Nachrichten

AS Eupen gewinnt 2:0 – Henry Onyekuru erzielt sein 20. Tor und zieht mit Lukasz Teodorczyk gleich

Vor dem Spiel gegen Mouscron wurde Kapitän Luis Garcia (2.v.r.) geehrt. Der Spanier wurde von den Fans zum besten AS-Spieler der Saison gewählt. Foto: Belga

Vier Tage nach dem Sieg gegen Kortrijk hat die AS Eupen am vorletzten Spieltag der Play-offs 2 nachgelegt und Excelsior Mouscron mit 2:0 bezwungen.

Jeffrén (42.) und Onyekuru (72.) erzielten die Eupener Treffer – Jeffrén nach einem sehenswerten Zusammenspiel mit Brüls, der das Tor vorbereitete, Onyekuru mit einer fantastischen Einzelaktion.

Henry Onyekuru zog mit diesem Treffer mit Torschützenkönig Lukas Teodorczyk gleich, der an diesem Donnerstag in Charleroi mit dem RSC Anderlecht Landesmeister werden kann.

Eupens Torhüter Babacar Niasse stand am Mittwoch gegen Excelsior Mouscron im Eupener Tor. Foto: Belga

Vor dem Anpfiff des Spiels, das bei sommerlichem Wetter stattfand, war Kapitän Luis Garcia geehrt worden. Der Spanier wurde von den Fans in einem Online-Voting zum besten AS-Spieler der Saison 2016-2017 gewählt.

Für dieses letzte Heimspiel der Saison nahm AS-Trainer Jordi Condom drei personelle Änderungen vor gegenüber dem Spiel gegen Kortrijk. Niasse, Garcia und Brüls rückten in die Startelf.

Der Sieg der AS geht voll in Ordnung. Man fragt sich, wie es möglich war, in der klassischen Phase der Meisterschaft gegen Mouscron zwei Mal zu verlieren. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können.

Ein letztes Spiel in Roeselare

Jetzt bleibt den Eupenern noch ein letztes Spiel am Samstag beim Zweitligisten Roeselare. Die AS kann noch Zweiter werden, was ein schöner Saisonabschluss wäre. Überdies könnte sich Onyekuru in Westflandern zum Torschützenkönig der Jupiler Pro League machen – und das als Stürmer eines Abstiegskandidaten!

In den Play-offs hat Teodorczyk bisher noch kein einziges Mal getroffen, Onyekuru hingegen schon acht Mal, wenn auch in den Play-offs 2.

Im Übrigen sind die Eupener die einzigen, die es geschafft haben, Gruppensieger RC Genk zwei Punkte abzuknöpfen. Die acht anderen Spiele konnte der Europa-League-Viertelfinalist alle gewinnen.

Im Finale um den Gesamtsieg in den Play-offs-2 triff der RC Genk wahrscheinlich auf den linburgischen Rivalen Sint-Truiden. Der Sieger bekommt es dann mit dem Vierten der Play-offs 1 zu tun, um den Teilnehmer an der Qualifikation für die Europa League zu ermitteln. (cre)

  1. Fußballkritiker

    Gestern waren allein die beiden Tore der AS Eupen das Eintrittsgeld wert. Jeffren erzielte das erste Tor nach einem Traumpass von Christian Brülls. Und der zweite Treffer von Henry nach einem Sololauf von mehr als 50 Metern war schon „Weltklasse“.
    Schade: Henry werden wir in der nächsten Saison nicht mehr am Kehrweg bewundern können.
    Trost: Christian Brülls bleibt eventuell doch der AS Eupen erhalten. In einem BRF-Interview deutete er an, vielleicht doch in Eupen zu bleiben. Jedenfalls ist das letzte Wort noch nicht gesprochen …

  2. Brüls wird uns erhalten bleiben.
    Aber wenn der nicht mal energisch an seiner Schnelligkeit arbeitet wird er nicht oft auf dem Platz stehen.
    Alle welt spielte gestern auf Onyekuru, das Tor machte er aber alleine.
    Kurz vor Schluss liess er nochmals 3 Gegner aussteigen, verfehlte aber.
    So einen Spieler werden wir nie wieder in Eupen sehen. Leider ist er charakterlich schwach.
    Mir hat gestern vor allen Dingen Wague gefallen, der ist schnell und spielerisch stark.
    Mouchamps hingegen wirket behäbig und unmotiviert.

    • Lieber Pierre,

      Sie scheinen ja ein großer Experte zu sein. Sie wären noch einer für den Sport1 Doppelpass.
      Brüls soll an seiner Schnelligkeit arbeiten… denke er ist ziemlich schnell, vor allem Handlungsschnell, siehe Ballan- und Mitnahme beim 1-0.
      Mouchamps unmotiviert… also bitte was wir eine sinnlose Kritik

  3. Weltklasse

    Die 12€ fürs Tor von Henry waren es wirklich Wert! Sololauf und kein Mittspieler konnte ihn stoppen, echt Weltklasse.
    Brülls fand ich jetzt nicht schlecht, er kämpft und ich finde ihn auch nicht „langsam“. Sein Zuspiel zum ersten Tor war auch sehenswert. Diese Spieler machen den Unterschied.
    Wague sehr gut meiner Meinung nach
    Mouchamps, mal abwarten. Gestern war der Einsatz wohl zu kurz. er wusste nicht so richtig wie sich positionieren aber bestimmt kein schlechter Spieler.
    Uns hats gefallen.

  4. Mich hat der eingewechselte Gnaka gut gefallen.
    Onyekuru ist eine Klasse für sich. Wenn er jetzt noch Torschützenkönig werden sollte, dann klingelt die Kasse ordentlich.
    Hoffe, dass Brüls bleibt, er hat ein sehr gutes Spiel gemacht.
    Jeffren hat mit seinem Tor Mut bekommen, ist sehr viel gelaufen und war nach 70 Minuten platt. Er ist jedoch kein Torjäger.
    Garcia wie immer macht seiner Rolle als Führunsspieler und Kapitän alle Ehre, bester Spieler seit sehr langer Zeit, der je in Eupen war.

  5. Wünche mir auch dass Brülls bleibt. Es ist einfach super, einen hiesigen Spieler dabei zu haben und auch eine große Chance für ihn sich zu profilieren, wenn er noch nach Höherem strebt!

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern