Leute von heute

Corona-Flop: Sender RTL setzt nach Quoten-Absturz „Quarantäne-WG“ wieder ab

V.l.n.r.: Thomas Gottschalk, Oliver Pocher und Günther Jauch. Fotos: Tom Weller/dpa - Karlheinz Schindler/dpa - Henning Kaiser/dpa

Angesichts rapide schrumpfender Zuschauerzahlen hat der Fernsehsender RTL das Format „Die Quarantäne-WG“ nach drei Tagen wieder abgesetzt.

Die Videochat-Show, in der sich Günther Jauch, Thomas Gottschalk und Oliver Pocher über den Alltag in Corona-Zeiten austauschten, hätte eigentlich bis zu diesem Freitag laufen sollen.

Am Mittwochabend hatten zur besten Sendezeit nur noch 1,41 Millionen die Show der Produktionsfirma i&u eingeschaltet – fast zwei Millionen Zuschauer weniger als beim Debüt am Montag und 600.000 weniger als am Vortag.

Das Logo von RTL. Foto: Pixabay

“Gemeinsam mit Günther Jauch, Thomas Gottschalk, Oliver Pocher und den engagierten Kollegen der i&u waren wir die Ersten, die auf die aktuelle Krise mit einem neuartigen, experimentellen Format reagiert haben“, sagte RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm dazu laut Mitteilung vom Donnerstag. „Auch wenn es uns mit der Quarantäne-WG nicht gelungen ist, in dieser außergewöhnlichen Zeit den Nerv der Zuschauer zu treffen, spornt es uns an, kreativ und spontan zu bleiben. Mein Riesendank gilt dem gesamten Team für die spontane Umsetzung.“

In einem Statement von Jauch, Pocher und Gottschalk heißt es: „Für uns war das ein spontanes Experiment, an dem wir sehr gerne teilgenommen haben.“

RTL nahm stattdessen für Donnerstag wieder die Serie „Der Lehrer“ ins Programm. Am Freitag zeigt der Sender dann wie gewohnt die Tanzshow „Let’s Dance“. (dpa)

12 Antworten auf “Corona-Flop: Sender RTL setzt nach Quoten-Absturz „Quarantäne-WG“ wieder ab”

  1. Pumpernickel

    Da alle Menschen in ihren Wohnungen hocken, sich langsam aber sicher auf die Nerven gehen, sollte das TV-Programm etwas Abwechslung bieten. Aber was sieht man, sobald man einschaltet: Corona – auf allen Kanälen nur Corona statt Unterhaltung. Alle berichten dasselbe, der TV-Zuschauer ertrinkt in Zahlen, Meinungen, und Statistiken. Die Reporter stellen alle die dämlichsten Fragen: „Wie lange dauert es noch?“ Statt Kaffeesatzleserei sollten die Sender „Dick & Doof“ präsentieren, da hätten die Menschen mehr davon. – Und RTL macht aus der Krise eine Show, das ist nicht nur dämlich, sondern einfach nur unanständig.

  2. Das RTL primitiv ist wusste ich. Aber dass (halbwegs) intelligente oder auch sympathische Profis wie Jauch und Gottschalk sich nicht fremdschämen, wenn sie sich mit solch primitiven Nullen wie Pocher abgeben und so sehr blamieren, sich somit auch der totalen Peinlichkeit preisgeben und ihren Namen/ ihr Lebenswerk zerstören – das hätte ich nicht für möglich gehalten.
    Traurig und wirklich peinlich…

      • So schauts aus!

        „Für Geld tun auch Promis alles, sogar solchen Mist! Aber immer noch 1,4 Mio schauen sich das an! Dieselben weinen wahrscheinlich über das Ende der Lindenstraße!“
        @ Was wollt ihr?
        Genau richtig, was Sie anmerken! Wenn sich 1,4 Millionen Menschen diesen Schwachsinn anschauen, wundert es mich deswegen im übrigen auch nicht, dass die Frau Merkel in der deutschen Bevölkerung in diesen Krisenzeiten, laut Umfragen, immer noch so beliebt ist, obschon sie nichts, aber rein gar nichts als Bundeskanzlerin in diesen schweren Zeiten „gebacken“ bekommt. Ein Krisen-Management sieht anders aus. Da ist der Söder aus Bayern eine ganz andere Nummer! Sieht man auch in den Umfragen, wo sein Handeln doppelt so viel an Zustimmung erfährt als die tatenlose, mit leeren Worthülsen daher kommende, Merkel .

    • Friedrich Meyer

      Bei Bonanza wurde noch richtig geschossen. Ein Schuss ein Toter.
      Bei Corona wird langsam gestorben. Weil RTL lichtLive beim Sterben dabei sein kann, müssen sie sich halt was einfallen lassen um die Quote zu steigern. Dabei soll unterhaltsam gezeigt werden, was eigendlich nicht unterhaltsam sein kann.

  3. deuxtrois

    Nur richtig so.

    Draussen sterben Tausende am Corona-Virus, und RTL schlachtet das Thema nicht medial aufklärerisch aus, sondern nur zum Zweck der Selbstunterhaltung und -beweihräucherung.

  4. Walter Keutgen

    Na ja, so schlimm war es nicht. Es ging darum, die jungen Leute zu überzeugen, keine Corona-Partys zu feiern und alleine zu Hause zu bleiben. Der positiv getestete Oliver Pocher war etwas nachdrücklicher. Scheint, dass die jungen Leute nicht RTL kucken sondern die Internet-Medien. Deshalb ist die etwas langweilige Sendung abgesetzt worden. Man konnte aber erfahren wie Günther Jauch sein Millionärsquiz ohne Publikum abhalten wird.

  5. Eupenerin

    Hallo ich muss euch voll u ganz zu stimmen Corona hier Corona da u die 3 auf RTL ,war so was von Sch…….Also auf RTL läuft nur noch Schrott, zum Glück kann man sich was anschauen ,was ich mir in der letzten Zeit aufgenommen hab .Ist schon grausam genug was in der heutigen Zeìt passiert, aber dafür brauche ich mir nicht noch so ein Strunz an zu schauen 👎👎👎👎👎😡😡😡😡

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern