Allgemein

Wo sind in Belgien die Geldautomaten geblieben?

Illustrationsbild eines Bankautomaten. Foto: Shutterstock

Die Zahl der Geldautomaten in Belgien nimmt stetig ab. Das Land verfügt über rund 5.000 Automaten in Bankfilialen. Diese Zahl könnte auf 2.000 neutrale Automaten reduziert werden, wenn der Batopin-Plan der vier größten belgischen Banken weiterhin umgesetzt wird.

Belfius, BNP Paribas Fortis, ING und KBC versichern, dass 95 Prozent der Bevölkerung dank des Batopin-Plans einen Geldautomaten in einer Entfernung von weniger als 5 km von ihrem Wohnort haben werden.

Die Banken verweisen außerdem darauf, dass Geldautomaten immer seltener genutzt werden, weil mehr Verbraucher auf elektronische Zahlungsmittel umsteigen. Für viele Belgier ist jedoch eher das Verschwinden der Geldautomaten, das sie dazu zwingt, sich anderen digitalen Lösungen zuzuwenden.

Eine Kundin steckt ihre Bankkarte in einen Geldautomaten. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa

Das Thema wurde am Sonntag in der TV-Sendung „C’est pas tous les jours dimanche“ auf RTL-TVI kontrovers diskutiert.

Für die PTB ist das zunehmende Verschwinden von Geldautomaten ein „echtes Problem“. Germain Mugemangango, Fraktionschef im wallonischen Parlament, erklärte unter Berufung auf eine Studie von Financité: „Derzeit hat mehr als einer von vier Belgiern große Schwierigkeiten, über Bargeld zu verfügen. Entweder dient die Regierung den Interessen der Bürger oder sie unterwirft sich dem Diktat der Banken.“

Der föderale PS-Abgeordnete Christophe Lacroix verwies in „C’est pas tous les jours dimanche“ darauf, dass der föderale Wirtschaftsminister Pierre-Yves Dermagne (PS) die Wettbewerbsbehörde eingeschaltet habe, um die Mängel des Batopin-Projekts zu untersuchen. Auch habe Dermagne den Baken ein Ultimatum gestellt: Wenn Batopin bis März 2023 kein System vorlegen könne, das garantiere, dass das System in allen Stadtteilen und in allen Gebieten in Wallonien, Brüssel und Flandern gerecht sei und den Service für die Bürger verbessere, werde er eine Regierungsinitiative ergreifen.

Ein Bankautomat am Rolduc Platz in Walhorn. Foto: OD

Auch in Ostbelgien ist der Mangel an Geldautomaten insbesondere in ländlichen Gegenden schon länger ein Thema. Anfang September 2022 forderten der ostbelgische EU-Abgeordnete Pascal Arimont (CSP-EVP) und der PDG-Abgeordnete Robert Nelles (CSP) mit Nachdruck eine Lösung für einen künftigen Bankautomaten in der Gemeinde Burg-Reuland.

Im Juli 2022 machte sich DG-Ministerpräsident Oliver Paasch (ProDG) in einem Schreiben an die führenden belgischen Banken für die Bereitstellung von Geldautomaten in ländlichen Gebieten stark und unterstützte damit eine Resolution des Gemeinderates von Burg-Reuland vom 24. März 2022, in der dieser von den zuständigen Instanzen den gesicherten Fortbestand von Geldautomaten auf dem Gebiet der Gemeinde einfordert.

Im Dezember 2021 war es die damalige föderale Kammerabgeordnete und Eupener Schöffin Kattrin Jadin (MR), die sich an den föderalen Wirtschaftsminister Dermagne und die Ministerin für das Postwesen, Petra De Sutter (Groen), wandte, um einen Geldautomaten für die im Juli 2021 von der Hochwasser-Katastrophe schwer in Mitleidenschaft gezogene Eupener Unterstadt zu fordern. (cre)

59 Antworten auf “Wo sind in Belgien die Geldautomaten geblieben?”

  1. Die Wahrheit

    Jeder redet von Klimaschutz, besonders unsere Volksvertreter.
    Die Treeschen sprich Bürger aus dem Manderfelder Raum müssen sich nach Büllingen bewegen, um einige Scheine am Automaten zu ergattern.
    Was ist das für eine total verrückte Welt.
    Von dem kleinen Mann bzw Frau erwartet man vieles, aber bei den Lobbyisten ist es nicht nötig.
    Politiker es liegt in euren Händen, sich um das Wohl der Bürger zu kümmern. Minister gleich Diener des Volkes. Ist das heute auch noch so????

    • Aussems Hubert

      Herr Wahrheit, wie macht ihr das denn mit dem tanken? Ich wohne auch auf dem Land und muss mindestens 10km zum tanken fahren, in dem Umkreis gibt es auch Bares. Früher hatte jedes Dorf 2-3 Tankstellen und jetzt wo in jedem Haushalt im Durschnitt 2 Autos sind gibt es kaum noch welche. Oder muss der Staat jetzt alle 500 Meter Tankstellen eröffnen. Vielleicht mal überlegen, Geld kann man in jedem Supermarkt haben

        • @Legendar, haben Sie noch nicht festgestellt in den Kommentaren von Herrn Aussems Hubert. Er ist der Lnientreueste Bürger hier in der DG/OD, jegeliche Kritik an unseren Politikren auf DG Ebene oder Belgien wird von ihm gekontert das due Herren und Damen alles ,aber auch alles richtig machen und jeder der nur den kleinsten Funken von Kritik gibt bekmmt aber seine – natürlich richtige Meinung zu hören. Deren gibt es leider hier in OB viele, jede Meinung ist richtig, solange es die ihre ist und diese dann noch Lienientreu und Mainstream mäsig ist. Alles andere ist reine Hetze.

        • Aussems Hubert

          Wenn ihr einkaufen geht und die Tomaten an statt in den Einkaufskorb vor die Augen haltet kann ich ja nicht für. Übrigens gehöre ich nicht zu den privilegierten Belgier die in der DG wohnen.

          • Ich bezahle überall Digital, wo es diese Möglichkeit gibt. Aber natürlich habe ich auch immer etwas Bargeld dabei, das ich dann an der Kasse beim Wocheneinkauf bekomme. Einen Geldautomaten brauche ich schon lange nicht mehr. Warum kompliziert machen, wenn es auch einfach geht.

              • Ei of the Esel

                Logisch,
                Bis dahin dürfte es ja kein Problem mehr sein, denn möglicherweise treffen Sie ja ihre Frau in der Puffstrasse (hinterm Schaufenster). Möglicherweise hat ja bis dahin ihre Frau ihren Job als Krankenschwester verloren weil sie nach Herzklabastern ihre 8e. Impfdosis verweigert hat und sich somit einen anderen Job ( Blowjob) suchen musste. Und was soll ihre Frau dann schon einzuwenden haben wenn Sie aus Solidarität mal dei der Ukrainischen Kollegin vorbeischauen ? La „vraie“ solidarité halt wie es unser Gesundheitsminister ja von uns verlangt. Oder anders ausgedrückt : Schön reden tuts nicht, die Tat ziert den Mann !

              • Es ist niemals die Rede davon gewesen, das Bargeld abzuschaffen. Warum auch? Beide Möglichkeiten zu bezahlen oder Geld zu verschenken laufen doch wunderbar parallel. Hier geht es jetzt um die Reduzierung von Geldautomaten, weil nun eben sehr viele Leute mit der Karte bezahlen.

                  • Die Wahrheit

                    Man ist nicht verpflichtet, Internet zu haben. Deshalb sollen die Behörden sich auch dran halten, die Dokumente in Papierform zu haben und zu akzeptieren., dass man nicht alles via Internet machen muss.

                    • 9102Anoroc

                      Richtig .

                      Solange es nur noch einen Menschen gib in unseren Breitengraden, der nicht zur Playstation Generation gehört , hätte man dem Kunden noch diesen Dienst zu den gleichen früheren Konditionen erweisen müssen.

                      Dem ist aber nicht so und beweist dass manche Teile der Wirtschaft aus reiner Geldgier auf die Meinung ihrer eigenen Kunden pfeift und unsere Politiker schon lange unter ihrer Kontrolle haben.

    • Baudimont

      In Belgien verschwindet alles: Straßenbeleuchtungen, Geldautomaten, Krankenschwestern, Handwerker, Lehrer, kleine Geschäfte…. Die einzigen Dinge, die steigen, sind Steuern, Bußgelder und einige Arten von Beamten.

  2. Anonymos

    Erstens will der Staat das Bargeld abschaffen.
    Zwitens hat eh keiner mehr Geld zu Abholen.
    Drittens hat die halbe Welt davor Angst sich über Bargeld mit Covid zu infizieren.

    Also, – wofür brauchen wir dann noch Geldautomaten ??

  3. 9102Anoroc

    Die Banken müssen wahrscheinlich wieder sparen und wenn sie dann unser Geld wieder verzockt haben, versucht man jetzt schon die Kosten zu senken , weil der Steuerzahler ja dann wieder zur Rettung seines eigenen Geldes in Form von Steuern einspringen darf .
    In der Politik wird man sich dann wieder als Helden feiern lassen, Weil sie die Banken gerettet haben.
    Könnt ihr dann gerne machen , aber bitte nicht mit unserem Geld.
    Fragt mal Kaili und deres gleichen .
    Irgendwo findet man sicher ja noch einige hundert Koffer , wenn wir jetzt noch wüssten wo, könnten wir einiges sparen :-)

    Beim Nachteil gibt es natürlich auch immer ein Vorteil .
    Es wird mehr mit Karte bezahlt und für Schwarzgeld dürfte es in Zukunft schwierig werden einen Abnehmer zu finden.

    Ja ja, jetzt verratet ihr am besten noch wie das doch ganz leicht funktioniert , dann habt ihr den ersten Preis gewonnen😆.

      • 9102Anoroc

        @ – Logisch 18:54

        So langsam muss man sich die Frage stellen wovon sie eine Ahnung haben ?
        Bis jetzt habe ich von ihnen nur selten etwas lesen können, dass einen Sinn ergibt;
        aber das ist bei den möchte gerne Advokaten des Staates ja auch nicht anders zu erwarten.
        Sie haben es schön versucht, hat aber wieder nicht geklappt.
        ob sie den Job noch lange machen können, bezweifle ich stark.

            • @Anorak: Lesen Sie noch mal den Bericht. Sie haben ihn nämlich nicht verstanden. Schon im dritten Absatz wird erklärt, warum Bankautomaten reduziert werden. Sie werden ganz einfach immer weniger in Anspruch genommen und sind ergo überflüssig. Das hat seine Gründe. Aber, wie gesagt, lesen Sie noch einmal ganz langsam den Text. Wenn Sie ihn denn überhaupt einmal gelesen haben. Denn schließlich hauen Sie mit Ihrer Besserwisserei auf alle und alles drauf, ohne zu wissen, worüber geredet wird.

              • 9102Anoroc

                @ – Logisch 21:55

                Ihre Fantasien sind für den Zirkus.
                Es wird auch weniger Geldautomaten geben, weil diese regelmäßig in die Luft fliegen, bzw gesprengt werden.
                Und der Hauptgrund ist natürlich die Abschaffung des Bargeldes .

                Und ausgerechnet sie müssen von Besserwisserei reden.
                Zu jedem Kommentar den ich schreibe , glauben sie in ihrer kindergartenhaltung alles besser zu wissen.
                Sind sie wirklich davon übereugt dass den Lesern hier noch nicht aufgefallen ist, dass sie überhaupt keine eigene Meinung haben?, sondern nur die Meinung von uns unbekannten Leuten vertreten.

                Sie haben sich verkauft und können einem nur leid tun.
                Deshalb auch der Ausdruck möchte gern Advokat .

                Schade dass man nicht dahinter kommt was Leute wie sie uns kosten um als Dankeschön im Netz von ihnen genervt zu werden , mit völlig absurden Argumenten , die nur immer zugunsten des Staates ausfallen, bzw der Politik.!

                Der Staat ist nämlich das Volk sollten Sie es vergessen haben.
                Sie machen sich hier so lächerlich und der Hugo gleich mit, dass man sich fragt wie überhaupt noch jemand wählen gehen kann.
                Die Politik braucht keine falschen Verteidiger im Netz , sondern Leute die den Politikern zur Seite stehen um Problemlösungen zu präsentieren.

                Danke an die Politik, es war schön, aber jetzt könnt ihr
                eure zwei Witz Kommentatoren abziehen.

                • #9102Anoroc
                  23/01/2023 00:18

                  „Der Staat ist nämlich das Volk sollten Sie es vergessen haben.“
                  ..nur wenn es um das Bezahlen geht, sonst nicht – denn „der Staat bin ich“ (Wer sagte das?)

                  …“sondern Leute die den Politikern zur Seite stehen um Problemlösungen zu präsentieren.“
                  Ja, wo leben Sie denn, wo leben wir denn?
                  Die Politiker, die Schlauesten unter den Bürger*innen – sonst hätten sie sich nicht zur Verfügung gestellt – sollen ihre Hausaufgaben machen.

                  Wir sind nur da, um unsere Arbeit zu machen und diese Leute zu beobachten und zu bewerten.
                  Machen sie schlechte Arbeit geht der Daumen nach unten und es folgt der Tritt….

                  So ist die Arbeitsverteilung.

              • 9102Anoroc

                Sieh an.
                Wer sich für das Mobben bezahlen lässt, erhält sicher einen großen Knochen.
                Das funktioniert aber nur begrenzt , denn irgendwann muss der Mobber zurückzahlen , auch wenn er nie daran geglaubt hat.

                Und jetzt mach Platz , ab ins Körbchen , Herrchen kommt gleich .

        • 9102Anoroc

          Hört sich nach einem Medikament an.
          da sie es weiterempfehlen, bilden sie sich sicher ein , gute Erfahrungen damit gemacht zu haben.
          Das könnte an einer Wahrnehmungsstörung liegen.
          Ich muss sie leider enttäuschen, es hat ihnen nichts gebracht.

    • Gastleser

      Weniger Schwarzgeld führt dazu dass es mehr wert wird…
      Es sollte auch nicht so rassistisch benannt werden – es ist ein bipoclgbt… – gutschein der kulturübergreifend Gegenleistung ermöglicht .

  4. Wilhelm Busch

    Wie mehrfach hier schon dargelegt: es ist immer ein Krieg zwischen Reich und Arm. Und die Reichen wissen, dass sie immer wieder diesen Krieg gewinnen werden. Wenn man Raubtierkapitalismus wählt, muss man nachher nicht jammern.

  5. Krankenpfleger

    Wer all die neoliberalen Parteien wählt muss sich am Ende nicht wundern wenn nur noch der ungezügelte Markt regiert und Dienstleistungen für den kleinen Bürger weil eben nicht mehr gewinnbringend und damit unwirtschaftlich abgeschafft werden.

    • @Krankenpfleger: Der freie Markt reagiert nur auf die Wünsche der Kunden. In diesem Fall wünscht die Mehrheit der Kunden, bargeldlos zu zahlen. Nicht mehr und nicht weniger. Und dieser Trend ist unumkehrbar, weil es praktisch ist. Bargeld wird aber trotzdem noch lange bestehen bleiben. Also wieso die Aufregung?

      • Bürgsreicher

        Mit Verlaub, einen freien Markt gibt es nicht. Nennen Sie mir eine einzige Handlung in Ihrem Leben, wo der Staat die Finger nicht direkt oder indirekt im Spiel hat.
        Abgesehen davon, dieser Staat wird natürlich nicht von jenen verwaltet, von denen die meisten Menschen glauben, dass sie es tun. Und wie sich die öffentliche Meinung, ja das Verhalten der Menschen steuern lässt, hat nicht erst die Pandemie eindrucksvoll bewiesen.
        Die Twitter-Files wären einer der größten Skandale der Geschichte, weil sie klar belegen, wie Geheimdienste, Regierungen und Großkonzerne das genannte Verhalten der Menschen aufs Perfideste manipuliert haben und zwar in Bezug auf die Corona-Impfung, den Ukraine-Krieg, die US-Wahlen und einiges mehr. Warum sind sie es nicht? Nun, weil sie medial kaum thematisiert werden. Und warum wiederum geschieht das nicht? Na raten Sie mal.

        • Robin Wood

          @Bürgsreicher
          👍
          Es ist unglaublich, dass die Twitter-Files einfach so unter den Tisch gekehrt werden!
          Ich wünsche mir die Zeiten von Watergate zurück, wo Journalisten noch recherchierten und Skandale aufdeckten und die Verantwortlichen die Konsequenzen gezogen haben.

      • Baudimont

        @Logisch
        In der freien Marktwirtschaft gibt keine zentrale Steuerung, die zum Beispiel durch den Staat vorgenommen wird.
        Wir befinden uns in einer Zentralverwaltungswirtschaft, nicht in einer freien Marktwirtschaft: einer Zentralverwaltungswirtschaft, in der die Preise festgelegt oder stark manipuliert wurden.
        Die zentrale manipulative Macht hat Informationen, die nicht den tatsächlichen Bedarf aller repräsentieren, sondern nur den Bedarf, der in ihre Entscheidungen eingeflossen ist, egal ob der tatsächliche Bedarf anders ist.
        In der Zentralverwaltungswirtschaft gibt es keine Möglichkeit zu erfahren, welche Entscheidung für die gesamte Wirtschaft die richtige ist, während in der freien Marktwirtschaft die Entscheidungen aller Individuen über den Preisbildungsmechanismus berücksichtigt werden.
        Und genau aus diesem Grund werden in einer Zentralverwaltungswirtschaft mehr Ressourcen verschwendet als in einer Marktwirtschaft.
        Wir befinden uns nicht in einer freien Marktwirtschaft und Bargeld ist unsere letzte finanzielle Freiheit, das letzte Ring in unserer Kette, das noch nicht unter Kontrolle ist.

        • Frau Baudimont, niemand hat die Absicht, Bargeld abzuschaffen. Sie und Ihren Gleichens behaupten solche Unwahrheiten nur für Ihre Zwecke, nämlich die Gesellschaft zu spalten. Es gibt viele Länder, wo Menschen wirklich für ein Stück Freiheit und Gerechtigkeit hart kämpfen, siehe momentan Peru. Aber nicht in westlichen Demokratien, in denen Freiheit und Selbstbestimmung das Normalste der Welt ist. Natürlich muss es Gesetze und Regeln geben. Aber die werden an demokratischen Tischen, wo alle Strömungen der Gesellschaft hineinfließen, erstritten und erzeugt.

          • Baudimont

            @Logisch
            Wo haben Sie gelesen, dass ich behaupte, dass jemand das Bargeld abschaffen will? Sie sind nicht logisch und behaupten solche Unwahrheiten nur zu Ihrem eigenen Zweck, nämlich um die Gesellschaft zu spalten.
            Es gibt viele Länder, in denen die Menschen für ein bisschen Freiheit und Gerechtigkeit kämpfen, sogar in Belgien auch, dafür muss man nicht nach Peru gehen. auch in den westlichen „Demokratien“ werden Freiheit und Selbstbestimmung mit Füßen getreten und Gesetze ignoriert.
            https://www.lesoir.be/423275/article/2022-02-10/la-belgique-qualifiee-de-defaillante-dans-un-index-de-la-democratie

          • Gesundheit

            Mir war nicht bewusst, dass Kaili und Von der Leyen, um nur die beiden letzten Skandale zu erwähnen, die freie Marktwirtschaft gefördert haben. Pfizer hätte in einer freien Marktwirtschaft nicht so ein Bombengeschäft gemacht – das Geld wurde durch Steuern erhoben, in die Staatskasse eingebracht und dann in einem großen Batzen an Pfizer und Konsorten überreicht. Das ist einfach eine Umverteilung der Gelder von arm an reich und hat nichts mit freier Marktwirtschaft zu tun.

          • Niemand hat die Absicht… 😁 Sie sollten hier als „Walter Ulbricht“ posten. Natürlich wird das Bargeld nicht abgeschafft, man darf es nur nicht mehr benutzen… 😁. Versuchen Sie doch einmal in Belgien einen Gebrauchtwagen für 3501 € zu kaufen und diesen dann bar zu bezahlen…. 🤔

      • Walter Keutgen

        Ingrid Manz, siehe Ukraine. Kann auch hier kommen.

        Ich erinnere noch einmal an mein Missgeschick an Fahrkartenautomaten in Deutschland. „Chip inerkannt“ mit zwei Karten und zwei Automaten.

    • Das Problem mit Kartenzahlung sehe ich eher bei kleinen Beträgen.
      Soweit ich weiss, bezahlen Geschäfte für jede Kartenzahlung Gebühren ( oder nicht mehr ? )
      Dann gerade für Wochenmarkt, Bäckereien, Zeitungsläden, Frittenbuden usw verdienen die weniger per Kartenzahlung wie per Barggeldzahlung.

  6. Gastkommentator

    Wenn ich meinem Nachbar oder einer anderen privaten Person etwas Geld schulde, dann bin ich froh es ihm/ihr bar zu zahlen und umgekehrt auch. Aus diesem Grunde sind Geldautomaten nützlich, da sie ausserdem 24h/Tag zu Verfügung stehen. Nicht jedes Geschäft händigt einem so ohne weiteres Bargeld aus.
    NB.:Mein Zahnarzt weigert sich seit mehr als 30 Jahre über Bankkarte die Rechnung zu begleichen. Da weiss man nie im voraus wechler Betrag fällig wird.

    • 9102Anoroc

      @ – Gastkommentator

      Es hat alles eine positive und negative Seite;
      bei der ihr Zahnarzt nicht ganz legal handelt.
      Da kommen ja je nach Behandlung hübsche Summe zusammen und die möchte er jedes Mal in bar ?
      kaum zu glauben, aber eigentlich egal .

      Habe jetzt eine Werbung im Radio von Aral gehört , mit folgenden Sätzen –

      Opa :
      Ich verstehe nicht was die Leute hier mit ihrem Handy an der Tankstelle machen.

      Antwort Oma :
      Das gleiche wie du, sie zahlen damit und sammeln Payback Punkte.

      Bin ich jetzt wirklich alleine mit dem Gedanken dass man nach einer solchen Werbung die Wahl hat- sich zu übergeben und dabei zu ersticken ? ,- oder einen Lachanfall bekommt und möglicherweise dadurch einen Herzinfarkt?-

      Da kann man ja gleich den Enkeltrick legalisieren.

      Bezahlt diese Werbung überhaupt Aral ?
      Es geht ja schließlich eigentlich nur darum, sicherzustellen über die GPS Daten jeden verfolgen zu können der unterwegs ist.
      Selbst die ihr Smartphone während der Fahrt ausschalten , sind ja dann an der Tankstelle wieder sichtbar und darum geht es schließlich unter anderem.

      Für die Leute die in naher Zukunft eine China Reise planen, habe ich noch folgende Information.
      Bei der Ankunft werden ihre Augen gescannt , was mit ihnen geschieht wenn sie dies verweigern weiß ich nicht, überzeugt bin ich aber davon dass es in ein paar Jahren auf dem belgischen Boden nicht anders sein wird, selbst wenn sie als Belgier zu uns zurückkehren, werden ihre Augen dann wohl neu eingescannt.
      Die Daten werden dann von der künstlichen Intelligenz bearbeitet und gewährt Ihnen den Eintritt z.B im Kino , Einkaufscentern , und so weiter ….
      Toll oder ?

      Wenn sich nicht ein Teil der Informatiker dieser Welt zusammenschließt , um Maßnahmen zu ergreifen , die künstliche Intelligenz nach jedem Neuaufbau wieder und wieder über das Internet mit Viren massiv zu schädigen , haben wir alle verloren.
      Da wird es keine Ausnahmen geben , Auch Politiker die nichts gegen den Schöpfern der künstliche Intelligenz Unternehmen , werden sich dann noch wundern welche Entscheidungen sie noch treffen dürfen.
      Ich bin mir fast sicher, das irgendwann nur noch deren Gesichter in Form von Fotos im Netz zu sehen sind und da drunter Kommentare stehen und Meinungen die angeblich von ihnen stammen , sich aber in Wirklichkeit zu keinem Thema mehr äußern werden, weil man ihnen die Macht einziehen wird.

      Und weil die meisten von uns persönlich wohl kaum Möglichkeit haben dies zu ändern, habe ich wegen ihres Zahnarzt ja jetzt eigentlich auch abgewunken.

            • 9102Anoroc

              @ – Blödmann 8:29

              UNS ??

              Sind sie einer von siamesischen Zwillingen??
              Dann sollten sie ihren Nicknamen korrigieren.
              Dieser muss ja dann Blödmänner lauten , nicht dass sich ihr Zwilling benachteiligt fühlt.
              ich könnte mir aber auch vorstellen, dass ihr Zwilling nichts mit ihnen zu tun haben möchte.
              Nur leider hat er ja nicht die Wahl.

                • 9102Anoroc

                  @ – Blödmänner

                  Was ist los?
                  War das Verfallsdatum des Frühstücksei abgelaufen?
                  Oder hat ihr Zwilling sie verärgert? ;
                  Dann sollten Sie über eine Operation nachdenken, ihrZwilling wäre doch sicher dann auch erleichtert.

                    • 9102Anoroc

                      @ – Blödmann

                      Eigentlich ging es sich ja um die Abschaffung der Geldautomaten.
                      Da das Thema aber völlig an ihnen vorbei zu gehen scheint , muss man sich nicht wundern wenn man für dumme Kommentare nicht die freundlichsten Rückantworten erhält.

                      Es gibt jetzt mehrere Möglichkeiten, zum einen hat ihnen eventuell mein Kommentar bezüglich der künstlichen Intelligenz nicht geschmeckt, zum anderen besteht ja auch die Möglichkeit dass sie überhaupt nicht verstehen was Kommentatoren hier so schreiben und sich deswegen auch den für Sie passenden Nicknamen ausgesucht haben.

                      Wie dem auch sei , die Kommunikation mit Ihnen gestaltet sich als recht langweilig, was natürlich nicht bedeutet dass sie keine lobenswerten oder freundlichen Kommentare mehr senden sollen, nur bitte ich sie verständnis dafür zu haben , dass mir die Kommunikation allgemein mehr Spaß macht mit Leuten die sich nicht nur für meine Person interessieren sondern auch etwas zum Thema schreiben können.
                      ich wünsche Ihnen trotzdem hier viel Erfolg jemanden zu finden mit dem sie auf ihrer Augenhöhe kommunizieren können .

          • 9102Anoroc

            In Ihrem digitalen leben ? 🤣😅

            Wenn sie sich nicht gut fühlen Herr Vandalen , dann müssen sie irgendwie versuchen den Informatiker zu erreichen der ihnen das digitale Leben eingehaucht hat.

            Und waren sie eigentlich im früheren Leben Apotheker ?
            Die sind ja in manchen Fällen ihr bester eigener Kunde.

            Erst gestern habe ich Ihnen doch schon erklärt , dass ich von der Empfehlung ihrer Medikamente nichts halte, weil sie unter einer Wahrnehmungsstörung leiden, die sie ja leider nicht wahrnehmen können.
            Anscheinend kommt jetzt noch Alzheimer hinzu.

            Das bedeutet dass die Programmierung der künstlichen Intelligenz doch noch nicht so fortgeschritten ist wie ich es vermutet hatte.

            ich wünsche Ihnen noch einen Strom reichen Tag.

          • Ich kann die Kritik an unserem Anorak nicht nachvollziehen. Er erzählt den ganzen Tag schöne Geschichten und manchmal streut er sogar ein Gedicht ein. Ich meine, das kann auch nicht jeder. Ein verkanntes Genie eigentlich. Wir sollten ihn noch eine Chance geben, meine ich.

              • Mein lieber Anorak, seien Sie nicht zu sehr enttäuscht. Viele Menschen fanden auch zunächst Picassos Bilder Mist, doch heute sind sie Millionen wert. So ist es auch mit Ihren Gedichten, mit denen Sie uns jeden Tag beglücken. Also Geduld bewahren und durchhalten!

  7. Ein Schelm

    In Eupens Untersradt gibt es nach der Flut mun wieder eine Bücherei mit Lebensmittelgeschäft damit man einkaufen kann wie Praktisch doch leider immer noch kein GELDAUTOMAT das würde den Anwohner freuen wenn irgendwann wieder mal dort einer hin käme
    M.F.G. Ein Schelm

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern