Leute von heute

Zwei Schwimmer an Belgiens Nordseeküste tot geborgen

Drama an der belgischen Küste am Samstag: Zwischen Blankenberge und Zeebrugge sind zwei Schwimmer ums Leben gekommen.

„Einer wurde aus dem Wasser gezogen, der andere wurde wahrscheinlich an Land gespült“, berichtet die örtliche Polizei von Blankenberge. Die Männer wurden wiederbelebt, aber jede Hilfe kam zu spät.

Die beiden Männer wurden an einem unbewachten Strandabschnitt gefunden. Zunächst war nicht klar, wer sie genau sind. Die Identifizierung war nicht einfach, denn sie hatten nur eine Badehose an und keine Dokumente, um sie zu identifizieren.

Am frühen Abend wurde jedoch bekannt, dass es sich bei den beiden Toten um zwei Männer mit polnischer Staatsangehörigkeit handelt. Einer ist in den Dreißigern, der andere in den Vierzigern. Sie hatten sich mit einer Gruppe von Freunden in den Dünen zwischen Blankenberge und Zeebrugge niedergelassen. (cre)

Eine Antwort auf “Zwei Schwimmer an Belgiens Nordseeküste tot geborgen”

  1. Man sollte nie in ein Wasser gehen das man nicht kennt es könnten auch Strudel sein
    da macht selbst der beste schwimmer nicht viel, Strudel sind unberechenbar
    und wenn man meint man muß rein dann nur sowei man festen Boden unter den Füssen hat

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern