Allgemein

Brüssel führt allgemeine Maskenpflicht ein: Bei den Neuinfektionen wurde kritische Marke überschritten

Eine Frau in der Brüsseler Metro. Foto: Shutterstock

Wenn in Brüssel pro Woche die Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten wird, ist das Tragen einer Maske in der gesamten Region obligatorisch.

Nach den neuesten Zahlen, die am Mittwoch von Sciensano aktualisiert wurden, wurde der Wochendurchschnitt von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten. Während des letzten berücksichtigten Zeitraums von sieben Tagen, vom 2. bis zum 8. August, wurden in der Hauptstadt 54,4 neue Fälle von Covid-19 pro 100.000 Einwohner registriert. Am Dienstag hatte dieser Wert bei 47,1 gelegen.

13.05.2020, Belgien, Brüssel: Rudi Vervoort (r), Ministerpräsident der Region Brüssel-Hauptstadt, im Grspräch mit DG-Ministerpräsident Oliver Paasch (l) nach einer gemeinsamen Pressekonferenz, die im Anschluss an eine Sitzung des Nationalen Sicherheitsrats stattgefunden hat. Foto: Pool Eric Lalmand/BELGA/dpa

Das Tragen einer Maske, die Nase und Mund bedeckt, ist daher jetzt für alle Personen ab 12 Jahren an allen der Öffentlichkeit zugänglichen Orten in der gesamten Region Brüssel-Hauptstadt Pflicht.

Die Verordnung sieht jedoch Ausnahmen für Tätigkeiten wie die Ausübung von Sport oder eine intensive körperliche Arbeit auf öffentlichen Straßen sowie für Personen mit einer Behinderung vor. In diesem Fall ist das Tragen einer Maske nicht Pflicht. Wenn das Tragen einer Maske oder einer anderen Stoffalternative aus medizinischen Gründen nicht möglich ist, kann ein Gesichtsschutz verwendet werden.

Darüber hinaus werden die Polizeikontrollen intensiviert, um die Einhaltung dieser neuen Maßnahme und ganz allgemein die Einhaltung der vom Nationalen Sicherheitsrat am 27. Juli beschlossenen Maßnahmen, die weiterhin in Kraft bleiben, zu gewährleisten.

Die regionale Entscheidung wurde im Einvernehmen mit allen Bürgermeistern der 19 Brüsseler Gemeinden getroffen. Sie war letzte Woche von Ministerpräsident Rudi Vervoort (PS) für den Fall angekündigt worden, dass die wöchentliche Schwelle von 50 neuen Fällen von Verunreinigung pro 100.000 Einwohner überschritten wird. (cre)

Zum Thema siehe auch folgende Artikel auf OD:

53 Antworten auf “Brüssel führt allgemeine Maskenpflicht ein: Bei den Neuinfektionen wurde kritische Marke überschritten”

    • Dr. Joseph Meyer

      @Propaganda
      aber doch, wenn eben möglich, auf die DEMO für Freiheit und Frieden in Brüssel am SO 16.08 von 12.00 bis 19.00⏰

      Ostbelgien rückt zusammen und organisiert die gemeinsame Hin- und Rückfahrt🚌

      ✅Hinfahrt
      7.30 KBC Büllingen
      7.45 Escobar Bütgenbach
      8.00 Amel Peters
      8.20 St Vith Triangel
      8.40 Barchon Raststätte

      ✅Rückfahrt um 15.00

      Die Kosten💶betragen 20€/Person

      Willst du mit kommen und etwas BE🇧🇪WEGEN❓

      Dann melde dich bei YVONNE GROOTEMAN 0032 476 06 54 02 oder JEFFREY HENNES. Wir schicken dir die Zahlungsinfos sowie weitere Einzelheiten😊🙏🏻

      Molière sagte mal…
      « Wir sind nicht nur verantwortlich für dass was wir TUN, sondern auch für das was wir NICHT TUN »🤔

      Lasst uns endlich etwas TUN
      💪🏻für uns…und die kommenden Generationen🙏🏻👶🏼🏳️‍🌈

      • Friedrich Meier

        Vergesst nicht, zu den 20 € Kosten für die Teilnahme auch noch die 250 € mitzurechnen, die unbelehrbare zahlen, wenn sie die Regeln missachten.
        Wenn Ostbelgier in Brüssel Demonstrieren wird das wahrscheinlich so ein Erfolg, wie für die Stuttgarter in Berlin.

      • @Dr. Joseph Meyer:
        Das ist ganz toll, dass auch in Belgien eine Demo organisiert wird!
        Danke ALLEN die sich kümmern dafür von Herzen.

        Eine Frage habe ich, muss man in dem Bus mit Maske sitzen und muss diese in Brüssel getragen werden?

        • Natürlich nicht

          Natürlich müssen SIE keine Maske tragen, da SIE ja für die „Freiheit“ demonstrieren. Da Sie Recht haben sind Sie von der Maskenpflicht befreit, die ja seit gestern überall in Brüssel gilt wie Sie in einem anderen Artikel lesen konnten und den Sie auch kommentiert haben. Oder lesen Sie etwa nicht die Artikel und brüllen einfach Ihre Meinung raus?

      • Horst Emonts-pool

        @. Dr. Joseph Meyer. Gute Informationen. Da ich aber vorige Woche operiert worden bin, kann ich leider nicht mitkommen. Ich wünsche mir aber, das viele Menschen in Brüssel sind. Vielleicht bewirkt es doch etwas. Ich habe Respekt für alle die sich für unsere Freizeit friedlich einsetzen. Ich wünsche euch viel Erfolg. Und kommt unverletzt zurück.

  1. Maskerade? Überfluss? Gross Event?

    Und unsere glorreiche Regierung veranstaltete wieder mal eine Grosse Pressekonferenz, mit allem Pipapo, Eingeladenen und zahlreichen Presseleuten! Es ging um das Mamut Event „Eastbelgica“! An Versorgung fehlten nichts, ausser natürlich: kein Abstand und keine Gesichtsmasken….hihi…

  2. Alter Schwede

    Wenn eine Maskenpflicht Grund genug dafür ist, dass die Maskenverweigerer nicht mehr nach Brüssel fahren, dann hat sie ihren Zweck doch erfüllt ! Weniger Mobilität = weniger Infektionsgeschehen. Top ;-)

  3. Schland Sehnsucht

    Schland, wo bist du? Wir brauchen deine ehrliche, authentische und immer einzig wahre Meinung zu diesem Thema. Erleuchte uns, leite uns, führe uns in den Widerstand.
    Ich sehne mich nach deinem Kommentar und frage mich, wieso du noch nicht geschrieben hast!? Arbeit hast du ja sicherlich nicht, bist du vielleicht beim Online-Gaming eingeschlafen? Schaust du dir Videos auf YouTube an in denen die Wahrheit gesagt wird? BITTE BITTE KOMM ZURÜCK!! Plattformen wie OBD brauchen Leute wie dich!

  4. Werner Peters

    Ich find dass in Eupen verhältnismäßig viele Infektionen sind, alleine in den letzten 7 Tage, 3 neue Fälle (Quelle La Meuse) . Das ist viel. Ich habe auch nicht viel über die Quarantäne der AS Jugend gelesen…. Die Stadtväter sollten überlgen die Masquenpflicht einzuführen.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern