Nachrichten

Aachener sagen Nein zu Campusbahn-Projekt

Die Bürger in Aachen haben mit klarer Zwei-Drittel-Mehrheit den Bau einer Straßenbahnlinie zum neuen Wissenschaftscampus abgelehnt. Bei einem Bürgerentscheid stimmten nach dpa-Angaben am Sonntag 66,3 der Teilnehmer gegen das 240 Millionen Euro teure Projekt.

Der Stadtrat hatte zuvor mit breiter Mehrheit für die elektrobetriebene Bahn gestimmt, seinen Beschluss aber an das Votum der Bürger geknüpft.

An dem Bürgerentscheid beteiligten sich gut 40 Prozent der etwa 190 000 Stimmberechtigten. Die Gegner der Campusbahn hatten argumentiert, die Stadt könne sich die jährlichen Kosten von bis zu 6,3 Millionen Euro nicht leisten.

 

5 Antworten auf “Aachener sagen Nein zu Campusbahn-Projekt”

  1. Zappel Bosch

    Aachen ist als „mittlere Großstadt“ so „klein“, dass die geplante Linie mit alternativ angetriebenen Bussen (Gas oder Elektro) auf – zumindest in großen Teilen der Strecke – eigener Busspur und in hoher Frequenz bewerkstelligt werden könnte. Das Projekt wäre darüber hinaus kostengünster in Anschaffung und jährlichen Funktionskosten. Darüber hinaus ist das kurzfristiger zu realisieren, als diese Campusbahn. Dass man das Budget von 240.000 Mio für die Campusbahn einhalten könnte, darf man ohnehin bezweifeln. Ich will die bekannten schlechten Beispiel bei öffentlichen Projekten hier nicht wieder bemühen…

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern