Nachrichten

Zwei Unfälle mit Fahrerflucht sowie ein schreiender und drohender Beifahrer, der festgenommen werden muss

Ein Dienstfahrzeug der Polizeizone Weser-Göhl im Einsatz. Foto: OD

Zwei Unfälle mit Fahrerflucht meldet die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Sonntag, dem 12. Januar 2020. Außerdem wurde bei einer Kontrolle durch die Polizei ein randalierender Beifahrer festgenommen.

– Verkehrsunfall mit Fahrerflucht: Am Freitag, 10.01.2020, zwischen 22.00 Uhr und 23.00 Uhr kommt es zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Eupen, Schulstraße. Dort wird durch einen Pkw-Fahrer ein Begrenzungspoller umgefahren. Die Ermittlungen zur Identifizierung von Fahrzeug und Fahrer dauern an.

– Verkehrszuwiderhandlung, öffentliche Trunkenheit und Widerstand: Im Rahmen der BOB-Kampagne wird in Eupen, Vervierser Straße, am Samstag, 11.01.2020, gegen 23.10 Uhr ein Pkw kontrolliert. Der Beifahrer trägt keinen Sicherheitsgurt und wird aufgefordert, diesen anzulegen. Die männliche 27-jährige Person erwidert jedoch, die Gesetze zu kennen und den Sicherheitsgurt nicht anlegen zu müssen. Der Mann wird beleidigend und unkooperativ gegenüber den Polizisten, steigt schlussenlich aus dem Fahrzeug aus, um lautstark herumzuschreien und zu drohen. Die Fahrerin versucht noch, die Person zu beruhigen, was ihr jedoch nicht gelingt. Schlussendlich wird der Beifahrer zwecks Ausnüchterung festgenommen. Protokolle werden erstellt.

– Verkehrsunfall mit Fahrerflucht und Trunkenheit: Am Sonntag, 12.01.2020, gegen 01.50 Uhr kommt es in Kelmis zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Eine 36-jährige Fahrerin pralllt mit ihrem Pkw gegen ein geparktes Fahrzeug. Die Fahrerin verlässt die Orte, ohne den Unfall zu melden. Pech für die Fahrerin: Bei dem Zusammenstoß fällt ihr Pkw-Kennzeichen vom Fahrzeug ab und verbleibt vor Ort. Die Halterin bzw. Fahrerin kann dadurch kontrolliert werden. Es wird festgestellt, dass sie unter Alkoholeinfluss ihr Fahrzeug gesteuert hat und den Unfall verursacht hat. Der Führerschein wurde eingezogen.

Eine Antwort auf “Zwei Unfälle mit Fahrerflucht sowie ein schreiender und drohender Beifahrer, der festgenommen werden muss”

  1. Mondschein bei dem Eber

    Würde die Frau Ännchen von Tharau aus Bracht noch unter uns weilen , dann wäre dieser wütende Beifahrer sehr schnell kuriert , mann hätte diese Dame nur in Anspruch zu nehmen brauchen und schon wäre das Problem schnell gelöst .

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern