Nachrichten

AS Eupen kassierte bisher in fast jedem Spiel ein frühes Gegentor – Ein Sieg gegen Waasland-Beveren ist Pflicht

Zweikampf zwischen Eupens Xavi Molina (l) und Beni Badibanga von Waasland-Beveren beim bisher letzten Aufeinandertreffen zwischen beiden Clubs am 2. Dezember 2018. Foto: Belga

Fußball-Erstligist AS Eupen steht bereits vor dem Heimspiel am 3. Spieltag gegen Waasland-Beveren am Samstag um 20 Uhr im Kehrweg-Stadion unter Druck. Nach den beiden Pleiten gegen Antwerp (1:4) und in Gent (1:6) muss gegen Waasland unbedingt gewonnen werden.

Zu den Schwächen, die das Team von Trainer Beñat San José bisher in der Vorbereitung und in den beiden ersten Meisterschaftsspielen gezeigt hat, gehört zweifelsohne ein eklatanter Mangel an Konzentration in der Anfangsphase.

In den 5 Testspielen und den 2 Spielen in der Jupiler Pro League kassierte Eupen nur in den Spielen gegen Viktoria Köln (1:1) und OFI Kreta (3:1) kein frühes Gegentor. In den anderen 5 Spielen – sogar in Raeren – geriet die AS schon nach wenigen Minuten in Rückstand, wie folgende Übersicht zeigt:

  • AA Gent – AS Eupen 6:1 (1:0, 2. Minute)
  • AS Eupen – R. Antwerp FC 1:4 (0:1, 3. Minute)
  • Raeren-Eynatten – AS Eupen 1:7 (1:0, 4. Minute)
  • Bayer Leverkusen – AS Eupen 3:4 (1:0, 7. Minute)
  • OH Löwen – AS Eupen 2:2 (1:0, 8. Minute)

Er steht bereits unter Druck: Der neue Trainer der AS Eupen, Beñat San José. Foto: OD

Gegen OFI Kreta wäre die AS ebenfalls schon nach wenigen Minuten in Rückstand geraten, wenn nicht Schlussmann Hendrik Van Crombrugge dies mit einer Rettungstat in der 4. Minute verhindert hätte.

Mit Waasland-Beveren ist am Samstag in Eupen eine Mannschaft zu Gast, mit der die AS zumindest in den letzten drei Konfrontationen keine Probleme hatte (zwei 1:0-Siege und ein 0:0). Davor allerdings kassierten die Schwarz-Weißen in Meisterschaft und Pokal vier Niederlagen in Serie (Kader der AS für die Begegnung gegen Waasland-Beveren siehe unten).

Nachfolgend eine Übersicht der bisherigen Spiele der AS Eupen gegen Waasland-Beveren in der Jupiler Pro League (In der Saison 2010-2011 spielte Waasland-Beveren in der 2. Division):

  • 15.10.2016 Waasland-Beveren – AS Eupen 4:2
  • 04.02.2017 AS Eupen – Waasland-Beveren 0:2
  • 09.09.2017 Waasland-Beveren – AS Eupen 5:1
  • 29.11.2017 Waasland-Beveren – AS Eupen 2:0 (Landespokal)
  • 26.12.2017 AS Eupen – Waasland-Beveren 1:0
  • 15.09.2018 Waasland-Beveren – AS Eupen 0:0
  • 02.12.2018 AS Eupen – Waasland-Beveren 1:0

HINWEIS – Das Spiel zwischen der AS Eupen und Waasland-Beveren beginnt an diesem Samstag um 20 Uhr. Direktübertragung im Fernsehen auf VOOsport und ProximusTV. Spielbericht beim Schlusspfiff gegen 21.50 Uhr hier auf „Ostbelgien Direkt“.

15 Antworten auf “AS Eupen kassierte bisher in fast jedem Spiel ein frühes Gegentor – Ein Sieg gegen Waasland-Beveren ist Pflicht”

  1. Ich bin morgen im Stadion und hoffe, es wird ein spannendes Spiel, an dessen Ende die Pandas gewonnen haben. Ich werde sicher am Sonntag heiser sein ;)

    So schlecht sind die Chancen nicht.

  2. Hoffe, dass die As morgen gewinnt, damit hier alle Nörgler, Besserwisser und möchte gerne Fußballkenner ihre Kommentare (es sind nur wenige brauchbare dabei), die oft zum Fremdschämen sind, einmal überdenken und ihren offensichtlichen Frust besser mit Sport treiben abbauen anstatt mit diesen Kommentaren.

    • Wenn man sich so gut vorbereitet wähnt und dann bei Saisonstart wiedermal so auftritt, dann hat das nichts mit Nörgelei zu tun sondern berechtigter Kritik.
      Diese frühen Gegentore sind echt kein Zufall. Die Fehler da hinten haarsträubend.
      Klar darf man gg diese beiden verlieren aber das war „untergehen“. 10 Gegentore zum Auftakt ist schon krass u enttäuschend.

      Glaube aber schon dass Eupen heute gewinnt gegen den von vielen ausgemachten Abstiegskandidaten Nr1. Muss sie auch. Heute muss geliefert werden.
      Denn danach gehts nach Brügge. Da muss man realistisch bleiben. Da werden wir nix holen u vlt wieder wie immer dort, deutlich abgewatscht.

      Wenn heute sogar verloren würde, dann wirds schon früh sehr unangenhem und jegliche Euphorie weg. Druck wird schon etwas da sein. Schade so früh schon so viel Negatives gesehen zu haben. Ich denke wir alle waren bzw bislang sehr sehr enttäuscht

  3. Ghostrider

    Auch ich gehe ins Stadion in guten und in schlechten Zeiten wie es sich als Fan gehört . Trotzdem bin ich der Meinung das man auch mal einen negativen Beitrag schreiben darf auch das gehört als treuer Fan dazu .🐼🐼🐼🐼🐼

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern