Leute von heute

46. Weihnachtsmarkt in Eupen eröffnet [Fotogalerie]

Foto: Gerd Comouth

Am Freitagabend ist der 46. Eupener Weihnachtsmarkt eröffnet worden. Er findet in diesem Jahr relativ spät statt. Rund 70 Stände laden zum Schlendern und zum Schlemmern ein.

Noch vor seiner Eröffnung hatte der Weihnachtsmarkt wegen der Sandsäcke an den Zufahrtsstraßen von sich reden gemacht, die als eine Maßnahme zur Terrorabwehr geöten sollen, wobei einer von diesen Bigbags von einem Lkw gesprengt wurde (siehe Artikel an anderer Stelle „Terrorabwehrmaßnahme der Stadt Eupen verlief im Sand“).

Bei der Eröffnung waren die Sandsäcke zur Terrorabwehr in weihnachtlichem Glanzpapier verpackt. Foto: Gerd Comouth

Bei der Eröffnung am Freitagabend waren die Sandsäcke in weihnachtlichem Glanzpapier verpackt.

Wie die Stadt Eupen meldete, laden rund 70 Weihnachtstände zum Schlendern über den Markt in der Innenstadt ein. Schmuck- und Kunstgewerbe wie ein Glasbläser oder ein Holzdekorateur sind anwesend.

Stöbern und shoppen kann man bei den Ständen mit Weihnachts- und Geschenkartikeln. Es gibt Kerzen in allen Variationen. Auch könne man wieder eine Probefahrt mit dem Segway unternehmen, so die Stadt Eupen.

Vereine und Schulen für guten Zweck

Zahlreiche Vereine sind in diesem Jahr wieder auf dem Weihnachtsmarkt vertreten, so wirbt die Table Ronde für das Rote Kreuz mit der Weihnachtspäckchen-Aktion, jeder kann ein Weihnachtspäckchen für minderbemittelte Kinder und Erwachsene erstellen und an der Bude am Clown abgeben.

Die Gruppe „Kiwanis Grenzenlos“ hat ihre Holzbude mit passendem Mobiliar selber gestaltet, der Gewinn der verkauften Getränke kommt wie immer den sozialen Projekten zu Gute. Der Lions Club verkauft Glücksterne. Wer Glück hat, kann einen von über 8.000 Preisen gewinnen.

Die Organisation „Menschen für Menschen“ backt und verkauft leckere Plätzchen für die Äthiopienhilfe. Der Weltladen wirbt für fair gehandelte Produkte, Jabez Kids setzen sich für Kinder und Jugendliche in den Armutsvierteln von Jakarta in Indonesien ein. Die Arche Noah verkauft selbstgemachte Marmeladen.

Foto: Gerd Comouth

Erstmalig präsentieren sich auch Schulen auf dem Weihnachtsmarkt, so das Miniunternehmen der PDS mit selbstgebackenen Waffeln, das Miniunternehmen des RSI mit selbstgemachten Crèpes und die Hochschule HELMO mit Lebkuchen.

Das diesjährige Highlight des Weihnachtsmarktes ist eine begehbare Schneekugel, welche mit Unterstützung der Provinz Lüttich realisiert wurde. Der in der Schneekugel herumwirbelnde Kunstschnee soll zu einem „magischen und unvergesslichen Erlebnis“ für jedermann einladen.

Auch kann man sich vor dem Adventskranz und Nikolauskirche unverbindlich fotografieren lassen. Dieses Foto kann man anschließend zum Preis 8.50 € in einer „Minischneekugel“ im Tourist Info Eupen erwerben.

Schließlich erwarten die Besucher zahlreiche musikalische und künstlerische Highlights.

Geöffnet ist der 46. Eupener Weihnachtsmarkt am heutigen Samstag von 14.00 bis 21.00 Uhr und am morgigen Sonntag von 11.00 bis 20.00 Uhr.

Nachfolgend eine Fotogalerie mit Fotos von Gerd Comouth von der Eröffnung des 46. Eupener Weihnachtsmarktes am Freitagabend. Zum Vergrößern Bild anklicken. Um von einem Foto zum anderen zu gelangen, genügt ein Klick auf den Pfeil am rechten Bildrand:

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf „Ostbelgien Direkt“:

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern