Nachrichten

Brügge hat 18. Landestitel in Reichweite – Union St. Gilloise ist der „Meister der Herzen“

Hans Vanaken vom FC Brügge. Foto: Dirk Waem/BELGA/dpa

Der FC Brügge wird wohl auch in diesem Jahr Landesmeister. Es wäre der dritte Meistertitel in Folge. Nach dem hart umkämpften und auch sehr glücklichen 1:0-Sieg von Mittwoch gegen Union St. Gilloise hat „Blauw en Zwart“ drei Punkte Vorsprung und kann bereits am Sonntag in Antwerpen die 18. Meisterschaft feiern.

Die Wende in dem Spiel im Hexenkessel des Jan-Breydel-Stadions war die Gelb-Rote Karte für Union-Spieler Koki Machida nach knapp einer Stunde Spielzeit.

In der 66. Minute ging Brügge durch ein unglückliches Eigentor von Jonas Bager 1:0 in Führung. Von da an glaubte man, dass Hans Vanaken & Co. nicht mehr viel passieren konnte, doch bei der Union St. Gilloise weiß man, dass die Mannschaft nie aufgibt.

Und kaum zu glauben: In Unterzahl gelang den Brüsselern tatsächlich der Ausgleich durch Casper Nielsen in der 90. Minute, doch wurde der Treffer durch den VAR wegen einer vorangegangenen Abseitsstellung aberkannt.

Für die Gäste ein harter Schlag. In der Nachspielzeit bekam auch der Brügger Tajon Buchanan noch die Gelb-Rote Karte gezeigt.

Am Sonntag kann sich der FC Brügge auswärts im Antwerpener Bosuilstadion vorzeitig zum Meister küren. In jedem Fall ist Aufsteiger Union St. Gilloise jetzt schon in Belgien der „Meister der Herzen“. (cre)

7 Antworten auf “Brügge hat 18. Landestitel in Reichweite – Union St. Gilloise ist der „Meister der Herzen“”

  1. Dass Union St. Gilloise auf dem Zielstrich die Luft ausgeht, war leider zu befürchten. Schade, wäre wirklich schön gewesen, wenn diese Mannschaft, die so eine tolle Meisterschaft gespielt hat, Meister geworden wäre.

    • Diese Form der Play-Offs ist einfach nur absurd! Da wird eine Mannschaft, verdient wie ich finde, nach langen 34 Spieltagen „vorläufig“ Meister und doch“ ist alles für die Katz‘!“ Ich bin da bei Panda46, dass der USG auf der Ziellinie die Luft ausgeht, wobei ich mir als Ziellinie den letzten, also 34.Spieltag dafür gewünscht hätte. So bleibt nur die bittere Erkenntnis, dass zum Schluss Brügge Meister wird….

    • Peter Müller

      So ist es . Das ist Betrug an einem ganzen Verein, der ein Jahr lang in allen Bereichen gearbeitet hat,um die Sensation und den Titel zu holen. Ausserdem geht dem Verein viel Geld dadurch verloren.

  2. scheich abdul klappstuhl

    Ich weiss nicht was die in Tubize beim VAR da machen ??Kaffee trinken und Karten spielen ??Der Spieler Nielssen startet aus der eigenen Hälfte ;die 2 Abseits stehenden Spieler griffen nicht entscheident ins Spielgeschehen ein also ganz klar ein Torklau

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern