Leute von heute

Antonios Antoniadis

Antonios Antoniadis (rechts) auf der Ehrentribüne vor dem Rathaus beim Eupener Rosenmontagszug. Foto: Gerd Comouth

Der Fraktionssprecher der SPplus im Eupener Stadtrat, Antonios Antoniadis, hat sich intensiv über das Problem der Techno-Musik im Karneval Gedanken gemacht. Seine Meinung lässt sich wie folgt zusammenfassen: keine Techno-Musik im Rosenmontagszug, wohl aber danach, zum Beispiel bei der Bushof-Party.

„Es sollte während dem Karnevalszug keine Techno-Musik laufen; schließlich geht es darum, das Brauchtum Karneval zu pflegen und zu feiern. Zu diesem Ritual gehören eine Verkleidung und eben eine bestimmte Musik. Beim Weihnachtsfest oder dem Sankt Martins-Zug kommt auch keiner auf die Idee, Techno-Musik laufen zu lassen“, schreibt Antoniadis in einem längeren Beitrag, den er auf seiner Internetseite veröffentlicht hat (Link am Ende dieses Beitrags).

Indes hört laut Antoniadis die Aufgabe der Arbeitsgemeinschaft Karneval Eupen (AGK) mit dem Ende des Rosenmontagszugs auf: „So sehr ich die Vorgaben der AGK in ihrem Aufgaben- und Organisationsbereich verstehe und unterstütze, auf der Bushof-Party soll Techno-Musik gespielt werden dürfen. Hier geht es nicht um den Rosenmontagszug. Hier nimmt nicht der breite Teil der Bevölkerung teil. Nicht einmal alle Gruppen sind hier anwesend. Hier wird nicht einfach Karneval gefeiert. Hier ist in den letzten Jahren eine besondere Atmosphäre entstanden. Junge Menschen treffen sich hier, um gemeinsam das Ende des Rosenmontagszuges zu feiern. Und junge Menschen hören nun mal auch Techno-Musik. Ihnen soll also erlaubt sein, Techno, House, Electro und meinetwegen auch Rap zu spielen, wenn es zur Jugendkultur dazugehört.“

Der komplette Beitrag von Antonios Antoniadis zum Thema „Techno-Musik auf der Bushof-Party“

 

Eine Antwort auf “Antonios Antoniadis”

  1. Benno Bergsma

    finde es klasse das sich mal ein paar Typen getraut mal was anders zu machen ,als die in die Jahre gekommene Tradition mit der Karneval musik.
    Dazu kommt das man noch machen kann was man will,
    AGK´s Jungs weiters so, ihr macht es richtig :-) und läßt euch nichts von den verbohrten Karneval Spezi gefallen .

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern