Leute von heute

Berlin-Attentäter war zwei Tage nach Anschlag im Brüsseler Nordbahnhof

Zwei Fahndungsfotos von Anis Amri, bevor dieser am 23. Dezember 2016 in Mailand erschossen wurde.

Die Ermittlungen im Fall Anis Amri haben ergeben, dass der Attentäter von Berlin am 21. Dezember 2016, also zwei Tage nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in der deutschen Hauptstadt, gegen 19 Uhr von einer Überwachungs-Kamera im Brüsseler Nordbahnhof gefilmt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen der niederländischen Polizei reiste der Tunesier erst von Nijmegen nach Amsterdam, bevor er sich nach Brüssel begab. Rund zwei Stunden soll er sich im Nordbahnhof oder in dessen Nähe aufgehalten haben.

Der Sattelzug kurz nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt in der Nähe der Gedächtniskirche am 19. Dezember 2016. Foto: epa

Der 24-Jährige ist dann mit einer Waffe, die er auch bei dem Anschlag in Berlin am Abend des 19. Dezember 2016 benutzte, um den polnischen Fahrer des Sattelzuges zu erschießen, von Brüssel aus über Frankreich (Lyon und Chambéry) nach Italien gelangt.

Am 23. Dezember 2016 wurde Anis Amri bei einer Polizeikontrolle in Mailand erschossen. Bei dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin am 19. Dezember kamen 12 Menschen ums Leben.

Siehe auch Artikel „Terroranschlag in Berlin: Mutmaßlicher Attentäter in Mailand erschossen“

12 Antworten auf “Berlin-Attentäter war zwei Tage nach Anschlag im Brüsseler Nordbahnhof”

  1. ?_?_?_?_?_?

    Es gibt Dinge, die muss man glauben, um sie sehen zu können,
    und es gibt Dinge, die muss man sehen, um sie glauben zu können.
    Und dann gibt es noch ein paar Dinge,
    die kann man einfach nicht glauben, obwohl man sie sieht!

  2. Ex-Eupener

    Man wird nicht mehr daran vorbei kommen die Grenzübergänge wieder zu besetzen . Dann kann man viele Arbeitslose einstellen , wenn sie lesen und schreiben können sind sie ja schon Qualifiziert genug .

  3. Passoire

    Schengen = Schweizer Käse! Die Schächter sind da, und sie bewegen sich frei. Alles schön dokumentiert, da überall Kamaras alles aufnehmen. Verhindern, das tut keiner und gar nichts. Das 21. Jahrhundert in Europa gleich einem Gang in den Hades. Plus y a de fous, plus on s’amuse.

    • Ibn und so

      Das ganze Chaos in Europa macht keinen Sinn, wenn man – und besonders Frau – diese Erklärung nicht wahrhaben will: Es geht der EU nur um die Vermischung der Europäer mit Moslems. Alles andere taugt nicht als Erklärung. So einfach ist das. Bald weht die schwarz-weiße Fahne (nicht der Katar-AS, sondern… IS) über ganz Europa.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern