 liegt, in höheren Klassen spielen?

    • AS-FAN-KELMIS

      Top Kommentar !! Habe es längst aufgegeben diesen geistigen Tieffliegern zu Antworten Uri lass uns gemeinsam auf die fûnfte Saison mit der kleinen KAS in der belgischen Topliga freuen.

      • lambertz printe

        Meine Worte. Nur Schade dass der Herr Cremer keine Möglichkeit auslässt diesen Menschen durch aufreisseriche Titel weiterhin Futter zu bieten, na ja er lebt eben davon. Aber schon traurig wie er als Fußball und AS Fan hier für Misstimmung sorgt.
        Auf eine gute Saison

  4. Ostbelgien Direkt

    ZUSATZ – An einem normalen Spieltag finden in der Jupiler Pro League alle Begegnungen zu unterschiedlichen Zeiten statt. Demnach ist es gut möglich, dass Spiele der AS Eupen an einem Samstag um 16.15 Uhr oder an einem Sonntag um 13.15 Uhr angepfiffen werden.

  5. Eifel_er

    Na, wenn’s doch so ein geiler Verein ist, wo sind denn dann die Zuschauer. Ich hoffe wirklich das Eupen mal ein geiles Jahr spielt, aber dann sollten doch ein paar Leutchen mehr ins schöne Stadion finden..

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern