Nachrichten

Abkommen zwischen LE FOREM und dem Arbeitsamt der DG

Der wallonische Dienst für Beschäftigung und Ausbildung LE FOREM und das Arbeitsamt der DG haben ein Kooperationsabkommen unterzeichnet. Ziel: die Förderung der Zusammenarbeit im Bereich der Arbeitsmarktpolitik und die Erhöhung der Mobilität der Arbeitsuchenden.

LE FOREM und das Arbeitsamt haben vereinbart, speziell zu diesem Zweck Personal auf Ebene der Regionaldirektion Verviers von LE FOREM abzustellen. Die Berater/innen von LE FOREM und des Arbeitsamtes erhalten Zugriff auf die Datenbanken zur Verwaltung der Arbeitslosenakten und auf eine spezielle Anwendung zur Klassifizierung und Kodifizierung der Stellenangebote und Berufe, die LE FOREM benutzt.

Das entsprechende Abkommen wurde am 26. Februar 2013 am Sitz der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Anwesenheit des Ministers für Unterricht, Ausbildung und Beschäftigung, Oliver Paasch (Mitte), der Generalverwalterin von LE FOREM, Marie-Christine Vanbockestal, und des Geschäftsführenden Direktors des Arbeitsamtes, Robert Nelles (rechts), unterzeichnet.

Das Abkommen wurde am Sitz der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Anwesenheit des Ministers für Unterricht, Ausbildung und Beschäftigung, Oliver Paasch (Mitte), der Generalverwalterin von LE FOREM, Marie-Christine Vanbockestal, und des Geschäftsführenden Direktors des Arbeitsamtes, Robert Nelles (rechts), unterzeichnet.

Das entsprechende Abkommen wurde am Sitz der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Anwesenheit des Ministers für Unterricht, Ausbildung und Beschäftigung, Oliver Paasch (ProDG), der Generalverwalterin von LE FOREM, Marie-Christine Vanbockestal, und des Geschäftsführenden Direktors des Arbeitsamtes, Robert Nelles, unterzeichnet.

Abschließend sei noch erwähnt, dass dieses Abkommen sich in einen breiteren Rahmen einfügt. Es basiert auf einem interregionalen Kooperationsabkommen, das im Februar 2005 zwischen der Region Brüssel-Hauptstadt, der Wallonischen Region, der Flämischen Region, der Flämischen Gemeinschaft, der Deutschsprachigen Gemeinschaft und der Französischen Gemeinschaftskommission abgeschlossen wurde.

„Es ist ein gutes Beispiel für die Dynamik der Zusammenarbeit zwischen den öffentlichen Diensten für Beschäftigung und Ausbildung der Regionen und Gemeinschaften Belgiens. Wie im Übrigen die VoE SYNERJOB, der Verbund, zu dem sich diese Einrichtungen zusammengeschlossen haben, um so viele Arbeitsuchende wie möglich zu vermitteln und ihre Mobilität zu fördern“, hieß es in einer Pressemitteilung.

5 Antworten auf “Abkommen zwischen LE FOREM und dem Arbeitsamt der DG”

  1. Besser wäre es, wenn unser Arbeitsamt mit der Agentur für Arbeit in Aachen zusammenarbeiten würde. Dort gibt es immerhin ein paar offene Stellen.
    In der Wallonie sind die doch froh wenn sie bei uns noch ihre Leute unterbringen. Was mangels Sprachkenntnissen nur selten klappt.
    Da ist der Kelmiser schon flexibler.

  2. Der Kelmiser mit gutem bis sehr gutem deutsch dürfte in Aachen oder Köln beschäftigt sein.
    Leider sind da unsere französisch sprachigen Kelmiser leider zu unflexibel und stellen die Mehrzahl der Arbeitslosen.
    Mehrsprachigkeit ist ein Vorteil wie wir wissen.
    Fakt ist jedoch, dass Englisch im Arbeitsmarkt immer wichtiger wird und unsere Kinder besser Englisch als erste Fremdsprache lernen sollten statt französisch.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern